BannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
     +++  Leander Ihle bricht 15 Jahre alten LAZ Rekord  +++     
     +++  Maurice Grahl stoppt nur der Wind  +++     
     +++  Ergebnisse des 1.Siegburger Sommerlaufs  +++     
     +++  Änderung beim Pi-Lauf 2020  +++     
Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

LAZ Puma Rhein-Sieg

Armin Schmitz

Riembergstr. 26
53721 Siegburg

Telefon (02241) 50723

Mobiltelefon (0172) 2010606 Armin Schmitz

Telefax (02241) 9587120

E-Mail E-Mail:
www.laz-sport.de

Die LAZ Puma Rhein-Sieg ist am 14. Oktober 2004 als Wettkampfgemeinschaft  LAZ (Leichtathletikzentrum) Troisdorf/Siegburg gegründet worden.

 

Zu den Gründungsvereinen gehören

  • Sieglarer TV 1897 e.V. (STV)
  • TV Kaldauen 1906 e.V. (TVK)
  • TV Ruppichteroth e.V. (TVR).

 

Zum 1.1.2012 wurde die Wettkampfgemeinschaft in LAZ Puma Rhein-Sieg umbenannt.

 

 


Fotoalben


18. 04. 2019:
13. 01. 2019:
05. 09. 2018:
26. 06. 2018:
05. 02. 2018:
27. 09. 2017:
04. 09. 2017:
22. 06. 2017:
07. 06. 2017:
05. 12. 2016:
07. 08. 2016:
18. 07. 2016:
18. 07. 2016:
09. 07. 2016:
02. 07. 2016:
02. 07. 2016:
26. 06. 2016:
14. 06. 2016:
12. 06. 2016:
09. 06. 2016:
06. 06. 2016:
06. 06. 2016:
29. 02. 2016:
14. 02. 2016:
01. 02. 2016:
17. 11. 2015:
25. 09. 2015:
13. 09. 2015:
31. 08. 2015:
13. 07. 2015:
12. 07. 2015:
26. 03. 2015:
23. 11. 2014:
28. 07. 2014:
08. 07. 2014:
15. 06. 2014:
20. 03. 2014:
16. 03. 2014:
14. 04. 2013:
31. 03. 2013:
18. 03. 2013:
07. 04. 2012:
21. 11. 2011:
18. 07. 2011:
21. 09. 2010:
20. 09. 2010:
25. 11. 2009:
18. 04. 2009:
14. 04. 2009:

Aktuelle Meldungen

Leander Ihle bricht 15 Jahre alten LAZ Rekord

(12. 07. 2020)

Nach monatelanger Wettkampfabstinenz aufgrund der Corona-Pandemie veranstaltete die LG Olympia Dortmund vergangenen Samstag unter dem Motto #backontrack-Meeting ein großes Leichtatheltikmeeting mit über 750 Teilnehmern.
Auch die Leichtathleten des LAZ Puma Rhein-Sieg ließen sich unter dem Motto ‚#back on track nicht lange bitten und traten die Reise nach Dortmund ins Stadion Rote Erde an.
Im 3000 m Lauf überstrahlte der 16-jährige Leander Ihle (LAZ Puma) in 9:00,73 min. alles. Mit dieser Leistung verbesserte das junge Langstreckennachwuchstalent den 15 Jahre alten LAZ Rekord von Philipp Spindler um über 9 Sekunden und siegte in der U18.
Sein Trainer, der Langstreckler Lucas Hemkes, lief im gleichen Rennen wie Leander und machte sich in weiten Teilen des Rennens für das Tempo verdient, was er am Ende auch zu spüren bekam. Dennoch reichte es auch für ihn mit Platz 8 in der Männerwertung zu einer 8:57,67 min.
Die Sprinter des LAZ Puma standen aber den Langstrecklern in Nichts nach. Der 17 Jahre alte Maurice Grahl überzeugte nur eine Woche nach seinem leicht vom Winde begünstigtem 100 m Lauf von Aschaffenburg (11,11 sec.) in Dortmund erneut.
Im 100 m Lauf lief er in 11,22 sec. als 2. nur eine Hundertstel hinter dem Sieger Mateusz Lewandowski (Schalke 04) in Ziel. Mit dieser Leistung hat er, genau wie Leander, die Norm zu den Deutschen Jugendmeisterschaften unterboten. Im 200 m Lauf belegte Maurice Grahl Platz 4 in 23,06 sec.
Hürden-Spezialist Emad Najafzadeh konnte über 100 m in 11,77 sec. eine neue persönliche Bestzeit verbuchen. Im 400 m Lauf belegte er anschließend in 53,85 sec. Platz 18.
 

Weitere Ergebnisse:
MU20: 200 m: Sven Scheilz 25,16 sec. Platz 10;
M 14: 100 m: Janek Rosenthal 13:45 sec. Platz 7;
WU20: 800 m: Tamika Vomberg 2:28,18 min. Platz 6
Frauen: 400 m Olivia  Himmel 58,11 sec. Platz 11

Foto zur Meldung: Leander Ihle bricht 15 Jahre alten LAZ Rekord
Foto: v.l. Lucas Hemkes und Leander Ihle haben allen Grund zu strahlen

Maurice Grahl stoppt nur der Wind

(09. 07. 2020)

Erfolgreicher Auftakt für die Sprinter des LAZ Puma Rhein-Sieg

Corona-bedingt sind die Sprinter des LAZ in diesem Jahr sehr spät in die Saison gestartet. Doch in Aschaffenburg zeigten sich die Athleten aus Siegburg am vergangenen Sonntag bereits in hervorragender Verfassung. Nachwuchssprinter Maurice Grahl gewann die Wettbewerbe über 100 und 200 Meter im Jahrgang U18 jeweils in persönlicher Bestzeit. Über die 100 Meter unterbot in 11.11 Sekunden die Qualifikation für die Deutschen Jungend-Meisterschaften deutlich, leider jedoch bei sehr knapp irregulärem Rückenwind (+2.1). Jonas Mockenhaupt war die schwierige Saisonvorbereitung ebenfalls nicht anzumerken. Über 100 (11.47sec.) und 200 Meter (22.81sec.) lief er bei den Männern bereits recht nah an seine persönlichen Bestzeiten heran. Langsprinter Sven Scheilz lief über 200 Meter neue persönliche Bestzeit in 25.00 Sekunden. Auch Neuzugang Janek Rosenthal ließ bei seinem ersten Wettkampf aufhorchen, lief im Jahrgang M14 13.02 Sekunden über 100 Meter und gewann damit seinen Wettbewerb. Im Weitsprung gelang ihm ein Satz auf 4.69 Meter. Über die 400 m Hürden hatten Emad Najafzadeh (59.01) und Jonathan Volkmann (61.42) überaus schwierige Windverhältnisse, konnten aber dennoch gute Zeiten um die 1-Minute-Grenze herum erzielen. Bei den Frauen meldete sich Olivia Himmel über 100 und über 200 Meter eindrucksvoll nach der wettkampffreien Zeit zurück. Über 200 Meter gewann sie bei den Frauen in 25.52 sec.

Foto zur Meldung: Maurice Grahl stoppt nur der Wind
Foto: Maurice Grahl

Ergebnisse des 1.Siegburger Sommerlaufs

(05. 07. 2020)

Erster Straßenlauf in NRW nach dem Corona-Shutdown unter Bestenlistenbedingungen!

Sieger des 1. Mitsommerlaufes in Siegburg wurde Jonathan Dahlke TSV Bayer Leverkusen in 30:43 min. Siegerin des 1. Mitsommerlaufes wurde Linda Wrede ebenfalls TSV Bayer Leverkusen in 36:49 min.

Der recht starke Wind am heutigen Sonntagmorgen hat besser Zeiten weggeweht.

Dank der Unterstützung mit Masken der Firma PSG Procurement Services GmbH aus Lohmar, die über das Gesundheitsministerium von Nordrhein-Westfalen mit 30 Millionen qualitätsgeprüfter Schutzmasken für Krankenhäuser sowie Alten- und Pflegeheime versorgte, konnten die Teilnehmer mit Masken vor dem Start geschützt werden.

Der Anfang ist gemacht, jetzt hoffen alle Läufer und Läuferinnen auf weiter Veranstaltungen.

Am 13.09.2020 findet in Siegburg auf der DM Strecke von 2019 der 15. Hit Citylauf statt.

Infos auf ab Angang August unter www.hit-citylauf.de

Hier geht es zu den Ergebnissen:

Ergebnis 1.Siegburger Sommerlauf

Foto zur Meldung: Ergebnisse des 1.Siegburger Sommerlaufs
Foto: Start 10km

Änderung beim Pi-Lauf 2020

(11. 05. 2020)

Liebe Sportlerinnen und Sportler,


Es ist gerade eine verrückte Zeit, in der schon viele Veranstaltungen abgesagt wurden und noch werden. Auch weil wir mit den Vorbereitungen zum Pi Lauf 2020 schon viel gestemmt haben, war es für das Organisationsteam nicht leicht, die Laufveranstaltung absagen zu müssen.
Durch die letzte Änderung der Landesregierung zur Coronaschutzverordnung vom vergangenen Freitag ist allerdings klar, dass unser Event nicht stattfinden darf.
Aus dieser Situation entstehen nun ebenso neue und kreative Ideen. So möchten wir Euch trotzdem die Möglichkeit geben, den Pi Lauf mit seinen 13,431 Km und 314 Höhenmetern zu bestreiten. In einer zweiwöchigen Challenge zwischen dem 31.05.2020 und 14.06.2020 ist es möglich die Strecke zu laufen, zu walken oder zu wandern und sich dadurch mit Gleichgesinnten zu messen.
Der Pi Lauf über 13,431 Km (314Hm) ist ein Rundkurs durch die Schöne Landschaft in Neunkirchen-Seelscheid, die Strecke beginnt am Rathaus der Gemeinde Neunkirchen-Seelscheid. Beschilderungen und Wegmarkierungen führen Euch in diesen zwei Wochen über den Streckenverlauf, ebenso kann über www.pilauf.de ein GPX-Track für die Laufuhr heruntergeladen werden.

 

Unbedingt einzuhalten sind die Regeln der StVO, als Läufer ist man Fußgänger und so ist, wenn vorhanden, der Gehweg zu nutzen. Ebenso sind die zu dem Zeitpunkt des Laufs geltenden Vorgaben der Behörden strikt einzuhalten.


Ihr startet und stoppt Eure Zeit selbst und gebt Euer Ergebnis über Eure online Trainingsdatenerfassung (z.B. Strava, Garmin Connect, PolarFlow, Runtastic, etc.) frei und sendet den Link Eures Ergebnisses. Dieser wird verifiziert (Strecke, Verstrichene
Zeit/Bewegungszeit) und in einmal täglich eingetragen.


Wer über keine Online-Datenerfassung verfügt, sendet ein Foto mit den Daten der Uhr, an . Auch diese Daten werden übernommen und können mit den anderen verglichen werden. Anmelden könnt ihr Euch unter www.pilauf.de die Anmeldung ist kostenlos.


Als Belohnung kann sich jeder am Ende des Zeitraums eine Urkunde ausdrucken, mit einem kleinen Beitrag von 5 EUR schicken wir euch gerne auch die für dieses Jahr geplante Medaille zu.


Natürlich freuen wir uns über einen kleinen Beitrag wenn Ihr teilnehmt als Anerkennung für unsere Bemühungen.
Die Kontodaten hierfür sind:

Benedikt Nolte, DE14 3708 0040 0284 5878 01,
Verwendungszweck: Pi Lauf Challenge


Die bereits angemeldeten Teilnehmer erhalten selbstverständlich Ihre bereits bezahlten Gebühren zurück – Ihnen wird eine gesonderte E-Mail gesendet. An dieser Stelle
möchte ich aber darauf hinweisen, dass Ihre Beträge gerne auch als Spende gesehen werden.

 

Lust auf eine Challenge?, dann sei doch dabei: Pi Lauf Challenge 2020

Foto zur Meldung: Änderung beim Pi-Lauf 2020
Foto: Flyer Pi-Lauf 2020

Wings for Life World Run App: Dioni Gorla rennt mit 50,15km zu Platz 4. weltweit als beste Frau Deutschlands

(11. 05. 2020)

DÜSSELDORF. Der Wings for Life World Run ist ein besonderer Lauf, der jährlich an verschiedenen Locations stattfindet. Die diesjährige Ausgabe gab es am Sonntag 03.05. aufgrund der Corona-Beschränkungen ausschließlich als App, an der auch LAZ-Läuferin Dioni Gorla teilnahm.

 

Für diesen Lauf gibt es keine Ziellinie wie üblich, sondern ein (virtuelles) Auto, das jede Stunde schneller wird und das Rennen für Läuferinnen und Läufer beendet, die eingeholt werden. Der letzte Mann und die letzte Frau, die auf diese Weise eingeholt werden, sind am Ende die Gewinner. Anmeldegelder und Spenden gehen außerdem zu 100% an die Wings for Life Rückenmark Stiftung, die Menschen mit Querschnittslähmung hilft.

 

Dioni Gorla hatte sich indes vorgenommen, einen Kilometerschnitt von 4:00’ bis 4:08’/km über mindestens 50km zu laufen. Von Anfang an konnte sie das Tempo locker halten und zum Teil auch schneller als gedacht, sodass sie in 1:24:58min knapp über ihrer Bestzeit die Halbmarathonmarke passierte und den Marathon tatsächlich in persönlicher Bestzeit von 2:53:04min durchging. Dennoch lief es sogar noch bis KM 48 sehr rund, bis es dann schwerer wurde. Schließlich reichte es mit 50,15km in 4:08’/km hinter der Siegerin Nina Zarina (RUS) und den Polinnen Dominika Stelmach und Martyna Kantor zu einem hervorragenden 4.Platz weltweit. Hierbei lies Dioni auch bekannte deutsche Läuferinnen wie Thea Heim (LG Telis Finanz Regensburg 48,04km) und Tabea Themann (hamburg running 46,89km) hinter sich.

Foto zur Meldung: Wings for Life World Run App: Dioni Gorla rennt mit 50,15km zu Platz 4. weltweit als beste Frau Deutschlands
Foto: Dioni Gorla

Internationales Pfingstsportfest auf 2021 verschoben!!!

(03. 05. 2020)

Liebe Athletinnen und Athleten,

liebe Trainerinnen und Trainer,

liebe Leichtathletikfans,

geschätzte Partner und Sponsoren,

 

nach 15 Jahren Tradition wollten wir mit Euch das große Pfingstsportfest in Siegburg zum ersten Mal international durchführen.

Weltweit wurden aufgrund der Corona-Pandemie alle Sportveranstaltungen abgesagt. Das Land NRW hat bis zum 15.07.2020 alle Veranstaltungen untersagt. Leider sind wir nun in Zuge dessen gezwungen auch unser Internationales großes Pfingstsportfest auf 2021 zu verschieben.

Neuer Termin: 22. und 23. Mai 2021!

 

Wir würden uns freuen, Euch alle nächstes Jahr gesund und fit bei uns auf der schnellen Regupol-Bahn begrüßen zu dürfen.

Der positive Zuspruch und der Ermutigung von der Vorsitzenden des TV Kaldauen Gabriele Weitz-Geyer und Siegburgs Bürgermeisterkandidatin Ulla Thiel ist es zu verdanken, dass das ganze Team die Kraft hat im nächsten Jahr wieder voll durchzustarten.

Auf diesem Wege möchte ich mich als Sportlicher Leiter ihm Namen unseres Teams bei unseren Partnern und der Stadt Siegburg, sowie unserem Schirmherr Bürgermeister Franz Huhn ganz herzlich bedanken und wünsche Allen, dass Sie gesund bleiben oder werden!

 

Mit sportlichen Grüßen

Thomas Eickmann

Sportlicher Leiter

im Auftrag des Orgateam des

LAZ Puma Rhein-Sieg

Foto zur Meldung: Internationales Pfingstsportfest auf 2021 verschoben!!!
Foto: Absage Pfingstsportfest

Neue Infos zum Trainingsbetrieb des LAZ Puma Rhein-Sieg

(20. 03. 2020)

Liebe Mitglieder des LAZ Puma,

die rasante Entwicklung im der Coronakrise zwingt uns zu weiterem handeln.

Das LAZ Puma Rhein-Sieg stellt ab sofort bis zum 19.04.2020 aufgrund des Corona-Viruses das gemeinsame Vereinstraining ein.

Bitte haltet Euch fit und vor allem bleibt gesund!

 

  Weitere Infos  

 

Thomas Eickmann

Sportlicher Leiter

 

Hinweise zum Trainingsbetrieb im LAZ Puma Rhein-Sieg

(15. 03. 2020)

Grundsätzlich birgt jede Begegnung zwischen Menschen und jeder Kontakt zu Gegenständen/Flächen, die von anderen Menschen berührt/beatmet/‘benießt‘/‘behustet‘ worden sein könnten, ein Risiko, dass Krankheitserreger übertragen werden könnten (Schmier- und Tröpfcheninfektion).
Das gilt für das Risiko einer Übertragung des Corona-Virus genauso, wie für die Übertragung von herkömmlichen Grippe- und Erkältungsviren. Alle (sowohl mutmaßlich Erkrankte, aber auch mutmaßlich Gesunde, insbesondere auch Menschen mit Verantwortung für Gruppen wie z. B. Übungsleiter/Trainer/Vereinsfunktionäre/-mitarbeiter) sollten ihr Verhalten so organisieren, dass das Ansteckungsrisiko minimiert wird!
Vereinsseitig beinhaltet eine konsequente Verfahrensweise eine einstweilige Aussetzung des Trainingsbetriebes. Bei der Bewertung und Entscheidung wird es u. U. einen Unterschied machen, ob es sich um ein leistungssportliches Training einzelner Athleten/innen oder kleiner Athletengruppen handelt, die eigenverantwortlich handeln können oder um Übungseinheiten von zahlenmäßig großen Kindergruppen.
Nach langer und gewissenhafter Abwägung sind wir zu dem Endschluss kommen, den Trainingsbetrieb (anteilig) fortzuführen, sollten Sie die nachstehend aufgeführten Maßnahmen beachten und auf ihre Umsetzung achten:

Die bedeutet ab Montag den 16.03.2020 bis nach den Osterferien findet nur noch das Training der Leistungs- und Wettkampfathleten/-innen statt.
Die trifft auch auf das Fördertraining im LAZ Puma Rhein-Sieg zu.

Das Training sollte nach Möglichkeit im Freien (Wald oder Stadion) statt finden!  

Für alle Kinder- und Breitensportgruppen fällt hab sofort das Training aus.

Die Gesundheit unsere Kinder ist uns zu wichtig und wir wollen ihnen keiner Gefahr aussetzten.


Bitte bleiben Sie/Ihr alle gesund!

Mit freundlichen Grüßen
Thomas Eickmann
Sportlicher Leiter
LAZ Puma Rhein-Sieg

3 x Bronze bei der Cross DM in Sindelfingen und viele weitere Top-Leistungen für die Puma´s

(08. 03. 2020)

Auf dem schweren Geläuf im Freibadgelände in Sindelfingen wurde den Puma´s alles abverlangt. Nach tagelangem Regen war die Wiese des Geländes aufgeweicht und tief.
Den Auftakt machte Dennis Gerhard auf der Männer Mittelstrecke. Über 4,4 km und damit 4 schweren Runden wurde er 27.
Dann folgte die faustdicke Überraschung. Leander Ihle, das 15 jährige Nachwuchstalent lief von Beginn an an der Spitze des Feldes und drückte dem Rennen U18 Lauf über 4,4 km und ebenfalls 4 Runden seinen Stempel auf. Obwohl Leander im laufe des Rennens mit einem Spikeschuh vom einem anderen Läufer in den Fuß getreten wurde und er eine klaffende Wunde davon trug erkämpfte er sich die Bronze Medaille in der U18! 
Als nächstes war die LAZ Puma Frauenpower am Start.
Auch die Mädels der U20 mußten den immer schwerer werdenden Kurs über 4 Runden und damit 4,4 km bewältigen.
Vom Start weg versuchte Sonja Vernikov ihr Heil in der Flucht und rieß damit das Feld auseinander. Ihr mutiger Lauf wurde am Ende mit 2 mal Bronze belohnt.
Im Einzel 3. und auch mit Nele Siebert und Tamika Vomberg belegte das LAZ Puma Rhein-Sieg-Team  mit 52 Punkten und nur 4 Punkte Rückstand zu Platz 2 den 3. Platz. 
Dann stand das Rennen der Junioren der U23 auf dem Plan. Über 7,7 km und 7 schweren Runden zeigten die Jungs was sie können. Mit Platz im 7 Team  mit 88 Punkten wurden Lukas Hennes (25.), Jannis Kohl (31.) und Luke Kelly (32.) belohnt.
Zum Abschuß war der Frauenlauf über die Langstrecke angesagt.
Dioni Gorla wurde 74. von 117 Frauen.

 

Weitere Bilder

Foto zur Meldung: 3 x Bronze bei der Cross DM in Sindelfingen und viele weitere Top-Leistungen für die Puma´s
Foto: Nele Siebert, Tamika Vomberg, Sonja Vernikov

Starke Leistungen der LAZ Puma Rhein-Sieg Athleten in Leverkusen und in Köln-Porz

(02. 03. 2020)
Ein sportlich erfolgreiches Wochenende können die Athleten der LAZ Puma Rhein-Sieg ausgiebig feiern. Während Frederik Ortmann, Thomas Hering, Jonas Land und Oliver Feuerbach sich auf den Weg zum 10km Bayerlauf in Leverkusen aufmachten, liefen Stephan Hemmersbach und Marius Himmel den Porzer Halbmarathon.
Gleich drei persönliche Bestleistungen konnten die Schützlinge der LAZ Puma Rhein-Sieg verzeichnen. Der erst 17 jährige Waldbröler Jonas Land wurde senationell beim Bayerlauf 2ter in der U20 Altersklasse und konnte sich mit einer Zeit von gerade einmal 36:06 Minuten seine persönliche Bestleistung um über 2 Minuten ausbauen. Der junge Triathlet und Läufer der Ruppichterother ist erst seit Kurzem der LAZ Puma Rhein-Sieg beigetreten und wird wohl in den kommenden Monaten auf weitere Bestleistungen hoffen dürfen.
Das stärkste Pferd der LAZ war am heutigen Tag Frederik Ortmann, der mit einer Zeit von 34:06 Minuten über die Ziellinie lief und durchaus nicht alle Reserven ausgeschöpft hatte. Auch Oliver Feuerbach konnte sich über sein Ergebnis in einer Zeit von 38:58 Minuten freuen. Leider musste verletzungsbedingt der Top-Läufer der LAZ, Thomas Hering das Rennen frühzeitig beenden.
Marius Himmel hingegen glänzte in persönlicher Bestzeit von 1:28:32 Stunden beim Halbmarathon in Porz. Auch sein Mannschaftskollege Stephan Hemmersbach kam in neuer persönlicher Bestzeit in 1:33:00 Stunden über die Ziellinie und freute sich sehr über die Verpflegungsstationen seiner Familie auf der Laufstrecke.

 

Weitere Bilder

Foto zur Meldung: Starke Leistungen der LAZ Puma Rhein-Sieg Athleten in Leverkusen und in Köln-Porz
Foto: Team LAZ

Achter Platz für Jessica Wlodasch bei den Deutschen Jugendhallenmeisterschaften

(27. 02. 2020)

Am 15. und 16.02.2020 fanden in Neubrandenburg die Deutschen Jugendhallenmeisterschaften der
Altersklasse (AK) U20 statt. Für das LAZ Puma Rhein-Sieg ging die 18jährige Jessica Wlodasch im
Kugelstoßen an den Start. Trotz eines leichten Trainingsrückstandes bedingt durch eine Er-kältung konnte
Jessica ihre guten Leistungen aus den vergangenen Wochen bestätigen und erreichte den Endkampf der
besten acht Teilnehmerinnen. Im Bereich Ihrer derzeitigen Bestleistung wäre ein fünfter oder sechster
Platz möglich gewesen. Am Ende des Wettkampfes belegte Sie mit einer Weite von 12,36 m mit Ihrem
besten Versuch einen sehr guten achten Platz.
Die Plätze 1. bis 3. gingen an Sina Prüfer ,Hallesche Leichtathletikfreunde mit 16,20 m,
Jaqueline,Gippner, SC Potsdam mit 14,69 m und Milaine Ammon, LG Staufen mit 13,93 m.

Nun wird sich Jessica trotz des heran stehenden Abiturs zielstrebig auf die weiteren Saisonhöhe-
punkte im Sommer, Deutsche Meisterschaften der U20 in Ulm und Deutsche Meisterschaften der U23 im

August in Mönchengladbach vorbereiten.

 

Weitere Bilder

Foto zur Meldung: Achter Platz für Jessica Wlodasch bei den Deutschen Jugendhallenmeisterschaften
Foto: Jessica Wlodasch

Leander Ihle und Nele Siebert siegen überlegen beim 27. Energie Cross Neukirchen

(15. 02. 2020)

Der 27. Energie Cross Neukirchen einem Ortsteil von Grevenbroich war ein gutes Pflaster für die Puma´s!

Den Anfang machen die Jüngsten bein schönstem Frühlingswetter. Linus Koch wurde über 1700 m in 7:41 min. 6. in der M 13. Clara Zur Nieden belegte über die gleiche Strecke in 8:10 min. Platz 7.

Über die 2500 m siegte Nele Siebert in 10:06 min. nicht nur in der U20 sondern war auch schnellste Frau des Tages.
Im Hauptlauf über 5100 m gab es eine faustdicke Überraschung. Der erst 15 Jahre junge Leander Ihle lief als gesamt 2. der Männerwertung alles in Grund und Boden. So das sein Trainer Lucas Hemkes staunend an der Strecke sichtlich beeindruckt war. Leander Ihle brauchte nur 10 Sekunden länger als der Sieger Tom Thiemann von LG Brillux Münster der in 17:28 min. als erster die Ziellinie überquerte.
Als gesamt 10. lief Luke Kelly und 4. in der Männer Hauptklasse in 18:41 min. ins Ziel.
Jonas Land wurde gesamt 12. und 4. in der U20, er brauchte 19:05 min.
15. wurde Jannis Kohl und 5. in der Männer Hauptklasse (19:29 min.). Als 17. gesamt und 5. in der U20 rundete Lukas Hennes in 19:43 min. das gute Bild des LAZ Puma Rhein-Sieg ab.

Weitere Bilder

Foto zur Meldung: Leander Ihle und Nele Siebert siegen überlegen beim 27. Energie Cross Neukirchen
Foto: Leander Ihle

Luca Müller und Tamika Vomberg Regionsmeister Süd/Ost

(10. 02. 2020)

Auch Sturmtief Sabine konnte die LAZ Puma Athleten nur zum teil stoppen. 

Die in Euskirchen geplanten Landescrosslauf-Meisterschaften wurden gestern Vormittag abgesagt und sollen nachgeholt werden. 

Die Regionsmeisterschaften in der Hallen konnten aber planmäßig in Düsseldorf durchgeführt werden. 

Bei den Männern siegte Luca Müller (LAZ Puma Rhein-Sieg) in 2:15,46 min vor Lucas Hemkes (LAZ), der als Pacemaker eingesprungen war (2:15,48 min.).  

Im 800 m Lauf der Frauen siegte die U20 Läuferin Tamika Vomberg in 2:35,43 min., sie lief bis auf wenige Hundertstel an ihre persönliche Bestzeit heran. 

 

Weitere Bilder

Foto zur Meldung: Luca Müller und Tamika Vomberg Regionsmeister Süd/Ost
Foto: Lucas Hemkes, Luca Müller, Tamika Vomberg

LAZ Puma Frauenstaffel auf Platz vier bei den NRW Hallenmeisterschaften in Dortmund

(04. 02. 2020)
In der 3x800m Staffel bei den Frauen ging Startläuferin Nele Siebert (U20) in 2:27 min. für einen allerersten 800er überhaupt sehr gut an und übergab als 4.  Sarah Valder (WHK) stellte den Anschluss auf Bronze in 2:33 min. wieder her und Schlussläuferin Tamika Vomberg (U20) lief mit einem mutigen Rennen in 2:38 min. einen Vorsprung zu der Staffel aus Paderborn raus, den sie leider am Ende nicht halten konnte. Im Endspurt auf den letzten 100m zog Schlussläuferin vom LC Paderborn noch überraschend vorbei und verwies die LAZ-Staffel auf Rang 4. 
Dennoch konnte sich die Staffel über einen neuen Hallen-Vereinsrekord von 7:39,09 min. freuen.
 

Die Sprinter des LAZ zeigten auch bei den NRW-Meisterschaften in Dortmund ihre starke Form in der diesjährigen Hallensaison. Am vergangenen Sonntag verpasste Langsprinter Jonas Mockenhaupt über 400 m nur knapp den Bronzerang und verbesserte seine Vorjahreszeit eindrucksvoll auf 49.91 Sekunden. Die 4x200 m Staffel der Männer zeigtein der Besetzung; Emad Najafzadek, Jonas Mockenhaupt, Jonas Schwamborn und  Jonathan Volkmann  in 1:34,28 min.  eine super Leistung und erreichte in einem starken Teilnehmerfeld Rang 6.

 

Weitere Bilder

Foto zur Meldung: LAZ Puma Frauenstaffel auf Platz vier bei den NRW Hallenmeisterschaften in Dortmund
Foto: 4x200m Staffel

Hart, Härter, Meerhardt!

(02. 02. 2020)
Das Oberbergische bat auch dieser Jahr wieder ideale Bedingungen für herrliche Geländeläufe. Kein Wunder, dass es hier eine schöne Laufszene gibt. Ganz im Zeichen der LAZ Puma Jugende stand der 5 km Lauf mit 200 Höhenmetern, halt der Meerhardt Extreme. 
 
Als gesamt Sieger zeigten sich die LAZ Nachwuchsathleten Jonas Land aus Ruppichteroth in 21:37 min. und Sonja Vernikov mit neuem Streckenrekord in 22:14 aus Siegburg in bestechner Form. Bereits auf Platz Platz 7 und 2. in der U20 kam Wiktor Vernikov in 24:32 min. ins Ziel. 
 
Mathias Land (LAZ Puma) lief auf der schweren 10 km Strecke mit 310 Höhenmetern in 47:42 min. als M40 Sieger über die Zielline. 
 

Foto zur Meldung: Hart, Härter, Meerhardt!
Foto: Sonja und Wiktor Vernikov

Dennis Gerhard gewinnt Überlegen den Maintal-Crosslauf im bayrischen Kemmern

(29. 01. 2020)
Im bayrischen Kemmern zeigte Dennis Gerhard (LAZ Puma Rhein-Sieg) beim Saisoneinstieg das er schon sehr gut in Form ist. 
Auf dem 8800 m langen Rundkurs, der über Wiesen, teilweise mit leichten Steigungen und  mit natürlichen Hindernissen versehen, lief er einen nie gefährdeten Start-Ziel-Sieg nach Hause. In 30:56 min. hatte Gerhard über 1:30 min. Vorsprung vor dem Zweiten dem Oberfränkischer Meister Forian Beck vom SV Bergdorf-Höhn. 
 
"War ein gutes Rennen, auch wenn ich es nur als Trainingslauf mitgenommen habe. Letztes Jahr waren hier auch die bayerischen Crossmeisterschaften und der Kurs ist definitiv anspruchsvoll gewesen! Viele Kurven, welliges & unebenes Gelände und Tempowechsel durch einige Richtungswechsel aber es hat Spaß gemacht", sagte Dennis Gerhard nach seinem überlegenem Sieg. 
 
Weitere Bilder


Foto zur Meldung: Dennis Gerhard gewinnt Überlegen den Maintal-Crosslauf im bayrischen Kemmern
Foto: Dennis Gerhard

Jessica Wlodasch überzeugt als NRW Hallen-Meisterin im Kugelstoßen

(27. 01. 2020)

Bei den zweiten Meisterschaften des Jahres 2020 (NRW Halle) in Dortmund konnten die Werferinnen des LAZ Ihre sehr gute Form bestätigen.

Als erste ging die 16 jährige Julia Ruß (WJU18) an den Start und erreichte mit neuer persönlicher

Bestleistung von 12,08 m den 4. Platz hinter Malin Böhl (TV Wattenscheid; 14,18 m; 1. Pl.), Mara

Antonia Groß (LAV Bayer Uerdingen; 12,46 m; 2. Pl.) und Paula Müller (Weseler TV; 12,31 m; 3. Pl).

In der Altersklasse WJU20 überzeugte erneut Jessica Wlodasch mit einem sehr guten Wettkampf (alle Versuche hätten zum Sieg ausgereicht) mit 12,71 m den 1. Platz, vor Pauline Hillebrand (TSV Bayer 04 Leverkusen; 12,07 m; 2. Pl.) und Lea Emelie Dickel (LG Wittgenstein; 11,80 m; 3.Pl,)

Die 17 jährige Kaila Borgards belegte mit guten 9,91 m den achten Platz.

 

Weitere Bilder

Foto zur Meldung: Jessica Wlodasch überzeugt als NRW Hallen-Meisterin im Kugelstoßen
Foto: Julia Ruß, Jessica Wlodasch, Kaila Borgards

Sonja Vernikov gewinnt Insellauf zur Insel Grafenwerth

(26. 01. 2020)

Bei kühlen 1,5 °C wurden die rund 350 Läufer und Läuferinnen im Königswinterer Stadion auf die 15 km des Insellaufes zur Insel Grafenwerth geschickt. Auf dem Hinweg Rheinaufwärts zur Insel Grafenwerth machte zudem ein kräftiger Gegenwind den Läufern zu schaffen. Bei den Frauen lies die 18 Jährige Sonja Vernikov von Anbeginn keine Zweifel aufkommen, dass sie hier und heute gewinnen wollte. In 57:07 min. blieb das junge Lauftalent nur 3 Sekunden über dem Streckenrekord von Julia Küppers aus dem Jahre 2018. Auf Platz 3 in der Frauenklasse kam Marlen Günther (LAZ) in 61:01 min. ins Ziel und zeigte, dass ihre Marathonvorbereitung gut läuft. Auch der 17 Jahre alte Lucas Hennes konnte als U20 Sieger in 59:09 min. überzeugen und steigerte sich gegenüber dem Vorjahr um über 2:30 Minuten. Georg Foustanas  vom LAZ Puma wurde in 58:50 gesamt 13. 

Im 5 km Lauf überzeugte der "kleine" Bruder von Sonja, Jan Vernikov (LAZ) zeigte wie stark er über die 5 km geworden ist. Als gesamt 4. im Einlauf mußte er in 18:40 min. nur 3 Jungs aus der Alterklasse U18 den Vortritt lassen. Die Jungs waren bis zu 7 Jahre älter als Jan!

Weitere Ergebnisse: 

5 km

Bogdan Vernikov    MJ U14 (2.) LAZ Puma Rhein-Sieg 21:43 min.

Alexandra Thielen   W45     (1.) LAZ Puma Rhein-Sieg 24:19 min.

 

Weitere Bilder

Foto zur Meldung: Sonja Vernikov gewinnt Insellauf zur Insel Grafenwerth
Foto: Sonja Vernikov

5 Medaillen und ein Kreisrekord für die Athleten des LAZ Puma

(20. 01. 2020)

Bei den ersten Meisterschaften des Jahres 2020 (LVN Halle und NRW Winterwurfmeisterschaften) erzielten die Athleten des LAZ Puma Rhein-sieg sehr gute Ergebnisse und Platzierungen.

In der Altersklasse WJU20 belegte Jessica Wlodasch mit sehr guten 12,76 m (Verbesserung Ihres Vereinsrekordes und des Kreisrekordes des alten Kreises um 47 cm) den 2. Platz hinter Cimberly Dreistein vom TSV Bayer 04 Leverkusen mit 14,05 m. Damit bestätigte Sie die Qualifikationsnorm für die Deutschen Meisterschaften in der Halle im Februar und für die Deutschen Meisterschaften im Freien der U20 und U 23.

Die 17jährige Kaila Borgards belegte mit guten 9,85 m den sechsten Platz.

Die noch 16jährige Julia Ruß belegte im Kugelstoßen bei der WJU18 mit sehr guten 11,73 (neue pBL Halle) den 5. Platz.

Beim Diskuswurf des NRW Winterwurfes herrschten schwierige Bedingungen (Temperaturen unter 10 Grad und ständig wechselnder Wind), die dazu führten, das alle angetretenen Athletinnen deutlich hinter Ihren gemeldeten Bestleistungen zurückblieben.

