< Erfolgreiches Hallensportfest in Siegburg! Nachwuchsathleten boten schnelle Sprintzeiten!
11.12.2012 06:07 Alter: 2 yrs
Von: Werner Freytag

Christl Viebahn gewinnt Vier-Etappen-Tour auf Lanzarote

Erster Sieg einer Deutschen bei internationaler Läuferwoche! .....


Erster Sieg Christl Viebahn ist die erste Deutsche die die internationale Läuferwoche auf Lanzarote gewinnt.

LANZAROTE.  In der letzten Novemberwoche startete Christl Viebahnzu einem für sie
bislang unbekannten Lauf-Abenteuer, das jedoch bereits seit langem europaweit für Furore
sorgt. Ziel war die 24. Internationale Läuferwoche auf Lanzarote. Die derzeit beste Langstrecklerin des Kreises stieß dabei im Club Lasanta auf mehr als 450 Gleichgesinnte
aus mehreren Nationen. Dabei galt es, in vier Tagesetappen auf teilweise sehr unebenem
Gelände bei starkem Wind insgesamt rund 50 Kilometer zurückzulegen. Am ersten Tag fiel früh am Morgen der Startschuß zum 10-Kilometer-Lauf auf teilweise bergiger Strecke über Straßen und Schotterwege, den die Langstrecklerin des LAZ Puma Rhein-Sieg in guten 36:48 Min. bewältigte. Am nächsten Tag war ein 13 km langer Vulkanlauf mit mehr als 360 Höhenmetern zu absolvieren, dessen Kurs über Sand und bergige Strecken führte. Hier zeigte die Uhr im Ziel 48:32 Minuten. Am dritten Tag stand ein 5 km- Strandlauf auf dem Programm, der bei  starkem Gegenwind durch tiefen Sand führte, so daß gleichmäßiger Tempolauf unmöglich war. Im Ziel zeigte die Zeitmessung 19:25 Minuten für die Athletin aus dem Rhein-Sieg-Kreis.  Höhepunkt war am Abschlußtag ein Halbmarathon (21,1 km9 mit teilweise bergigem Straßenverlauf. Bei Temperaturen um mehr als 20 Grad lief  Christl Viebahn nach 1:20:14 Stunden über die Ziellinie. Mit einer Gesamtzeit aller Etappen von 3:04:57 Stunden war sie am Ende um sieben Minuten schneller als die Zweitplatzierte. Die 36-jährige LAZ-Läuferin war damit zugleich die erste deutsche Siegerin auf Lanzarote und erhielt bei der Überreichung eines Pokals und 240 Euro Siegprämie viel Beifall vom fachkundigen Publikum. Erleichtert und glücklich zugleich meinte Christl Viebahn unmittelbar nach ihrer Rückkehr: "Das war eine phantastische Atmosphäre bei ausgezeichneter Organisation, so daß ich mich spontan entschlossen habe, dort im nächsten Jahr wieder zu starten."