+++  Maike Schön wird Kölner Stadtmeisterin  +++     
     +++  Schnelle LAZ-Athleten in Hangelar  +++     
     +++  Sonja Vernikov läuft neuen LAZ-Rekord in Brüssel  +++     
Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Doppelsieg für 3x1000-Meter-Staffeln

21.01.2019

Bereits am ersten Tag der LVN-Hallenmeisterschaften
der Leichtathleten in Leverkusen konnten die Aktiven aus dem Kreisgebiet am Wochenende mit einer beachtlichen Visitenkarte aufwarten. Für die größte Überraschung sorgte einmal mehr die erst 18 Jahre alte Kugelstoßerin Jessica Wlodasch (LAZ Puma Rhein-Sieg). Die junge LAZ-Technikerin stieß die Kugel im fünften Versuch auf bemerkenswerte 12,29 m und sicherte sich mit einem Vorsprung von 34 Zentimetern den Titel. Wlodasch nach dem Wettkamopf freudestrahlend: "Ich habe nicht geglaubt, dass ich mir im ersten U20-Jahr mit neuem Kreisrekord den Titel holen würde. Das motiviert ungemein!" Trainer Kurt-Willi Rick ergänzte: "Meine Hochachtung. Jessica war auf den Punkt topfit." Danach gab es "Silber" über 400 m in M U20 durch Vincent Lehnen in 50,54sek. Über Bronze konnte sich LAZ-Neuzugang Jonas Mockenhaupt freuen, der die 400m Männer in 50,02sek zurücklegte. Pech hatte über 400 m Frauen Olivia Himmel,die trotz Bestmarke von 57,88sek knapp an Bronze vorbeischrammte. Als Fünfte bestätigten 400m-Läuferin Sina Löbbert (WU20 mit ihrer Zeit von 61,27sek ihre derzeitige Form. Am zweiten Tag konnten nochmals sechs Podestplätze auf dem LAZ-Konto verbucht werden. Im 1500 m-Rennen der M U20 sicherte sich Justus Kaufmann in starken 4:07,82min. mit einem Vorsprung von 6 Sekunden den Titel mit DM-Qualifikation. Als 3000 m-Beste reichten bei den Frauen Sarah Valder (LAZ) 10:48,27min.zur Meisterschaft. In einem packenden 4x400 m-Rennen der Männer triumphierte am Ende das LAZ-Quartett /3:22,04) in der Besetzung Florian Hamacher, Patrick Müller, Vincent Lehnen und Jonas Mockenhaupt. Das LAZ-Frauen-Quartett über 4x200 m bot als Dritte mit neuem Vereinsrekord (1:42,29 Min.) eine famose Leistung mit Anna Rintelmann, Sina Löbbert, Michelle Schneider
und Olivia Himel. Einziger Wermutstropfen: der zweite Wechsel wurde verpatzt, so dass die DM-Qualifikation vorerst knapp verfehlt wurde. Zum Schluß bot das LAZ-Trio mit Justus Kaufmann, Thomas Hammoor und Dennis Gerhard bei den Männern über 3x1000 m eine Gala-Vorstellung und gewann überlegen (8:07,51) vor LAZ II (Florian Herr, Benedikt Nolte, Nils Hasselberg/8:14,93). LAZ-Sportleiter Thomas Eickmann fasste am Abend zusammen: "Mit insgesamt neun Medaillen, darunter fünf Titeln, können wir sehr zufrieden sein!" (Autor: Werner Freytag)

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Doppelsieg für 3x1000-Meter-Staffeln

Fotoserien zu der Meldung


Wlodasch überrascht mit neuem Kreisrekord (21.01.2019)

Veranstaltungen
 

Nächste Veranstaltungen:

01.12.2019 - 10:00 Uhr
 
 
 
Twitter
 
Stützpunktverein
 

Logo-2

 
 

 

 

Wierig

Rhenag

 

Wahnbachtalsperrenverband

Regupol

KSK

Sparda

Post Marathon

Heizöl24