In der AK WJU20 platzierte sich Jessica Wlodasch mit guten 32,41 m auf dem 4. Platz und Kaila Borgards belegte mit 27,70 m den siebten Platz.

Am Sonntag steigerte Julia bei kühlen 5 Grad ihre persönliche Bestleistung im Diskuswurf um1,38 m auf 30,66 m und belegte damit den 4. Platz.

 

Die Sprinter des LAZ Puma Rhein Sieg konnten sich gut im LVN behaupten. Allen voran Maurice Grahl. Nach dem 6. Platz über 200 m in der U18 (23,57 sec.) am 1. Tag lief er mal 2. Tag der Meisterschaften über 60 m auf den Silberplatz (7,18 sec.) und neuen LAZ U18 Hallenrekord.

Mit dem Männerstaffel über 4x200 (1:36,7 min) in der Besetzung Grahl ; Jonathan Volkmann; Jonas Mockenhaupt und Forian Hamacher holte sich das junge Sprinttalet noch einmal Silber ab.

 

Über 3000 m bei den Männern belegte Lucas Hemkes in 8:48,55 min. Platz 4 und Dioni Gorla bei den Frauen den Bronzeplatz in 10:43,67

 

Der letzte Startschuss der Hallenmeisterschaften viel für die LAZ Staffel über 3x1000m im wahrsten Sinne des Wortes. Marvin Rohde, Lucas Hemkes und Schlussläufer Eliah Rieck liefen ungefährdet zum Titel. In 8:24,0 min. konnte sich das junge Team des LAZ Puma sehen lassen.

 

Weitere Bilder

Foto zur Meldung: 5 Medaillen und ein Kreisrekord für die Athleten des LAZ Puma
Foto: Jessica, Julia, Kaila

Luke Kelly mit Start-Ziel-Sieg beim 24. Straberger Crosslauf

(18. 01. 2020)

Bei schönstm Wetter konnten die LAZ Puma Athleten beim 24. Straberger Crosslauf überzeugen.

Auf der anspruchsvollen, aber schönen Crossstrecke im Dormagener Stadtteil Straberg machten die Puma´s ein gute Figur.

Den Anfgang machte die 11 jährige Clara Zur Nieden über 1300 m. In 5:21 min. belegte sie in der U14 den 5. Platz.

Nur 15 min. später zeigte nach langer Verletzung Luca Müller als 5. der U20 über 2600 m in 9:03 min. aufsteigende Form.

Über 5200 m waren gleich 2 Athleten des LAZ Puma am Start. Schnellster war Jonas Müller als U 18 Sieger in 21:01 min. Der Senior Frank Reinisch konnte als M60 Sieger in 24:53 seiner gute Form unter Beweis stellen.

Höhepunkt der Veranstaltung war der Lauf über die Langstrecke von 7800 m.

Mit einem brillianten Start-Ziel-Sieg überzeugte Luke Kelly im ersten Männerjahr. Von Anfang an lies der 19 jährige Langstreckler des LAZ Puma keinen Zweifel daran aufkommen, dass er hier und heute siegen wollte. In 27:31 min überzeugte er vor seinem Vereins- und Trainingskameraden Lukas Hennes. Hennes wurde gesamt 2. und Sieger in der U20 in 28:36 min.

Fazit: Der Einstieg in die Crosslauf-Saison ist hervorragend gelungen.

 

Weitere Bilder

Foto zur Meldung: Luke Kelly mit Start-Ziel-Sieg beim 24. Straberger Crosslauf
Foto: Luke Kelly (links) und Lukas Hennes (rechts)

LAZ Puma Frauen dominieren beim 42. Ratinger Neujahrslauf

(06. 01. 2020)

Sonja Vernikov siegte mit einem Startzielsieg über 10 km beim 42. Ratinger Neujahrslauf in 36:45 min.. Vereinskollegin Dioni Gorla wurde 3. in 37:29 min. Bei den Männern konnte auch Luke Kelly überzeugen in 35:42 min. wurde er im Gesamteinlauf der 593 Teilnehmer 14. und 5 in der Männer Hauptklasse. Luke Kelly verbesserte seine alte Bestmarke um über 70 sec.

Im 5 km Lauf zeigten die Schüler und Jugendlichen des LAZ Puma ihre gute Form.
Wiktor Vernikov siegte in der U20 in 17:47 min. Sein kleiner Bruder Jan Vernikov wurde in 18:50 min. Sieger der M12. Bogdan Vernikov rundete das gute Ergebnis als M 13 2. in 22:37 min. ab.
Fazit: Der Einstig in Jahr 2020 ist hervorragend gelungen obwohl die Strecke und das Wetter als anspruchsvoll bezeichnet werden können.

 

Weitere Bilder

Foto zur Meldung: LAZ Puma Frauen dominieren beim 42. Ratinger Neujahrslauf
Foto: Gewinnerin Sonja Vernikov

Sprinter Maurice Grahl gewinnt über 200 Meter

(06. 01. 2020)

In der neu ausgebauten Helmut-Körnig-Halle in Dortmund zeigten die Athleten des LAZ Puma Rhein-Sieg nach der Weihnachtspause am vergangenen Sonntag bestechende Form. Sprinttalent Maurice Grahl gewann den Wettbewerb über 200 Meter in der Altersklasse U18 mit persönlicher Bestleistung von 23.43 Sekunden. Auch über 60 Meter war er schneller als je zuvor und wurde in einem starken Teilnehmerfeld mit 7.30 Sekunden Zweiter. Bei den Männern konnte sich LAZ-Läufer Lucas Hemkes einen starken 4. Platz über 800 Meter in 2:01,11 sichern, was nur unwesentlich über seiner Freiluft-Bestzeit liegt. Jonas Mockenhaupt zeigte sich über die 60 Meter stark verbessert und verpasste in 7.41 Sekunden seine Bestleistung nur knapp. Weitspringer Jonas Schwamborn sprang mit 5.65 Meter auf den zweiten Platz. Die Langsprinter Jonathan Volkmann (55,69 Sekunden) und Emad Najafzadeh (55,09) meldeten sich über die 400-Meter-Distanz mit eindrucksvollen Leistungen zurück. Und auch der jüngste Starter des Tages, der 12-jährige Simon Betz, zeigte eine tolle Leistung. Er startete in einer höheren Altersklasse und ließ über 800 Meter in 2:44,65 Minuten gleich mehrere ältere Athleten hinter sich.

 

Weitere Bilder

Foto zur Meldung: Sprinter Maurice Grahl gewinnt über 200 Meter
Foto: Maurice Grahl zweiter von Rechts

Leander Ihle pulverisiert Kreisrekord der M15 über 10km

(01. 01. 2020)

KÖLN HÖHENBERG. Mit über 1000 Startern hatte der vom TuS Köln rrh hervorragend organisierte Kölner Silvesterlauf eine breite Resonanz gefunden.

 

Mit dabei auch einige Läufer des LAZ Puma Rhein-Sieg. Allen voran der erst seit kurzem für den Verein startende 15 jährige Leander Ihle, der auf dem vermessenen Rundkurs in 33:43min den bestehenden Kreisrekord über 10km (34:07min) deutlich unterbot. Leander lange auf den Fersen war der gleichaltrige Eliah Rieck, der letztlich in ebenfalls großartigen 34:09min finishte, und damit seine Bestzeit und seinen Vereinsrekord aus dem Sommer von 36:36min um fast zweieinhalb Minuten steigerte.

Ebenfalls überzeugen konnte Nele Siebert (U20) mit einer Steigerung ihrer Bestzeit um eine Minute auf 38:38min. Außerdem wurde Thaddäus Cuypers Zweiter der M35 in guten 36:02min knapp vor Dirk Breunung als Sieger der M40 in 36:04min und Markus Ostrominski als Dritter der M40 in 38:45min.

Sein letztes Rennen für das LAZ Puma absolvierte Justus Kaufmann (U20) mit einem soliden Lauf in 33:25min und zeigte damit aufsteigende Form nach einer Krankheitsphase im Sommer. 

 

Weitere Ergebnisse:

5km:

1.Platz Frauen     Sarah Valder         19:01 min.

1.Platz Männer     Lucas Hemkes     16:12 min.

3. Platz m. Jugend     Luca Müller         18:53 min.

5. Platz m. Jugend     Jan Ole Graumann     19:59 min.

Staffel:

3. Platz         Ciara Borgards, Sarah Valder, Marcel Böttcher    40:01 min.

3. Platz Schüler    Simon Betz, Max Ostrominski, Tim Ostrominski         44:21 min. 

 

Auch beim Bonner Silvesterlauf gab es neue Bestzeiten der LAZ Puma Rhein-Sieg Läufer

 

Im 5 km Lauf überzeugte der 23 jährige Marvin Rohde (LAZ Puma) als 8. in 17:08 min..

Annette Weiss als gesamt 9. und Siegerin in der W50 kam auf 21:39 min.

 

Beim 10 km Hauptlauf mit über 700 Teilnehmern war Christian Gemke in 33:51 min. als 11. der schnellste LAZ Läufer. Freddy Ortmann (LAZ Puma) kam in 34:53 min. auf Platz 13 ins Ziel. Als gesamt 18. konnte sich Lukas Hennes (LAZ Puma) in 36:32 min. über eine neue Bestzeit freuen.

 

Weitere Ergebnisse:

10 km

29 .Platz Männer    Oliver Feuerbach     38:49 min.

41. Platz Männer    Jens Keienburg     39:18 min.

82. Platz Männer     Marius Himmel     42:40 min.

87. Platz Männer     Kai Reinl         42:57 min.

117. Platz Männer    Guido Gorynia     44:57 min.

157. Platz Männer     Frank Reinisch     46:59 min.

 

Weitere Silvesterläufe

 

Silvesterlauf in Soest 15km

 

218. Platz Gesamt    Guido Sander        1:02:39 

1318. Platz Gesamt    Christian Beelitz    1:17:05

 

42. Herner Silvesterlauf 2019

 

10km

2. Platz Frauen    Sonja Vernikov    37:33 min.

5km

12. Platz Männer    Wiktor Vernikov    18:27 min.

Schülerlauf 1500m

1.Platz M11        Jan Vernikov        5:02 min.

 

Silvesterlauf in Trier

 

5km

18. Platz Frauen    Dioni Gorla        18:16 min.

 

Weiter Bilder

 

Foto zur Meldung: Leander Ihle pulverisiert Kreisrekord der M15 über 10km
Foto: Eliah Rieck (Bild links) und Leander Ihle (Bild rechts)

LAZ Puma fährt zur Schneeballschlacht auf Schalke

(26. 12. 2019)

Die Vorbereitungen zur großen Schneeballschlacht-WM, die am 28. Dezember im Rahmenprogramm des Biathlons auf Schalke stattfindet laufen auf Hochtouren. 32 Teams aus verschiedenen Städten treten gegeneinander um den Weltmeistertitel im Schneeballwerfen an.

Die Siegburger Mannschaft „LAZ Puma Rhein-Sieg“ tritt zum dritten Mal bei den Schneeballschlacht-Titelkämpfen auf Schalke an und möchte den Weltmeistertitel gewinnen. Nach dem Vizetitel im letzten Jahr möchten das LAZ puma mite wenigstens einem Team wieder ins Finale! Die Schneeballschlacht-WM ist mittlerweile ein fester Bestandteil im Programm der Joka Biathlon World Team Challenge. Auf großen Schneefeldern im authentischen Winterdorf vor den Toren der Veltins-Arena duellieren sich die Teams im Kampf um diesen außergewöhnlichen WM-Titel. Das „LAZ-Puma Rhein-Sieg“ war im letzten Jahr zum zweiten Mal auf Schalke mit dabei.  Auch sportlich sind die Männer aus Siegburg gut aufgestellt. Von einem Weltrekord im Kettcar fahren, bis hin zu internationaler Erfahrung mit der deutschen Nationalmannschaft im Ultramehrkampf ist das Team „LAZ Puma Rhein-Sieg“ breit aufgestellt. An Selbstbewusstsein mangelt es den Teammitgliedern daher nicht. „Wir wollen dieses Jahr ins große Finale einziehen. Ganz klar! For ever Faster!“, gibt sich Team-Kapitän Thomas Eickmann angriffslustig.

Tickets und weitere Infos auf: www.biathlon-aufschalke.de .

Foto zur Meldung: LAZ Puma fährt zur Schneeballschlacht auf Schalke
Foto: LAZ Puma fährt zur Schneeballschlacht auf Schalke

Tamika Vomberg siegt in Düsseldorf

(15. 12. 2019)

Advent-Sportfest die Hallensaison gestartet. Tamika Vomberg holte sich in ihrer Altersklasse U20 den Sieg über 800m in 2:35,30min vor Louisa Fischermann (DJK Kleinenbroich; 2:37,41min). Jonas Mockenhaupt sprintete die 200m als Dritter seines Zeitlaufs eine Zeit von 23,50s. Das war die siebtbeste Zeit über die Strecke an diesem Tag. Auf dem 16. Rang lag Jonas Schwamborn, der die Hallenrunde in 24,60s lief. Etwas besser lief es im Weitsprung. Jonas sprang im zweiten Versuch 5,74m weit, was ihm den vierten Platz einbrachte. In 23,79s war der 16-jährige Nachwuchssprinter Maurice Grahl über 200m sehr schnell unterwegs. Der Lohn war der vierte Rang in der Gesamtwertung. Er ließ auch noch eine 7,34s über 60m folgen (Platz vier). Auch die Werferinnen starteten mit vielversprechenden Leistungen in die neue Saison. Mit einem Stoß auf 11,61m sicherte sich Julia Ruß den vierten Platz. Es folgte Kaila Borgards mit 11,31m auf dem fünften Rang.

Foto zur Meldung: Tamika Vomberg siegt in Düsseldorf
Foto: Tamika Vomberg siegt in Düsseldorf

Marlen Günther siegt beim Siebengebirgs-Marathon und den Siebengebirgs-Cup

(10. 12. 2019)

Ein voller Erfolg war der 20. Siebengebirgsmarathon in Bad Honnef-Aegidienberg für die LAZ-Läufer. Bei milden Temperaturen holte sich Marlen Günther vom LAZ Puma Rhein-Sieg nach 2005 zum zweiten Mal in 3:17:25h den Sieg auf der Marathon. Auf den weiteren Plätzen folgten Silke Schneider (Bonn, 3:26:05) und Katrin Gottschalk (LG Ultralauf, 3:26:56). Die 36-jährige LAZ-Läuferin entschied mit ihrem Sieg auch den Siebengebirgs-Cup für sich.
Bei den Männern war Daniel Weiser bereits beim Start um 10 Uhr in Topform. Zusammen mit dem späteren Sieger, Tim Dally (TuS Deuz), setzte er sich frühzeitig vom übrigen Läuferfeld ab. Am Ende hatte Dally in 2:53:43h die Nase vorne. Daniel, der das Rennen bereit 2014 gewann, kam nach 2:55:32h ins Ziel. Dritter wurde der Düsseldorfer Peter Rutherford (2:58:59h). Sechster wurde LAZ-Läufer Matthias Land in 3:08:50h. Dank dieser Leistung wurde er mit dem zweiten Platz in der Cup-Wertung ausgezeichnet. Über 21,6 km holte sich Dennis Klusmann in 1:24:22h den zweiten Rang hinter Sieger Simon Schwarz (LG Rothenbach; 1:17:34 Stunde). Der dritte Platz ging an Fabian Michaelis (ASV Wesseling; 1:29:32h). (Quelle Foto:
Joe Körbs, Laufen im Rheinland)

Foto zur Meldung: Marlen Günther siegt beim Siebengebirgs-Marathon und den Siebengebirgs-Cup
Foto: Marlen Günther siegt beim Siebengebirgs-Marathon und den Siebengebirgs-Cup

Zweiter Platz für Sonja Vernikov beim Bonner Nikolauslauf

(08. 12. 2019)

Am Sonntag sind eine Reihe von LAZ-Athleten auf dem zweite Bonner Nikolauslauf in der Bonner Rheinaue für einen guten Zweck gestartet. Pro Teilnehmer spendete der Verein „Bonn läuft!“ zwei Euro an den Verein „Bunter Kreis Rheinland“, der chronisch-, krebs- und schwerkranken Kindern sowie Frühgeborenen und ihren Familien hilft. Sonja Vernikov lief im Elitelauf über 10km auf dem Rundkurs in 37:52min in der Frauenklasse auf den zweiten Platz. Im Gesamtklassement erreichte sie Platz 14. Sarah Valder folgte in der Frauenwertung in 41:23min auf Rang fünf. In der Männerklasse musste Freddy Ortmann in der Männerklasse und im Gesamtklassement mit dem undankbaren vierten Platz (34:37min) Vorlieb nehmen. Es siegte Arnfried Vom Hofe (VfL 1860 Marburg) in 33:50min. Im Jedermann/-frau-Lauf FunRun benötigte Johanna Jacdos für die 10 km-Strecke 49:34min, wodurch sie als Vierte in der Frauenklasse über die Ziellinie lief. Im Gesamtklassement erreichte sie den 32. Platz.

Foto zur Meldung: Zweiter Platz für Sonja Vernikov beim Bonner Nikolauslauf
Foto: Zweiter Platz für Sonja Vernikov beim Bonner Nikolauslauf

Starke Leistungen der jungen Sportler beim Nikolaus-Sportfest

(05. 12. 2019)

Das LAZ Puma Rhein-Sieg hat am Sonntag die jungen Nachwuchsathleten aus Siegburg und der näheren Region zum neunten St. Nikolaus-Hallensportfest ins Siegburger Anno-Gymnasium eingeladen. Mit 144 Athleten aus zehn Vereinen hatte die Veranstaltung eine erfreulich gute Resonanz gefunden. Die jungen Athleten zeigten teilweise erfreuliche Leistungen. Bei den 11-Jährigen gewann Raphael Schmitt (LAZ Puma Rhein-Sieg) den 50 m-Sprint in 7,67s, er siegte auch im Weitsprung mit 4,01 m mit einem denkbar knappen Zentimeter vor seinem Vereinskollegen Niko Giankou (4,00m). Siegerin im Mattenweitsprung in Klasse W 12 wurde die LAZ-Athletin Kristin Aubel (3,95m) vor Vereinskollegin Johanna Knipp (3,88m). In der Altersklasse M13 erreichte Jonathan Häslich im Hochsprung (1,35m) und im Kugelstoßen ( 9,15m) jeweils Platz zwei hinter Philipp Steinmann LG Meckenheim ), der 1,55m übersprang, und dass Kugelstoßen mit einer Weite von 9,26m gewann. Zweite im Kugelstoßen wurde Nina Ruß (6,24m) hinter Melina Weber (LG Meckenheim; 6,30m).
Weitere Ergebnisse sind hier abrufbar: https://daten2.verwaltungsportal.de/…/nikolausfest2019-erge…

Foto zur Meldung: Starke Leistungen der jungen Sportler beim Nikolaus-Sportfest
Foto: Starke Leistungen der jungen Sportler beim Nikolaus-Sportfest

Edelmetall für LAZ-Athleten beim „LVN-Cross“

(03. 12. 2019)

Die Athleten des LAZ Puma Rhein-Sieg haben sich bei den LVN-Crosslaufmeisterschaften in Sonsbeck am Sonntag gut in Szene gesetzt. Bei gelegentlichem Sonnenschein und Temperaturen um den Gefrierpunkt überzeugte Lucas Hemkes nach einem taktisch klugen Rennen im Gesamtklassement mit einem undankbaren vierten Platz in 33:47min. Auf dem sehr weichen Untergrund, der gespickt war mit Hindernissen, leichten Anstiegen und teils schlammigem Geläuf hatte Lucas zeitweilig Führungsarbeit geleistet, wurde dann aber in den letzten beiden Runden noch von drei Athleten eingeholt. Als erster lief Dominik Fabianowski (ASV Köln; 32:58) vor Fabian Dichans (Ayyo-Team Essen; 33:38min) und Christoph Verhalen (TuS Xanten; 33:41min). Lucas holte sich dennoch den Sieg in der Männer-Hauptklasse. Einen Doppelsieg gab es über die Kurzstrecke von 3,1km. Eliah Rieck holte sich in einem spannenden Rennen den Sieg in 10:54min denkbar knapp vor seinem Vereinskollegen Leander Ihle in derselben Zeit. Gold und Bronze gab es über 3,1km in der Altersklasse U20 der Frauen. Sonja Vernikov siegte souverän in 11:49min. Sie hatte am Ende einen Vorsprung von 13 Sekunden vor der Zweiten, Rahel Brömmel (SV Sonsbeck; 12:02min). Tamika Vomberg gewann Bronze in 12:35min, Tamika Vomberg kam auf Platz acht (14:21min). Das LAZ-Trio wurde dank der hervorragenden Leistungen mit der Mannschaftsgoldmedaille ausgezeichnet. In der Altersklasse U18 erreichte Lukas Hennes 3,1km in 11:13min einen vierten Platz. Es siegte Felix Wittmann (Leichtathl.-SG Eschweiler; 10:39min). Platz 15 ging an den Bruder von Sonja Vernikov in 11:53min. Über die Langsstrecke von 6,1km lief Sarah Vader in der Gesamtwertung in 26:22min auf den sechsten Rang, in der Frauenwertung bekam die LAZ-Athletin die Bronzemedaille umgehängt. Über die 4,6km-Strecke lief Thomas Hammoor in der Altersklasse U23 nach 17:57min als Vierter über die Ziellinie. Über dieselbe Strecke erreichte Luke Kelly in der Altersklasse U20 in 17:22min Platz acht.

Foto zur Meldung: Edelmetall für LAZ-Athleten beim „LVN-Cross“
Foto: Edelmetall für LAZ-Athleten beim „LVN-Cross“

Klara Zur Nieden läuft Kreisrekord in Mondorf

(02. 12. 2019)

Am 1. Advent hat in Mondorf der 25. Mondorfer Rewe-Weihnachtslauf mit einer Rekordbeteiligung stattgefunden. 1.562 Athleten sind in sechs Lauf- und Walkingdisziplinen zugunsten krebskranker Kinder trotz des kalten, aber klaren Wetters an den Start gegangen. Eine Nachwuchsathletin des LAZ Puma Rhein-Sieg setzte am Sonntag ein Ausrufezeichen. Die erst 11-jährige Klara Zur Nieden läuft über 5km 22:10min und wird damit Dritte des Gesamtlaufes. Klar, dass Klara ihre Altersklassenwertung gewann. So schnell wie Klara war noch nie ein Mädchen ihres Alters im Bonn-Rhein-Sieg-Kreis. Es siegte Maren Bräutigam (Blueline Performance; U20) in 21:22min. An Platz sieben lief LAZ-Athletin Sina Löbbert nach 23:53min über die Ziellinie. Das bedeute Platz zwei in der Altersklasse U20. Zehnte in der Gesamtwertung wurde Alexandra Thielen (24:18min). Damit war sie auch die Siegerin in der Altersklasse U45. Die Veranstalter waren mit der insgesamt tollen Resonanz auf die Veranstaltung zufrieden. Der Erlös inklusive Spenden kommt der Elterninitiative krebskranker Kinder e.V. in Sankt Augustin zu Gute.

 

Foto zur Meldung: Klara Zur Nieden läuft Kreisrekord in Mondorf
Foto: Klara Zur Nieden läuft Kreisrekord in Mondorf

Rene Göldner Vierter in Malaysia

(01. 12. 2019)

Nach zwei Jahren sind wir wieder auf der Malaysischen Insel Penang, das letztes Mal noch mit dem Triathlon Bike hier, jetzt nur mit Laufschuhen im Gepäck. Obwohl wir nun seit fast zwei Monaten (um genau zu sein, seit dem 2.10. in Asien (Bali, Borneo, Phuket, Penang) unterwegs sind, komme ich wie gewöhnlich mit den hohen Teperaturen >30 Grad C. sehr gut zurecht, die hohe Luftfeuchtigkeit allerdings wird nicht mein Freund. Zwar habe ich mich hier in der Zeit ganz gut vorbereitet und in den letzten zwei Wochen in Phuket sogar längere Touren mit dem Rennrad und Gisa fahren können, aber eine richtige Struktur wollte ich dem Sport nicht geben, da wir hier auch andere Dinge zu tun haben. Seitdem ich nun auch auf Strava gemeldet bin (eine Plattform, auf der sich die dort gelisteten Sportler weltweit vergleichen können (und ich sag Euch, das wollte ich ehrlich nie machen und hab mich immer geweigert) war ich ruck zuck dabei und habe auch versucht in jedem Land ein paar Strava (KOM) Rekorde zu knacken, was erstaunlich oft gelungen ist. Der Vorteil ist schon enorm, es lassen sich überall auf der Welt neue Strecken zum laufen, Radfahren uvm. finden). Diese Art der Zusatz Motivation funktioniert, auch wenn ich somit als Strava Anfänger anstatt einer ordentlicher HM Vorbereitung immer irgendwelche kurze, bergige oder sogar Bahneinheiten gerannt bin, nach dem Motto „Alles für den Strava Rekord“ ? Sinn oder Unsinn – der Spaß steht hierbei weit oben. Also wird einfach gelaufen, geradelt und geschwommen, wo und wie es grad passt oder irgendwo ein Strava Segment zum knacken bereit liegt.

Zwei Halbmarathon mit vier Tagen Pause dazwischen hatte ich dennoch schon vorher eingeplant. Der erste hier auf Penang fand letzte Nacht um 3 Uhr statt, im Dunkeln, bei 95% Luftfeuchtigkeit bei tropischen 26 Grad Celsius.

Die Veranstaltung ist mit 26.000 Startern einer der großen malaysischen Laufevents und die sehr hohen Preisgelder ziehen natürlich auch Kenianer an. Ich hatte das Privileg als Elite Starter auch von vorne weg starten zu können und nach einer sehr kurzen Nacht (mit selbst gewählter Abendessenszeit um 15 Uhr , Schlafenszeit um 18 Uhr und von dort an gefühlt jede Stunde ein muslimischer Gebets-ruf über Megaphon, dass mir die Ohren brannten und an Schlaf nicht zu denken war) ging es pünktlich los.

Das Besondere an diesem Lauf ist die Brückenquerung, die Penang über das offene Meer mit 14 Kilometer Länge zum Festland verbindet. Es gibt weiter südlich noch eine zweite 16 KM lange Brücke, die ich vor zwei Jahren schon mit meinem Triathlonrad gefahren bin. Das ging allerdings nur verbotenerweise (und man hatte mich damals auch auf der Mitte der Brücke gestoppt, allerdings dann nach einem gemeinsamen Selfie mit der Polizei weiterfahren lassen). Beim Marathon wird die komplette Länge bis zum Festland gelaufen. Für uns HM Läufer war der Wendepunkt etwas früher auf der Brücke erreicht. Das änderte aber nichts am spektakulären Blick aufs offene Meer der „Straße von Malakka“, nachts im Wettkampf auf der Brücke, Mega! Kurz nach dem Start fand ich leider keine Gruppe, die einen vor die anderen hinter mir und bei Kilometer vier war bereits alles an Kleidung bis hin zu den Schuhen klitschnass, durch die hohe Luftfeuchtigkeit. Alles scheuerte und trotz wirklich harter Anstrengung gelang es mir nicht ansatzweise so schnell zu rennen, wie in unserer Klimazone. Trotzdem konnte ich die zweite Hälfte nochmal zulegen und auch noch eine Kenianerin überholen und versuchen zu motivieren (was leider nicht geklappt hat.

Das HM Rennen hatte keine Altersklasseneinteilung wie bei uns. Es war in zwei Klassen, ein Open-field und ein Veteran-field aufgeteilt. Da ich in meinem Alter schon zu den Veteranen gehöre ? hatte ich mir eigentlich sehr gute Chancen auf die 2.000 MR Siegprämie ausgerechnet, selbst bei einer Zeit von 5 Minuten langsamer als meine HM Zeit zu Hause sah ich gute Chancen. Pustekuchen, Penang ist noch nicht einmal mit Kuala Lumpur (der Hauptstadt) zu vergleichen, wie mir der malaysische Läuferkollege aus unserer Unterkunft sagte, der extra aus KL angereist war, um den 10 km Lauf zu gewinnen und auch mit der Holzmedaille, Platz 4 endete, weil es zu schwül war. 1:27:24 für nen HM ? Ja, hier schon! Auch wenn ich diese Zeiten zu Hause im Training rennen kann, so hatte ich vor den klimatischen Bedingungen Riesen Respekt. Kannte ich ja bereits vom Singapur Duathlon. Aus meinem anvisierten ersten Platz wurde der Vierte und es gab etwas weniger Geld, trotzdem auch einen Pokal und natürlich Ruhm und Ehre und es war einfach mega spannend und aufregend. Und da ich extrem ungern so früh morgens aufstehe, war diese Tatsache alleine schon mein persönlicher Sieg. Gesamtplatz 22/5705 und Veteran Kategorie Platz 4/830 kann ich aber gut mit leben. In sechs Tagen steht der nächste Halbmarathon an, gleiches Klima, eine Insel weiter nördlich auf Langkawi. Vielleicht hat sich mein Körper bis dahin adaptiert und will schneller rennen! (Bericht von Rene Göldner)

Foto zur Meldung: Rene Göldner Vierter in Malaysia
Foto: Rene Göldner Vierter in Malaysia

Erfolgreiche LAZ-Athleten beim Speed- und Stadioncrosslauf in Heinsberg

(25. 11. 2019)

Am Sonntag hat Nele Siebert überlegen den Speed- und Stadioncrosslauf des SC Myhl in Heinsberg gewonnen. Die 18-jährige durchlief die 3.050m in 12:00min. Die LAZ-Athletin kam mit der 600m-Crossrunde mit 7 Hügeln und diversen Sandgruben am besten zurecht. Sie lief einen Schnitt von unter 4min/km. Sie hatte am Ende 37 Sekunden Vorsprung vor Katharina Molkow (Verband für modernen Fünfkampf). Der dritte Rang ging an Tamika Vomberg (14:02min). In der Altersklasse U16 holte sich Eliah Rieck mit einer bärenstarken Zeit von 10:17min die Silbermedaille. Den Sieg verpasste er äußerst knapp. Der Sieger, Tom Clemens (Verband für modernen Fünfkampf) hatte lediglich einen Vorsprung von einer Sekunde. Eine zweiten Platz holte sich Lucas Hemkes bei den Männern über 6.000m in 21:20min hinter Sieger Frederik Ruppert vom ausrichtenden Verein SC Myhl (19:32min). Über 1.330m erreichen in der Altersklasse U14 Simon Betz in 4:59min den dritten Rang, Tim Ostrominski kam in 5:18min auf den fünften Rang vor Vereinskollegen Linus Koch (5:39min). Für Tim und Simon waren es eine gelungene Premiere auf der Crossstrecke. In der Altersklasse U12 erreichte Clara zur Nieden nach einer klugen Renneinteilung in 4:13min Platz fünf. „Taktisch super gemacht, am Anfang vorsichtig und gegen Ende nochmal einige eingesammelt“, kommentierte Trainer Lucas Hemkes Claras Lauf.

Foto zur Meldung: Erfolgreiche LAZ-Athleten beim Speed- und Stadioncrosslauf in Heinsberg
Foto: Erfolgreiche LAZ-Athleten beim Speed- und Stadioncrosslauf in Heinsberg

Sportler des LAZ Puma Rhein-Sieg unterstützen den RTL Spendenmarathon "Wir helfen Kindern"

(23. 11. 2019)

Seit fünf Jahren unterstützen die Athleten des LAZ Puma Rhein-Sieg den RTL Spendenmarathon mit ihrer aktiven Teilnahme. Auch in diesem Jahr werden die Sportler des LAZ Puma, dank der Unterstützung des Sportartikel Hersteller Puma wieder für die Aktion "Wir helfen Kindern" an den Start gehen. Die LAZ-Sportler werden gemeinsam mit 19 weiteren Firmenmannschaften über 24 Stunden gegen Extremsportler Joey Kelly bei der „24h Roller Biathlon Challenge“ antreten. Auf einem extra für Erwachsene entwickelten Tretroller werden sie über einen 270 Meter langen Parcours fahren und dann versuchen, mit einem Lasergewehr fünf Zielscheiben zu treffen. Von Donnerstag den 21.11.2019 18.00 Uhr bis Freitag den 22.11.2019 18.00 Uhr überträgt RTL live und die Aktiven werden ihr Bestes geben. Ziel ist der Teilnahme beim Spendenmarathon ist es, Kindern zu helfen, die in Not sind. (Fotos: thomas.stachelhaus@t-online.de)

 

Foto zur Meldung: Sportler des LAZ Puma Rhein-Sieg unterstützen den RTL Spendenmarathon "Wir helfen Kindern"
Foto: Sportler des LAZ Puma Rhein-Sieg unterstützen den RTL Spendenmarathon "Wir helfen Kindern"

LAZ-Läufer ohne Wettkampfdruck beim Kerpener Lichterlauf

(23. 11. 2019)

Einen Lauf über eine bunt beleuchteten Strecke gesäumt von Bäumen, die mit Spots bestrahlt werden, wollten sich auch Athleten des LAZ Puma Rhein-Sieg am Freitag vergangener Woche nicht entgehen lassen. Beim 2. Stadtwerke Kerpener Lichterlauf konnten die Läufer auf der illuminierten 3,5km-Strecke ohne Wettkampfdruck entscheiden, wieviel sie laufen wollten. Schnellste in der Klasse weibliche Jugend U20 und in der Frauenwertung über zwei Runden war Nele Siebert in 28:44min. Sarah Valder benötigte über die gleiche Distanz 30:39min, die Zeit von Lucas Hemkes betrug 38:33,min. In der Jugendklasse legte Eliah Rieck (U16) eine Runde in 17:10min zurück, Leander Ihle (U16) kam zwei Sekunden (17:12min) dahinter ins Ziel. Für Linus Koch (U16) wurden 17:32min gestoppt. Einen zweiten Platz in der Altersklasse U12 erlief sich Clara Zur Nieden in 17:33min.

Foto zur Meldung: LAZ-Läufer ohne Wettkampfdruck beim Kerpener Lichterlauf
Foto: LAZ-Läufer ohne Wettkampfdruck beim Kerpener Lichterlauf

Moritz auf der Heide bester Deutsche bei der Berglauf-WM

(16. 11. 2019)

Am Samstag hat die Berglauf-WM im argentinischen Villa la Angostura mit Beteiligung eines LAZ-Athleten stattgefunden. Mit der Strecke von 41,5 Kilometern, die sich über 2.184 Höhenmeter erstreckten, ist von den vier deutschen Startern LAZ-Läufer Moritz auf der Heide am besten zurecht gekommen. Er benötigte eine Zeit von 3:31:18h, was ihm den 13. Platz einbrachte. Das war sein bestes WM-Ergebnis überhaupt. „Platz 13 ist grandios für mich. Zwischenzeitlich lag ich sogar auf Platz sieben. Aber aufgrund von Krämpfen musste ich es dann etwas langsamer angehen lassen“, wurde Moritz auf der Heide auf der DLV-Webseite zitiert. Jim Walmsley siegte in 3:12:16h vor Francesco Pupin (Italien; 3:13:04 h) und den Spanier Oriol Cardona (3:20:24 h). Zusammen mit Benedikt Hoffmann (TSG 1845 Heilbronn; 3:34:58 h) und Florian Reichert (ASFM Göttingen; 3:49,33 h) belegte Moritz mit der DLV-Mannschaft Platz acht bei der WM.

Foto zur Meldung: Moritz auf der Heide bester Deutsche bei der Berglauf-WM
Foto: Moritz auf der Heide bester Deutsche bei der Berglauf-WM

Aufnahmestopp aufgehoben!

(12. 11. 2019)

Das LAZ Puma Rhein-Sieg bietet Leichtathletiktraining für Kinder an
Du bist zwischen 3 und 7 Jahren alt und liebst es mit anderen Kindern Sport zu machen? Dann bist du bei uns genau richtig!
Wir, das LAZ Puma Rhein-Sieg, bieten Kindern in verschiedenen Gruppen ein vielfätiges Sportprogramm an. Wir führen die Kleinen an die Disziplinen der ganz Großen in der Leichtathletik heran. Aufgrund zusätzlicher Trainer konnte das LAZ Puma Rhein-Sieg den Aufnahmestopp aufheben!
Komm zu einem Schnuppertraining vorbei und überzeuge dich selbst davon. Wir freuen uns auf dich!
Training Jahrgang 2015 & 2016:

Wann? Freitags 16:00-17:00
Wo? Sporthalle am Anno-Gymnasium Siegburg, (Seidenbergstraße)

Training Jahrgang 2013 & 2014:
Mittwochs 17:00-18:30
Sporthalle am Anno Gymnasium Siegburg, (Seidenbergstraße)

Infos und Fragen: www.laz-sport.de über Kontakt.
Oder einfach zum Schnuppertraining kommen.
Bei uns sind die Kleinen ganz groß!

Foto zur Meldung: Aufnahmestopp aufgehoben!
Foto: Aufnahmestopp aufgehoben!

Sonja Vernikov läuft neuen Vereinsrekord beim DeuLux-Lauf

(10. 11. 2019)

LAZ-Nachwuchsathletin Sonja Vernikov hat am Samstag beim 28. internationalen DeuLux-Lauf ihre bestechende Form unter Beweis gestellt. Die 18-jährige lief die 10km lange flache, schnelle und asphaltierte Strecke im Sauertal durch Deutschland und Luxemburg in 36:44min. Sie war als Vierte damit die beste Deutsche. Ihre Zeit ist LAZ-Vereinsrekord und sichert Sonja Platz vier in der deutschen Bestenliste über 10km. Es siegte die aus Äthiopien stammende Mimi Königs (Celtic Diekirch) in 35:30min vor Deulux-Lauf-Rekordgewinnern Vera Hoffmann (Celtic Diekirch, 36:05min). Martine Mellina kam mit einer neuen Bestzeit von 36:09min auf Platz drei.

Sonjas Bruder Jan Vernikov holte sich in 5:27min den Sieg über 1.500m in der Altersklasse MU12 mit einem Vorsprung von zehn Sekunden von Jonas Teusch vom Tus Bengel. Im 1500m Volksbank-Jugendlauf erreichte Jans Bruder Bogdan in 6:15m den 12. Platz in der Gesamtwertung bzw. Rang neun in der Altersklasse M14.

Foto zur Meldung: Sonja Vernikov läuft neuen Vereinsrekord beim DeuLux-Lauf
Foto: Sonja Vernikov läuft neuen Vereinsrekord beim DeuLux-Lauf

Vierter Platz für Dennis Klusmann in Bensberg

(09. 11. 2019)

Beim 15. Mal Benberger Martinilauf haben sich LAZ-Athleten in guter Form präsentiert. Dennis Klusmann legte den hügeligen Kurs über 10,1km durch das Milchborntal, den Lerbacher Wald und die Hardt bei gutem Läuferwetter in 38:15min zurück. Mit dieser Leistung kam der LAZ-Läufer auf Platz vier hinter dem Sieger Dominik Fabianowski (ASV Köln, 34:15min), der den Streckenrekord um sechs Sekunden verbesserte. Zweiter wurde Noureddine Mansouri (Intersport Haeger, 34:50min) vor Arthur Ralenovsky (Rhein-Berg Runners, 37:15min). Florian Herr von LAZ Puma Rhein-Sieg sicherte sich in 40:12min den siebten Platz.

Foto zur Meldung: Vierter Platz für Dennis Klusmann in Bensberg
Foto: Vierter Platz für Dennis Klusmann in Bensberg

Christian Beelitz und Thaddäus Cuypers laufen Bestleistungen in Frankfurt

(01. 11. 2019)

Unter den Augen von tausenden von Zuschauern haben Athleten des LAZ Puma Rhein-Sieg beim Mainova Frankfurt Marathon gute Leistungen gezeigt. Christian Beelitz lief in persönlicher Bestleistung von 2:44:27h in der Altersklassenwertung M35 auf Rang 77. Thaddäus Cuypers folgte unmittelbar dahinter. In 2:44:30h war er ebenfalls so schnell wie nie zuvor. "Die Wetterbedingungen waren mit 13°C bei wenig Wind ausgesprochen gut. Lediglich die letzten zwanzig Minuten über begann es zu regnen, was die Straßen sehr rutschig macht. Das Rennen verlief bei gleichmäßigem Tempo und geringfügig schnellerer zweiter Hälfte ideal. Wir beide haben sich das Rennen über gegenseitig gut motiviert, sodass von einer echten Teamleistung gesprochen werden kann", kommentierte Christian Beelitz das Rennen. LAZ-Marathon-As Nikki Johnstone benötigte an diesem Tag für die 42,195km 2:41:20h, was ihm Platz 231 einbrachte. Nikki hatte sich an diesem Tag als Tempomacher für die Münchner Läuferin Thea Heim zur Verfügung gestellt. Sie lief nach 2:41:14h in Ziel (Platz 25). Nikkis Leistung ist bewundernswert. Der Frankfurt-Marathon war der 16 Marathon in 2019. Vereinskollege Es siegte der Äthiopier Fikre Tefera in 2:07:08 Stunden knapp vor seinem Landsmann Dawit Wolde (2:07:10). Dritter wurde Aweke Yimer (Bahrain) in 2:07:12.

Foto zur Meldung: Christian Beelitz und Thaddäus Cuypers laufen Bestleistungen in Frankfurt
Foto: Christian Beelitz und Thaddäus Cuypers laufen Bestleistungen in Frankfurt

Sonja Vernikov holt sich den Sieg beim Herbstlauf in Porz

(27. 10. 2019)

Ihre gute Form hat Sonja Vernikov beim 47. Herbstlauf des LSV Porz unter Beweis gestellt. Sie siegte bei den Frauen über 5km mit einer Zeit von 18:34min. Diese Leistung sicherte ihr Platz vier in der Gesamtwertung. Sieger des Gesamtklassements wurde Maciek Miereczko vom VFB Erftstadt, der mi einer Zeit von 16:57min gestoppt wurde. Sechster wurde Sonjas 17-jähriger Bruder Wiktor in 18:56min. Der elfjährige Bruder Jan kam als 27. in 21:10min ins Ziel. Sein Bruder Bogdan benötigte für die 5km-Distanz 24:49min. (Foto: Vitalij Vernikov)

 

Foto zur Meldung: Sonja Vernikov holt sich den Sieg beim Herbstlauf in Porz
Foto: Sonja Vernikov holt sich den Sieg beim Herbstlauf in Porz

Freddy Ortmann gewinnt Halbmarathon beim Löwenlauf Hachenburg

(27. 10. 2019)

Bei der 33. Auflage des Löwenlauf Hachenburg hat sich Freddy Ortmann den Sieg geholt. Kein anderer Athlet lief die Halbmarathonstrecke so schnell wie der Ruppichterother. Nach einem taktisch klugen Rennen bei guten äußere Bedingungen mit Temperaturen von 12 Grad blieb die Zeit nach 1:16:19h stehen. Zweiter wurde Benjamin Groß (RT Bad Ems) 1:20:07h vor Jens Schäper in 1:26:28h.

Foto zur Meldung: Freddy Ortmann gewinnt Halbmarathon beim Löwenlauf Hachenburg
Foto: Freddy Ortmann gewinnt Halbmarathon beim Löwenlauf Hachenburg

Neuer Vereinsrekord von Eliah Rieck beim 34. Refrather Herbstlauf

(21. 10. 2019)

Am zweiten Sonntag der Herbstferien haben die LAZ-Nachwuchsläufer das Laufgeschehen bei den Schülern dominiert. Marcel Böttcher gewann das Rennen über die Schülermeile von 1,7 km in 5:44min vor seinem Vereinskamerad Simon Betz, der 6:05min für die Strecke benötigte. In der Gesamtwertung kam Clara Zur Nieden in 7:03min auf Platz 15, Linus Koch auf Rang 19 (7:22min). Ein weiterer Höhepunkt war der 5km-Lauf. Der Shootingstar der laufenden Saison, Eliah Rieck, war gut in Form und legte die Distanz in 16:53min zurück – ein neuer LAZ Rekord. Im vergangenen Jahr wäre er mit dieser Zeit auf Platz drei der DLV-Schülerbestenliste gelandet. Sieger über die 5km war der 25 Jahre ältere Maciek Miereczko (VfB Erftstadt) mit einer Zeit von 16:45min. Eine starke Leistung zeigte auch Nele Siebert, die erst seit dem Sommer im Team von Luka Helmkes trainiert. Die 18-jähige holte sich über 10km durch den Königsfort den Sieg in der Altersklasse U20 in 39:39min. In der Frauenwertung kam sie auf Platz zwei. Es fehlten ihr lediglich 19 Sekunden, um in die U20-Bestenliste zu kommen.

Foto zur Meldung: Neuer Vereinsrekord von Eliah Rieck beim 34. Refrather Herbstlauf
Foto: Neuer Vereinsrekord von Eliah Rieck beim 34. Refrather Herbstlauf

Glänzende Leistungen von Sonja Vernikov in Portsmouth und Southsea

(21. 10. 2019)

Sonja Vernikov hat bei einem Doppelstart beim bekannten Simplyhealth Great South Run in Portsmouth und Southsea glänzende Leistungen gezeigt. Die LAZ-Athletin gewann am Samstag die 5km in 17:36min. Am Sonntag ging die 18-jährige als jüngste Teilnehmerin über 10 Meilen an den Start. Bei sonnigen, aber windigen Bedingungen brauchte sie für die umgerechnet 16,09-Kilometer-Distanz 1:00:43h. Sie belegte damit Platz 14. Es siegte Eilish McColgan in 51:38min. (Foto: Quelle Vitalij Vernikov)

Foto zur Meldung: Glänzende Leistungen von Sonja Vernikov in Portsmouth und Southsea
Foto: Quelle: Vitalij Vernikov

Trainingszeiten für den Winter stehen fest

(19. 10. 2019)

Die Trainingszeiten des LAZ Puma Rhein-Sieg für den Winter stehen fest. Sie gelten ab Ende der Herbstferien.

Trainingszeiten im Winter

Foto zur Meldung: Trainingszeiten für den Winter stehen fest
Foto: Trainingszeiten für den Winter stehen fest

Maike Schön wird Kölner Stadtmeisterin

(13. 10. 2019)

Der 23. Köln-Marathon hatte am Sonntag bei idealen Laufbedingungen mit mehr als 22 000 Teilnehmern eine Rekordbeteiligung verzeichnet. Allein 16.300 Läufer hatten sich für den Halbmarathon gemeldet. Für die mit Abstand beste Leistung der LAZ-Athleten sorgte einmal mehr Maike Schön. Die 30-jährige lief dank der beeindruckenden Unterstützung der Kölner Zuschauer an der Strecke nach 2:48:34h hinter der Siegerin Deborah Schöneborn (LG Nord Berlin) über die Ziellinie. Die neue Kölner Stadtmeisterin notiert mit ihrer Zeit jetzt unter den besten 20 Athletinnen in der deutschen Bestenliste. Die aus Niederkassel stammende 25-Jährige Schöneborn lief bei ihrem Marathon-Debüt eine erstaunlich gute Zeit von 2:31:18 Stunden. Sie war damit der viertschnellste Teilnehmer des Gesamtfeldes. In der Gesamtwertung bei den Frauen kam Marlen Günther mit einer Zeit von 3:14:18h als 20. in Ziel. Die 35-jährige wurde mit dieser Leistung Sechste in ihrer Altersklasse. Bei den Männern lief Guido Sander über die 42,195 Kilometer-Distanz und erreicht eine respektable Zeit von 3:17:59h (Platz 243). In der Altersklasse M45 erreichte er den 31. Rang. Es siegte Hendrik Peiffer vom TV Wattenscheid in 2:15:19. Das war allerdings deutlich über der anfänglich angepeilten Olympia-Norm (2:11:30h) für Tokio.
Eine deutlich größere Zahl von LAZ-Athleten nahmen über die Halbmarathonstrecke teil. Beste Teilnehmerin war Sonja Vernikov. Eine Woche nach dem Sieg in Brüssel gewann sie in Köln dank ihrer Zeit von 1:24:21h die Wertung in der Altersklasse WU20. Die Leistung bedeutete Platz neun bei den Frauen. 21. bei den Frauen wurde Sarah Valder (1:29:59h, 9. in der Frauen-Hauptklasse).
Bei den Männern ragte Lucas Hemkes heraus, der in 1:12:39h Elfter im Gesamtwertung und Achter in der Männer-Hauptklasse wurde. Frederik Orthmann kam als 36. ins Ziel. Das bedeutete Rang 20 in der Männer-Hauptklasse. Eine Holzmedaille für den zweiten Platz in der Altersklasse M20 bekam Micha Mackenbrock umgehängt. Er hatte die 21,0975km in 1:28:48h zurückgelegt (Platz 199 in der Männerklasse). Platz sieben ging an Luke Kelly, der mit 1:40:27h knapp über der Grenze von 1:40h blieb. In der Altersklasse MU18 holte sich Wiktor Vernikow in 1:30:47h ebenfalls einen zweiten Platz.

Foto zur Meldung: Maike Schön wird Kölner Stadtmeisterin
Foto: Maike Schön wird Kölner Stadtmeisterin

Nikki Johnstone gewinnt überlegen den Long Distance Trail in Heidelberg

(09. 10. 2019)

Am Sonntag hat Nikki Johnstone die Premiere des Long Distance Trail im Rahmen des GELITA Trail Marathons in Heidelberg gewonnen. Das besondere: Die Strecke erstreckte sich über 50km und 2.000 Höhenmeter. Trotz kühler Temperaturen und regennasser Strecke lief er die 50km über den Philosophenweg, Heiligenberg, Weißen Stein, Stift Neuburg, Himmelsleiter, Felsenmeer und Königstuhl im Alleingang in 3:45:47h. Ein grandiose Leistung bei diesen Bedingungen. Mit deutlichem Abstand folgte Markus Mingo vom Team Gamsbock / GORE Wear, der für die Strecke 4:09:50,7h benötigte. Den dritten Platz sicherte sich Alexander Waaler (Haslum) in 4:29:21.

Foto zur Meldung: Nikki Johnstone gewinnt überlegen den Long Distance Trail in Heidelberg
Foto: Nikki Johnstone gewinnt überlegen den Long Distance Trail in Heidelberg

Schnelle LAZ-Athleten in Hangelar

(07. 10. 2019)

Mit guten Leistungen glänzten LAZ-Athleten beim 38. Volkslauf „Rund um den Flugplatz" in Sankt Augustin Hangelar. Hinter Sieger Hakim El Makrini von LT DSHS Köln (34:25.7min) errang Florian Herr im 10km-Lauf den zweiten Rang in 35:56.4min. Vereinskamerad Georg Foustanas überquerte nach 38:17.6min als Neunter die Ziellinie. Knapp dahinter folgte Micha Mackenbrock in 39:22.9min. Eine Silbermeaille gab es auch für Luke Kelly, der für die 5km-Strecke 18:41.0min benötigte. Es siegte Krischer Siegfried (TSV Bayer 04 Leverkusen) in 17:25.1min. Mit Simon Betz kam ein weiterer LAZ-Läufer dank einer Zeit von 22:29.4min als Achter unter die ersten zehn Athleten. Der 12-jährige Linus Koch erzielte Platz 14 (23:23.7min). Simon Betz war es auch, der sich in 3:23.9min einen Sieg im 1.000m-Jugendlauf holte.

Foto zur Meldung: Schnelle LAZ-Athleten in Hangelar
Foto: Schnelle LAZ-Athleten in Hangelar

Sonja Vernikov läuft neuen LAZ-Rekord in Brüssel

(06. 10. 2019)

Die 18-jährige Sonja Vernikov ist am Sonntag beim „Race for the Cure“ in Brüssel im Halbmarathon so schnell wie nie zuvor gewesen. Die Zeit von 1:20:52h bedeutete einen Quantensprung für das Ausnahmetalent. Sie gewann die Gesamtwertung bei den Frauen. Die Zeit bedeutete nicht nur LAZ-Vereinsrekord sondern katapultierte sie auf Platz 10 in der deutschen U23-Bestenliste.

Foto zur Meldung: Sonja Vernikov läuft neuen LAZ-Rekord in Brüssel
Foto: Sonja Vernikov läuft neuen LAZ-Rekord in Brüssel

Julia Ruß wirft Bestleistung zum Saisonabschluss in Troisdorf

(03. 10. 2019)
Am 03. Oktober fand bei bewölktem Himmel und zeitweise leichtem Nieselregen das Saisonabschlusssportfest der Troisdorfer LG statt. Die Werferinnen des LAZ Puma Rhein-Sieg konnten bei Ihrem letzten Wettkampf in der Freiluftsaison erneut mit sehr guten Leistungen überzeugen. In der Altersklasse U18 erreichte Julia Ruß im Diskuswurf mit 29,28m eine neue persönliche Bestleistung, eine Verbesserung um 34cm gegenüber dem vorherigen Hausrekord. Das war der erste Platz vor Vereinskollegin Kaila Borgards, die 29,02m warf. In der Altersklasse U 20 belegte Jessica Wlodasch im Diskuswurf mit 35,11m den erste Platz und warf im fünften Wettkampf in Folge über 35 Meter.
Nun gilt es in den nächsten Wochen im Training die Grundlagen für ein erfolgreiches Jahr 2020 zu legen. Die nächsten Wettkämpfe mit Diskuswurf stehen dann am 18. und 19. Januar 2020 mit den LVN
Meisterschaften und den NRW Winterwurf Meisterschaften an. (Autor: Kurt-Willi Rick)

Jonas Jochem verstärkt Trainerteam im LAZ Puma Rhein-Sieg

(29. 09. 2019)
Mit Trainer Jonas Jochem, der in seiner Jugend selbst Leichtathlet auf Leistungssportniveau war, verstärkt das LAZ Puma Rhein-Sieg sein Trainerteam extrem. Mit einer persönlichen Bestleistung im Weitsprung von 7,19 m als Jugendlicher kann der Sportlehrer des Waldorf Schule in St.Augustin schon etwas vorweisen. Sein Leitbild passt hervorragend in die Ausrichtung der LAZ, so zielt er insbesondere auf ein harmonisches Körpergefühl, die Entwicklung von individuellem Selbstbewusstsein und intensiver Charakterbildung seiner Sportler ab. Zwar gilt das Motto „Schneller, höher, weiter“, doch auch Kompetenzen wie gegenseitige Rücksichtnahme, Hilfsbereitschaft und Fairness sind ihm wichtig. Der 29-jährige Sportlehrer übernimmt das Leistungstraining im LAZ für die Männer, Jugend und Schüler im Bereich Sprint und Sprung. Zudem hat er den B-Trainer-Schein im Bereich Sprung und wird diesen verstärkt die Aufmerksamkeit widmen. Zusammen mit seinem Kollegen Alexander Stübner, der den gleichen Bereich bei den Frauen, der weiblichen Jugend und Schülerinnen abdeckt, wird dem LAZ Puma einen weiteren Leistungsschub geben. In der Trainingsgruppe um Jochem sind starke Sprinter wie der Neunkirchner Florian Hamacher (100 m 10,97). (Autor: Thomas Eickmann)

Foto zur Meldung: Jonas Jochem verstärkt Trainerteam im LAZ Puma Rhein-Sieg
Foto: Jonas Jochem verstärkt Trainerteam im LAZ Puma Rhein-Sieg

Starke Leistungen von LAZ-Läufern beim Zonser Nachtlauf

(29. 09. 2019)

Lukas Helmkes hat bei dem von der SG Zons organisierten Nachtlauf-Klassiker „7 Meilen von Zons“ den dritten Platz errungen. Der LAZ-Athlet lief die abwechslungsreiche 11.263m lange Strecke u.a. durch die Zollfeste Zons in einer Zeit von 38:45min. Nicht zu schlagen war an diesem Tag Maximilian Thorwirth (SFD 75 Düsseldorf), der für die durch Fackeln, Straßenlaternen, Kerzen und Scheinwerfern ausgeleuchtet Runde 35:48min benötigte. Zweiter wurde Habtom Tedros (TG Neuss) in 38:15min. Bester Läufer in der Altersklasse M30 war Stefan Grabosch. Im Gesamtklassement wurde er mit seiner Zeit von 42:09min Siebter. Der gerade erst 13-jährige Marcel Böttcher kam nach 46:30min als 32er ins Ziel. In der Altersklasse U18 holte er sich die Silbermedaille. Bei den Frauen gelang Nele Siebert der Sprung auf das Treppchen. Die LAZ-Läuferin kam nach 47:11min als dritte Frau in Ziel. In der Altersklasse U20 war es sogar die Silbermedaille.

Foto zur Meldung: Starke Leistungen von LAZ-Läufern beim Zonser Nachtlauf
Foto: Starke Leistungen von LAZ-Läufern beim Zonser Nachtlauf

Sonja Vernikov in Bedburg vor allen Frauen im Ziel

(23. 09. 2019)

Am Samstag hat Sonja Vernikov ihrer bereits erfolgreichen Saison einen weiteren Sieg hinzugefügt. Sie gewann überlegen den 18. Bedburger Stadtlauf. Die 18-jährige lief die 10.000m in 40:46min, sie gewann damit nicht nur die Altersklassenwertung, sondern war die schnellste Frau insgesamt. Zweite wurde Svenja Michaelis von Pro Cologne in 41:03min. In der Altersklasse männlich U18 gewann Sonjas Bruder Wiktor, der die 10.000m in 42:37min zurücklegte. Es folgte mit deutlichem Abstand Mateos Manon, GVG Laufteam mit 44:03min. Vierter in der Gesamtwertung des 4.000 Meter GVG Jedermannlauf wurde Jan Vernikov. Mit seiner Zeit von 14:51min war er schnellster Schüler.

Foto zur Meldung: Sonja Vernikov in Bedburg vor allen Frauen im Ziel
Foto: Sonja Vernikov in Bedburg vor allen Frauen im Ziel

Favoritensiege und ein deutscher Rekord bei der Deutschen Straßenlaufmeisterschaft über 10km

(17. 09. 2019)

Siegburger waren am Sonntag Zeugen eines leichtathletischen Großereignisses. Parallel zum 13. Hit Citylaufs fanden am Sonntag die Deutschen Meisterschaften im 10km-Straßenlauf statt. Insgesamt 1.280 Läufer zählte die Veranstaltung. 600 Athleten hatten sie sich für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert, 680 für den Hit-Citylauf gemeldet. Die Siegburger sahen spannende Rennen mit erstklassigen Zeiten und einen deutschen Rekord. Und das obwohl die Strecke ambitioniert war und eine Steigung über 900m sowie Kopfsteinpflaster den Athleten einiges abverlangten. Sie mussten den Rundkurs von 2,5km viermal durchlaufen. Bei optimalen äußeren Bedingungen holte sich Amanal Petros (TV Wattenscheid) in 28:54 Minuten den DM-Titel. Das war der zweite nach 2017. Dahinter folgten Simon Boch (LG Telis Finanz Regensburg) in 28:56min und Dominik Notz (LG Telis Finanz Regensburg) in 28:58min. Bester LAZ-Athlet bei den Männern war Florian Herr als 106. mit einer Zeit von 33:49min, Frederik Ortmann kam als 114. auf eine Zeit von 34:02min. Nach langer Krankheit zeigte sich auch Justus Kaufmann in aufsteigender Form. Mit seiner Zeit von 34:04min erreichte der 18-jährige Platz 25 in der Altersklasse U23. Justus verfehlte seine Bestleistung lediglich um drei Sekunden. Bei den Frauen bestätigte Miriam Dattke (LG Telis Finanz Regensburg) ihre Favoritenstellung. Die 21-Jährige wurde ihrer Favoritenrolle gerecht und lief nach 32:43min über die Ziellinie. Ihre persönliche Bestzeit verbesserte sie um rund eine halbe Minute. Katharina Steinruck (LG Eintracht Frankfurt) wurden mit einem Rückstand von zwei Sekunden auf die Meisterin (32:45m) mit Silber belohnt. Auf Rang drei kam Anja Scherl (LG Telis Finanz Regensburg; 33:06m) ins Ziel. Beste LAZ-Athletin war Maike Schön, die sich dank einer Zeit von 35:43min Rang 18 sicherte. Rang 42 ging an Dioni Gkorla, die für die vier Runden eine Zeit von 38:00min benötigte. Einen neuen deutschen Rekord stellte das Frauen-Team der LG Telis Finanz Regensburg auf, die die alte Bestleistung von 1:41:44h aus dem Jahr 2003 deutlich verbesserte. DM-Meisterin Miriam Dattke (32:43 min), die Bronzemedaille-Gewinnerin Anja Scherl (33:06 min) und die Neunte Domenika Mayer (35:13 min) erreichten in der Mannschaftswertung eine Zeit von 1:41:02h. Emotionales Highlight der Siegerehrungen nach den Meisterschaftsläufen war sicherlich die Ehrung von Miriam Dattke: Zwei Jahre nach der U20-EM im italienischen Grosseto wurde der jungen Athletin der LG Telis Finanz Regensburg nachträglich die Goldmedaille über 5.000 Meter überreicht. Die Goldmedaille wurde der damaligen Siegerin, der Niederländerin Jasmijn Lau aberkannt. Miriam Dattke kann sich mit ihrer Zeit von 16:39,81 Minuten nun U20-Europameisterin nennen.

Gute Zeiten sahen die Siegburger auch beim Hit-Citylauf. Bei den Männer lief Nick Emde (SSF Bonn Team artegic) im10km-Citylauf in 33:22s als Erster ins Ziel. Simon Nolte (SSF Bonn Team artegic) und Luis Gabriel Braukhoff (LG Fulda) kamen auf die weiteren Plätze. Bester LAZ-Athlet war Georg Foustanas als 17. in 39:10min. Sein Vereinskollege Markus Ostrominski lief die vier Runden in 40:56min (Platz 29). Bei den Frauen holte sich Marlen Günther vom veranstaltenden LAZ Puma Rhein-Sieg die Silbermedaille in der Altersklasse W35 in 40:00min.

Eine weitere Silbermedaille ging für den LAZ Puma Rhein-Sieg an die M 35 Mannschaft mit Christian Gemke, Jens Röskens und Thaddäus Cuypers (1:45:14min).  Eine  Bronzemedaille errang das M40-Staffelteam des LAZ mit Dirk Breunung, Daniel Weiser und Dennis Klusmann.

Über 5km siegte überlegen der Shooting-Star des laufenden Jahres Eliah Rieck. Das 15-jährige LAZ-Talent kam in 17:32min ins Ziel und damit 46s vor Berno Hildebrand. Rang drei ging in 18:35min an Wiktor Vernikov. Auf Rang vier folgte sein Bruder Jan (19:41min). Bei den Frauen erzielte die Schwester Sonja Vernikov einen Start-Ziel-Sieg. Sie benötigte für die zwei Runden 18:08min. Nach 19:49min kam die Zweite, Nele Siebert, ins Ziel. Siebte in 21:54min wurde Tamika Vomberg. Nach dem Zieleinlauf der Bambini-Mädchen am Nachmittag resümierte der Organisator und sportliche Leiter des TV Kaldauen/Laz Puma Rhein-Sieg: „Dieser Tag war eine echte Werbung für den Laufsport und dank der über 150 Helfen, den Sponsoren und der Hilfe der Stadt Siegburg einer überaus gelungene Veranstaltung!“

 

Weitere Ergebnisse:

WU23: 8. Dioni Gkorla (LAZ) 38:00 min ;

M 40 : 7. Dirk Breunung (LAZ) 34:44 min) ; 8. Daniel Weiser (LAZ) 35:08 min)

6. LAZ 2. Mschft. ( Achtendung – Schmähling – Himmel) 1:58:12 min) 

Foto zur Meldung: Favoritensiege und ein deutscher Rekord bei der Deutschen Straßenlaufmeisterschaft über 10km
Foto: Favoritensiege und ein deutscher Rekord bei der Deutschen Straßenlaufmeisterschaft über 10km

Sonja Vernikov bricht zwei Streckenrekorde

(10. 09. 2019)

Bei der siebten Auflage des Burgenlauf in Bornheim-Sechtem hat Sonja Vernikov den 10-km-Lauf vor Caterina Schneider (LT Venusberg; 40:42min) gebraucht. Die LAZ-Athletin benötigte auf dem 2,5-Kilometer-Rundkurs für die vier Runden 39:11min. Damit blieb sie unter dem von ihr gehaltenen Streckenrekord von 41:35min, den sie vor zwei Jahren aufstellte. Genau 106 Läuferinnen und Läufer gingen an den Start des Zehn-Kilometer-Hauptlaufs über insgesamt vier Runden. In welcher bestechender Form Sonja ist, bewies sie zuvor im Jedermann-Lauf über 5km. Die LAZ-Athletin konnte mit ihrer Siegerzeit von 18:00min ebenfalls einen neuen Streckenrekord aufstellen. In der Altersklasse U18 siegte ebenfalls ein Vernikov. Sonjas Bruder, Wiktor Vernikov, benötigte für die 10km 38:57min. In der Gesamtwertung kam er auf Rang sechs.

Foto zur Meldung: Sonja Vernikov bricht zwei Streckenrekorde
Foto: Sonja Vernikov bricht zwei Streckenrekorde

Gute Leistungen der LAZ-Werferinnen in Leichlingen

(09. 09. 2019)

Am 31. August fand bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturgen der 15. Springer- und Werfertag in Leichlingen statt. Die Werferinnen des LAZ Puma Rhein-Sieg konnten in der Endphase der Freiluftsaison mit sehr guten Leistungen überzeugen. In der Altersklasse U 18 erreichte Julia Ruß im Kugelstoßen mit 11,11 m den 3. Platz hinter Melina Leca (12,42; 1.Platz) und Mara Antonia Groß (11,12 m; 2. Platz) beide vom LAV Bayer Dormagen
und im Diskuswurf mit neuer persönlicher Bestleistung von 28,94 m (+ 82 cm)(2. Platz) hinter Lara Katharina Maybach vom Leichlinger TV mit 35,45 m. In der Altersklasse U 20 belegte Jessica Wlodasch im Kugelstoßen mit 12,26 m (2. Platz), vor Ihr platzierte sich Cimberley Dreistein (Bayer Leverkusen; 3. der DM U20 in diesem Jahr) mit 14,42 m . Mit 35,50 m (1. Platz) im Diskuswurf blieb sie nur 10 cm unter Ihrer in dieser Saison aufgestellten persönlichen Bestleistung. (Autor: Kurt Willi Rick)

Foto zur Meldung: Gute Leistungen der LAZ-Werferinnen in Leichlingen
Foto: Gute Leistungen der LAZ-Werferinnen in Leichlingen

Winfried Marx Deutscher Meister im Keulenwurf

(09. 09. 2019)

Bei den deutschen Meisterschaften des LSW Spezialsport in Bingen hat Winfried Marx in der Altersklasse M70 drei Medaillen gewonnen. LSW steht für Laufen, Springen und Werfen. Im Keulenwerfen gewann Winfried die Goldmedaille mit 48,12m, eine Silbermedaille war es im Speerwurf-Drei-Kampf mit drei verschiedenen Gewichten sowie eine Bronzemedaille im Stand-Kugelwurf-Drei-Kampf (Speerorama) mit drei verschieden schweren Kugeln.

Foto zur Meldung: Winfried Marx Deutscher Meister im Keulenwurf
Foto: Winfried Marx Deutscher Meister im Keulenwurf

Sportjugend Rhein-Sieg lud zum Integratives Sportfest

(08. 09. 2019)

Seit 30 Jahren gibt es das Bundesprogramm "Integration durch Sport". Das feierte der Kreissportbund am Samstag mit einem integrativen Kindersportfest in Siegburg.

 

Text und Foto von Paul Kieras, 02.09.2019

Das Bundesprogramm „Integration durch Sport“ des deutschen olympischen Sportbundes (DOSB) feiert dieses Jahr sein 30-jähriges Bestehen. Die Sportjugend Rhein-Sieg des Kreissportbundes Rhein-Sieg nahm dieses Jubiläum zusammen mit den beiden Stützpunktvereinen für Integration, dem Leichtathletikzentrum (LAZ) Puma und dem Turnverein (TV) Menden, zum Anlass, um am Samstag ein integratives Kindersportfest zu veranstalten. Unterstützt und gefördert wurde die Veranstaltung vom Bundesministerium des Innern, für Bau und für Heimat.

Rund 40 Kinder zwischen drei und elf Jahren waren trotz der heißen Temperaturen mit ihren Eltern ins Walter-Mundorf-Stadion gekommen. Ausgerüstet mit einem Laufzettel versuchten sie sich im Weitsprung, Werfen, Laufen, Mini-Hürdenlauf und Slalomsprint. An jeder Station gab es nach dem Absolvieren der sportlichen Aufgabe einen Stempel – und zum Schluss eine Urkunde für alle Teilnehmer. Denn nicht Siege und Punkte standen im Vordergrund, sondern die Integration. So kam es zum Vergnügen der Eltern und Zuschauer schon einmal vor, dass die Bambinis losliefen, bevor der Startschuss fiel, ein Teilnehmer seine eigene Strecke wählte oder eine Abkürzung suchte.

Spiel ohne Grenzen
Auch der zehnjährige Pascal, Mitglied im LAZ, stellte sich den Herausforderungen. Ihm machte das Ganze sichtlich Spaß, allerdings bedauerte er ein wenig, „dass nicht mehr Kinder mitmachen.“ Ziel des Wettkampfs, dem ersten seiner Art in Siegburg, war laut Koordinatorin Joana Sam-Cobbah vom Kreissportbund darüber hinaus, „Kinder für den Sport zu interessieren und eine Wettkampfsituation kennenzulernen“. Und natürlich „ein Spiel ohne Grenzen“ für Kinder aller Nationalitäten und Kulturkreise aus dem gesamten Rhein-Sieg-Kreis. Einige Talente wurden dennoch entdeckt. Die würde man natürlich gerne für den Vereinssport gewinnen, sagte die Koordinatorin.

Nach der sportlichen Betätigung stand das gesellige Beisammensein auf dem Programm. Kuchen und Kaffee hatten Eltern mitgebracht, Würstchen steuerte der Kreissportbund bei. Alles war frei erhältlich „eine Spende, die den beiden Vereinen zugute kommt, ist aber auch gerne gesehen“, so Sam-Cobbah. Sie betonte , dass die vielen ehrenamtlichen Helfer der Veranstaltung nicht leer ausgehen sollten, sondern eine Vergütung nach der Übungsleiterpauschale erhielten. „Ich sehe das als eine Würdigung des Ehrenamts an“, erklärte sie.

Foto zur Meldung: Sportjugend Rhein-Sieg lud zum Integratives Sportfest
Foto: Sportjugend Rhein-Sieg lud zum Integratives Sportfest

Maike Schön läuft in die deutsche Bestenliste

(02. 09. 2019)

Am 24. August hat Maike Schön die dritte Auflage der Laufveranstaltung "Völs läuft" im österreichischen Tirol gewonnen. Die LAZ-Athletin legte die Halbmarathonstrecke zwischen Völs und Kematen in 1:18:17,68h zurück. Mit dieser Leitung gelang Maike der Sprung auf Platz 14 der deutschen Bestenliste. Sie hatte am Ende einen Vorsprung von fast 18min vor der Zweiten, Mirca Radulovic (1:36:05,50h) und Ellen Tuchscherer (1:39:46,13h). Bemerkenswert ist, dass Maike auch bei den Männern als Drittschnellste der Sprung auf das Treppchen gelungen wäre.

Foto zur Meldung: Maike Schön läuft in die deutsche Bestenliste
Foto: Maike Schön läuft in die deutsche Bestenliste

Eliah Rieck Vierter beim Länderkampf in Enschede

(02. 09. 2019)

Eine tolle Leistung hat am Samstag der einzige LAZ-Athlet beim U 16-Länderkampf gegen die Niederlande in Enschede gebracht. Eliah Rieck wurde über 1.500m Vierter in sehr guten 4:18,58min. In seinem ersten Rennen über 1.500m überhaupt hatte Eliah sein Rennen taktisch klug eingeteilt. Zwar musste er den ersten Niederländer nach dem Start ziehen lassen, aber nach der ersten Runde stieß er dann auf Platz vier vor, den er bis zum Schluss verteidigen konnte. Eine bemerkenswerte Leistung. War er doch bei seinem 1.500m-Debüt schnellster Läufer aus Nordrhein-Westfalen auf dieser Strecke. Am Ende fehlten im lediglich fünf Sekunden für die Qualifikationsnorm für die U18 Deutsche Meisterschaften im kommenden Jahr.

Foto zur Meldung: Eliah Rieck Vierter beim Länderkampf in Enschede
Foto: Eliah Rieck Vierter beim Länderkampf in Enschede

Frederik Ortmann holt ersten Saisonsieg in Bergheim

(01. 09. 2019)

Am Samstag hat Frederik Ortmann beim Abendlauf des GVG in Bergheim seinen ersten Sieg in dieser Saison geholt. Die 10km-Strecke legte er in einer Zeit von 34:32min zurück. Der Sieger hatte einen ungefährdeten 18-Sekunden-Vorsprung vor dem Zweitplatzierten Martin Worring. Insgesamt gingen mehr als 335 Starter auf den 10km-Kurs.
Foto: Oliver Feuerbach

Foto zur Meldung: Frederik Ortmann holt ersten Saisonsieg in Bergheim
Foto: Frederik Ortmann holt ersten Saisonsieg in Bergheim

Florian Herr und Bene Nolte Weltmeister im 20-Kampf

(31. 08. 2019)

Nun kann das LAZ Puma Rhein-Sieg sich glücklich schätzen, zwei Weltmeister in seinen Reihen zu haben. Bei den 28. Weltmeisterschaften in 20-Kampf in Eläintarha Helsinki, Finnland, holten Florian Herr und Bene Nolte am 24. und 25. August zwei Titel. Florian erzielte 10.101 Punkt, Bene kam auf 12.046 Zähler. Bei diesem Wettkampf müssen die Athleten doppelt so viele Disziplinen wie beim olympischen Zehnkampf der Männer durchführen. Der 20-Kampf gilt als das Härteste, was die Leichtathletik zu bieten hat. Bene und Florian mussten 18 olympische Einzeldisziplinen ergänzt um die nicht mehr olympischen Disziplinen 200 Meter Hürden und 3000 Meter an zwei Tagen absolvieren.

Foto zur Meldung: Florian Herr und Bene Nolte Weltmeister im 20-Kampf
Foto: Florian Herr und Bene Nolte Weltmeister im 20-Kampf

Sigrid Bühler gewinnt in Bremerhaven

(31. 08. 2019)

Beim Halbmarathon in Bremerhaven am 18. August hat sich Sigrid Bühler in Top-Form gezeigt. Sie lief trotz Regens und Wind nach 21,0975km und 1:25:56h als Erste ins Ziel. Die LAZ-Athletin hatte am Ende mehr als zwei Minuten Vorsprung vor der Zweiten, Jenny Vico (Team Krombacher; 1:28:10h) und der Dritten Wenke Schauer (Polizei Bremen; 1:31:55h).

Foto zur Meldung: Sigrid Bühler gewinnt in Bremerhaven
Foto: Sigrid Bühler gewinnt in Bremerhaven

Michelle Schneider springt Dreisprung-Vereinsrekord

(28. 08. 2019)
Beim Sportfest in Herdorf hat sich LAZ-Athletin Michelle Schneider am Wochenende im Dreisprung versucht. Die Sprinterin konzentrierte sich am Sonntag ganz auf den Horizontalsprung. Mit ihrer besten Weite von 11,15m konnte sie den Vereinsrekord des LAZ von Lisa Saemisch von 2013 um fast 80cm verbessern.

LAZ-Rekord über 1.000m durch Eliah Rieck

(25. 08. 2019)

Seine Topform hat Eliah Rieck bei der 37. Bahnlaufserie in Bergisch Gladbach erneute unter Beweis gestellt. Über 1.000m lief der 15-jährige Schüler 2:43.76min (Platz fünf U18), was einen neuen LAZ Rekord bedeutete. Eliah lief damit auf Platz vier der DLV Bestenliste der M15. Der 17-jährige Sven Scheilz legte dieselbe Strecke in 2:52.65min (Platz sechs U18) zurück. Luca Müller kam auf eine Zeit von 3:04.76min (Platz zehn U18), Alex Schmidt benötigte 3:04.87min (Platz elf U18). Mit einer Zeit von 2:39.25min erzielte Nils Hasselberg einen dritten Platz bei den Männern. In der Altersklasse U20 ging Tamika Vomberg an den Start. Sie lief in 3:29.69min als Dritte ins Ziel. Dritte wurde auch die 11-jährige Clara zur Nieden (2:57.53min) bei den Schülerinnen. Über 5.000m gelang Lucas Hemkes dank einer Zeit von 15:09.67min der Sprung auf den Bronzeplatz. In der Altersklasse M40 siegte Daniel Weiser in 16:21.63min.

Foto zur Meldung: LAZ-Rekord über 1.000m durch Eliah Rieck
Foto: LAZ-Rekord über 1.000m durch Eliah Rieck

Eliah Rieck stellt neuen Vereinsrekord über 3.000m auf

(19. 08. 2019)

Ein neuer LAZ-Rekord und viele neuen persönliche Bestzeiten bei der 37. Bahnlaufserie des TV Herkenrath waren die Ausbeute der Pumas in Bergisch Gladbach. Über die 800m lief Nils Hasselberg als fünfter der Männer in einer Zeit von 2:02,51min. In der Altersklasse U18 wurde Sven Scheilz in 2:13.86min Vierter und Alex Schmidt mit neuer persönlicher Bestzeit 2:16.75min Fünfter. Über die 3.000m trumpften dann die Athleten des LAZ Puma Rhein-Sieg richtig auf. Lucas Hemkes lief von Anfang an ein beherztes Rennen und lies keine Zweifel aufkommen, dass er an diesem Tag Bestzeit laufen wollte. Als Gestalter des 3.000m und Zweiter des Gesamtklassements blieben die Uhren bei 8:41,73min stehen. Seine bisherige Bestleistung 8:43,89min aus dem Jahr 2017 verbesserte er um über 2 Sekunden. Auch die Schützlinge von Trainer Lucas Hemkes standen dem Trainer in keiner Weise nach. Allen voran Eliah Rieck, der in Florian Herr einer erfahren Tempomacher an seiner Seite hatte, sorgte für Aufsehen. Das 15-jährige Nachwuchstalent des LAZ Puma steigerte den LAZ-Vereins-Schülerrekord auf 9:17.04min. Dies Zeit bedeutet Platz zwei in der DLV-Bestenliste und einer Verbesserung seiner 3.000m Leistung aus dem letzten Jahr (11:41,56 min) um mehr als 2:30 Minuten! Neuzugang Jannis Kohl konnte sich in der Altersklasse U20 als Dritter in neuer persönlicher Bestleistung (9:30.53min) behaupten. Die LAZ-Athletinnen Dioni Gorla lief über 3.000m als Sechste 10:41.26min, Sarah Valder als Siebte 11:03.00min. Benedikt Nolte ging zur Vorbereitung auf die 20-Kampf-Weltmeisterschaft in der kommenden Woche im finnischen Helsinki zweimal an den Start. Die 800m bzw. die 3.000m legte er in 2:11,03min und 10:14,66min zurück.

 

Foto zur Meldung: Eliah Rieck stellt neuen Vereinsrekord über 3.000m auf
Foto: Eliah Rieck stellt neuen Vereinsrekord über 3.000m auf

4x100m-Staffel läuft Vereinsrekord bei der DM in Berlin

(06. 08. 2019)

Achtungserfolge haben am Sonntag die Athleten vom LAZ Puma Rhein-Sieg bei den Deutschen Meisterschaft in Berlin erzielt. Die 4x100m-Staffel der LAZ-Frauen in der Besetzung Lena Bastin, Michelle Schneider, Sina Löbbert und Anna Rintelmann haben im zweiten Zeitlauf mit einer neuen Vereinsrekordzeit von 47,23sek den vierten Platz belegt. Gleichzeitig erfüllte die Staffel die Qualifikationsnorm für die Deutschen Meisterschaften im kommenden Jahr. Es siegte MTG Mannheim 2 (46,19sek) vor LT DSHS Köln 2 (46,64sek). In einem taktisch geprägten Rennen belegte Dennis Gerhard über 1.500m in 3:58.31min den achten Rang. Für die letzten 500 m wurde eine Zeit von 67sek gestoppt. Es siegte Amos Bartelsmeyer von der LG Eintracht Frankfurt in 3:56.34min. „Das kleine LAZ-Team hat in Berlin die optimale Ausbeute erzielt. Alle Athleten sind über sich hinausgewachsen. Der Lohn sind ein LAZ-Puma-Rekord der Frauen über 4x100 m und die Qualifikationsnorm fürs kommende Jahr sowie die Endlaufteilnahme mit Platz 8 von Dennis Gerhard“, zeigte sich LAZ-Sportleiter Thomas Eickmann mit dem Wochenende mehr als zufrieden.

Foto zur Meldung: 4x100m-Staffel läuft Vereinsrekord bei der DM in Berlin
Foto: 4x100m-Staffel läuft Vereinsrekord bei der DM in Berlin

Anna Rintelmann gewinnt Bronzemedaille bei Deutscher Meisterschaften

(29. 07. 2019)

Bei teils sommerlichen Temperaturen haben von 26. bis 28. Juli 2019 die Deutschen Jugendmeisterschaften der Altersklassen U20 und U18 in Ulm stattgefunden. Highlight aus Sicht des LAZ Puma-Rhein-Sieg ist die Bronzemedaille von Anna Rintelmann über 400m. In 56,68sek kam die 17-jährige als Dritte hinter der Deutschen Meisterin Justine Wehner (54,92sek; Sportclub Magdeburg) und Lysann Helms (56,31sek; LAV Hamburg-Nord) ins Ziel. Anna konnte sich gegenüber dem Zwischenfinale, in der sie die Stadionrunde von 57,03s zurücklegte, noch einmal steigern. „Die Medaille bedeutet mir persönlich sehr viel. Es ist ein unbeschreibliches Gefühl zu wissen, dass man eine Athletin dabei unterstützen konnte, diesen großartigen Erfolg für sich zu verbuchen. Anna wurde für ihre harte und konzentrierte Arbeit der letzten Monate belohnt“, kommentierte Trainer Alexander Stübner den Erfolg seiner Athletin. Und er fuhr fort: „Vielen Dank auch an unseren Physiotherapeuten und Athletiktrainer David Cornely, welcher einen großen Anteil an diesem Erfolg hat. Wir sind alle überglücklich und freuen uns schon auf die nächste Saison.“ Starkregen und Gewitter führten am Sonntag teilweise zu erheblichen Verzögerungen und Zeitplanänderungen. Darunter litten viele Athleten. Im ersten Jahr in der Altersklasse WJU20 fand Jessica Wlodasch aufgrund Ihrer Nervosität nicht richtig in den Wettkampf und belegte am Ende mit für sie nicht zufriedenstellenden 11,76 m den 16. Platz.

Foto zur Meldung: Anna Rintelmann gewinnt Bronzemedaille bei Deutscher Meisterschaften
Foto: Anna Rintelmann gewinnt Bronzemedaille bei Deutscher Meisterschaften

Sonja Vernikov siegt beim ZeroHungerRun

(22. 07. 2019)

Ihre gute Form hat LAZ-Nachwuchsathletin Sonja Vernikov durch einen weiteren Sieg bewiesen. Die 17-jährige gewann die 10km der ZeroHungerRun am 18. Juli in 39:39min vor Jana Cornelius (Team Tiger & Friends / MACH3 Köln; 41:50min) und Martina Poggel (42:11min). Bei den Charity-Läufen der Welthungerhilfe gehen Läuferinnen und Läufer für eine Welt ohne Hunger an den Start. Seit 2016 sind bereits mehr als 6.000 Teilnehmer/innen für den guten Zweck gelaufen.

Foto zur Meldung: Sonja Vernikov siegt beim ZeroHungerRun
Foto: Sonja Vernikov siegt beim ZeroHungerRun

Neuer Vereinsrekord der 4x100m-Staffel

(20. 07. 2019)

Die LAZ-Sprinterinnen sind beim Abendsportfest des TV Deilinghofen in Hemer bei Iserlohn einen neuen Vereinsrekord gelaufen. Bei nahezu optimalen äußeren Bedingungen war die 4x100m-LAZ-Staffel in der Besetzung Lena Bastin, Michelle Schneider, Sina Löbbert und Anna Rintelmann in 47,69s so schnell wie nie zuvor. Die alte Bestzeit lag bei 47,95s und stammte vom Juli 2018. Auch einzeln waren die Athletinnen in Iserlohn schnell. Die 100m-Strecke sprintete Anna Rintelmann in 12,54s, 12,88 war die Zeit von Sina Löbbert. Der 16-jährige Maurice Grahl erreichte über die 100m 11,88s. Die 200m legte er in 24,23s zurück.

Foto zur Meldung: Neuer Vereinsrekord der 4x100m-Staffel
Foto: Neuer Vereinsrekord der 4x100m-Staffel

Eliah Rick läuft Vereinsrekord in Köln

(18. 07. 2019)
Am Riehler Rheinufer zwischen Zoobrücke und Niehler Hafen hat zum 30. mal der Kölner Friedenslauf stattgefundenen. Unter den 236 Teilnehmern setzten LAZ-Athleten Glanzpunkte. Der 10 Km Hauptlauf war durch den Vereinsrekord von Nachwuchstalent Eliah RIECK ein Highlight. Mit einer Bestzeit von über 40min ins Rennen gegangen, konnte der Schützling von Trainer Lucas Hemkes diese mit einer Zeit von 36:33min pulverisieren. Er verbesserte den LAZ-Vereinsrekord um mehr als 1min. Begleitet von seinem Trainer ist der 16-jährige mit einem 3:45er Schnitt angegangen, die letzten 3km hat Eliah immer mehr Druck gemacht, so dass am Ende eine Klassezeit und Platz neun in der Geamtwertung sowie der Sieg in der Alterklasse heraussprang. Zeitgleich kam Trainer Lucas Hemkes als Zehnter ins Ziel. Im 5 Kilometer-Lauf kam Wiktor Vernikov (MJ U18) in 17:30min hinter dem Sieger Simon Vogt (SFD 75 Düsseldorf; 17:20min) als Zweiter ins Ziel. Wiktor sicherte sich damit den Sieg in der Klasse MJU18. Wiktors Bruder, der 14-jährige Bogdan Vernikov, kam in der Gesamtwertung dank einer Zeit von 22:33min auf Rang 22 (Sieger in der Altersklasse MJU14). Über die selbe Strecke gewann Sonja Vernikov (WJ U20) in 18:27min. vor Dr. Caprice Lohr (W35 / TuS Deutz /19:08min). (Fotos von Lucas Hemkes und Vitalij Vernikov)
 

Foto zur Meldung: Eliah Rick läuft Vereinsrekord in Köln
Foto: Eliah Rick läuft Vereinsrekord in Köln

Gold, Silber und 2 x Bronze für die Oldi´s im LAZ Puma

(14. 07. 2019)

Die Deutschen Senioren Leichtathletik-Meisterschaften in Leinefelde-Worbis waren für die Oldi´s im LAZ Puma ein voller Erfolg. Das kleine aber schlagkräftige Team kehrt mit 4 mal Edelmetall in die Kreisstadt zurück. 

Überragender Athlet war Wolfgang Krechel, der in der M55 am ersten Tag über 800 m in 2:16.61 min, hinter Andreas Müller Silber holt. Am zweiten Tag der Titelkämpfe griffen Annette und Irmi Weiss mit ins geschehen ein. Irmi Weiss sicherte sich mit guten 27,07 m Bronze im Speerwurf der Frauen W65. Annette Weiss belegte über 1500 m der W 50 den 5. Platz in 5:35.81 min. Das Rennen der Männer in der M55 über 1500 m war an Dramatik nicht zu toppen bis 100 m vor Schluss lag Wolfgang Krechel noch auf Platz 2 und wollte zum Spurt ansetzten als er durch einen Läufer so behindert wurde, das er stürzte. Wolfgang stand auf und wurde noch 3. in 4:50.41 min. Den Abschluß machte der 5000 m Lauf der M55 für die Puma. Mit Gold dekoriert tat Wolfgang Krechel nach 17:24.78 min. und getappter Hand (durch den Sturz) die Heimreise an. Fazit der Meisterschaften: Auch die Senioren Puma´s können´s noch!

Foto zur Meldung: Gold, Silber und 2 x Bronze für die Oldi´s im LAZ Puma
Foto: Gold, Silber und 2 x Bronze für die Oldi´s im LAZ Puma

Dennis Gerhard macht im belgische Kortrijk Quantensprung

(14. 07. 2019)

Gestern Abend kurz vor 22.00 Uhr machte der 24-jährige LAZ-Puma-Mittelstreckler Dennis Gerhard einen Quantensprung über 1500 m. Im belgische Kortrijk international hochkarätig besetzten Wettkampf lief er im D-Lauf die 1500 m in 3:45,75 min und sprang damit in die nationale Spritze über 1500m. Diese Leistung ist Platz 15 in diesem Jahr in Deutschland und Platz 8 der ewigen Bestenliste im Rhein-Sieg-Kreis. Mit diesem Rennern unterbot er die Norm für die Deutschen Meisterschaften um über 2 Sekunden und löste damit das Ticket für die Nationalen Titelkäufe vom 3. bis 4. August in Berlin.

Foto zur Meldung: Dennis Gerhard macht im belgische Kortrijk Quantensprung
Foto: Dennis Gerhard macht im belgische Kortrijk Quantensprung

Neuer Vereinsrekord durch Dennis Gerhard

(07. 07. 2019)

Mit einer persönlichen Bestleistung einem Vereinsrekord ist Dennis Gerhard aus Regensburg zurückgekehrt. Am Sonntag lief der 24-jährige über 1.500m al Vierter eine Zeit von 3:49.35min und damit so schnell wie nie zuvor. Es gewann der Däne Nick Jensen in 3:46.52min vor dem Australier Samuel Blake (LG Stadtwerke München; 3:47.67min) und Florian Orth (LG TELIS FINANZ Regensburg; 3:48.09min).

Foto zur Meldung: Neuer Vereinsrekord durch Dennis Gerhard
Foto: Neuer Vereinsrekord durch Dennis Gerhard

Jessica Wlodasch siegt in Bottrop und Düsseldorf

(07. 07. 2019)

Beim erstmalig am 06.07.19 ausgetragenen Marktplatzkugelstoßen in Bottrop, bei sommerlichen Temperaturen und strahlendem Sonnenschein konnte Jessica Wlodasch leider nicht ganz an die Leistungen der letzten Wochen anknüpfen und belegte mit einer für sie nicht zufriedenstellenden Weite von 11,36 m den ersten Platz.
Besser lief es einen Tag später in Düsseldorf. Bei den 73. Wilhelm-Unger-Spielen am 07.07.19 in Düsseldorf überzeugte Jessica in der WJU20 mit 12,23 m (1. Platz) im Kugelstoßen und 35,29 m (1. Platz) im Diskuswurf.
Die Konzentration der nächsten drei Wochen gilt der Vorbereitung für die Teilnahme an den Deutschen Jugendmeisterschaften in Ulm. (Autor: Kurt-Willi Rick)

Zwei Kreisrekorde durch Irmgard Weiss und Winfried Marx

(06. 07. 2019)

Am 30. Juni waren LAZ-Athleten auf den Nordrhein-Meisterschaften der Senioren erfolgreich. Erfolgreichste Athletin des LAZ war Irmgard Weiss. Sie holte sich mit einer Weite von 25,73m den Titel mit einem neuen Speerwurf-Kreisrekord in der Altersklasse W60. Irmgard gewann auch den Titel über 400m in 84,07s. Einen dritten Platz errang sie über 1.500m, die sie in 5:36,12min zurücklegte. Auch Altmeister Winfried Marx schleuderte den Speer in der Altersklasse M70 36,26m weit, was ihm den zweiten Rang und ebenfalls einen neuen Kreisrekord in seiner Altersklasse einbrachte.

Sprinter in Höchstform beim Mittsommer-Läufer-Meeting

(01. 07. 2019)

Beim Mittsommer-Läufer-Meeting in Siegburg haben sich am Freitag die Sprinter in Top-Form präsentiert. Der 400-Meter-Spezialist Tobias Lange von TSV Bayer 04 Leverkusen lief über 100m und 200m so schnell wie nie zuvor. Der Athlet von Tobias Kofferschläger sprintete die 100m in 10,57s und verbesserte seine bis dahin gültige Bestleistung um fast zwei Zehntel. Zweiter wurde Oliver Poschwatta (Leichtathleten Gem. Meckenheim) in 10,92s vor dem LAZ-Athleten Florian Hamacher, der nach 11,34 ins Ziel kam. Lange benötigte für die 200 Meter 20,99 Sekunden. Es war seine erste Zeit unter der 21-Sekunden-Marke. Der 25-jährige Student stellte mit seiner 200-Meter-Zeit einen neuen Stadionrekord auf. Vierter wurde LAZ-Athlet Jonas Mockenhaupt in schnellen 22,80s. Doppelsiegerin bei den Frauen war Michelle Schneider von der LAZ Puma Rhein-Sieg. Sie gewann die 100m in 12,32s, die 200m in 25,37s. In der Altersklasse U18 holte sich LAZ-Nachwuchsprinterin Anna Rintelmann den Sieg in 12,42s vor der Südafrikanerin Mila Compaan in 12,66s. Die Plätze eins und zwei über 100m in der Altersklasse U20 holten sich Sina Löbbert (12,88s) und Katharina Böttcher (13,33). Mit einer Zeit von 4:05,29min gewann Florian Herr über 1.500m vor Marcus Lorbach (ASV Köln; 4:05,77min) und Lucas Hemkes (4:07,43min). Über 1.500 Meter in der männlichen Jugend U18 vertrat Nachwuchsläufer Luke Kelley die Vereinsfarben LAZ Puma Rhein-Sieg. Der 19-jährige lief in 4:28,94 Minuten auf Platz vier. Luke ging auch über 3.000m an den Start und kam nach 11:33,25min ins Ziel.

Foto zur Meldung: Sprinter in Höchstform beim Mittsommer-Läufer-Meeting
Foto: Sprinter in Höchstform beim Mittsommer-Läufer-Meeting

Anna Rintelmann mit DLV-B-Staffel Dritte in Mannheim

(01. 07. 2019)

LAZ-Nachwuchssprinterin Anna Rintelmann hat bei der 26. Bauhaus Juniorengala in Mannheim als Schlussläuferin der B-Staffel de DLV in der Altersklasse U20 über 4x400m den dritten Platz gesichert. Das Quartett in der Besetzung Lysann Helms, Viviane Heilmann, Justine Wehner und Anna Rintelmann lief die vier Stadionrunden in 3:45,54min. Es siegte die A-Staffel des DLV in 3:40,45min vor Irland in 3:44,33min. Eine Zerrung der zweiten Läuferin, Mona Mayer (MTV 1881 Ingolstadt), verhinderte eine bessere Zeit.

Jessica Wlodasch gewinnt Silber und Bronze bei NRW-Meisterschaften

(23. 06. 2019)

Die Nachwuchsathleten sind von den NRW Meisterschaften im Rahmen der Ruhrgames in Duisburg am Wochenende mit einer Silber und zwei Bronzemedaillen zurückgekehrt. Bei sommerlichen Temperaturen und strahlendem Sonnenschein konnten die jüngeren Werferinnen des LAZ Puma Rhein-Sieg im für sie letzten Meisterschaftswettkampf der Freiluftsaison des Jahres mit guten Leistungen aufwarten. Erfolgreichste Athletin war Jessica Wlodasch. Die 17jährige konnte zweimal einen Platz auf dem Siegerpodest verbuchen. Im Kugelstoßen gewann sie mit 12,03m eine Bronzemedaille. Mit der Weite konnte sie leider nicht ganz an die Leistungen der letzten Wettkämpfe anknüpfen. Siegerin war Cimberly Dreistein (Bayer 04 Leverkusen) mit 14,97m. In der Altersklasse U18 erreichten Julia Ruß im Kugelstoßen mit ihrer Leistung von 11,29 m (9. Platz) und Kaila Borgards mit 11,27 m (11. Platz) leider nicht den Endkampf. Im Diskuswurf belegte Jessica mit 35,48 m nur 12 cm unter ihrer Bestleistung den 2. Platz. Jule Gipmann (SV Viktoria Goch) gewann die Goldmedaille mit 46,66m. Die 17-jährige Lara Schmitz warf den Speer am Samstag 39,53m weit, was einen undankbaren vierten Rang bedeutete. Die Leistung war dennoch bemerkenswert, weil die Athletin 12 Tage nach einem Außenbandanriss am linken Fußgelenk dank einer Schienung dennoch den drittbesten Wettkampf in dieser Saison bot. Mit einer Weite von 46,04m war Siegerin Josefa Schepp (Bayer 04 Leverkusen) nicht zu schlagen. Über die 400-Meter-Strecke kam Sina Löbbert ebenfalls auf einen vierten Rang. Sie legte die Stadionrunde in 58,74s zurück. Es siegte Leslie Babilon Rebekka (Bayer 04 Leverkusen) in 56,39s.
Einen hervorragenden dritten Rang über 400m-Hürden in 58,62s erreichte Jonathan Volkmann. Als erster Athlet lief Mateusz Lewandowski (FC Schalke 04) in 53,19s über die Ziellinie.

Foto zur Meldung: Jessica Wlodasch gewinnt Silber und Bronze bei NRW-Meisterschaften
Foto: Jessica Wlodasch gewinnt Silber und Bronze bei NRW-Meisterschaften

Der flotte Dreier auf Platz 5, und René Göldner Stadtmeister

(20. 06. 2019)

Wie auf dem Plakat von Hellas Siegburg zum Siegburger Triathlon zu lesen war: "Lust auf ein flotten Dreier", folgten die LAZ Puma Rhein-Sieg Athleten diesem Aufruf.
René Göldner zeigte auf der Sprint Distanz drei Wochen nach dem Ironman auf Lanzarote, dass ein erneuter Wettkampf eigentlich suboptimal wäre, aber dann lief es bis auf das Schwimmen gut. Als Stadtmeister, Sieger in der Altersklasse (AK) und Platz sechs in der Gesamtwertung kann er mit dem Resultat zufrieden sein. Nach dem Zieleinlauf sagte René "das beste in Siegburg ist neben der super Stimmung, dass man wieder auf der alten bergigen Laufstrecke rund um den Michaelsberg läuft." René schwamm die 500m-Strecke in 9:20min, fuhr die 20km mit dem Rad in 30:03min und lief abschließend die 5km in 20:24min, so dass er das Ziel nach 59:48min erreichte. Auch ein Geburtstagskind schickten die Puma´s ins Rennen. Der Physiotherapeut des LAZ Puma Rhein-Sieg, David Cornely, der am Sonntag 31 Jahre jung wurde, belegte in der hervorragenden Zeit von 65:22min Platz 35 in der Gesamtwertung und Rang 30 in der AK.
Mit Sarah Valder schickte das LAZ auch eine Frau ins Rennen. Sarah wurde in der Gesamtwertung 23. und erreichte in der Hauptklasse der Frauen Rang drei. Sie brauchte für den gesamten Triathlon 75:07 min.
Der Jugendliche Nils Longert belegte in der MJA Platz zwei und brauchte auf der Jugendstrecke 1:27:13h.
Das LAZ Puma nahm den Aufruf des Veranstalter´s Hellas Siegburg „Lust auf einen flotten Dreier“ wörtlich und stellte auch einen „flotten Dreier“. In der Staffel mußte Trainer Thomas Eickmann ins Wasser, Sportmoderator Daniel Schüler musste auf´s Rad und Nachwuchsläufer Luke Kelly auf die Laufstrecke. Die Staffelkollegen hofften, dass die "Bleiente" Eickmann lebend aus dem Wasser kam. Als er als Vorletzter aus dem Wasser kam, musste Daniel Schüler richtig in die Pedalen treten um verloren Boden wieder gut zu machen. Zum Schluss lege sich der Nachwuchsläufer Luke Kelly auf der Laufstrecke noch einmal richtig ins Zeug und sicherte der Staffel einen tollen fünften Platz!
Fazit der Veranstaltung: Eine hervorragend organisierte Veranstaltung, mit Siegburger Flair und einem sympathischen Veranstaltungsteam! Danke an alle die dazu beigetragen haben diesen Triathlon so zu veranstalten! Weiter so! (Foto´s: Schüler)

Foto zur Meldung: Der flotte Dreier auf Platz 5, und René Göldner Stadtmeister
Foto: Der flotte Dreier auf Platz 5, und René Göldner Stadtmeister

Dreifach-Erfolg für LAZ-Läufer beim Pi-Lauf

(18. 06. 2019)

"Nach sechs Jahre Pause feierte am Sonntag der Pi-Lauf in Neunkirchen sein Comeback. Der Natur-Lauf im Bergischen Land fand bereits in den Jahren von 2000 bis 2013 im Rahmen des Volkslaufs (seit 1972) statt. Danach gab der TV 1908 Neunkirchen als Veranstalter auf. Rückläufige Teilnehmerzahlen und vor allem fehlende Helfer sorgten für das vorzeitige Ende des Laufes, der einige Höhenmeter aufzuweisen hat. Zum Neustart waren gut 100 Teilnehmer, davon 70 über 13,431 Kilometer mit 314 Höhenmeter, dabei.
"Für einen kurzfristigen Neubeginn und angesichts der vielen Konkurrenzveranstaltungen am Wochenende, sind wir zufrieden", sagte Benedikt Nolte vom veranstaltenden TV Neunkirchen. Mit der Stoppuhr erfasste der 41-Jährige, der bei den früheren Auflagen selbst vorne mitlief, alle Läufer beim überqueren der Ziellinie am Schulzentrum.
An der Spitze setzten sich mit Lucas Hemkes und Thomas Hammoor frühzeitig zwei junge Athleten vom LAZ Puma Rhein-Sieg ab, die das Rennen diktierten. Dabei entpuppte sich Hemkes als der bessere Bergab-Läufer, wo er einen kleinen Vorsprung auf seinen Trainingskameraden herauslaufen konnte. Im Ziel blieb die Uhr bei 51 Minuten und 30 Sekunden für den 27-Jährigen stehen. Dicht dahinter folgte Hammoor (52:30), vor dem dritten LAZ-Läufer Christian Beelitz (55:30).
Auch das Frauenrennen wurde von einer LAZ-Läuferin gewonnen. Trotz leichter gesundheitlicher Probleme, blieb Adele Blaise-Sohnius in 57:55 Minuten locker unter der 1-Stunde-Marke. Zweite wurde "Altmeisterin" Birgit Lennartz (LLG St. Augustin, 1:03:00h) vor Name (Verein, Zeit).

(Vorläufige) Ergebnisse:
Männer, 13,4 km: 1. Lucas Hemkes 51:30 Minuten, 2. Thomas Hammoor 52:30, 3. Christian Beelitz (alle LAZ Puma Rhein-Sieg) 55:30, 4. Name (Verein) 56:55, 5. Joe Körbs (Bonn/1. M50) 57:06, 6. John Achtendung (LAZ/1. M40) 57:45
Frauen, 13,4 km: 1. Adele Blaise-Sohnius (LAZ) 57:55 Minuten, 2. Birgit Lennartz (LLG St. Augustin/1 W50) 1:03:00 Stunde, 3. Name
(Autor & Copyright: Joe Körbs, Laufen-im-Rheinland)


 
  •  

Foto zur Meldung: Dreifach-Erfolg für LAZ-Läufer beim Pi-Lauf
Foto: Dreifach-Erfolg für LAZ-Läufer beim Pi-Lauf

Jessica Wlodasch und Silvana Tinnes bei DM U23 in Wetzlar

(16. 06. 2019)

Bei sommerlichen Temperaturen haben am 15. und 16. Juni 2019 die Deutschen Jugendmeisterschaften der Altersklasse U23 in Wetzlar stattgefunden, an denen auch Athleten des LAZ Puma Rhein-Sieg teilgenommen haben. Die noch 17jährige Jessica Wlodasch erreichte bei Ihrer ersten Teilnahme bei Deutschen Meisterschaften im Kugelstoßen mit einer Weite von 12,27 m den 18. Platz und bestätigte damit die bisher im Saisonverlauf erzielten Leistungen. Es siegte Alina Kenzel (VfL Waiblingen) mit einer Weite von 18,17m. Über 400m-Hürden konnte Silvana Tinnes leider nicht an ihre Saisonbestleistung (62,75s) anknüpfen. Die 20-jährige lief 64,61sek, was leider nicht für das Halbfinale reichte.

Foto zur Meldung: Jessica Wlodasch und Silvana Tinnes bei DM U23 in Wetzlar
Foto: Jessica Wlodasch und Silvana Tinnes bei DM U23 in Wetzlar

Thorsten Graw siegt in Spich

(16. 06. 2019)

Überlegen hat Thorsten Graw den 10km-Lauf des 27. Spicher Zehner gewonnen. Mit seiner Zeit von 35:06min Minuten verwies er Vereinskollegen Thomas Westerhausen (38:26min) und Konrad Götte (VFB Erftstadt Multisport; 39:55min) auf die weiteren Plätze. Frauen-Gesamtsiegerin wurde Susanne Hahn (LG Meckenheim), die die 10km-Strecke in 38:32 Minuten zurücklegte. LAZ-Langstrecklerin Marlen Günther (42:57min) und Alt-Meisterin Birgit Lennartz (LLG St. Augustin, 47:04min) folgten auf Rang zwei und drei.

Foto zur Meldung: Thorsten Graw siegt in Spich
Foto: (Quelle Foto: Joe Körbs)

Teilnehmerrekord beim Siegburger Pfingstportfest

(12. 06. 2019)

Noch nie haben mehr Athleten den Weg zum großen Pfingstsportfest in Siegburg gefunden wie am Pfingstmontag. Mit 556 Aktiven aus 88 Vereinen mehrerer Landesverbände wurde ein neuer Teilnehmerrekord aufgestellt. Kein Wunder. Der schnelle BSW-Belag der Rundbahn im Walter-Mundorf-Stadion, die Rückenwindgarantie und die Auszeichnung der tagesschnellsten Athleten in den Disziplinen 100 m und 800 m mit Fahrkostenzuschüssen zog die Athleten nach Siegburg. Einer der Höhepunkte der Veranstaltung war der 100m-Lauf. Daniel Hoffmann von Bayer Leverkusen entschied in schnellen 10,57s das 100-Meter-Finale der Männer für sich. Zweiter wurde Luis Vieweg (LG Kindelsberg Kreuztal) mit 10,58s. Bei den Frauen siegte Felicitas Ulmer (LT DSHS Köln) in 12,00s vor Vereinskameradin Laura Sophie Großhaus, die in 12,03s knapp dahinter ins Ziel kam. Dritte wurde LAZ-Athletin Michelle Schneider in 12,29s. Vereinskollegin Lena Bastin konnte als Neunte ihre Bestleistung um eine Hundertstel auf 12,75s verbessern. In der Altersklasse U20 kam Katharina Böttcher in 13,20m auf den undankbaren vierten Rang. Einen zweiten Platz holte sich Michelle Schneider in 25,45s über 200m. Siegerin war Laura Sophie Großhaus mit einer Zeit von 24,77s. Einen Sieg holte sich LAZ-Langsprinter Jonas Mockenhaupt über 400m. Mit 49,07s schlug er Konkurrent Niclas Kruff (DJK Rasensport Aachen-Brand; 50,13s) deutlich. 59,67s lief LAZ-Athletin Sina Löbbert über die Stadionrunde, was ihr auch den Sieg in der U20 einbrachte. Schnell wurde es über 800m. Über die Doppelrunde hatte Frederik Ruppert (SC Myhl LA) mit einer Zeit von 1:50,20s die Nase vorn. Zweiter wurde Lokalmatador Dennis Gerhard in 1:51,43s. Der Sieg über 800m der Frauen ging in 2:10,75min an Radha Fiedler von dem TuS Roland Brey. Mit einer Weite von 6,04m gewann Laura Voß (LT DSHS Köln) den Weitsprung mit deutlichem Abstand vor Vereinskollegin Grothe Sandra (5,39m). Sieger bei Männern wurde Dominik Falkenhagen (TSV Bayer 04 Leverkusen) mit einer Weite von 7,05m. Im Kugelstoßen gelang LAZ-Athletin Jessica Wlodasch mit der Weite von 12,13m den Sprung auf das Siegespodest. In der Altersklasse U18 ging es recht spannend zu. Kaila Borgards legte im dritten Versuch mit der 3-kg-Kugel 11,39m vor. Vereinskollegin Julia Ruß konterte und stieß das Gerät zwei Zentimeter weiter auf 11,41m. Nach der neunstündigen Hauptveranstaltung bilanzierte LAZ-Sportleiter Thomas Eickmann: "Ich freue mich, dass alles so reibungslos geklappt hat und der Wettergott mitspielte. Ein ganz dickes Lob geht an die vielen fleißigen Helfer und die Sponsoren die eine solche Veranstaltung erst möglich machen."

Foto zur Meldung: Teilnehmerrekord beim Siegburger Pfingstportfest
Foto: Teilnehmerrekord beim Siegburger Pfingstportfest

Lara Schmitz wirft Bestleistung in Jena

(09. 06. 2019)

Beim Speerwurf Festival in Jena hat Lara Schmitz am Samstag bei böigen Winden 42,53m geworfen. Sie konnte sich mit ihrer neuen Bestleistung im sechsten Versuch in einem internationalen Feld den fünften Platz sichern. Die LVN-Meisterin konnte damit ihre gute Form von der LVN-Meisterschaft in Mönchengladbach in der Vorwoche konservieren.
Es siegte am Samstag die Finnin Suominen Vivian mit 54,87m vor Wilke Yasmin (SC Magdeburg) mit 47,30m. Bei dem vom Speerwurf-Olympiasieger ausgerichteten Speerwurfevent nahmen insgesamt 26 Nationen teil. Die Leistungen litten an diesem Tag unter starken Böen mit Windgeschwindigkeiten von mehr als 3m pro Sekunde.

Foto zur Meldung: Lara Schmitz wirft Bestleistung in Jena
Foto: Lara Schmitz wirft Bestleistung in Jena

Pfingssportfest: Der Count down läuft

(07. 06. 2019)

Nur noch wenige Tage bis zum großen Pfingssportfest in Siegburg am 10. Juni. Schon jetzt ist mehreren hundert Teilnehmern zu rechnen.
Die Meldelisten können hier eingesehen werden:

https://www.laportal.net/Competitions/Details/1948 

Foto zur Meldung: Pfingssportfest: Der Count down läuft
Foto: Pfingssportfest: Der Count down läuft

Nikki Johnstone gewinnt den 36. Rhein-Ruhr-Marathon

(03. 06. 2019)

Trotz schweißtreibender Temperaturen um die 30 Grad hat Nikki Johnstone seinen Titel beim Rhein-Ruhr-Marathons Duisburg verteidigen können. Bei seinem neunten Marathon im laufenden Jahr benötigte der LAZ-Langläufer über 42,195km 2:29:48 Stunden. Gunnar Diederichs von TuS 82 Opladen folgte erst 14 Minuten später nach 2:43:41 Stunden auf Rang zwei. Bei den Frauen kam hinter Siegerin Annika Vössing (Ayyo Teams Essen; 2:57:10h) LAZ-Nachwuchsathletin Sonja Vernikov (3:02:0h) auf den zweiten Rang. Das ist eine erstklassige Leistung der erst 18-jährigen Athletin. Dritte wurde die Kanadierin Andree Paquet (Ausdauerschule by bunert, 3:08:14h). Über die Halbmarathon-Distanz kam LAZ-Athletin Dioni Gorla nach 1:24:39h hinter der Siegerin Michelle Rannacher (DJK Gütersloh; 1:22:54h) auf dem zweiten Platz.

Foto zur Meldung: Nikki Johnstone gewinnt den 36. Rhein-Ruhr-Marathon
Foto: Nikki Johnstone gewinnt den 36. Rhein-Ruhr-Marathon

Jahresbestzeit von Anna Rintelmann in Mönchengladbach

(03. 06. 2019)

Anna Rintelmann wird bei LV Nordrhein in Mönchengladbach Meisterin über 400m in neuer deutscher Jahresbestzeit für U18 von 55,91s. Die Zeit ist gleichzeitig neuer LAZ-Rekord. Auch Sina Löbbert konnte sich mit ihrer Zeit von 59,25s den Meistertitel in der Altersklasse U20 sichern. Ihr Trainer Alex Stübner war es gelungen, seine Athletinnen auf den Punkt fit zu machen. Gut in Form waren auch die Werfer des LAZ. Ein LVN-Titel ging an Jessica Wlodasch, die den Diskuswurf mit einer Weite von 35,60 m beherrschte. Sie verbesserte ihre bisherige Bestleistung um 1,78m. Eine Bronzemedaille gewann Kaila Borgards mit einer Leistung von 12,09 m im Kugelstoßen. Sie konnte ihre persönliche Bestleistung um 36cm steigern. Die Weite bedeutete die Qualifikation für die NRW Meisterschaften. Julia Ruß kam mit der Weite von 11,37m auf Rang sechs.
Bei sommerlichen Temperaturen und strahlendem Sonnenschein konnten die Werferinnen des LAZ Puma Rhein-Sieg mit sehr guten Leistungen an ihre sehr gute Form vom ersten Wettkampftag anknüpfen. Jessica Wlodasch holte sich nach dem Diskustitel vom Vortag den Sieg beim Kugelstoßen in der Altersklasse U20 mit einer Weite von 12,30 m. Auch die 17-jährige Lara Schmitz war an diesem Tag nicht zu schlagen. Sie warf mit dem 500-Gramm-Speer im letzten Versuch 41,46m, so weit wie nie zuvor. Kaila Borgards erzielte mit dem Diskus eine Weite von 30,78m. Die Saisonbestleistung bedeutete an diesem Tag die Silbermedaille. Julia Ruß kam mit einer Weite von 24,98m auf den siebten Platz. Über 3.000m kam Lukas Hennes mit einer Zeit von 10:18,51min auf den vierten Rang. Ein grippaler Infekt verhinderte eine bessere Zeit. Der sportliche Leiter, Thomas Eickmann, mit dem Abschneiden des LAZ Puma Rhein-Sieg zufrieden sein. Mit insgesamt fünf Titeln und und einer Vizemeisterschaft waren die LAZ-Nachwuchsathleten sehr erfolgreich (Autoren: u.a. Kurt Willi Rick

Foto zur Meldung: Jahresbestzeit von Anna Rintelmann in Mönchengladbach
Foto: Jahresbestzeit von Anna Rintelmann in Mönchengladbach

Christian Gemke siegt in Brühl

(27. 05. 2019)

Bei bestem Laufwetter hat Christian Gemke am Samstag den 21. Brühler Stadtlauf gewonnen. Der LAZ-Athlet lief im 10-km-Hauptlauf die drei Runden durch die Innenstadt von Brühl und den angrenzen Schlosspark in 34:07min. Er siegte mit deutlichem Vorsprung vor Markus Mey (Peters Sportteam, 34:50) und Marc Fricke (Rhein-Berg-Runners, 34:57) durch. Durch seinen Sieg wird Gemke in der Wertung des GVG-Lauf-Cup 2019 auf Platz 20 geführt.

TV Kaldauen mit den Leichtathleten des LAZ Puma Rhein-Sieg jetzt Stützpunktverein!

(21. 05. 2019)

Der TV Kaldauen ist jetzt einer der 5 Stützpunktvereine des Programms Integration durch Sport im Rhein-Sieg-Kreis. Beim Treffen in der Geschäftsstelle des KSB Rhein-Sieg konnten sich die Vereine zu erstem gemeinsamen Austausch treffen. Integration durch Sport ist ein Programm des deutschen olympischen Sportbundes (DOSB) und wird durch das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat gefördert. Gelebt wird es im Rhein-Sieg-Kreis durch viele unterschiedliche Sportvereine. Seit diesem Jahr dürfen sich 5 Vereine Stützpunktvereine für Integration durch Sport nennen. Durch das Schaffen nachhaltiger Strukturen tragen sie maßgeblich für den Erfolg des Programmes bei. Bei den Stützpunktvereinen handelt es sich um: den TV Menden 1907 e.V, den Tennisclub Rot-Weiß Troisdorf, den SV Rot-Weiß Hütte, den MSV Meckenheim und den TV Kaldauen. Das Konzept des TV Kaldauen ist seit Jahren Bestandteil der täglichen Arbeit. Die Leichtathleten des LAZ Puma integrieren Migranten in die bestehen Gruppen und unterstützen die Stadt Siegburg in der Betreuung von Kinder und Jugendlichen Flüchtlingen. Bei einem ersten Austauschtreffen aller Vereine, wurde darüber nachgedacht ein gemeinsames Kindersportfest auf die Beine zu stellen. Das Thema Integration bleibt also immer weiter in Bewegung. Koordiniert und unterstützt werden die Vereine von der Fachkraft Integration durch Sport, die bei der Sportjugend Rhein-Sieg eingestellt ist.
Unter Leitung von Lena Emons wird das LAZ Puma Rhein-Sieg in diesem Jahr ein Kinderintegrationssportfest machen. Zu dem alle Stützpunkt Vereine mit ihren Kindern herzlich eingeladen sind! Der Plan sieht vor das Sportfest am Samstag 29.06.2019 durchzuführen. Nähre Infos werden in den nächsten Wochen auf der Homepage des LAZ Puma erscheinen. www.laz-sport.de

Foto zur Meldung: TV Kaldauen mit den Leichtathleten des LAZ Puma Rhein-Sieg jetzt Stützpunktverein!
Foto: TV Kaldauen mit den Leichtathleten des LAZ Puma Rhein-Sieg jetzt Stützpunktverein!

Sonja Vernikov nicht zu stoppen

(19. 05. 2019)

Sonja Vernikow hat die zwölfte Auflage des Moonlight-Laufs in Wesel gewonnen. Über 7km lief sie am Freitag in 26:19min als erste Frau durchs Ziel. In der Gesamtwertung waren nur vier Männer schneller als die 18-Jährige. Es siegte in der Gesamtwertung Jens Gosebrink von den Lauffreunden HADI Wesel in 24:59min. Sonja ist derzeit in bestechender Form. Die LAZ-Athletin hatte erst am Mittwoch in Simmern einen neuen Vereinsrekord über 5.000m aufgestellt. Bei den Männern kam Vereinskollege Stefan Bach auf Platz 30 (29:35min). In der Gesamtwertung stand er auf Platz 34.

Foto zur Meldung: Sonja Vernikov nicht zu stoppen
Foto: Sonja Vernikov nicht zu stoppen

Gold und Bronze bei NRW-Langstaffelmeisterschaften

(16. 05. 2019)

Zwei Teams des LAZ Puma Rhein-Sieg sind am Samstag mit Edelmetall von den NRW-Langstaffelmeisterschaften aus Iserlohn zurückgekehrt. Bei Regen und Temperaturen bis sechs Grad Celsius siegte die 4x400m-Stafel vor dem Quartett LG Kindelsberg Kreuztal und USC Bochum. Das LAZ-Team bestehend aus den Mittelstrecklern Patrick Müller, Dennis Gerhard, Florian Herr sowie dem Sprinter Jonas Mockenhaupt liefen die vier Stadionrunden in 3:24,72min. Nicht folgen konnte das Quartett von der LG Kindelsberg Kreuztal, die erst nach 3:28,02min ins Ziel kamen. Für USC Bochum wurden 3:35,26min gestoppt. Über eine Bronzemedaille über 4x400m freute sich auch das Quartett um Michelle Schneider, Sina Löbbert, Olivia Himmel und Anna Rintelmann. Dank einer sehr schnellen Schlussrunde von Anna Rintelmann (56,7s) stellte die Staffel mit ihrer Zeit von 3:53,52min einen neuen Vereinsrekord auf. NRW-Langstaffelmeister wurde das Team von LT DSHS Köln 2 (3:40,77min) vor LT DSHS Köln 1 (3:42,49min).

Foto zur Meldung: Gold und Bronze bei NRW-Langstaffelmeisterschaften
Foto: Gold und Bronze bei NRW-Langstaffelmeisterschaften

Neuer Vereinsrekord über 5.000m durch Sonja Vernikov

(16. 05. 2019)

Sonja Vernikov hat am Mittwoch in Simmern einen neuen Vereinsrekord aufgestellt. Beim größten Leichtathletik Sportfest im Rhein-Hunsrück Kreis lief die ie LAZ-Nachwuchsläuferin über 5.000m auf der Bahn eine Zeit von 17:46,75min. Sie war so schnell wie nie zuvor. In der DLV-Bestenliste wird die 18-jährige in ihrer Altersklasse nun auf Platz zwei über diese Distanz geführt. Über 800m gewann Sonjas Bruder Jan in der Altersklasse U12 mit einer Zeit von 2:44,39min. In der Klasse U14 legte sein Bruder Bogdan die Doppelrunde in 2:53,19min zurück. Er kam damit auf Platz vier.

Foto zur Meldung: Neuer Vereinsrekord über 5.000m durch Sonja Vernikov
Foto: Neuer Vereinsrekord über 5.000m durch Sonja Vernikov

Rekorde trotz Dauerregen bei Regiomeisterschaften

(14. 05. 2019)

Starker Auftritt von LAZ-Athleten bei den Regio-Meisterschaften in Troisdorf. Trotz des Dauerregens am Samstag eröffnete Jessica Wlodasch die Veranstaltung mit einem LAZ-Vereinsrekord. Die 17-jährige stieß die 4kg-Kugel im fünften Versuch auf 12,83m. Das brachte ihr die Silbermedaille hinter der Leverkusener Cimberly Dreistein ein, die 14m weit warf. Die Weite war eine erneute Bestätigung der Qualifikationsnorm für die Deutschen Meiterschaften. Einen zweiten Platz im Kugelstoßen ging auch an Julia Ruß. Die 12,02m bedeutete eine neue Bestleistung für die 16-Jährige. Dritte wurde Vereinskollegin Lara Schmitz mit einer Weite von 11,35m. Lara holte sich im strömenden Regen mit dem letzten Versuch einen zweiten Platz im Speerwurf. Sie warf den 500-Gramm-Speer 38,44m weit. Nach großen Anfangsschwierigkeiten durch die nasse Anlaufbahn warf die Siebenkämpferin Pauline Hillebrand (Bayer Leverkusen; 39,41m) einen Meter weiter. Einen Regio-Titel im Diskuswurf holte sich Jessica Wlodasch mit der Siegesweite von 32,59m. Dank einer Saisonbestleistung von 30,44m mit dem Diskus gab es für die 18-jährige Kaila Borgards eine Silbermedaille. Durch eine Weite von 23,75m gewann Julia Ruß die Bronzemedaille in ihrer Altersklasse im Diskuswurf. Einen dritten Platz gab für Lena Bastin, die mit einer Zeit von 12,76ek über 100m so schnell wie nie zuvor war. Siegerin war Judith Franzen (Bayer Leverkusen; 12,56sek) vor Nora Rühmkorb (LT DSHS Köln;12,65sek). Ein weiteren Vereinsrekord gab es am Sonntag durch Eliah Rieck über 800 m bei den Schülern. Hinter dem Sieger Benn Lingmann von LAV Habbelrath-Grefrath (2:09.41min) und Jonas Schaffrath (Rhein-Berg Runners; 2:12.25) lief er die Doppelrunde in persönlicher Bestleistung von 2:13.30min. Einen Kreisrekord über 1500 m gab es bei den Senioren M 55 für Wolfgang Krechel. Er kam nach 4:33.05min ins Ziel (Rang 11). Neuer Regiomeister wurde Vereinskollege Florian Herr in 4:08.17min vor Merhawi Mussie (Leichtathleten Gem. Meckenheim;4:12.77) und Lucas Hemkes (4:13.90min). Regio-Vizemeisterin wurde Vereinskollegin Sarah Valder über 1.500m, für die sie 5:08.09min benötigte.

Foto zur Meldung: Rekorde trotz Dauerregen bei Regiomeisterschaften
Foto: Rekorde trotz Dauerregen bei Regiomeisterschaften

Dioni Gorla gewinnt nach spannendem Rennen den SRH Dämmer Marathon

(13. 05. 2019)

LAZ-Langstrecklerin Dioni Gorla hat am Sonntag bei kühlen Temperaturen und teilweise starken Wind den SRH Dämmer Marathon 2019 in Mannheim gewonnen. Nachdem Vorjahressiegerin Merle Brunnée (engelhorn sports team) und Dioni Gorla weite Teile der Strecke Seite an Seite gelaufen sind, konnte sich die LAZ-Athletin ab Kilometer 30 entscheidend absetzen. Mit einer Zeit von 2:59:21h blieb Dioni unter der 3-Stunden-Marke. Nach 3:02:57h kam Merle Brunnée in Ziel, Dritte wurde Eva Katz (RC Vorwärts Speyer) in 3:07:01h. Marathon-As und Vorjahressieger Nikki Johnstone und der Äthiopier Firaa'ol Eebbisaa Nagahoo haben sich über die gesamte Strecke einen beeindruckenden Zweikampf geliefert. Zwei Kilometer vor dem Ziel setzte Nagahoo sich ab. Der Äthiopier kam nach 2:23:56h ins Ziel, Johnstone nach 2:24:01h. Dahinter wurde der Luxemburger Philippe Gillen Dritter 2:28:51h.

Sigrid Bühler und Sonja Vernikov siegen in Rosellen

(13. 05. 2019)

Den letzten Test vor dem VIVA-West Marathon kommende Woche in Gelsenkirchen hat Sigrid Bühler glänzend bestanden. Sie gewann am Freitag den Rosellener Abendlauf über 10km in 38:20min vor Melanie Linder von der SG WENDEN in 38:28min. Dritte wurde Sachs Sandra (SSF Bonn), die nach 41:03min über die Ziellinie lief. Über 5km war LAZ-Nachwuchsläuferin Sonja Vernikov in 17:49min ie Schnellste. Fast zwei Minuten dahinter kam Alice Lüchtefeld (Der Kölner Laufladen; 19:41min) ins Ziel. Bei den Männern legte Jan Vernikov die 5km-Strecke in 19:40min zurück, was ihm den 12. Platz einbrachte. Das Besondere: Jan ist erst elf Jahre alt. Den zweiten Platz über 1km sicherte sich mit Bogdan Vernikov (3:46min) ein weiteres Familienmitglied der Familie Vernikov.

Foto zur Meldung: Sigrid Bühler und Sonja Vernikov siegen in Rosellen
Foto: Sigrid Bühler und Sonja Vernikov siegen in Rosellen

Erfolgreicher Saisoneinstand auf der Bahn für Dennis Gerhard und Florian Herr

(09. 05. 2019)

Bei den 16. Erlanger Bahnlaufserie hatten Dennis Gerhard und Florian Herr einen erfolgreichen Saisoneinstand auf der Bahn. Über 1.000m siegte Dennis Gerhard in 2:32,28min vor Vereinskollegen Florian Herr in 2:38,08min mit deutlichem Abstand vor dem Dritten Minh Le (LG Erlangen; 2:51,89min).

Foto zur Meldung: Erfolgreicher Saisoneinstand auf der Bahn für Dennis Gerhard und Florian Herr
Foto: Erfolgreicher Saisoneinstand auf der Bahn für Dennis Gerhard und Florian Herr

Justus Kaufmann NRW-Meister über 5.000 Meter

(08. 05. 2019)

Dem wechselhaften Wetter zum Trotz zeigten die LAZ-Athleten bei den NRW-Langstreckenmeisterschaften in Neuss starke Leistungen. Justus Kaufmann holte sich den Titel über 5.000m in der Altersklasse U20. In einem taktischen Bummelrennen siegte Justus nach einem letzten schnellen Kilometer mit einer Zeit von 16:02,35min vor Oskar Enseling Oskar von Brillux Münster (16:04,83min). Den vierten Rang holte sich mit Dani Tsgay (16:15,92min) ein weitere LAZ-Athlet. Eine fantastische Form zeigt auch Eliah Rieck über 3.000m. Nach einer taktisch klugen Renneinteilung sicherte sich er sich hinter dem Sieger Leonel Nhanombe (9:42,25min) mit einer Zeit von 9:42,25min die Vizemeisterschaft. Damit holte er sich das Ticket für die Deutschen Meisterschaften in Bremen. Darüber hinaus knackte Eliah den LAZ Rekord von Justus Kaufmann aus dem Jahr 2016. Der sportliche Leiter des LAZ Puma Rhein-Sieg, Thomas Eickmann zeigte sich von dem Leistungssprung des Nachwuchsathleten erfreut: „Der Trainer von Eliah, Lucas Hemkes hat einen erstklassigen Job gemacht hat. Unter seinem Training hat sich Eliah hervorragend entwickelt.“ In der Altersklasse U18 zeigte mit Lukas Hennes über 3.000m ein weiterer LAZ-Athlet eine gute Leistung. Mit seiner Zeit von 9:51,35min erreichte er Platz elf.

Foto zur Meldung: Justus Kaufmann NRW-Meister über 5.000 Meter
Foto: Justus Kaufmann NRW-Meister über 5.000 Meter

Anna Rintelmann läuft neuen Kreisrekord

(07. 05. 2019)

Bei der Bahneröffnung in Leverkusen am Samstag haben die Sprinter des LAZ Puma Rhein-Sieg ihre Form überprüft. Im Fokus stand die selten gelaufene Strecke von 300 Metern. Die beste Leistung erzielte Anna Rintelmann, die mit 40,21sek. die schnellste Zeit in der Altersklasse U18 lief. Es war ein neuer Kreisrekord. Sie übertrumpfte die Leistung von Felicitas Ulmer (LG Meckenheim) aus dem Jahr 2008. Schnelle Beine hatte auch Sina Löbbert, die die 300m in 41,79sek als schnellste Athletin zurücklegte.
Die schnellste Zeit bei den Frauen lief Olivia Himmel, indem sie die Strecke in 39,81sek sprintete. Dabei hatte sie einen Vorsprung von mehr als einer Sekunde auf die Zweite, ihre Vereinskollegin Michelle Schneider (40,94sek). Bei der männlichen Jugend U18 holte sich Jonathan Volkmann den ersten Platz mit einer Zeit von 38,66sek. Einen zweiten Platz gab es für Jonas Mockenhaupt, der für die 300m 35,21sek benötigte. Über 150m siegte bei den Frauen Michelle Schneider mit einer Zeit 18,84sek. Lena Bastin kam mit 19,64sek auf Platz sieben. Eine Silbermedaille über die 150m erreichte Katharina Böttcher dank einer Zeit von 19,90sek. Merle Lörcher kam in der Alterklasse U18 mit einer Leistung von 20,53sek auf Platz vier. Bei den Männern bedeutete die Jonas Mockenhaupt seine Zeit von 17,17sek Platz fünf über diese Strecke.

Foto zur Meldung: Anna Rintelmann läuft neuen Kreisrekord
Foto: Anna Rintelmann läuft neuen Kreisrekord

Neuer Vereinsrekord durch Jessica Wlodasch

(06. 05. 2019)

Am Samstag hat Jessica Wlodasch in Wetzlar einen neuen Vereinsrekord mit dem Diskus geworfen. Die 17jährige verbesserte ihre persönliche Bestleistung auf 33,82 m (+32 cm), was ihr den zweiten Platz hinter der Wattenscheiderin Franziska Folz (42,67m) einbrachte. Die Kugel stieß sie 11,34m weit. Der Lohn war Platz 1. Nach einem anstrengenden Trainingslager blieb die LAZ-Werferin allerdings fast einen Meter hinter ihrer Bestleistung zurück.

Foto zur Meldung: Neuer Vereinsrekord durch Jessica Wlodasch
Foto: Neuer Vereinsrekord durch Jessica Wlodasch

Hartes Training zahlt sich weiterhin aus

(06. 05. 2019)

Beim heutigen Halbmarathon in Mainz wurde Frederik Ortmann von der LAZ Puma Rhein-Sieg sensationell 20ter und verbesserte seine persönliche Bestleistung auf eine Zeit von 1:15.27 Stunden.
Der Nümbrechter Triathlet Kai Reinl und der Waldbröler Dr. Arne Simon, ebenfalls aus dem gleichen Rennstall stammend, konnten heute mit dem vermeindlich weltbesten Triathleten Jan Frodeno zusammen an den Start gehen. Beim Buschhüttener Triathlon, der in der olympischen Distanz ausgetragen wurde (1,5 km Schwimmen/ 40 km Rad / 10 km Laufen), gelang Arne Simon ein hervorragender 8. Platz in einer Zeit von 2:20:23 Stunden. Kai Reinl belegte einen sehr guten 11. Rangund schaffte es mit einer Zeit von 2:31:21 die Ziellinie zu überqueren.
Auch hier macht sich das harte Training der Ruppichterother Truppe des LAZ Puma Rhein-Sieg wieder bezahlt. Es ist in diesem Jahr nicht die erste Bestzeit die das kleine Team bisher auf verschiedensten Wettkämpfen errungen hat. Kontinuierlich umgesetzte Trainingspläne verhelfen den Athleten an Ihre persönlichen Belastungsgrenzen zu gehen. Alle interessierten leistungsorientierten Läufer und Triathleten sind dienstags um 18:30 Uhr auf dem Sportplatz des TV 1888 Ruppichteroth herzlich zu einem Schnuppertraining eingeladen. (Autor: Oliver Feuerbach)

Foto zur Meldung: Hartes Training zahlt sich weiterhin aus
Foto: Hartes Training zahlt sich weiterhin aus

Daniel Weiser gewinnt Windhagen Marathon

(05. 05. 2019)

Bei winterlichen Bedingungen hat LAZ-Langstreckler Daniel Weiser am Sonntag den 13. Windhagen Marathon gewonnen. Trotz Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt und Schneeregen benötigte er für die 42,195 Kilometer und 523 Höhenmeter durch Westerwald und Siebengebirge 2:53:49h. Markus Rosellen von SSG Königswinter (3:10:29h war Zweiter und der Niederländer Iwan Theunissen (Landgraf Runners) wurde in 3:12:40h Dritter. Den Halbmarathon über 267 Höhenmeter gewann LAZ-Athlet John Achtendung in 1:24:46 h vor Marcel Dreßler (HSV Bornheim), der nach 1:28:38h ins Ziel kam. Dritter war Nico Marchlewski (LT Siebengebirge, 1:30:51h). Bei den Frauen war Franziska Schneider vom VfL Waldbreitbach in 1:31:54h am schnellsten. Etwas mehr als zwei Minuten später kam LAZ-Athletin Kathrin Stöcker (1:33:23h) in Ziel.

Foto zur Meldung: Daniel Weiser gewinnt Windhagen Marathon
Foto: Daniel Weiser gewinnt Windhagen Marathon

Justus Kaufmann löst Ticket für die Deutsche Meisterschaft

(04. 05. 2019)

LAZ-Nachwuchsathlet Justus Kaufmann hat sich auf dem Sportfest der SSG Königswinter für die Deutsche Meisterschaft qualifizieren können. Dank guter Renneinteilung legte er die 5.000m in 15:35.00min zurück, was ihm den zweiten Platz in der Altersklasse U20 an diesem Tag einbrachte. Auch andere LAZ-Athleten erreichten gute Leistungen. Der fünfte Platz über 5.000m ging an Dani Tsgay, der 16:06.76min benötigte. Bei den Männern feierte Christian Gemke ein erfolgreiches Comeback auf der Bahn. Mit seiner Leitung von 16:01.05 kam er auf Platz 8. In der Altersklasse U18 sicherte ich Nils Longert mit seiner Zeit von 20:29:02min den Silberrang.
Auch bei den kürzeren Strecken ließ sich die Leistung der LAZ-Athleten sehen. Dritter über 800m der Männer wurde Lucas Hemkes. Er lief die zwei Stadionrunden in 2:02.42min. Mit seiner Zeit von 2:18.69min brach Wolfgang Krechel den alten Kreisrekord von Frank Reinisch, den dieser im Juli 2013 aufgestellt hatte. In der Altersklasse U18 erreichte Sven Scheil mit 2:12.15min Rang 7, Lukas Hennes folgte auf Platz 8 (2:17:95min). Auf Platz 5 kam Clara zur Nieden mit ihrer Zeit von 2:57.76min. Max Maucher lief die 800m in 2:56.46m. Für die Leistung wurde er mit Rang 7 in der Alterklasse U14 belohnt.

Foto zur Meldung: Justus Kaufmann löst Ticket für die Deutsche Meisterschaft
Foto: Justus Kaufmann löst Ticket für die Deutsche Meisterschaft

Thomas Hering läuft Bestleitung beim Hamburg-Marathon

(01. 05. 2019)
Bei herbstlichen Temperaturen und Dauerregen hat LAZ-Langstreckler Thomas Hering beim 34. Haspa Marathon das Rennen seines Lebens gelaufen. Die 42,195 km legte er in 2:35:39h zurück und damit so schnell wie nie zuvor. In seiner Altersklasse M35 belegte er einen hervorragenden Platz 12. Es war gleichzeitig ein neuer Vereinsrekord für den TV Ruppichteroth. Im Gesamtklassement bedeutete dies der 74. Rang. Sein Vereinskollege Oliver Feuerbach erreichte eine Zeit von 2:58:29h. Damit blieb der Athlet aus Nümbrecht das erste Mal unter der Marke von drei Stunden. Der Lohn: Platz  72  in seiner Altersklasse M40, Rang 402 im Gesamtklassement.

Gold und Silber in Düsseldorf

(29. 04. 2019)

Die LAZ-Langläufer haben sich am Sonntag in Düsseldorf die deutsche Marathon-Mannschaftsmeisterschaft geholt. In der Besetzung Christian Beelitz (2:47:62h), Jens Röskens (2:49:01h) und Thaddäus Cuypers (2:52:02h) liefen sie mit einer Gesamtzeit von 8:28:37h in der Altersklasse auf den ersten Platz. Mit einem Abstand von 30min kam die Mannschaft von Rhein-Berg Runners (8:57:28h) auf Rang zwei. Eine Silbermedaille gewann Thorsten Graw im Halbmarathon mit einer Zeit von 1:12:59h. Bronze ging an Dani Tsgay und damit ebenfalls an einen LAZ-Athleten. Er benötigte für die Strecke 1:13:18h. Sieger war Raoul Jankowski von Hannover Athletics, der nach 1:10:10h über die Ziellinie lief. In persönlicher Bestleitung 1:22:19h konnte sich David Cornely Rang 27 sichern.

Foto zur Meldung: Gold und Silber in Düsseldorf
Foto: Gold und Silber in Düsseldorf

Hennes Lukas siegt mit Bestzeit in Troisdorf

(29. 04. 2019)

Bei der Saison-Eröffnung der Troisdorfer LG Lukas Hennes hat am Sonntag über 3.000m in persönlicher Bestleitung von 9:50,70min gewonnen. Seine alte Bestzeit konnte er um glänzende 55 Sekunden verbessern. Fast zwei Minuten später kam Vereinskollege Nils Longert (11:41,70min) ins Ziel. Einen zweiten Rang erzielte Sarah Valder, die für die 3.000m 1:06.37min benötigte. Es siegte Johanna Küpper vom Lauf-Club Euskirchen (10:17.78min).

Foto zur Meldung: Hennes Lukas siegt mit Bestzeit in Troisdorf
Foto: Hennes Lukas siegt mit Bestzeit in Troisdorf

Comeback von Christian Gemke beim Paderborner Osterlauf

(22. 04. 2019)

Bei sommerlichen 25 Grad hat Christian Gemke beim 73. Paderborner Osterlauf sein Comeback gefeiert. Über 10km lief der 37-jährige Polizist eine Zeit von 33:45min, was in seiner Altersklasse Platz drei bedeutete. In der Gesamtwertung der Männer war es Rang 46. Mit seiner Zeit war er nicht zufrieden. „Beine waren von Anfang an nicht gut. Meine Allergie machte mir auch zu schaffen", meinte Gemke. Bei den sommerlichen Temperaturen gewann der Äthioper Yasin Hajy in guten 27:53min hauchdünn nach einem beeindruckenden Schlussspurt vor seinem Landsmann Ashenafi Weldegiorgis (27:54min). Der Paderborner Osterlauf konnten am Karsamstag mit 12.263 Teilnehmern neuen Rekord verbuchen. Es wurde die bisherige Bestmarke von 11.702 aus dem Jahr 2016 klar überboten.

Foto zur Meldung: Comeback von Christian Gemke beim Paderborner Osterlauf
Foto: Comeback von Christian Gemke beim Paderborner Osterlauf

Comeback von Thomas Eickmann für einen guten Zweck

(18. 04. 2019)

Trotz herbstlicher Temperaturen hat beim 13. Cuxhavener Marathon eine Rekordzahl von 1658 Starterinnen und Startern teilgenommen. Darunter auch zahlreiche Athleten des LAZ Puma Rhein-Sieg, die sich in Cuxhaven im Trainingslager befinden. Die LAZ-Athleten hatten sich bereit erklärt, zu Gunsten des Kinderhospiz in Cuxhaven zu laufen. Er sportliche Leiter, Thomas Eickmann, der eigentlich nicht mehr aktiv Wettkämpfe bestreitet, hat ebenfalls noch einmal für den guten Zweck über 10km seine Schuhe geschnürt. Der 57-jährige lief schließlich nach hervorragenden 49:53min als 38. über die Ziellinie. Es siegte LAZ-Nachwuchsathlet Dani Tsgay in 35:22min vor Peer-Rasmus Rupprecht SV Lauffeuer Brake, der rund vier Minuten später über die Ziellinie lief. Über 30km gelang Thaddäus Cuypers mit seiner Siegerzeit von 2:06:08h der Sprung auf das Siegerpodest. Der sechste Platz ging an Thomas Westerhausen, der 2:27:16h für die Distanz benötigte. Bei den Frauen holte sich Sigrid Bühler in 2:13:22h den Sieg über 30km vor Jennifer Heck, die rund 22 Minuten später das Ziel erreichte. Auch im Halbmarathon ging der Sieg an einen LAZ-Athleten. Dennis Gerhard war Erster in 1:17:50h mit einem deutlichen Vorsprung vor Frank Uhlenbrock vor TSV Otterndorf - Running Team (1:21:26h). Der Sieg über die 6-km-Strecke ging an Justus Kaufmann, der für die Strecke 20:19min benötigte. Zweiter war Mario Schulz von TSV Wanna in 25:13min. Über die gleiche Strecke benötigte Sarah Valder 26:40min, was die Silbermedaille hinter Caroline Garmatter (25:01min) an diesem Tag bedeutete.

Foto zur Meldung: Comeback von Thomas Eickmann für einen guten Zweck
Foto: Comeback von Thomas Eickmann für einen guten Zweck

Starke Leistungen von Justus Kaufmann und Nikki Johnstone

(10. 04. 2019)

Die LAZ-Athleten haben am Sonntag beim Deutsche Post Marathon in Bonn ein Ausrufezeichen gesetzt. Bei bestem Läuferwetter feierte Nikki Johnstone bei seinem ersten Marathonlauf in Bonn angetrieben durch die tolle Stimmung an der Strecke einen überlegenen Start-Zielsieg in 2:23:06h. Erst 10 Minuten später lief der Spanier Alberto Bravo in 2:24:08h als Zweiter über die Ziellinie. Dritter wurde Ulrich Trautmann (Don Bosco), der für die 42,195km eine Zeit von 2:36:07h benötigte. Beim erstmals ausgetragenen Deutsche Halbmarathon Jugend Cup U20 glänzte LAZ-Talent Justus Kaufmann als Dritter mit einer Zeit von 1:11:42h – eine Verbesserung seiner Bestzeit um mehr als drei Minuten. Es siegte Dominik Müller vom SSC Hanau-Rodenbach in 1:10:34h vor seinem Vereinskollegen Marius Abele (1:11:26 Stunde). Eine Zeit von 1:12:13h brachte Dani Tsgay Platz fünf. In der Altersklasse U18 gab es ebenfalls eine Bronzemedaille für einen LAZ-Athleten. Lukas Hennes benötigte für die von ihm erstmals gelaufene 21,0975-Kilometer-Distanz glänzende 1:30:52h. Sieger war Julian Gering von der LG Vogtland (1:14:44h) vor Jonas Land aus Waldbröhl (1:28:01h). Der Deutsche Halbmarathon Jugend Cup U20 und U18 war mit einer Gesamtdotierung von 14.000 Euro versehen, gesponsert von Titelpartner Deutsche Post und Veranstalter MMP Event GmbH. Die 13.912 gestarteten Läuferinnen und Läufer bedeuteten eine Rekordbeteiligung für den Deutsche Post Marathon Bonn.

Foto zur Meldung: Starke Leistungen von Justus Kaufmann und Nikki Johnstone
Foto: Starke Leistungen von Justus Kaufmann und Nikki Johnstone

Krechel glänzt als Marathon-Fünfter in Freiburg

(07. 04. 2019)

Mit Startnummer 6576 war Wolfgang Krechel
(LAZ Puma RHEIN-SIEG) am Sonntagmorgen in Freibrug auf dem Kurs zur deutschen Halbmarathon-Meisterschaft angetreten. Dem LAZ-Langstreckler der Klasse M 55 hatten wohl nur wenige eine phänomenale Leistung zugetraut. Doch er sollte ganz im
Vorderfeld landen. Nach 1:18:32 Stunden erreichte Krechel bereits als Fünftbester seiner Altersklasse das Ziel und freute sich unbändig über den Erfolg. Am Ende fehlten ihm nur 34 Sekunden zur Bronzemedaille. "Ich habe alles gegeben, was ich hatte", meinte Krechel hinterher glücklich, aber auch fertig vom Rennen. Zweifellos waren dies eines der besten Läufe, die der Langstreckler je absolviert hat. (Autor: Werner Freytag)

 

Foto zur Meldung: Krechel glänzt als Marathon-Fünfter in Freiburg
Foto: Krechel glänzt als Marathon-Fünfter in Freiburg

Jessica Wlodasch wirft mit dem Diskus Vereinsrekord

(07. 04. 2019)

Beim zweiten Wettkampf der Freiluftsaison 2019 In Leichlingen erzielten die Werferinnen des LAZ bei trockenem Wetter und teilweise sonnigem Wetter sehr gute Ergebnisse. Die 17jährige Jessica Wlodasch erreichte in der weiblichen Jugend U20 zwei neue persönliche Bestleistungen. Im Kugelstoßen kam sie auf 12,33 m (2. Platz). Damit holte sie sich gleich zu Anfang der Saison die Qualifikationsnorm für die deutschen Jugendmeisterschaften in Ulm. Den Diskus warf sie auf den neuen Vereinsrekord von 33,49m (1.Platz), was gleichzeitig die Qualifikation für die NRW Meisterschaften war. Ihre Vereinskollegin Julia Ruß erzielte in weiblichen Jugend U18 ebenfalls sehr gute Ergebnisse. Im Diskuswurf erreichte sie 27,05 m (1.Platz) und Kugelstoßen mit neuer persönlicher Bestleistung 11,36 m (2.Platz) – sie verbesserte ihre alte Leistung um 47 cm. Der 17-jährige Marc Drescher erreichte in seinem ersten Wettkampf nach fast zwei Jahren Leichtathletikabstinenz und vierwöchiger Trainingsphase gute 41,29 m im Speerwurf (2.Platz MJU18). Die 17-jährige Lara Schmitz warf den 600-Gramm Speer im letzten Versuch auf 35,80m, womit sie ihre Bestleistung mit dem für sie ungewohnten schwereren Speer um rund zwei Meter steigerte. Damit kam sie in der für sie höheren Altersklasse U20 auf den vierten Platz. (Autor: Kurt-Willi Rick)

Foto zur Meldung: Jessica Wlodasch wirft mit dem Diskus Vereinsrekord
Foto: Jessica Wlodasch wirft mit dem Diskus Vereinsrekord

Neuer LAZ-Rekord in Köln durch Justus Kaufmann

(31. 03. 2019)

Am Sonntag ist mit dem Basteilauf ein neuer 10-Kilometer-Lauf in Köln gestartet. Bei der Premiere gingen über 800 Läufer an den Start. Der Rundkurs führte die Athleten am Rheinufer entlang Richtung Süden. Vor der Hohenzollernbrücke laufen sie dann auf das Konrad-Adenauer-Ufer bis zum AXA-Hochhaus. Dann geht es zurück zum Rheinufer und schließlich zum Ziel an der Bastei geht.
Mit einer persönlichen Bestleitung und einem LAZ-Rekord feierte Justus Kaufmann eine glänzende Leistung beim ersten Basteilauf. Der LAZ-Athlet legte die 10km in 32:11min zurück, womit sich der 18-Jährige den Sieg in der Altersklasse M20 sicherte (4. Platz Gesamtwertung). Der alte Vereinsrekord stammte von Dirk Struve von 2005. Knapp hinter Justus kam Dani Tsgay (32:38min) ebenfalls mit einer persönlichen Bestleitung auf den zweiten Platz. Dritter in der Klasse U20 wurde Luke Kelly, der mit seiner Zeit von 36:58min ebenfalls so schnell war, wie noch nie zuvor. In der Gesamtwertung war es Rang 5. Sieger der Gesamtwertung wurde Tobi Blum vom LC Rehlingen in 31:01min vor Velten Schneider (MHK; 31:54min). Unter den 213 Frauen blieb Sarah Valder als Vierte mit 39:28min unter der 40-Minuten-Grenze. Premierensiegerin war Julia Kümpers (Aachener TG) in 36:03min vor Anna Starostzik (Spiridon Frankfurt; 36:32min). Kathrin Stöcker kam in 40:40min hinter Sarah auf den fünften Rang in der Gesamtwertung. Sie war mit dieser Leistung Siegerin in der Altersklasse M50. Für die LAZ-Athleten war der Basteilauf die gelungene Vorbereitung auf den Deutsche Post Marathon in Bonn in der kommenden Woche.

Foto zur Meldung: Neuer LAZ-Rekord in Köln durch Justus Kaufmann
Foto: Neuer LAZ-Rekord in Köln durch Justus Kaufmann

Krechel-Sieg bei Fliegerhorstwettlauf

(18. 03. 2019)

Beim Fliegerhorstwettlauf in Köln (10 km) konnte sich als M 55-Schnellster Wolfgang Krechel (LAZ Puma Rhein-Sieg) nach glänzendem Tempolauf in starken 34:56 Minuten vor dem M35 Besten Chris Holland (36:46) und Dennis Diebbold (Team BHAIN Bw/36:47) behaupten. (Autor: Werner Freytag)

Foto zur Meldung: Krechel-Sieg bei Fliegerhorstwettlauf
Foto: Krechel-Sieg bei Fliegerhorstwettlauf

Guter Saisoneinstand der LAZ-Werferinnen in Troisdorf

(17. 03. 2019)

Beim ersten Wettkampf der Freiluftsaison 2019 erzielten die Werferinnen des LAZ bei windigem aber trockenem Wetter sehr gute Ergebnisse. Die 17jährige Jessica Wlodasch erreichte in der weiblichen Jugend U20 mit sehr guten 12,12m den ersten Platz im Kugelstoßen. Die noch 15jährige Julia Ruß erreichte mit zwei neuen Bestleistungen im Kugelstoßen und Diskuswurf jeweils den 2. Platz in der WJU18. Im Kugelstoßen konnte Julia ihre Bestleistung um 29cm auf 10,89m verbessern. Und im Diskuswurf warf sie die Scheibe auf 28,12m, was einer Steigerung von 3,53m gegenüber der bis dato gültigen Bestleistung bedeutete.(Autor: Kurt-Willi-Rick)

Foto zur Meldung: Guter Saisoneinstand der LAZ-Werferinnen in Troisdorf
Foto: Guter Saisoneinstand der LAZ-Werferinnen in Troisdorf

Sonja und Jan Vernikov gewinnen „Rund ums Bayerkreuz“

(13. 03. 2019)
„Rund ums Bayerkreuz“ hat am Sonntag unter „Eberhard“ gelitten. Das Sturmtief über NRW und Regenschauer forderten ihren Tribut. Der Elitelauf musste ausfallen. Das 5km Jedermann-Rennen konnte allerdings stattfinden. Nachwuchstalent Sonja Vernikov gewann die Gesamtwertung und die Altersklassenwertung U20 des 5km Jedermannrennen in 17:38min. Zweite wurde Annika Faber vom Tv Hasslinghausen (18:26min). Jan Ole Graumann kam in seiner Altersklasse U20 mit seiner Zeit von 19:19min auf Platz Sieben (Gesamtwertung 36.). In der Altersklasse U14 lief Jan Vernikov, Bruder von Sonja Vernikov, in persönlicher Bestleistung von 19:50min als Erster über die Ziellinie. Direkt dahinter wurde sein Bruder Bogdan (21:50min) Zweiter. Auf dem sechsten Platz wurde Vereinskollege Max Maucher (23:38min) geführt, als Achter Linus Koch (24:34min). Platz fünf ging in der Altersklasse U14 an Clara zur Nieden (24:22min). Mit 18:51min stellt auch Eliah Rieck eine persönliche Bestleitung auf. In der Altersklasse U16 konnte er damit die Silbermedaille gewinnen. Einen hervorragenden dritten Rang erzielte Bogdan Vernikov. Er legte die 5km in 17:30min zurück.

Foto zur Meldung: Sonja und Jan Vernikov gewinnen „Rund ums Bayerkreuz“
Foto: Sonja und Jan Vernikov gewinnen „Rund ums Bayerkreuz“

Justus Kaufmann glänzt als DM-Achter

(10. 03. 2019)

Soviel vorab: Der Abstecher des LAZ-Quartetts von Puma Rhein-Sieg zur Cross-DM ins bayerische Ingolstadt hatte sich am Samstag gelohnt. Hier fanden im bestens hergerichteten Hindenburgpark auf profiliertem Geläuf die Titelwettkämpfe für die besten deutschen Crossläufer statt. Dem jungen, aufstrebenden LAZ-Langstreckler Justus Kaufmann hatte man schon im Vorhinein in der Klasse M U20 einen Top-Ten-Platz zugetraut. Da aber war der Wunsch in erster Linie Vater des Gedankens. Erstaunlich: in den beiden ersten von sechs Runden führte der 17-Jährige das Feld von 95 Teilnehmern auch zur Verwunderung der Insider kess an und ließ gar Vermutungen auf einen Bronzerang aufkommen. Auf den letzten 500 Metern mußte Kaufmann jedoch seinem Anfangstempo Tribut zollen und beendete mit geringen Rückständen auf die vor ihm einkommenden Läufer in 21:02 Minuten mit einem zuvor nicht vermuteten achten Rang das beste DM-Ergebnis seiner jungen Karriere. Die Clubkollegen Luke Kelly (49./23:41) und der noch der B-Jugend angehörende Lukas Hennes (50./23:42) sorgten dafür, dass das LAZ-Trio auf dem 6.100 m- Kurs in der Mannschaftswertung (107 Punkte) noch Platz sieben erreichte und lediglich zwei Pünktchen zu Rang sechs fehlten. Zuvor hatte sich auf der Männer-Mittelstrecke (4.100 m) Dennis Gerhard (LAZ) mit Platz zehn (13:17 Min.) erheblichen Respekt verschafft. Dabei hatte der 23-Jährige neben kluger Laufeinteilung von der vorherigen Streckenkenntnis als Student profitiert. LAZ-Cheftrainer Thomas Eickman am Ende der Veranstaltung: „Es hat sichtlich Freude gemacht zu sehen, mit welcher Bravour sich alle durchgekämpft haben. Wir haben in jedem Fall eine junge Mannschaft mit Zukunftsperspektiven!" (Autor: Werner Freytag)

Foto zur Meldung: Justus Kaufmann glänzt als DM-Achter
Foto: Justus Kaufmann glänzt als DM-Achter

Sonja Vernikov in bestechender Form

(04. 03. 2019)

Nach dem Gewinn des 3. Laufs zur 35. Winterserie des LSV Porz in der vergangenen Woch gewann sie am Samtag in Mönchengladbach die 5km-Strecke in ihrer Altersklasse WU20 beim 38. Hardter Karnevalslauf. Mit ihrer Zeit von 17:42min kam sie in der Gesamtwertung der Frauen hinter Julia Kümpers von der Aachener Tag, die 17:22min benötigte, auf Platz zwei. Sonjas Bruder, Wiktor Vernikov, holte sich die Goldmedaille in seiner Altersklasse U18 mit seiner Zeit von 17:05min über 5km. In der Gesamtwertung wurde er mit dieser Leistung auf Rang 15 geführt. Es siegte Frederik Ruppert (SC Myhl Leichtathletik) in 14:31min. Der jüngere Bruder Bogdan erreichte über 2km in der Altersklasse U14 in 7:57min Platz zwei. Es siegte Ben Odenthal (SG Kaarst; 7:30min). Über 1km in der Altersklasse U12 ging der zweite Platz an Jan Vernikov (3:36min). Der Sieg ging an Janne Meurer (DJK Kleinenbroich; 3:24min). Mehr als 600 Teilnehmer aller Alters- und Leistungsklassen liefen mit. Viele Athleten waren in Karnevalskostümen angetreten. (Fotos: Vitalij Vernikov)

Foto zur Meldung: Sonja Vernikov in bestechender Form
Foto: Sonja Vernikov in bestechender Form

Sonja Vernikov dominiert in Porz

(04. 03. 2019)

LAZ-Nachwuchsläuferin Sonja Vernikov hat am Sonntag den 3. Lauf zur 35. Winterserie des LSV Porz gewonnen. Lediglich eine Woche nach ihrem Sieg in Herten lief bei frühlingshaftem Wetter im rechtsrheinischer Stadtbezirk über 5km in 18:07min als erste Frau in der Gesamtwertung über die Ziellinie. Die 17-jährige gewann auch die Wertung in der Altersklasse WJU20. Ihr Bruder Wiktor entschied als Siebter der Gesamtwertung in 7:38min die Sieg in der Altersklasse MJU18 für sich. Jan Vernikov, der elfjährige Bruder, war Sieger in der AK MU12 (Gesamtwertung 35.), der 12-jährige Bruder Bogdan holte sich den ersten Platz in der AK MU14 (Gesamtwertung 42.). Über 10km kam Thomas Westerhausen als Achter der Gesamtwertung nach 35:59.46min in Ziel. Kurz dahinter folgte Vereinskollege Wolfgang Krechel (36:11.67min, Gesamtwertung 9.) Es siegte Michael Chalupsky (TSG 78 Heidelberg) in 31:46.00min. Über die selbe Strecke holte sich Sarah Valder in 38:39 Zweite. Lediglich Tina Schneider von TuS Deuz war mit ihrer Zeit von 37:37min schneller. Im Halbmarathon erreichte Matthias Land in 1:24:12.42h Rang 27.

Foto zur Meldung: Sonja Vernikov dominiert in Porz
Foto: Sonja Vernikov dominiert in Porz

Justus Kaufmann: Trotz Bestzeit Platz elf

(25. 02. 2019)

Am Wochenende stand der Glaspalast in Sindelfingen im Mittelpunkt der deutschen U20-Hallen- Meisterschaften. Aus hiesiger Sicht lagen die Hoffnungen auf Justus Kaufmann. Der fast zwei Meter große Athlet des LAZ Puma Rhein-Sieg war in Leverkusen NRW-Vizemeister über 3000 m geworden (9:02,28 min.) und verbesserte seine persönliche Bestmarke um satte zehn Sekunden. Am Sonntag wollte er erstmals unter der Neun-Minuten-Marke bleiben. Daraus wurde nichts. Bis über die Hälfte des Rennenshielt sich der 17-Jährige unter den besten acht erstaunlich gut. Dann aber machten die Top-Läufer ernst und forcierten das Tempo merklich. Trotz anfänglichem Bemühen hatte Kaufmann nichts mehr dagegen zu setzen. Er konnte zwar mit 9:02,13 Min. seinen Hausrekord minimal verbessern, mußte sich am Ende aber mit Rang elf zufrieden geben. Dazu Cheftrainer Thomas Eickmann: "Man merkt, dass sich Justus im ersten A-Jugendjahr befindet und auf den engen Hallenkurven seine Kraft noch nicht ausspielen kann. Das wird sich bei den nächsten Veranstaltungen sicher ändern.So haben wir für die Cross-DM in Ingolstadt (9. März)eine starke U20-Mannschaft gemeldet und hoffen auf dem 6100 m-Kurs auf ein gutes Ergebnis, während Justus am 7.April beim Halbmarathon in Bonn mit einer bemerkenswerten Leistung überzeugen will." (Werner Freytag)

Foto zur Meldung: Justus Kaufmann: Trotz Bestzeit Platz elf
Foto: Justus Kaufmann: Trotz Bestzeit Platz elf

17-jährige Sojna Vernikov siegt in ihrem ersten Marathon

(25. 02. 2019)

Der LAZ-Neuzugang Sonja Vernikov hat in Herten am Sonntag vergangener Woche ihren ersten Marathonlauf gewonnen. Bei den Bertlicher Straßenläufen legte die erst 17-jährige die 42,195 Kilometer lange Strecke in bemerkenswerten 3:28:19h zurück. Sie konnte damit die Gesamtwertung der Frauen gewinnen. Sonja gilt als großes Talent. Im vergangenen Jahr lag sie in der deutschen Bestenliste U18 über 1.500m auf Platz 46. Sonja ist kürzlich zusammen mit der übrigen Familie zum LAZ Puma Rhein-Sieg gewechselt. Ihr Bruder Wiktor (Jahrgang 2002) kam in Herten im Halbmarathon in 1:26:05h als Siebter der Gesamtwertung ins Ziel. Die Leistung bedeutete den Sieg in seiner Altersklasse U18. Über 5km gewann Sonjas Bruder Jan in 22:14 min.

Foto zur Meldung: 17-jährige Sojna Vernikov siegt in ihrem ersten Marathon
Foto: 17-jährige Sojna Vernikov siegt in ihrem ersten Marathon

Justus Kaufmann siegt in Neukirchen

(18. 02. 2019)

Am Samstag hat Justus Kaufmann den 26. Energie Cross in Grevenbroich-Neukirchen gewonnen. Bei traumhaftem Frühlingswetter konnte Justus seine gute Form unter Beweis stellen und die 5100-Meter-Strecke in 17:10min zurücklegen. Diese Zeit konnte von keinem anderen Athlet getoppt werden, was ihm den Sieg in der Klasse U20 brachte. Zweiter wurde Vereinskollege Dani Tsgay, der 32 Sekunden hinter Justus ins Ziel kam. Achter wurde Luke Kelly in 19:14min. In der Männerklasse holte sich Lukas Hemkes in 18:10min den vierten Rang. Bei der weiblichen Jugend U20 belegte Tamika Vomberg über 2500m mit ihrer Zeit von 11:52min den sechsten Rang. Luka Hennes lief die 2500m in 9:29min auf den undankbaren vierten Rang. Zum Dritten, Wiktor Vernikov (Ski-Keller Kaulard & Schroiff) fehlten lediglich vier Sekunden. Elfter wurde LAZ-Nachwuchsathlet Nils Longert (11:10min). Auf einen hervorragenden zweiten Platz lief die LAZ-youngster-Staffel mit Clara zur Nieden, Linus Koch, und Maximilian Maucher (23:36min) hinter dem Trio von funlaufen.de (20:20min).

Foto zur Meldung: Justus Kaufmann siegt in Neukirchen
Foto: Justus Kaufmann siegt in Neukirchen

Beachtliche Leistungen von LAZ-Athleten beim Insellauf

(05. 02. 2019)

Christian Beelitz hat am Sonntag bei Minusgraden den Insellauf zur Insel Grafenwerth von Königswinter gewonnen. In der Altersklasse M35 lief er die Strecke über 15km in 55:06m. In der Gesamtwertung belegte Christian den vierten Rang. Auf Platz 4 in derselben Altersklasse kam Jens Röskens (Gesamtwertung Platz 16). Der Sieger der Gesamtwertung war Gero Pietsch von der Aachener TG (51:43m. In der Altersklasse M20 siegte Luke Kelly mit einer Zeit von 58:30m (Gesamtwertung Platz 12). Damit hat er sich innerhalb eines Monates um 1:30m verbessert. Sieger in der Altersklasse M18 war Lukas Hennes. Seine Zeit von 1:01.48h bedeutete ebenfalls eine neue Bestzeit. Auch Ole Graumann schlug sich beachtlich. Er benötigte 1:01:48 für die 5km-Strecke. Nach längerer Pause siegte Franzi Walbrül über 5km nach einem grandiosen Lauf in 19:45m. In der Gesamtwertung belegte sie den zweiten Rang hinter Sonja Vernikov (Skikeller Kuvlard&Schroiff;17:23m). Alexandra Thielen siegte in 22:55min in der Altersklasse M45.

Foto zur Meldung: Beachtliche Leistungen von LAZ-Athleten beim Insellauf
Foto: Beachtliche Leistungen von LAZ-Athleten beim Insellauf

Sechs LAZ-Medaillen bei NRW-Titelkämpfen

(05. 02. 2019)

Am Wochenende stand Leverkusen im Mittelpunkt der NRW-Leichtathletik-Hallenmeisterschaften.Bei den zweitägigen Titelkämpfen verzeichneten die Veranstalter mit 917 Athleten ein glänzendes Echo. Kein Wunder, dass die Szene vorwiegend von den Großvereinen aus Dortmund, Köln und Leverkusen bestimmt wurde. Am ersten Tag konnten die Aktiven aus dem Kreisgebiet immerhin mit drei Podiumsplätzen aufwarten. Den Anfang machte in ihrem ersten U20-Jahr Kugelstoßerin Jessica Wlodasch (LAZ Puma Rhein-Sieg), die sich mit 12,06 m Silber sicherte und nur um 23 Zentimeter unter ihrer Bestmarke blieb. Knapp vier Stunden später wurde sie zudem Diskus-Fünfte (28,60 m). Auf der 400 m-Flachdistanz überraschte die junge Anna Rintelmann (LAZ/59,28) als Dritte in W U18, die deutlich besser abschnitt als Klubkollegin Sina Löbbert (W U20/60,48).Bei den Männern kam Jonas Mockenhaupt (LAZ/50,04)als Fünfte ein, der schon unter der 50-Sekundenmarke hätte einkommen müssen, um noch Bronze zu erlaufen. Im 3. Vorlauf verpasste über 60 m Florian Hamacher (LAZ/7,19) den Zwischenlauf knapp. Umso größer war der Jubel im LAZ-Lager, als sich Speerwerferin Lara Schmitz (W U18/38,62m) nach vierwöchiger Verletzungspause über die Silbermedaille freuen konnte.

DM-Quali für Justus Kaufmann
Für eine nachhaltige Vorstellung sorgte im 3000 m-Rennen (M U20)
Justus Kaufmann (LAZ), der sich in einem couragierten Lauf (9:02,28)
Platz zwei sicherte und zugleich die DM-Qualifikation für die
Jugend-Dm in Sindelfingen erreichte, wobei der neue Hausrekord um
10 Sekunden unter seiner bisherigen Bestmarke lag. Einen siebten Rang gab es mit dem Diskus durch Kaila Borgards (LAZ/U18/37,68 m) Trotz starker Konkurrenz aus Leverkusen und Köln hielt sich das 4x200 m-Frauen-Quartett des LAZ (Lea Bastin, Anna Rintelmann, Michelle Schneider, Olivia Himmel) mit neuem Vereinsrekord /1:42,09) als Sechste beachtlich. Hingegen mußte die Männer-Staffel über die gleiche Distanz wegen Wechselüberschreitung disqualifiziert werden. Gleichwohl gab es am Ende noch zwei LAZ-Staffel-Medaillen. Bronze gab es für das 3x1000 m-Trio (Benedikt Nolte, Thomas Hammoor, Nils Hasselberg/8:10,61) und Silber für die 3x800 m-Staffel in 7:51,71 Min. Nach den Wettkämpfen meinten LAZ-Sportleiter Thomas Eickmann und Trainer Alexander Stübner übereinstimmend: "Wenn man berücksichtigt, dass ein Teil unserer Sprinter leicht verletzt antraten, können wir über sechs Medaillen sehr zufrieden sein!" (Autor: Werner Freytag)

Foto zur Meldung: Sechs LAZ-Medaillen bei NRW-Titelkämpfen
Foto: Sechs LAZ-Medaillen bei NRW-Titelkämpfen

Sarah Valder Vierte in Porz

(28. 01. 2019)

Beim ersten Lauf der 35. Winterlaufserie des LSV Porz hat Sarah Valder am Sonntag einen hervorragenden vierten Platz erzielt. Die LAZ-Athletin lief die 10km-Strecke zwischen dem Umweltzentrum Gut Leidenhausen (Start) und dem Haus des Waldes (Ziel) in 40:20min. Bei den Männern kam Matthias Land über dieselbe Strecke 38:26min ins Ziel. Der Lohn für diese Leistung war Platz sechs in der Klasse M35.

Foto zur Meldung: Sarah Valder Vierte in Porz
Foto: Sarah Valder Vierte in Porz

Doppelsieg für 3x1000-Meter-Staffeln

(21. 01. 2019)

Bereits am ersten Tag der LVN-Hallenmeisterschaften
der Leichtathleten in Leverkusen konnten die Aktiven aus dem Kreisgebiet am Wochenende mit einer beachtlichen Visitenkarte aufwarten. Für die größte Überraschung sorgte einmal mehr die erst 18 Jahre alte Kugelstoßerin Jessica Wlodasch (LAZ Puma Rhein-Sieg). Die junge LAZ-Technikerin stieß die Kugel im fünften Versuch auf bemerkenswerte 12,29 m und sicherte sich mit einem Vorsprung von 34 Zentimetern den Titel. Wlodasch nach dem Wettkamopf freudestrahlend: "Ich habe nicht geglaubt, dass ich mir im ersten U20-Jahr mit neuem Kreisrekord den Titel holen würde. Das motiviert ungemein!" Trainer Kurt-Willi Rick ergänzte: "Meine Hochachtung. Jessica war auf den Punkt topfit." Danach gab es "Silber" über 400 m in M U20 durch Vincent Lehnen in 50,54sek. Über Bronze konnte sich LAZ-Neuzugang Jonas Mockenhaupt freuen, der die 400m Männer in 50,02sek zurücklegte. Pech hatte über 400 m Frauen Olivia Himmel,die trotz Bestmarke von 57,88sek knapp an Bronze vorbeischrammte. Als Fünfte bestätigten 400m-Läuferin Sina Löbbert (WU20 mit ihrer Zeit von 61,27sek ihre derzeitige Form. Am zweiten Tag konnten nochmals sechs Podestplätze auf dem LAZ-Konto verbucht werden. Im 1500 m-Rennen der M U20 sicherte sich Justus Kaufmann in starken 4:07,82min. mit einem Vorsprung von 6 Sekunden den Titel mit DM-Qualifikation. Als 3000 m-Beste reichten bei den Frauen Sarah Valder (LAZ) 10:48,27min.zur Meisterschaft. In einem packenden 4x400 m-Rennen der Männer triumphierte am Ende das LAZ-Quartett /3:22,04) in der Besetzung Florian Hamacher, Patrick Müller, Vincent Lehnen und Jonas Mockenhaupt. Das LAZ-Frauen-Quartett über 4x200 m bot als Dritte mit neuem Vereinsrekord (1:42,29 Min.) eine famose Leistung mit Anna Rintelmann, Sina Löbbert, Michelle Schneider
und Olivia Himel. Einziger Wermutstropfen: der zweite Wechsel wurde verpatzt, so dass die DM-Qualifikation vorerst knapp verfehlt wurde. Zum Schluß bot das LAZ-Trio mit Justus Kaufmann, Thomas Hammoor und Dennis Gerhard bei den Männern über 3x1000 m eine Gala-Vorstellung und gewann überlegen (8:07,51) vor LAZ II (Florian Herr, Benedikt Nolte, Nils Hasselberg/8:14,93). LAZ-Sportleiter Thomas Eickmann fasste am Abend zusammen: "Mit insgesamt neun Medaillen, darunter fünf Titeln, können wir sehr zufrieden sein!" (Autor: Werner Freytag)

Foto zur Meldung: Doppelsieg für 3x1000-Meter-Staffeln
Foto: Doppelsieg für 3x1000-Meter-Staffeln

Luke Kelly dominiert beim Straberger Crosslauf

(20. 01. 2019)

Beim 22. gut besetzten Straberger Crosslauf konnten die Vertreter des LAZ Puma Rhein-Sieg am Samstag mit zwei Einzelsiegen glänzend aufwarten. Auf dem schweren 2600 m-Kurs der Klassen U16 bis U20 dominierte einmal mehr Luke Kelly (LAZ/9:49,3 Min.) mit einem Vorsprung von 18 Sekunden. Daneben konnten sich seine Vereinskollegen Lukas Hennes (4./10:12,2) und Elian Rieck (7./10:38,00) im Vorderfeld behaupten. Noch eindeutiger war auf dem 7800 m-Geläuf der Männer-Langstreckler der Sieg des 23-jährigen Dennis Gerhard (LAZ/26:58,8), der im Ziel fast vier Minuten Vorsprung aufwies. In der weiblichen Jugend (2600 m) gab es einen erfreulichen dritten Rang für Tamika Vomberg (LAZ/12:27,0).

Foto zur Meldung: Luke Kelly dominiert beim Straberger Crosslauf
Foto: Luke Kelly dominiert beim Straberger Crosslauf

Jessica Wlodasch wird mit Kreisrekord LVN-Hallenmeisterin

(20. 01. 2019)

Bei den Nordrheinhallenmeisterschaften in Leverkusen zeigte die 17jährige Jessica Wlodasch in ihrem zweiten Wettkampf in der Altersklasse U20 im Kugelstoßen für das herausragende Ergebnis. Sie steigerte Ihre Bestleistung im 5. Versuch auf 12,29 m (Verbesserung um 1,44 m) und belegte damit den ersten Platz. Diese Weite bedeutete ebenfalls einen neuen Vereinsrekord und die Verbesserung des Rekordes aus dem alten Kreis von 1983 (Verbesserung um 14 cm). Kaila Borgards konnte die guten Leistungen des ersten Wettkampfes in diesem Jahr leider nicht bestätigen und belegte mit 10,85 m den 6. Platz in der Altersklasse U18 (Autor: Kurt-Willi Rick).

Foto zur Meldung: Jessica Wlodasch wird mit Kreisrekord LVN-Hallenmeisterin
Foto: Jessica Wlodasch wird mit Kreisrekord LVN-Hallenmeisterin

Doppelsieg in Grevenbroich

(13. 01. 2019)

Am Sonntag hat das LAZ Puma Rhein-Sieg einen Doppelsieg bei dem 26. Dreikönigen Crosslauf in Grevenbroich erzielt. Justus Kaufmann gewann in der Klasse U20 über 3,1km in 10:40min auf schwerem Untergrund überlegen vor Vereinskollegen Luke Kelly, der 11:43min benötigte. In der Klasse U18 konnte sich Lukas Hennes mit einer Zeit von 12:20min den dritten Platz sichern. Es siegte Constantin Carls vom ASV Köln (11:16min) vor Christoph Lemken (NSV 1900e.V. - Moderner Fünfkampf; 11:51min). Achter wurde LAZ-Athlet Philipp Küpper in 14:36min. Den Sprung auf das Siegertreppchen gelang auch Tamika Vomberg. Sie lief über die 3,1km-Strecke in der Klasse U20 nach 14:41min als Erste ins Ziel. Über 1,6km kam Klara zur Nieden in 7:45min in der Klasse auf Platz 6. Den gleichen Platz erzielte Klub-Kollege Linus Koch (7:44min).

Foto zur Meldung: Doppelsieg in Grevenbroich
Foto: Doppelsieg in Grevenbroich

LAZ Puma Rhein-Sieg wird 15 Jahre alt

(01. 01. 2019)

Im Januar feiert das LAZ Puma Rhein-Sieg ihren 15. Geburtstag. Am 15. Januar 2005 hat sich das Team der neu gegründeten Wettkampfgemeinschaft LAZ Troisdorf/Siegburg, wie sie zuerst hieß, auf einer Pressekonferenz in der Aula des Sieglarer Gymnasiums vorgestellt. Zu den Gründungsvereinen gehörten Sieglarer TV 1897 e.V., TV Kaldauen 1906 e.V. und der TV Ruppichteroth e.V.
Mit dem Sportartikelhersteller Puma hatten die Initiatoren einen Sponsoren gewinnen können, um die ehrgeizigen Ziele umsetzen zu können. Ziele, die sich sowohl auf die Nachwuchsförderung als auch den Breiten-, Leistungs- und Seniorensport bezogen. Damals hatte sich der Verein mit "Nici", einem Löwen als Maskottchen vorgestellt. Als Top-Athleten stellten sich Mittelstreckler Lars Bühler, Esther Möller (Deutsche 100 m-Meisterin 2000) und Christian Knoblich (Deutscher 3000 m Hindernis-Meister 2003) vor. Zum 1.1.2012 wurde die Wettkampfgemeinschaft in LAZ Puma Rhein-Sieg umbenannt.

 

Foto zur Meldung: LAZ Puma Rhein-Sieg wird 15 Jahre alt
Foto: LAZ Puma Rhein-Sieg wird 15 Jahre alt

Kaufmann glänzt mit LAZ-Rekord beim Silvesterlauf in Soest

(01. 01. 2019)

Auch zum Jahreswechsel erwies sich der Silvesterlauf in Werl/Soest erneut als zahlenmässig stärkste Veranstaltung seiner Art in Deutschland, stellten sich doch allein auf dem 15 km-Kurs rund 4000 Aktive dem Starter. Acht Teilnehmer des LAZ Puma Rhein-Sieg sorgten über diese Distanz für eine nachhaltige Visitenkarte. Die Herausragende Leistung zeigte einmal mehr Justus Kaufmann. In Klasse M U18 war er mit einem Vorsprung von fast acht Minuten in 50:07 Minuten nicht nur hoch überlegener Sieger, sondern stellte damit zugleich in seiner Altersklasse einen neuen LAZ-Rekord auf. Bei nassfeuchter Witterung empfahl sich auch Clubkollege Lukas Hennes als Sechster mit neuem Hausrekord (1:06:16). Mit Bestzeit in M U20 (1:00:07) trumpfte als Dritter der 18-jährige Luke Kelly (LAZ) auf. In der Männerklasse mit 408 Teilnehmern sorgte Torsten Graw (LAZ) als Fünfter in 48:51 Min. ebenso für ein tolles Ergebnis. In M 30 platzierten sich Thomas Westerhausen (9./56:12) und David Cornely (beide lAZ/57:30/pBL) im Spitzenfeld. Die ausgezeichneten Resultate wurden abgerundet in M 35 durch den Silberrang von Dennis Klusmann (LAZ/53:55 Min.). In W 30 war Sandra Cornely (LAZ/1:31:24) auf Platz 68 gelandet. LAZ-Sportleiter Thomas Eickmann meinte später: "Mit vier neuen Bestleistungen gehen unsere Langstreckler hoch motiviert in die neue Straßenlauf-Saison." (Autor: Werner Freytag)

Foto zur Meldung: Kaufmann glänzt mit LAZ-Rekord beim Silvesterlauf in Soest
Foto: Kaufmann glänzt mit LAZ-Rekord beim Silvesterlauf in Soest

LAZ Puma sind Schneeballschlacht-Vize-Weltmeister

(01. 01. 2019)

In einem spannenden und umkämpften Finale in der ausverkauften VELTINS-Arena ist das Team des LAZ Puma Rhein-Sieg am Samstag Schneeballschlacht-Vize-Weltmeister geworden. Sie mussten sich lediglich den „Schneeballwurfmaschinen“ im Finale mit 103 zu 80 Treffern geschlagen geben. Der amtierende vierfache Weltmeister „HAU do JUS“ hat die fünffache Titelverteidigung in diesem Jahr verpasst und musste sich im Viertelfinale gegen die „Schneeballwurfmaschinen“ knapp mit 112 zu 114 Treffern geschlagen geben.

Foto zur Meldung: LAZ Puma sind Schneeballschlacht-Vize-Weltmeister
Foto: LAZ Puma sind Schneeballschlacht-Vize-Weltmeister

LAZ Puma Rhein-Sieg mit prominenter Unterstützung zum zweiten Mal dabei

(18. 12. 2018)

Im letzten Jahr war das Team aus Siegburg zum ersten Mal bei den Schneeballschlacht-Titelkämpfen auf Schalke vor Ort. Damals sicherte man sich mit prominenter Unterstützung in der Besetzung des Teams, direkt Respekt bei den Gegnern. Auch in diesem Jahr soll dieses Mittel genutzt werden und das sportliche Abschneiden aus dem letzten Jahr zu verbessern, als man in der Vorrunde, aufgrund eines schlechteren Torverhältnisses zum zweitplatzierten Team in der Gruppe, bereits in der Vorrunde ausschied. Unter anderem werden Luke Kelly, dem ältesten Sohn von Joey Kelly für die Pumas auflaufen. Letzterer kennt sich beim weltgrößten Biathlon-Spektakel bestens aus, war er doch bereits 2012 im Promi-Shootout beim Biathlon auf Schalke dabei. Doch auch sportlich sind die Männer aus Siegburg gut aufgestellt. Von einen Weltrekord im Kettcar fahren, bis hin zu internationaler 20 Kampf-Erfahrung mit der deutschen Nationalmannschaft, ist im Team LAZ Puma Rhein-Sieg“ alles vorhanden. An Selbstbewusstsein mangelt es den Team´s daher nicht. „Wir wollen dieses Jahr ins große Finale in der VELTINS-Arena. Ganz klar! For ever Faster!!! “, gibt sich Eickmann angriffslustig. Um dieses Ziel in die Tat umsetzen zu können, wird laut Eickmann in der Vorbereitung besonders auf gesunde und fettfreie Ernährung geachtet. Am 29. Dezember wollen die Siegburger dann nicht nur topfit antreten, sondern zusätzlich mit eigens kreierten „Panther“-Outfits die Zuschauer auf ihre Seite ziehen.

 

Foto zur Meldung: LAZ Puma Rhein-Sieg mit prominenter Unterstützung zum zweiten Mal dabei
Foto: LAZ Puma Rhein-Sieg mit prominenter Unterstützung zum zweiten Mal dabei

Jessica Wlodasch stößt Kreisrekord in Düsseldorf

(16. 12. 2018)

Am Sonntag hat Jessica Wlodasch beim Hallensportfest des ART Düsseldorf mit einem Kreisrekord im Kugelstoßen für die wertvollste Leistung aus Sicht des LAZ Puma gesorgt. Beim Adventssportfest stieß sie die 3kg-Kugel 13,23m weit, und verbesserte damit den vor Ihr gehaltenen Hallenrekord wenige Tage nach ihrem 17. Geburtstag des alten Kreises um 57 cm. Dies ist umso bemerkenswerter, weil Sie nach einer mehr als 10monatigen krankheitsbedingten Wettkampfpause, erstmalig wieder an den Start gegangen ist. Die 15jährige Julia Ruß blieb mit 10,59 m (2.Platz) nur einen Zentimeter hinter Ihrer bisherigen Bestleistung zurück. Nach einer mehrmonatigen Verletzungs- und Krankheitspause kommt auch die noch 16-jährige Lara Schmitz wieder besser in Form. Sie sprang mit einer Weite von 4,72m auf den fünften Platz. Bemerkenswerte Leistungen lieferten auch die Athleten von Trainer Nils Hasselberg ab. Die 13-jährige Cynthia Lülsdorf sprintete die 60m in 8,65s, was mit dem sechsten Platz an diesem Tag belohnt wurde. Dank einer Zeit von 8,91s wurde die 12-jährige Saskia Kadach über 60m mit Rang acht belohnt. Cynthia war auch im Weitsprung hervorragend in Form. Sie sprang 4,81m weit (Platz drei). Hannah Dastler kam mit einer Weite von 4,58m auf Platz acht.
Wir wünschen allen Athleten ein krankheits- und verletzungsfreies Jahr 2019 damit Sie Ihre Leistungen noch weiter steigern können.

Foto zur Meldung: Jessica Wlodasch stößt Kreisrekord in Düsseldorf
Foto: Jessica Wlodasch stößt Kreisrekord in Düsseldorf

Marlen Günther holt sich zweiten Platz beim Bonner Nikolauslauf

(16. 12. 2018)

Am 9. Dezember 2018 hat der 1. Bonner Nikolauslauf in der Bonner Rheinaue seine Premiere gefeiert. Dabei lief LAZ-Athletin Marlen Günther über 10km bei herbstlich regnerischen Wetter in 39:52min auf einen hervorragenden zweiten Rang hinter Julia Kümpers, die 37:02min benötigte. Dritte wurde Irene Winkemann (39:58min).

Foto zur Meldung: Marlen Günther holt sich zweiten Platz beim Bonner Nikolauslauf
Foto: Marlen Günther holt sich zweiten Platz beim Bonner Nikolauslauf

Daniel Weiser Zweiter auf der Erpeler Ley

(06. 12. 2018)

Der 55. Nikolaus-Waldlauf des TuS Erpel hatte am Sonntag auf der Ley 283 Teilnehmer zu verzeichnen. Offenbar hatte der Regen in der Nacht zum Sonntag einige Interessenten vom Start abgehalten. Gleichwohl erreichten 248 Aktive das Ziel auf dem Plateau, wenngleich einige Streckenteile leicht aufgeweicht waren. Das Hauptinteresse galt naturgemäss der Langstrecke (9450 m) über sechs große Runden. Dabei gab es einen überlegenen Sieg von Teame Ahferom (SSV Almersbach/31:01). Bereits auf Rang zwei platzierte sich Daniel Weiser (LAZ Puma Rhein-Sieg/33:22), der zugleich M 40- Schnellster war, gefolgt von Vorjahrssieger Thierry van Riesen (TV Honnefeld/33:50). Bei den Frauen wurde Tina Schneider (TuS Deuz/ 37:52) ihrer Favoritenrolle gerecht. Über Platz zwei konnte sich Marlen Günther (LAZ/1. W 35/38:38) freuen. Auf der Mittelstrecke (3150 m) konnte als Vierte die frühere Hindernisläuferin Annette Weiss (LAZ/ 1. W 50/13:21) gefallen. Gute Leistungen zeigten auch die Schützlinge des Trainerneuzugangs des LAZ Puma Rhein-Sieg, Lucas Hemkes. Nils Longert gewann überlegen in der Altersklasse M15 den Lauf über 3.150m in 12:25min. Der Nachwuchsathlet hatte mehr als eine Minute Vorsprung vor dem Zweiten, dem Vereinskollegen Philipp Küppers (13:39min). Der 14-jährige Eliah Rieck legte die Strecke in 12:06min zurück. Er war damit hinter Raphael Jüris vom TV Sinzig 08 (11:28min) zweitschnellster Athlet in seine Altersklasse. Eine Silbermedaille holte sich auch der 18-jährige Luca Müller in 12:23min. Altersklassensieger war Nick Heller von SSG Königswinter (11:39min).In der Altersklasse M11 lief Linus Koch die 1.575-Meter-Strecke in 7:02min, was den vierten Platz bedeutete. (Autor: Werner Freytag)

Foto zur Meldung: Daniel Weiser Zweiter auf der Erpeler Ley
Foto: Daniel Weiser Zweiter auf der Erpeler Ley

Nur einer war schneller als Kaufmann

(03. 12. 2018)

Bei den LVN-Cross-Meisterschaften am Sonntag in Sonsbeck forderte ständiger Regen den Aktiven auf dem schlammtiefen Geläuf alle Kondition ab. In Klasse M U18 entwickelte sich von Beginn an auf dem 3050 m-Kurs ein spannendes Rennen zwischen dem aufs Tempo drückenden Justus Kaufmann (LAZ Puma Rhein-Sieg) und Jonas Völler (SC Myhl), die sich schon frühzeitig von der Konkurrenz deutlich abgesetzt hatten. Bis zum Zieleinlauf war der Ausgang völlig offen. Am Schluss mußten die Führenden auf einen Fußballplatz einbiegen, wo Völler die Innenbahn erwischte und sich demzufolge mit dem hauchdünnen Vorsprung von zwei Sekunden in 10:48 den Titel vor Justus Kaufmann sicherte. Kaufmann nach dem Zieleinlauf: "Das war sehr knapp heute. Immerhin habe ich meine gute Form nach dem DLV-Cross konservieren können und blicke mit Zuversicht auf die nächste Freiluftsaison." Kaufmanns nächste Bewährungsprobe wartet bereits mit Deutschlands größtem Silvesterlauf in Soest über 15 km. (Autor: Werner Freytag)

 

Foto zur Meldung: Nur einer war schneller als Kaufmann
Foto: Nur einer war schneller als Kaufmann

Justus Kaufmann Zweiter beim DLV-Cross

(27. 11. 2018)

Beim traditionellen DLV-Cross am Sonntag in Darmstadt hatte sich bei kühlem Wetter die gesamte nationale Spitzenklasse ein Stelldichein gegeben. So auch in Klasse M U18, wo 25 Jugendliche angetreten waren. Der schwere 4200 m-Kurs bestand aus einer kleinen und drei großen Runden. Gleich zu Beginn setzte sich Justus Kaufmann (LAZ Puma Rhein-Sieg) strikt nach Trainer-Order an die Spitze. Erst in der letzten Runde mußte der 17-jährige LAZ-KLangstreckler Paul Specht (VfL Sindelfingen/13:34,5) als einzigen passieren lassen. Der glänzende zweite Rang (13:37,7) war ihm jedoch sicher, wobei er im Zieldreienhalb Sekunden Vorsprung vor
dem Drittplatzierten aufwies. LAZ-Cheftrainer Thomas Eickmann
bilanzierte: "Wir sind erst seit drei Wochen im vollen Training. Von daher bin ich schon überrascht, in welcher Topform sich Justus bereits befindet, zumal er den Test für die LVN-Cross-Titelkämpfe am nächsten Sonntag in Sonsbeck damit bravourös bestanden hat. " (Autor: Werner Freytag)

Foto zur Meldung: Justus Kaufmann Zweiter beim DLV-Cross
Foto: Justus Kaufmann Zweiter beim DLV-Cross

Sportler des LAZ Puma Rhein-Sieg unterstützen den RTL Spendenmarathon "Wir helfen Kindern"

(22. 11. 2018)

Seit 4 Jahren unterstützen die Athleten des LAZ Puma Rhein-Sieg den RTL Spendenmarathon mit ihrer aktiven Teilnahme. Auch in diesem Jahr werden die Sportler des LAZ Puma, dank der Unterstützung des Sportartikel Hersteller Puma wieder mit der Bestmöglichen Ausrüstung für die Aktion "Wir helfen Kindern" an den Start gehen. Die Sportler werden 24 Stunden am einem Hindernisparcours teilnehmen. Von Donnerstag den 22.11.2018 18.00 Uhr bis Freitag den 23.11.2018 18.00 Uhr überträgt RTL live und die Aktiven werden ihr Bestes geben.

Thomas Eickmann, sportlicher Leiter des LAZ Puma: "Uns ist es wichtig das wir nicht nur unseren eigenen Kinder und Jugendlichen im Verein helfen, sondern auch Kindern helfen die in Not sind. Zum Sport gehört nicht nur der Kampfgeist sondern auch der Kampf für sozial benachteilige Kinder und Jugendliche!"

 

Foto zur Meldung: Sportler des LAZ Puma Rhein-Sieg unterstützen den RTL Spendenmarathon "Wir helfen Kindern"
Foto: Sportler des LAZ Puma Rhein-Sieg unterstützen den RTL Spendenmarathon "Wir helfen Kindern"

Neuer Trainer im LAZ Puma Rhein-Sieg

(18. 11. 2018)

Mit Lucas Hemkes ist es dem LAZ Puma Rhein-Sieg gelungen einen jungen erfahren C-Trainer zu verpflichten.
Lucas hat seinen C-Trainer im Bereich Wettkampf Leichtathletik gemacht und ist 26 Jahre alt. Der angehende Lehrer übernimmt das Schülertraining der U14 und baut ein Schüler und Jugend Nachwuchslaufgruppe auf.
Seit Oktober trainieren Schüler ab 11 Jahre bis Jugendlich bis U18 nach seinen Trainingsplänen.
Kids und Jugendliche die gerne laufen und auch an Wettkämpfen teilnehmen möchten sind bei Lucas genau richtig! Info unter www.LAZ-Sport.de 

 

Foto zur Meldung: Neuer Trainer im LAZ Puma Rhein-Sieg
Foto: Neuer Trainer im LAZ Puma Rhein-Sieg

Winfried Marx Vizemeister bei NRW-Senioren-Wurf-Meisterschaften

(11. 11. 2018)

Am Samstag haben in Leichlingen die Offenen NRW-Senioren-Wurf-Titelkämpfe stattgefunden. Im Sportzentrum Balker Aue errang in der Klasse M 65 Winfried Marx die Silbermedaille, nachdem er in seinem zweiten Versuch den Speer auf 35,28 m fliegen ließ. Am Ende fehlten ihm nur 1,02 m zum Sieg. Marx nach dem Wettkampf: "Damit habe ich einmal mehr meine ansprechenden Trainingsergebnisse bestätigen können.“ (Autor: Werner Freytag)

 

Foto zur Meldung: Winfried Marx Vizemeister bei NRW-Senioren-Wurf-Meisterschaften
Foto: Winfried Marx Vizemeister bei NRW-Senioren-Wurf-Meisterschaften

Sarah Valder gewinnt Bensberger Martinilauf

(10. 11. 2018)

Am Sonntag hat Sarah Valder souverän den 14. Bensberger Martinilauf gewonnen. Bei gutem Läuferwetter lief sie die 10km durch den historischen Schlosspark hinunter ins Milchborntal durch den Park von Schloss Lerbach mit einer Siegerzeit von 41:12min. Sarah hatte einen Vorsprung von mehr als eine Minute vor der Triathletin Mala Schulz (SV Bergisch Gladbach / 42:15min) und Alexandra Tiegel von TV Refrath, die 42:46min benötigte.

Foto zur Meldung: Sarah Valder gewinnt Bensberger Martinilauf
Foto: Sarah Valder gewinnt Bensberger Martinilauf

Justus Kaufmann Zweiter in Porz

(28. 10. 2018)

Über 5km beim 46. Internationalen Straßen- und Volkslauf im Erholungsgebiet Leidenhausen in Porz lief der LAZ-Nachwuchsläufer bei herbstlichen kühlen Temperaturen nach 16:21min hinter dem Sieger Ralf Ulmer vom LC Euskirchen (15:40min) ins Ziel. Justus gewann mit dieser Leitung überlegen die Altersklassenwertung U18 bei Kölns ältestem Straßenlauf. Zweiter in seiner Altersklasse wurde Vereinskollege Luka Müller, der 19:20min (11. der Gesamtwertung) für die 5km benötigte. Mit einem Rückstand von nur zwei Sekunden kam der 14-jährige Marcel Böttcher (19:22min; 12. Gesamtwertung) ins Ziel, was ihm den Sieg in der Altersklasse U14 einbrachte. Die 12-jährige LAZ Nachwuchsläuferin Clara zur Nieden lief die 5km in hervorragenden 26:20min. Keine andere Athletin ihrer Altersklasse war an diesem Tag schneller. Bei den 12-jährigen machte es ihr Linus Koch nach, der für die Strecke 26:33min benötigte. Die Bronzemedaille holte sich Rolf Hollain über die 10km. Hinter Lukas Kley (TV Refrath; 33:49min) und Müller Christian (Lt DSHS Köln; 34:17min) benötigte er 37:03min. Rolf gewann mit dieser Zeit die Altersklassenwertung M40.

Foto zur Meldung: Justus Kaufmann Zweiter in Porz
Foto: Justus Kaufmann Zweiter in Porz

Lara Schmitz gewinnt in Kerken

(17. 10. 2018)

Erfolgreicher Jahresabschluss für die LAZ-Nachwuchswerfer beim TSV Nieukerk. Lara Schmitz gewann den Speerwurfwettkampf in der Altersklasse U18 überlegen mit einer Weite von 39,59m. Zweite wurde Svenja Luggenhölscher vom LC Adler Bottrop mit 32,87m. Julia Ruß stieß die Kugel in der Altersklasse U15 10,15m weit, was ihr den dritten Rang sicherte. Es gewann Katja Schütze (OSC 04 Rheinhausen) mit 11,06m. Julia warf darüber hinaus den Diskus 22,32m (4. Platz).

Foto zur Meldung: Lara Schmitz gewinnt in Kerken
Foto: Lara Schmitz gewinnt in Kerken

Schreiner läuft Bestzeit beim Köln-Marathon

(11. 10. 2018)

Der 22. Köln-Marathon hatte am Sonntag bei idealen Laufbedingungen, jedoch stark hinderlichem Nordwind, mit mehr als 23 800 Teilnehmern ein glänzendes Echo gefunden. Für die mit Abstand beste Leistung der Teilnehmer aus dem Kreisgebiet sorgte einmal mehr Christian Schreiner (LAZ Puma Rhein-Sieg). Der 32-jährige LAZ-Langstreckler knüpfte nahtlos an seine jüngsten Erfolge in Kassel (Halbmarathon) und Erftstadt (10 km) an. Bis Kilometer 33 lag er gemeinsam mit Dominik Fabianowski (ASV Köln), der einst auch das LAZ-Trikot trug, gemeinsam auf Rang drei, mußte den Kölner jedoch im Schlussteil ziehen lassen. Gleichwohl präsentierte sich der LAZ-Vertreter nach 2:23:46 Stunden auf Rang vier und unterbot seine alte Bestmarke um fast fünf Minuten. Clubkollege Dirk Breunung Gesamtplatz 24( wurde nach 2:44:06 Zweiter der Klasse M 40, während Torsten Schneider (LAZ/33. Gesamt/6. M 45) in 2:46:03 die Ziellinie überlief. In dieser Besetzung sicherte sich das LAZ-Trio zudem den Mannschaftssieg höchst überlegen. Nennenswert sind noch Christian Beelitz (LAZ/Gesamt:42./7. M 35/2:49:05) und Marco Fuchs (Bad Honnef/6. HK/3:31:52). Bei den Frauen konnte sich Julia Halberstadt (Siegburg/15. W HK/3:31:52) platzieren. Im Halbmarathon (21,1 km) glänzte mit neuem Haurekord Torsten Graw (LAZ/1:08:58) als Neunter. Auch Jens Röskens (LAZ) erreichte als M 35-Sieger eine neue Bestmarke (1:14:46). Rene Spanier (LAZ) überzeugte auf Rang 19 der Eliteläufer (1:15:27). Vereinskollege Thaddäus Cuypers (Rang 16 in M 35) kam auf 1:23:50. Einen beachtlichen zehnten Platz erzielte bei den Frauen Adele Blaise-Sohnius (LAZ/1:20:39/BL), während Renate Möbius (Much/9. W 45) einen guten Mittelplatz (1:42:17) erreichte. LAZ-Sportleiter Thomas Eickmann, der beim Halbmarathon ständig auf dem Fahrrad unterwegs war, meinte anerkennend: "Mit den Ergebnissen der LAZ-Teilnehmer können wir sehr zufrieden sein." (Autor: Werner Freytag)

Foto zur Meldung: Schreiner läuft Bestzeit beim Köln-Marathon
Foto: Schreiner läuft Bestzeit beim Köln-Marathon

Gute Leistungen des LAZ-Nachwuchs zum Saison-Abschluss

(07. 10. 2018)

Die Nachwuchsathleten des LAZ Puma Rhein-Sieg haben am Tag der Deutschen Einheitstag mit guten Leistungen die Saison abgeschlossen. So lief Henri Kleikamp als Vierter die 100m in der Altersklasse U16 in 12,98s. Er konnte seine Bestzeit um mehr als drei Zehntel verbessern. Sieger war Matteo Juresic (TuS Köln rrh.) mit 12,41s. Auch die 14-jährige Jette Ohman erzielte über 100m mit ihrer Zeit von 14,35s (5. Platz) eine neue Bestleistung. Bei der männlichen Jugend U14 war ebenfalls der 13-jährige Ben Schmitz gut in Form. Über 75m konnte er mit einer Zeit von 11,43s seine Bestzeit über diese Strecke um drei Zehntel steigern. Mit 4,07m sprang er das erste Mal über 4m. Die 22,75m im Speerwurf war ebenfalls Bestweite. Bei der weiblichen Jugend U14 ragte Cynthia Lülsdorf über 75m mit sehr guten 10,65s heraus. Sie wurde nur knapp besiegt von Sarah Schmitt von der Spvgg. Lülsdorf-Ranzel, die nach 10,59s ins Ziel kam. Cynthia erreichte im Weitsprung mit einer Leistung von 4,58m einen dritten Platz. Gute Leistungen auch von den LAZ-Werfern. Mit einer Weite von 10,60m stieß die 15-jährige Julia Ruß die 3-Kilo-Kugel soweit wie niemals zuvor. Sie konnte damit den Wettbewerb der U16-Mädchen gewinnen. Den Diskus schleuderte sie ebenfalls auf eine neue persönliche Bestleistung von 24,39m. Das sicherte ihr Platz drei. Es siegte Macke Marie-Sophie (SF Eintracht Gevelsberg ) mit einer Weite von 28,27m.

Foto zur Meldung: Gute Leistungen des LAZ-Nachwuchs zum Saison-Abschluss
Foto: Gute Leistungen des LAZ-Nachwuchs zum Saison-Abschluss

LAZ-Puma-Sprinter Biathlon-Stadtmeister

(03. 10. 2018)

Beim zweiten Siegburger Marktplatz-Biathlon hat am Sonntag bei hervorragendem Spätsommerwetter eine LAZ-Auswahl die 2. Stadtmeisterschaft errungen. Das Quartett Florian Hamacher, Jonas Mockenhaupt, Vincent Lehnen und Alexander Stübner konnte sich in der Biathlonarena an der Siegessäule beim Rennen in der Thoraxtrainer-Loipe über 400m zusammen sowie dem Schießen mit dem Biathlon-Gewehr den Sieg vor dem Team der bicycle artists und dem Stadtsportverband sichern. Das LAZ-Schüler mussten sich mit zwei Teams des Schwimmvereins SV Hellas, „The Flash“ und „Blitz“ messen. Nach einem spannenden Wettkampf errang Ben Schmitz, Lennart Gäge, Jonathan Metzmacher und Jonathan Häslich die Bronzemedaille. Es siegte „The Flash“ vor „Blitz“.

Foto zur Meldung: LAZ-Puma-Sprinter Biathlon-Stadtmeister
Foto: LAZ-Puma-Sprinter Biathlon-Stadtmeister

Christian Schreiner läuft Streckenrekord in Erftstadt

(01. 10. 2018)

Mit hervorragenden Leistungen haben LAZ-Athleten beim Citylauf in Erftstadt geglänzt. Bei guten äußeren Bedingungen gewann Christian Schreiner den 10-Kilometer-Lauf in 30:29min, was ein neuer Streckenrekord bedeutet. Hinter Christian wurde Noureddine Mansouri (TuS Köln rrh.) Zweiter in 31:08min. Der 17-jährige Justus Kaufmann sicherte sich den sechsten Platz mit einer Top-Zeit von 32:56min. Die Leistung war neuer LAZ-Rekord und dürfte Justus auf einen Platz unter den Top 10 der U18 DLV-Bestenliste katapultieren.

Foto zur Meldung: Christian Schreiner läuft Streckenrekord in Erftstadt
Foto: Christian Schreiner läuft Streckenrekord in Erftstadt

Christian Schreiner läuft Bestleistung bei Halbmarathon in Kassel

(18. 09. 2018)

Angetrieben von einer tollen Stimmung an der Strecke und hervorragendem Spätsommerwetter lief Christian Schreiner beim Halbmarathon in Kassel so schnell wie nie zuvor. In 1:06:10h kam er hinter Karl Junghannß, LAC Erfurt TopTeam, der mit 1:05:29h einen Streckenrekord aufstellte. Daniel Berye Ybekal (PSV Grün-Weiß Kassel; 1:08:05h) wurde Dritter.

Torsten Graw gewinnt den HIT-Citylauf

(16. 09. 2018)

Der 12. HIT-Citylauf hatte am Sonntag bei herrlichem Spätsommerwetter mit 600 Teilnehmern ein glänzendes Echo gefunden. Schirmherr Bürgermeister Franz Huhn schickte um 12.15 Uhr die Läuferschlange vor dem Amtsgericht auf den 10-km-Kurs, wobei es bei Männern und Frauen zugleich um die Regionalmeisterschaft Südost ging. Von Beginn an drückte Torsten Graw (LAZ Puma) auf das Tempo, der in 32:01 Minuten deutlich vor Ghebsha Gebrengus (LAV Bad Godesberg/34:38) und dem U18-Besten Justus Kaufmann (LAZ/35:01) gewann. Mit Rene Spanier (35:06) und Jens Röskens (35:11) folgten weitere LAZ-Vertreter auf den nächsten Plätze. In der Regio-Meisterschaft sicherten sich Graw, Kaufmann und Spanier die Podestplätze. In der Mannschaftswertung dominierte LAZ I (Graw, Kaufmann, Spanier/1:42:07) vor LAZ II (Röskens, Achtendung, Müller, Luca/1:55:31). Der 27-jährige Torsten Graw meinte: "Ich bin aus voller Marathonvorbereitung für Essen gelaufen und sehr zufrieden." Bei den Frauen dominierte mit klarem Vorsprung Sarah Valder (LAZ/38:49). Die 24-jährige Studentin freute sich: "Das war heute meine schnellste Straßenlaufzeit!" Rang drei ging an Marlen Günther (LA/41:32) vor Britta van Zweeden (LAV Bad Godesberg/44:25) und Miriam Ems (TLG/1. WU20/46:25), gefolgt von Tamika Vomberg (LAZ/ 1. U18/47:02). Die ersten drei Plätze bei der Titelvergabe gingen an Valder, Günther und van Zweeden. In der Mannschaftswertung war das LAZ-Trio (Valder, Günther, Vomberg/2:07:22) nicht zu schlagen. Beim Jedermannlauf über 5 km gewann in der Gesamtwertung Fabian Pieters (TuS Köln rrh./17:04) , während der U18-Schnellste Tom Kneer (Siegburger SV 04/18:40) Rang drei einnahm. In U16 erreichten Ole Krott (LAV Habbelrath/18:47), Felix Hoberg (VfL Engelskirchen/19:29) und Eliah Rieck (LAZ/ 19:50) das Podest bei gleicher Reihenfolge in der Regio-Wertung. Bei den M14-Schülern gewann Marcel Böttcher (LAZ/19:42) den Regio-Titel. In Klasse WU16 war Marie Renner (vereinslos/27:46) die Schnellste. Im 2,5 km-Schülerlauf war Martin Stellmacher (Karate Dojo Oci Troisdorf/10:01) nicht zu bezwingen, bei den Schülerinnen Lea Kieser (TuS Winterscheid/11:07), während Lara Müller (TLG/11:34) Dritte wurde. Schließlich beendeten über 500 m auf dem Marktplatz 80 begeisterte Bambinis die Dreistunden-Veranstaltung des TV Kaldauen. LAZ-Sportleiter Thomas Eickmann bilanzierte sichtlich zufrieden: "Das war eine gelungene Generalprobe für die deutschen Titelkämpfe 2019 in der Sportstadt Siegburg, die sich auch diesmal durch hervorragende Zusammenarbeit mit dem Veranstalter ausgezeichnet hat. Mein Dank gilt zugleich den Sponsoren und den vielen Helfern für die reibungslose Durchführung." Mit nicht endenwollendem Beifall wurden 34 Vertreter der Freiwilligen Feuerwehr aus dem Rhein- Sieg-Kreis begleitet, die in voller Montur die 10 km als Spendenlauf absolvierten. Neben dem LAZ Puma war Stephan Vester vom Löschzug Sankt Augustin-Mülldorf der Laufinitiator, der mit 558 Kräften am 7. August bei der Brandkatastrophe in Siegburg-Brückberg gelöscht hatte- Schon im Vorfeld der Laufveranstaltung hatte die Feuerwehr dank der Unterstützung von Sponsoren den Brandopfern rund 5000 Euro zu Gute kommen lassen. Nachdem von jedem Teilnehmer am Sonntag vom Startgeld ein Euro für die Opfer vorgesehen ist und vom Veranstalter zusätzlich Spendenboxen aufgestellt waren, dürfte nochmals eine stattliche Summe übergeben werden können. Fazit: die Kreisstadt Siegburg hat sich am Sonntag mit ihrer vorbildlichen Einstellung ausgezeichnet und nachhaltig für den Straßenlauf geworben, was auch nachhaltig von den zahlreichen Zuschauern am Marktplatz honoriert wurde.

Foto zur Meldung: Torsten Graw gewinnt den HIT-Citylauf
Foto: Torsten Graw gewinnt den HIT-Citylauf

Schnelle LAZ-Sprinter glänzen in Wetzlar

(10. 09. 2018)

LAZ-Nachwuchsathleten haben beim Herbstsportfest in Wetzlar mit guten Leistungen aufgewartet. Über 100m lief Olivia Himmel in der Altersklasse U20 mit 12,60s die zweitschnellste Zeit. Bei Sina Löbbert blieb die Uhr bei 12,91s stehen. Sie sprintete die 100m das erste Mal unter 13s. Es war an diesem Tag die drittschnellste Zeit. Die 200m gewann sie anschließend in 26,31s. In der Altersklasse U18 erreichte Jonathan Volkmann mit seiner Zeit 12,14s den vierten Rang. Mit einer Weite von 5,50m wurde Jonathan Fünfter im Weitsprung.

Foto zur Meldung: Schnelle LAZ-Sprinter glänzen in Wetzlar
Foto: Schnelle LAZ-Sprinter glänzen in Wetzlar

Lara Schmitz wirft Meetingrekord in Leichlingen

(10. 09. 2018)

Nachwuchswerferin Lara Schmitz hat am Samstag in Leichlingen erneut ihre gute Form unter Beweis gestellt. Beim Springer und Werfertag im Sportpark Balker Aue in der Nähe von Leverkusen warf sie bei optimalen äußeren Bedingungen mit ihrer Siegesweite von 41,20m einen neuen Meetingrekord. Die 16-jährige verbesserte ihre bisherige Bestweite um mehr als einen Meter. Sarah Lessenich von LT DSHS Köln folgte auf dem zweiten Platz mit 34,30m. Auch Julia Ruß und Johanna Mehldau erzielten nach längerer Krankheits-/Verletzungspause sehr ansprechende Leistungen.
Julia Ruß stieß die Kugel in der Klasse WU18 10,58m, was eine neue persönliche Bestleistung bedeutet. Ihr Diskus flog anschließend 22,81m weit. In der Altersklasse WJU20 erreichte Johanna Mehldau im Kugelstoßen eine Weite von 6,95m. Im Diskuswurf wurden 20,77m gemessen.

 

Foto zur Meldung: Lara Schmitz wirft Meetingrekord in Leichlingen
Foto: Lara Schmitz wirft Meetingrekord in Leichlingen

Lara Schmitz siegt in Belgien

(10. 09. 2018)

Am Samstag hat Lara Schmitz den Speerwurf der U18 in Deinze in der Nähe von Antwerpen (Belgien) für sich entscheiden können. Mit einer Weite von 38,13m gewann die 16-jährige Athletin den Wettkampf der U18 bei guten äußeren Bedingungen deutlich.

Foto zur Meldung: Lara Schmitz siegt in Belgien
Foto: Lara Schmitz siegt in Belgien

Benedikt Nolte gewinnt 1.500m in Bergisch Gladbach

(10. 09. 2018)

Auch am dritten Tag der Bergisch Gladbach Bahnserie konnten sich LAZ-Athleten gut in Szene setzen. Über 1.500 m siegte Benedikt Nolte in der Klasse Männer M40 in 4:16.02min mit einem deutlichen Vorsprung vor dem Zweiten, Lars Deinet (Solinger LC; 4:52.86min). In neuer persönlicher Bestzeit von 38:04.29min lief Sarah Valder über 10.000m als Dritte über Ziellinie. Es siegte Julia Kümpers (Aachener TG) mit einer Zeit von 35:29.57min.

Foto zur Meldung: Benedikt Nolte gewinnt 1.500m in Bergisch Gladbach
Foto: Benedikt Nolte gewinnt 1.500m in Bergisch Gladbach

Überlegener Sieg von Maike Schön in Köln

(06. 09. 2018)

Am Sonntag hat Maike Schön die 10-Kilometer-Strecke beim 30. Oswald-Hirschfeld-Erinnerungslauf in Köln gewonnen. Mit der Siegerzeit von 37:58min hatte sie in der Gesamtwertung einen Vorsprung von 16s vor dem Zweiten, Marco Schneider von Run of Colours Promoteam, der 38:14min benötigte. Zweitbeste Frau war Claudia Maria Henneken, DauerLaufVerein, in 44:10min.
Ihre gute Form stellte einmal mehr Sarah Valder unter Beweis. Die LAZ-Athletin siegt über 5km in 19:14min vor Katja Kanditt (20:44min). In der Geamtwertung kam sie auf einen hervorragenden fünften Platz.

Foto zur Meldung: Überlegener Sieg von Maike Schön in Köln
Foto: Überlegener Sieg von Maike Schön in Köln

DM-Gold für Annette Reiser

(05. 09. 2018)

Am Sonntag haben in Bremen die deutschen
Straßenlaufmeisterschaften der Leichtathleten über zehn
Kilometer statt, die übrigens im nächsten Jahr in Siegburg
ausgetragen werden. Die Vertreter des LAZ Puma Rhein-Sieg haben ausserordentlich gut abschnitten. Für die größte Überraschung sorgte einmal mehr Annette Reiser. Die LAZ-Langstrecklerin bot in Klasse W 50 von Beginn an ein bravouröses Rennen und sicherte sich in 41:30 Minuten mit einem Vorsprung von sieben Sekunden überraschend den Titel. "Ich bin jetzt einfach nur glücklich", meinte sie nach dem Zieleinlauf. Zuvor hatte bereits im Männerlauf Christian Schreiner mit Rang vierzehn überzeugt, der in 30:25 Minuten einen neuen Hausrekord aufstellte. LAZ-Sportleiter Thomas Eickmann: "Wenn man bedenkt, dass sich Christian in der Vorbereitung zum Köln-Marathon befindet, kann man ihm zu dieser Leistung nur größtes Lob zollen." Strahlende Gesichter auf dem Podium gab es für die LAZ-Aktiven in Klasse M 35. Jens Röskens kam als Sechster seiner Klasse nach 33:56 Minuten ins Ziel, unmittelbar gefolgt von seinem Clubkollegen Rene Spanier (34:17), während Dennis Klusmann (35:47) Zwölfter wurde. Damit gewann das LAZ-Trio nach einer Gesamtzeit von 1:44:00 Stunden Mannschafts-Silber und lag am Ende nur um 18 Sekunden hinter dem TuS Deuz. In M 55 kam Jürgen Reiser (LAZ/41:37) auf Platz zehn (Autor: Werner Freytag).

Foto zur Meldung: DM-Gold für Annette Reiser
Foto: DM-Gold für Annette Reiser

Leichtathletikschnuppertraining beim LAZ Puma Rhein-Sieg

(29. 08. 2018)

Entdecke Dein Talent!

Leichtathletikschnuppertraining beim LAZ Puma Rhein-Sieg

Wann? Mittwoch der 05.09.2018 von 17:00 – 19:00 Uhr
Wo? Siegburg im Walter Mundorf Stadion (Straße: Am Stadion)
Was? Unter dem Motto: Entdecke Dein Talent. Stell Dich der Herausforderung! führt das LAZ Puma Rhein-Sieg ein offenes Leichtathletiktraining für Schüler und Schülerinnen zwischen 12 und 18 Jahren durch.
In den vergangenen 15 Jahren hat das LAZ Puma einer Vielzahl an Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit geboten, die Leichtathletik für sich zu entdecken. Aus diesem Training sind eine Vielzahl erfolgreicher Athleten und Athletinnen hervorgegangen.

Entdecke Dein Talent:
Du kannst schnell laufen?
Du kannst weit oder hoch springen
Du kannst weit werfen?
Du kannst lange laufen?
Dann stell Dich der Herausforderung!
Unsere Trainer und einige der erfolgreichen Sportler werden Dich beim Training begleiten! Auf zum kostenfreien Schnuppertag der Leichtathletik in Siegburg!
Infos: www.laz-sport.de

Foto zur Meldung: Leichtathletikschnuppertraining beim LAZ Puma Rhein-Sieg
Foto: Leichtathletikschnuppertraining beim LAZ Puma Rhein-Sieg

Christian Schreiner Fünfter beim Jever-Fun-Lauf

(19. 08. 2018)

Christian Schreiner hat als bester Deutscher beim 32. Internationaler Schortenser Jever-Fun-Lauf 2018 den fünften Platz erreicht. Über 10 engl. Meilen bzw. 16,1 km durch die Innenstadt von Schortens mit stellenweise Kopfsteinpflaster und Windböen legte der LAZ-Athlet in 51:33min zurück. Er musste sich lediglich drei Kenianern und einem Amerikaner geschlagen geben. Es siegte der Kenianer Joseph Mutwanthei Mumo mit einer Zeit von 48:16min knapp vor dem Amerikaner Ryan Vail (48:19 min). Dritter wurde Noah Kibet (48:50min). Die Zeit von Christian zeigt eine aufsteigende Leistungskurve vor dem Köln-Marathon am 20. September.

Foto zur Meldung: Christian Schreiner Fünfter beim Jever-Fun-Lauf
Foto: Christian Schreiner Fünfter beim Jever-Fun-Lauf

Moritz auf der Heide Zweiter in Polen

(19. 08. 2018)

Moritz auf der Heide konnte beim Ultra Mazury in Polen mit einem zweiten Platz einen weiteren Glanzpunkt in seiner erfolgreichen Saison setzen. Nach 36,7km und 550m Höhenmetern kam er nach 02:23:00h ins Ziel. Moritz musste sich lediglich Wojciech Kopeć (2:22:42h) geschlagen geben.

Foto zur Meldung: Moritz auf der Heide Zweiter in Polen
Foto: Moritz auf der Heide Zweiter in Polen

Neuer Kreisrekord durch Wolfgang Krechel

(19. 08. 2018)
Die 36. Bergisch Gladbacher Bahnlaufserie am 16. August ist durch LAZ-Athleten dominiert worden. Hervorzuheben ist besonders der neue Kreisrekord in der Altersklasse M55 durch Wolfgang Krechel. In 9:46.18min legte er die 3.000m zurück. Wolfgang hatte einen Vorsprung von 25 Sekunden vor dem Zweiten in seiner Altersklasse, Thomas Kirschey (TuS Rot-Weiß Koblenz; 10:11.22min. Über die gleich Strecke gewann in der Altersklasse M35 LAZ-Athlet Jens Röskens in neuer persönlicher Bestzeit von 9:37.90min vor Viktor Horch, TUS Deuz (9:38.83min). Bei den Frauen wurde Sarah Valder Siebte in neuer persönlicher Bestzeit von 10:29.74min. Es siegte Martine Mellina von Celtic Diekirch in 9:43.37min. Einen LAZ-Sieg gab es auch über 800m. Benedikt Nolte überquerte die Ziellinie nach 2:01.00min. Mehr als neun Sekunden später kam der Zweite, Ludwig Aigner von ART Düsseldorf (2:10.27min) ins Ziel.

Foto zur Meldung: Neuer Kreisrekord durch Wolfgang Krechel
Foto: Neuer Kreisrekord durch Wolfgang Krechel

Christian Schreiner triumphiert am Malberg

(13. 08. 2018)

Der 19. Malberglauf des VfL Waldbreitbach hatte
als zweiter Lauf für den Siebengebirgscup mit 316 Teilnehmern im
Ziel ein erfreuliches Echo gefunden. Die Tatsache, dass die
Sommerhitze gewichen war, verschaffte den Langstrecklern nahezu
ideale Voraussetzungen. Gleichwohl wurden einige Aktive von
Wespenstichen geplagt. Auf dem 6,2 km-Kurs mit 370 Höhenmetern
drückte Christian Schreiner (LAZ Puma Rhein-Sieg) von Beginn an
erheblich auf das Tempo. Der 32-jährige LAZ-Langstreckler blieb
als überlegener Sieger (22:27) am Ende nur um fünf Sekunden über
dem Streckenrekord. Auf Rang zwei platzierte sich Ahferom Teame
(SSV Almersbach/24:42) mit deutlichem Rückstand. Bereits als
Drittplatzierter erreichte Dani Tsgay (LAZ/25:04) den nächsten
Podestplatz. Rang fünf sicherte sich Alexander Löhr (7G runergy
Laufteam/25:11), zugleich M 40-Schnellster. Platz sechs ging an
den M 45-Besten Torsten Schneider (LAZ/25:57), während Florian
Herr (LAZ/26:24) als Achter das Ziel durchlief. Damit gewann das
LAZ-Team I zugleich die Mannschaftswertung (1:13:58) vor LAZ II
(1:21:18) mit Florian Herr, Rene Spanier (26:44) und Thomas
Westerhausen (28:10), während das 7G runergy Laufteam (1:23:18)
Rang drei belegte. Bei den Frauen bot Sabine Duck (LT Ennert/W 30/29:10) als Gesamtsiegerin ein bravouröses Rennen vor Lisa Heimann (LAZ/29:38) und Marlen Günther (LAZ/30:11) als W 35-Schnellste. Auch diesmal sorgten auf der Strecke zur Malberghütte
Kuhglocken und Alphornbläser für echte Berglaufatmosphäre.
Organisationsleiter Josef Hoß konnte am Ende höchst zufrieden bilanzieren: "Wir freuen uns über die gute Resonanz und das vielfache Teilnehmerlob. Mein besonderer Dank gilt unserem hoch engagierten Helferteam." Nächster Lauf im Siebengebirgscup ist am 9. September der Löwenburglauf mit Start am Lemmerzbad. (Autor: Werner Freytag)

Foto zur Meldung: Christian Schreiner triumphiert am Malberg
Foto: Christian Schreiner triumphiert am Malberg

Lara Schmitz wirft in Villmar über 40 Meter

(05. 08. 2018)

LAZ-Nachwuchswerferin Lara Schmitz schleuderte im mittelhessischen Villmar am Sonntag den 500-Gramm-Speer erstmalig über 40m. Mit der neuen Bestleistung von 40,22m gewann sie den Wettbewerb.

Foto zur Meldung: Lara Schmitz wirft in Villmar über 40 Meter
Foto: Lara Schmitz wirft in Villmar über 40 Meter

Justus Kaufmann siegt mit Bestleistung in Köln

(05. 08. 2018)

2000-Meter-Hürden-As Justus Kaufmann hat sich am Samstag beim zweiten Kölner Leichtathletik-Meeting den Sieg über 800m geholt. Justus legte die Doppelrunde bei sommerlichen Temperaturen in 2:08.28 min zurück. Er konnte seine Bestleistung gegenüber dem vergangenen Jahr um rund vier Sekunden verbessern. Zweiter wurde Hannes Schulz von LAV Bayer Uerdingen/Dormagen in 2:13.72min.

Foto zur Meldung: Justus Kaufmann siegt mit Bestleistung in Köln
Foto: Justus Kaufmann siegt mit Bestleistung in Köln

Kaufmann DM-Vierter

(30. 07. 2018)

Am Wochenende fanden die deutschen Jugend-Titelkämpfe der Leichtathleten in den Klassen M/W U20 und 18
in Rostock statt. Aus der kleinen Teilnehmerschar der näheren Umgebung konnte sich zunächst angesichts der starken nationalen Konkurrenz allein Justus Kaufmann (LAZ Puma Rhein-Sieg) in glänzender Form präsentieren. Das LAZ-Nachwuchstalent bestach über 2000 m Hindernis in ausgezeichneten 6:18,29 Minuten und belegte damit zugleich einen hervorragenden vierten Platz. Damit hatte er nicht nur seine vor fünf Wochen erzielte Bestzeit (6:21,17) unterboten, sondern auch für einen neuen LAZ-Rekord gesorgt. Dabei verbesserte er den alten Kreisrekord von Hans-Josef Haas aus dem Jahre 1975 um zwei Sekunden. Ansonsten mußten die Teilnehmer aus dem Kreisgebiet zumeist schon im Vorfeld passen. Über 400 m Hürden reichten in W U20 der NRW-Titelträgerin Silvana Tinnes (LAZ) 63,41 Sekunden nicht zum Weiterkommen. Auch 200 m-Sprinterin Olivia Himmel (LAZ) mußte nach 25,54 Sekunden trotz guter Vorstellung die Segel streichen. Mit einem ausserordentlich beeindruckenden Abschluss am dritten Tag konnte jedoch die 4x100 m-Staffel des LAZ in W U20 aufwarten. In der Besetzung Lena Bastin, Olivia Himmel, Sina Löbbert und Schlussläuferin Anna Rintelmann wuchs das junge Quartett förmlich über sich hinaus und belegte im B-Finale mit neuem Vereinsrekord in 47,95 Sekunden einen zuvor kaum erwarteten dritten Platz, wobei Trainer Alexander Stübner seinen bravourös kämpfenden Schützlingen hohes Lob zollte. Mit dieser Leistung ist zugleich eine Top-Platzierung in der aktuellen DLV-Bestenliste gesichert. (Autor Werner Freytag)

Foto zur Meldung: Kaufmann DM-Vierter
Foto: Kaufmann DM-Vierter

Zweiter Platz von Adele Blaise-Sohnius beim Tote-Mann-Berglauf

(29. 07. 2018)

Am Samstag vergangener Woche hat Adele Blaise-Sohnius beim Oberrieder Tote-Mann-Berglauf mit einem zweiten Platz beeindrucken können. Die LAZ-Athletin bewältigte die 8,4 km lange Strecke mit einem Höhenunterschied von 750 Meter in 45:55min. Sie musste sich nur Steffi Doll, SV Kirchzarten, geschlagen geben, die 42:31min benötigte und damit zweieinhalb Minuten unter dem alten Streckenrekord blieb. In der Gesamtwertung von Männern und Frauen belegte Adele einen beeindruckenden Platz 14 von 174 Teilnehmern.

Foto zur Meldung: Zweiter Platz von Adele Blaise-Sohnius beim Tote-Mann-Berglauf
Foto: Zweiter Platz von Adele Blaise-Sohnius beim Tote-Mann-Berglauf

LAZ-Staffel überrascht mit DM-Bronze

(22. 07. 2018)

Bei den deutschen Leichtathletik-Meisterschaften am Wochenende im Nürnberger Max-Morlock-Stadion war als einziger Vertreter aus dem Kreisgebiet in Klasse W U20 das 4x400 m-Quartett des LAZ Puma Rhein-Sieg vertreten. Bereits am Samstag hatte die Staffel als Drittschnellste der Vorläufe (3:55,89) aufhorchen lassen. Nur 24 Stunden später präsentierte sie eine glanzvolle Visitenkarte und konnte hinter Team Sachsen-Anhalt (3:48,39) und Bayer Leverkusen (3:49,05) als Drittplatzierte völlig überraschend bei der Siegerehrung auf dem Podest stehen. In der Besetzung Silvana Tinnes, Sina Löbbert, Anna Rintelmann und Schlußläuferin Olivia Himmel hinterließ das Quartett bei flüssigen Wechseln einen hervorragenden Eindruck. So lagen sich am Sonntag unmittelbar nach dem Zieleinlauf die vier LAZ- Mädels strahlend in den Armen, hatten sie doch zugleich den sechs Jahre alten Kreisrekord der LG Meckenheim (3:55,58) deutlich unterboten. Freudestrahlend kommentierte Trainer Alexander Stübner: "Das war trotz leichtem Nieselregen eine überwältigende Leistung, wenn man bedenkt, dass wir das Finale als Wunschziel ausgegeben hatten. Die unerwartete Bronzemedaille motiviert für die Zukunft!" (Werner Freytag)

Foto zur Meldung: LAZ-Staffel überrascht mit DM-Bronze
Foto: LAZ-Staffel überrascht mit DM-Bronze

NRW-Titel für Silvana Tinnes

(19. 07. 2018)

Die NRW-Jugendmeisterschaften am Wochenende im Duisburger Wedaustadion waren für die Nachwuchsleichtathleten des LAZ Puma Rhein-Sieg einmal mehr letzter Formtest vor den deutschen Jugend-Titelkämpfen in Rostock (27. bis 29. Juli). Umso verständlicher war es, dass in den meisten Wettbewerben zahlenmässig starker Felder auftraten. Für die Aktiven aus dem Umfeld gab es am ersten Tag erfreuliche Resultate. Den Anfang macht der 19-jährige Dreispringer Alexander Dreesbach , der sich im fünften Versuch mit 13,33 m die Bronzemedaille holte. Als Fünfter über eine Stadionrunde konnte Vincent Lehnen (LAZ) mit neuer Jahresbestzeit (49,91) gefallen. In W U20 imponierte über die gleiche Distanz Sina Löbbert, die in 58,99 Sek. Silber gewann und zugleich neuen Hausrekord erzielte. Daneben gab es zweimal sechste Plätze über 100 m Hürden durch Lena Bastin (15,31) und über 200 m durch Olivia Himmel (25,68). Für die herausragende Leistung sorgte in W U20 Silvana Tinnes, die auf Bahn fünf laufend über 400 m Hürden mit neuer Bestzeit (63,24) aufwartete, den einzigen Titel für den Rhein-Sieg-Kreis erst nach der zehnten Hürde vor Sonja Martens (LT DSHS Köln/63,39) sicherte. Danach hatte in M U20 Dani Tsgay mit neuem Hausrekord über 3000 m (9:03,76) und einer Bronzemedaille aufhorchen lassen. Auch Justus Kaufmann glänzte in M U18 als 1500 m-Dritter nach einem mutigen Rennen mit neuer Bestleistung (4:13,31).Zuvor war in W U20 Olivia Himmel (LAZ) 100 m-Achte (12,68) geworden. Siebte Ränge gab es über 400 m Hürden in M U18 für Jonathan Volkmann (LAZ/62.41 m) und Diskuswerferin Kaila Borgards (LAZ/W U18/29,24 m). Als Speerwurf-Dritte hatte am Vormittag bereits Lara Schmitz (39,50 m) aufhorchen lassen, die ihre Bestmarke nur knapp verfehlte. Für einen erfolgreichen Abschluss sorgte die 4x100 m-Staffel (W U20) des LAZ, die in der Besetzung Lena Bastin, Olivia Himmel, Sina Löbbert und Anna Rintelmann angetreten war. Das LAZ-Quartett sicherte sich nicht nur Platz fünf,sondern erreichte in starken 48,19 Sekunden neuen LAZ-Rekord und zudem Platz zwei der ewigen Kreisbestenliste. (Autor Werner Freytag)

Foto zur Meldung: NRW-Titel für Silvana Tinnes
Foto: NRW-Titel für Silvana Tinnes

Alexander Dreesbach holt Silber bei NRW-Meisterschaften

(10. 07. 2018)

Bei hochsommerlichen Temperaturen fanden am Sonntag in Bottrop die Offenen NRW-Meisterschaften der Leichtathleten bei Männern und Frauen statt. Trotz teilweise starker Konkurrenz konnten sich die LAZ-Athleten aus dem näheren Umfeld gut behaupten. Für die mit Abstand beste Leistung sorgte der 19-jährige Alexander Dreesbach. Der Dreispringer erreichte im dritten Versuch mit 13,56 m nicht nur NRW-Silber, sondern wurde zugleich mit neuem LAZ-Rekord belohnt. Erfreuliche Ergebnisse hatten die LAZ-Staffeln über 4x100 m zu verzeichnen. Das Quartett der Männer konnte in der Besetzung Alexander Dreesbach, Florian Hamacher, Patrick Müller und Vincent Lehnen nach 42,82 Sekunden auf einem respektablen fünften Platz mit neuer Saisonbestleistung aufwarten. In glänzender Verfassung präsentierte sich das LAZ in der Frauenklasse, dies umso mehr, als sie mit einer reinen W U20-Staffel angetreten war. In der Besetzung Lena Bastin, Olivia Himmel, Sina Löbbert und Schlussläuferin Anna Rintelmann erzielte das Quartett nach flüssigen Wechseln in 48,28 Sekunden einen bemerkenswerten vierten Platz und blieben nur um 35 Hundertstel Sekunden über dem Bronzeplatz. Groß war am Ende die Freude, als ihnen signalisiert wurde, dass sie damit in ihrer Altersklasse zugleich einen neuen LAZ-Rekord erreicht hatten. (Autor: Werner Freytag)

Foto zur Meldung: Alexander Dreesbach holt Silber bei NRW-Meisterschaften
Foto: Alexander Dreesbach holt Silber bei NRW-Meisterschaften

Justus Kaufmann überlegener Sieger in Oedt

(08. 07. 2018)

Mit erstklassigen Leitungen haben die LAZ-Nachwuchsathleten am MIttwoch beim Sprintpokal- und Mittelstreckenabend Nierskampfbahn in Oedt geglänzt. Bei hochsommerlichen Temperaturen gewann Justus Kaufmann nach einem mutigen Rennen die 1.000m in persönlicher Bestleistung von 2:41,51m. Justus hatte das Rennen in führender Position schnell gemacht und somit die Konkurrenz abhängen. Mit deutlichen Abstand folgte der Zweite, Henry Krumm, vom OSC Waldniel (2:43,77m). Sven Scheilz kam mit Bestleistung von 2:57,68m auf Rang sechs, dahinter folgte Lukas Hennes. Mit seiner Zeit von 2:59,99m war er noch nie so schnell wie an diesem Abend. In ihrem ersten 1.000-Meter-Rennen gelang Lena Enkrich mit ihrer Zeit von 3:28,79min der Sprung auf den dritten Platz. Über 3.000m siegte überlegen Dani Tsgay mit persönlicher Bestleistung von 9:06,78m. Glänzende Leistungen gab es bei den Langsprintlerinnen. Die 16-jährige Anna Rintelmann gewann über die für sie ungewohnte 400m-Strecke in 61,80s (persönliche Bestleistung). Die schnellen ersten 200m versprechen noch bessere Leistungen über diese Strecke. Zweite wurde Liv Schwarzer vom Moerser TV in 62,53s. Einen Doppelsieg gab es über 400m in der Alterklasse U20. Hier gewann Olivia Himmel in 59,09 vor Sina Löbbert, die nach 60,82s ins Ziel kam.

Foto zur Meldung: Justus Kaufmann überlegener Sieger in Oedt
Foto: Justus Kaufmann überlegener Sieger in Oedt

Winfried Marx Fünfter bei Deutschen Seniorenmeisterschaften

(02. 07. 2018)

Winfried Marx ist bei den Deutschen Senioren-Meisterschaften in Mönchengladbach einen hervorragenden Fünfter im Speerwurf geworden. Am Freitag vergangenen Woche warf der Altmeister den 600-Gramm-Speer im Grenzlandstadion 35,10m weit. Er fehlten ihm nur 73cm bis zum dritten Platz. Es siegte Klemens Grißmer von TSG Oberursel mit 42,90m.

Foto zur Meldung: Winfried Marx Fünfter bei Deutschen Seniorenmeisterschaften
Foto: Winfried Marx Fünfter bei Deutschen Seniorenmeisterschaften

Sambia-Sprinter glänzten mit Stadionrekorden

(25. 06. 2018)

Das Läufer-Meeting am Freitagabend im Walter-Mundorf-Stadion hatte mit 287 Startern aus 45 Vereinen eine erstaunlich starke Resonanz gefunden. Für die Überraschung aber sorgten sieben Sprinter der Nationalmannschaft von Sambia, die sich auf ihrer Deutschland-Tour auf die afrikanischen Titelkämpfe vorbereiten. Sie setzten der vierstündigen Veranstaltung einen eindrucksvollen Stempel auf. Das begann mit dem 20-jährigen Chidamba Hazemba. Der Dritte der vorjährigen afrikanischen Meisterschaften (Bestleistungen: 10,11/20,64) sicherte sich über 100 m in 10,43 Sekunden (bisher: 10,61/2010) und über 200 m in 21,12 Sek. (bisher: 21,53/2014) gleich zwei Stadionrekorde bei empfindlicher Abendkühle, jedoch nur dezentem Schiebewind. Über 400 m imponierte Daniel Mbebe (Sambia) in 47,86 Sekunden. Im 800 m-Rennen verfehlte der frühere LAZ-Mittelstreckler Dennis Gerhard (LAC Quelle Fürth/1:52,86) die DM-Qualifikation nur knapp. Über 3000 m setzte sich Justin Lukas (SC Entracht Hamm/8:55,11) klar vor Thomas Hammoor (9:04,32) durch. Beachtliche Lichtzeichen setzten danach bei den Frauen die grazilen Sambia-Sprinterinnen. Über 100 m ließ sich Hellen Makumba (12,29) den Sieg nicht nehmen. Danach fielen zwei weitere Stadionrekorde. Die 200 m-Siegerin Rhoda Njovu trumpfte in 24,54s auf (bisher: 24,82/2010). Über die Stadionrunde glänzte Maleka Quincy in 54,96s (bisher: 55,34/2009). Den 200 m-Doppelsieg für das LAZ verbuchten Vincent Lehnen (23,11s) und Alexander Dreesbach (23,30s). Über 2000 m Hindernis nutzten zwei Athleten die Veranstaltung und qualifizierten sich für die LGO Dortmund mit Constantin Feist (6:04,37min) und Sebastian Niehuies (6:08,91min) zwei Westfalen für die Jugend-DM in Rostock. In W U20 trumpften mit Olivia Himmel über 100 m (12,51s) und Sina Löbbert über 200 m (26,28s) zwei LAZ-Sprinterinnen auf. Als 400 m-Bester zeigte sich Luchembe Kennedy (Sambia/48,36s). Eine prächtige Vorstellung bot als 2000 m Hindernis-Bester Justus Kaufmann in 6:21,17min, was einen neuen Vereinsrekord bedeutete. Gleich zweimal freute sich in W U18 Anna Rintelmann über ihre Siege (100 m=12,65s; 200 m=25,91s). Über 800 m setzte sich Lena Enkrich (2:47,87min) durch. Tamika Vomberg (12:06,45min) wurde 3000-Meter-Dritte. In den Schülerklassen seien in M 15 Philipp Küppers (2./3000 m=12:20,75min) genannt.
Eingebettet in die Hauptveranstaltung waren in U14 die Teamwettbewerbe im Vorkampf der Region Südost. Bei den Mädchen verpasste leider das LAZ Team als Vierte mit 244 Punkten das Finale. LAZ-Sportleiter Thomas Eickmann meinte: „Wir hatte ein kleines Läufer-Meeting geplant und sind am Ende überrascht worden durch internationales Flair. Mein besonderer Dank gilt dem Laufsportladen Bunert Siegburg für die Spenden zugunsten der neuen Rekordhalter.“ Übrigens: Anerkennende Worte für das Veranstaltungsengagement fand auch die zweifache Hochsprung-Olympiasiegerin Ulrike Meyfarth. (Autor: Werner Freytag)

Foto zur Meldung: Sambia-Sprinter glänzten mit Stadionrekorden
Foto: Sambia-Sprinter glänzten mit Stadionrekorden

LAZ-Team gewinnt 7. Beueler Teamlauf

(25. 06. 2018)
Mit einem neuen Streckenrekord hat das Team des LAZ Puma Rhein-Sieg am Donnerstagabend den 7. Beueler Teamlauf gewonnen. Das Quintett Dirk Breuning, René Göldner, Dennis Klusmann, Nelson Penedo und Wilke Rohde lief in 33:25min eine neue Bestzeit. Das Zweitplatzierte Team vom SSF Bonn hatte 1:30 Minute Rückstand auf die Sieger. Insgesamt sind 77 Teams bei guten äußeren Bedingungen gingen in der Beueler Rheinaue an den Start gegangen.

Foto zur Meldung: LAZ-Team gewinnt 7. Beueler Teamlauf
Foto: LAZ-Team gewinnt 7. Beueler Teamlauf

Sigrid Bühler gewinnt zum dritten Mal den Deutsche Post Ladies Run

(20. 06. 2018)

LAZ-Langstrecklerin Sigrid Bühler hat den 10-Kilometerlauf beim Deutsche Post Ladies Run in Köln gewonnen. Und das zum dritten Mal hintereinander! Eine famose Leistung. Mit ihren 39:22 Minuten hatte sie gegenüber der Zweitplatzierten Caitlin Vail (SSF Bonn, 41:10 Minuten) einen Vorsprung von fast zwei Minuten. Mit mehr als 3.500 Startern feierte der 4. Ladies Run Köln einen Teilnehmerrekord.

Ajani Mc Lawrence siegt über 100m in Meckenheim

(18. 06. 2018)

Beim ersten Abendsportfest der LG Meckenheim haben die Nachwuchsathleten trotz kühler Temperaturen mit guten Leistungen aufwarten können. Schnellster Sprinter war über 100m der erst 16-jährige Ajani Mc Lawrence mit einer Zeit von 11,89s. Der Schützling von Trainer Musitu Kumini war noch nie so schnell wie an diesem Tag. Auf dem zweiten Platz kam der Troisdorfer Edwin Klein mit einer Zeit von 12,06s. Einen zweiten Platz holte sich die 15-jährige Paula Scholz über die selbe Strecke. Sie blieb mit ihrer Zeit von 14,20s blieb sie allerdings 15 Hundertstel über ihrer Bestzeit. Nur die sieben Jahre ältere Anne Schüler (LAV Bad Godesberg) war mit ihrer Zeit von 13,48s besser. Über 800m konnten eine Reihe von Nachwuchsathleten ihre Bestleitungen verbessern. Der 16-jährige Eliah Rieck legte die zwei Stadionrunden in 2:30,00min zurück. In der Altersklasse U16 lief Sven Scheilz 2:15,00min eine persönliche Bestleitung. Über die 800m waren der 18-jährige Luke Kelly in 2:15,00min wie auch der 14-jährige Marcel Böttcher mit 2:34,00min so schnell wie nie zuvor.

Foto zur Meldung: Ajani Mc Lawrence siegt über 100m in Meckenheim
Foto: Ajani Mc Lawrence siegt über 100m in Meckenheim

Valder und Göldner gewinnen Kottenforstlauf in Bonn mit Streckenrekord

(14. 06. 2018)

Bereits beim ersten von drei Läufen des „Drei-Ämter-Laufcup“ im März siegten Sarah Valder und René Göldner für den LAZ Puma Rhein-Sieg. Nun konnten beide Läufer am 07. Juni 2018 beim 9.Kottenforstlauf in Bonn über die Distanz von 11,5 Km Ihren Sieg bestätigen und sogar einen neuen Streckenrekord sowohl der Frauen als auch der Männer aufstellen. Göldner, der zuvor durch eine Wadenzerrung im Mai kaum Laufkilometer verbuchen konnte, hatte sich seine Form jedoch Triathlon typisch durch knapp 2.000 Radkilometer plus Schwimmen/Aquajoggen erhalten. Auf dem Waldkurs durch den Kottenforst konnte Er seinen Teamkollegen vom Düsseldorf Marathon Dirk Breunung ebenfalls vom LAZ Puma Rhein-Sieg auf den zweiten Platz verweisen. Drei Tage später finishte Göldner erfolgreich beim Bonn Triathlon mit Gesamtplatz 25.
Sarah Velder konnte mit drei Minuten Vorsprung auf die zweitplatzierte Ihre momentane Bestform durch Ihren Sieg mit Streckenrekord deutlich unterstreichen.
Bei der abschließenden Siegerehrung im Verteidigungsministerium gab es Grillfleisch und gute Stimmung. Im September steht nun der letzte der drei Cup Läufe an, der Fokus auf den Gesamtgewinn ist damit gesetzt. (Autor:
René Göldner)

Foto zur Meldung: Valder und Göldner gewinnen Kottenforstlauf in Bonn mit Streckenrekord
Foto: Valder und Göldner gewinnen Kottenforstlauf in Bonn mit Streckenrekord

Dennis Klusmann gewinnt überlegen in Dernau

(14. 06. 2018)

Beim Rotweinwanderweg-Volkslauf über 20 Kilometer
hiess der überlegene Sieger Dennis Klusmann. Der Bonner Marathon-Stadtmeister gab auf dieser Distanz in Dernau
ein eindrucksvolles Debüt und machte einmal mehr deutlich, dass er auch Bergläufe glänzend beherrscht. Mit seiner Zeit von 1:19:30 Stunden unterbot der LAZ-Langstreckler in Dernau die bisherigen Siegzeiten der letzten Jahre erheblich. Zweiter wurde Joe Körbs (Laufen-im-rheinland.de) in 1:31:36 Stunden. (Autor: Werner Freytag)

Foto zur Meldung: Dennis Klusmann gewinnt überlegen in Dernau
Foto: Dennis Klusmann gewinnt überlegen in Dernau

Silvana Tinnes holt LVN-Titel über 400 Hürden

(11. 06. 2018)

Am Wochenende hat im Covestro-Sportpark Uerdingen die LVN-Jugend- und Schülermeisterschaften der Leichtathleten stattgefunden, die zugleich erster Test für die in sieben Wochen in Rostock ausgetragenen deutschen Titelkämpfe waren. Dabei gab es in vielen Disziplinen leistungsstarke Teilnehmerfelder. Bereits am ersten Tag konnten die Aktiven des LAZ Puma Rhein-Sieg mit beachtlichen Ergebnissen aufwarten. In Klasse M U20 sicherte sich Dreispringer Alexander Dreesbach schon mit seinem ersten Versuch (13,39 m) die Bronzemedaille wie auch im Weitsprung. Die 6,50 m bedeuteten neuen persönlichen Rekord. In der Altersklasse U20 konnten Olivia Himmel (4./200 m=25,51 sec.) und Sina Löbbert (5./400 m=59,46) mit guten Finalplätzen überzeugen. Sina konnte ihre Bestleistung um zwei Zehntel verbessern. Olivia war die ersten 100m zu scharf angegangen, was eine bessere Zeit verhinderte.
Auch am zweiten Tag gab es ansprechende Leistungen. Nach dem sechsten Platz in der Altersklasse U20 für 400 m-Hürdenläufer Frederik Schmitz (60,91s) glänzte im 1500 m-Rennen Justus Kaufmann in M U18 mit persönlicher Bestleistung in starken 4:16,60 Minuten und Platz 3. Während Jonathan Volkmann 400-Meter-Hürden-Vierter (62,37) wurde. Stark zeigten sich die U20-Aktiven des LAZ. Nach dem fünften Platz über 100 m durch Olivia Himmel (12,53s) bot Silvana Tinnes als überlegene 400 m-Hürden-Siegerin in persönlicher Bestleistung von 63,45s ein famoses Rennen. Mit dieser Zeit dürfte sie in der deutschen Bestenliste der U20-Altersklasse geführt werden. Eine glänzende Visitenkarte gab das LAZ-Quartett über 4x100m in der Besetzung Katharina Böttcher, Olivia Himmel, Sina Löbbert und Anna Rintelmann ab. Die bestens aufgelegte Staffel musste sich nur Bayer 04 Leverkusen (47,82s) beugen und erreichte mit neuem Vereinsrekord in starken 48,36 Sekunden LVN-Silber. In prächtiger Form präsentierte sich die 16-jährige Speerwerferin Lara Schmitz nach mehrwöchiger Verletzungspause. Mit ihren im dritten Versuch 39,00m konnte sie sich über LVN-Silber freuen. Es dürfte nur eine Frage der Zeitz sein, wann die 40-Meter-Marke fällt. Mit einer Gold-, zwei Silber- und drei Bronze-Plätzen sowie zwei neuen LAZ-Rekorden konnten die Nachwuchsathleten sehr zufrieden sein. (Autor Werner Freytag)

Foto zur Meldung: Silvana Tinnes holt LVN-Titel über 400 Hürden
Foto: Silvana Tinnes holt LVN-Titel über 400 Hürden

Dani Tsgay läuft Vereinrekord beim Marathondebüt in Duisburg

(03. 06. 2018)

Bei nahezu optimalen Temperaturen hat LAZ-Langstreckentalent Dani Tsgay den Rhein-Ruhr-Marathon Duisburg am Sonntag einen neuen Vereinsrekord über die Marathon-Strecke in seiner Altersklasse aufstellen können. Bei seinem Debüt über die 42,195 Kilometer lief er in einem grandiosen Rennen ein Zeit von 2:40:40h. Damit gelang ihm der Sprung auf den dritten Platz. Ab Kilometer 22km musste Dani seinem hohen Anfangstempo Tempo Tribut zollen. Andernfalls wäre noch eine wesentlich bessere Zeit möglich gewesen. Es siegte Nikki Johnstone (ART Düsseldorf) in 02:28:40h. Er wiederholte damit seinen Erfolg aus dem Vorjahr. Das Wetter war dank des frühen Start um 8.30 Uhr nahezu optimal. Die Läufer mussten nicht in der Mittagssonne laufen.

Foto zur Meldung: Dani Tsgay läuft Vereinrekord beim Marathondebüt in Duisburg
Foto: Dani Tsgay läuft Vereinrekord beim Marathondebüt in Duisburg

Justus Kaufmann holt NRW-Titel

(31. 05. 2018)

Am Mittwoch fanden die Hindernis-Meisterschaften der Leichtathleten in Mönchengladbach statt. Wenngleich diese
Titelkämpfe in die Abendstunden gelegt worden waren, forderte
gleichwohl die extreme Sommerschwüle von allen Teilnehmern erhebl iche Konditi on ab. In Klasse M U18 waren 2000 Meter der Hindernisst recke zurückzulegen. Dabei präsentierte sich Justus Kaufmann (LAZ PumaRhein-Sieg) in glänzender Form. Der talentierte LAZ-Nachwuchs-Langstreckler hatte sich im Grenzlandstadion den Kurs glänzendeingeteilt und holte sich mit Bestzeit in 6:30,13 Minuten miteinem Vorsprung von mehr als acht Sekunden den NRW-Titel vor Jan Dittrich (Bayer 04 Leverkusen/ 6:38,78). Damit hat er zugleich dieDM-Norm unterboten. Finn Gerhardy (Troisdorfer LG) als zweiter Kreisteilnehmerunterbot seine Meldezeit (7:27,00) zwar um fast acht Sekunden,
mußte  sich aber am Ende in 7:09,76 Minuten mit Rang neun zufriedengeben.

 

Foto zur Meldung: Justus Kaufmann holt NRW-Titel
Foto: Justus Kaufmann holt NRW-Titel

Sigrid Bühler Dritte beim Vivawest-Marathon

(28. 05. 2018)

Trotz hochsommerlichen Temperaturen haben LAZ-Langläufer beim 6. Vivawest-Marathons erstklassige Leistungen erzielt. Titelverteidigerin Sigrid Bühler holte sich nach 42,195km durch die vier Ruhrgebietsstädte Gelsenkirchen, Gladbeck, Essen und Bottrop trotz zwischenzeitlicher Krämpfe nach 3:15:15h einen ausgezeichneten dritten Platz. Es gewann Dioni Gorla vom ART Düsseldorf, die sich in 3:00:36 Stunden vor der Dortmunderin Angela Mösch (3:05:31 Stunden, LG Deiringsen) durchsetzte.
Den WAZ 10km-Lauf von Gladbeck nach Gelsenkirchen konnte Dani Tsgay in der Zeit von 34:24min souverän gewinnen. Mehr als sechs Minuten dahinter kam Marvin Weiß (LG Dorsten; 40:41min) vor Heiko Schäfer (Re Runners; 43:00 Minuten) ins Ziel.

Foto zur Meldung: Sigrid Bühler Dritte beim Vivawest-Marathon
Foto: Sigrid Bühler Dritte beim Vivawest-Marathon

475 Starter beim großen Pfingstsportfest

(27. 05. 2018)

Im 40. Jahr seines Bestehens strahlte das rundum renovierte
Walter-Mundorf-Stadion in unübersehbarem Glanz. In Anbetracht dessen erhoffte sich beim großen Pfingstsportfest am Montag Ausrichter TV Kaldauen einen spürbaren Leistungsimpuls. Extreme Windverhältnisse (bis 4,5 m/sec. Gegenwind) vereitelten diese Hoffnungen. 475 Aktive aus 73 Vereinen mehrerer Landesverbände stellten sich den Startern, um den schnellen BSW-Belag zu testen. Oliver Poschwatta (LG Meckenheim=LGM), Doppelsieger über 100 und 200 m mußte sich dabei mit 11,28 bzw. 22,33 Sek. begnügen. Als 100 m-Zweiter verkrampfte Florian Hamacher (LAZ/11,39) im Schlussteil. Klare Siege für das LAZ Puma Rhein-Sieg gab es für Florian Herr (800 m=1:57,94) und Christian Schreiner (3000m=8:43,02) bei zumeist schwüler Sommerhitze. Außerdem gefielen Hochsprungsieger Noel Zang (TV Wattenscheid/1,97 m und im Weitsprung dessen Clubkollege Stephan Zenker (7,15 m) (Foto).Letzterer ist winterunderstützt 2016 bereits 7,97m gesprungen. Bei den Frauen dominierten über 800 m Vera Coutellier (ASV Köln/2:11,33) und die 3000 m-Beste Sarah Valder (LAZ/10:34,45). Lisa Kurschilgen (TV Watt.) wollte den 30 Jahre alten Stadionrekord im Weitsprung von Karen Schmidt (TLG(6,18 m) brechen, was bei 6,01 m jedoch der Wind verhinderte. In M U20 bot als Weitsprung-Zweiter Alexander Dreesbach (LAZ/6,51 m)eine starke Leistung. Die Bestleistung wurde allerdings durch eine zu starke Windunterstützung getrübt. Gültig war ein 6,45m-Satz.
Eine glänzende Visitenkarte boten in W U20 die LAZ-Sprinterinnen. Als 100 m-Schnellste glänzte Olivia Himmel (12,50), die zwei Tage zuvor sogar 12,43 Sek. erreicht hatte. Auf Rang zwei platzierte sich Lena Bastin (LAZ/12,87), die als 100 m-Hürden-Schnellste mit Bestleistung (15,26) die DM-Qualifikation nur hauchdünn verpasste, weil sie an der vorletzten Hürde mit dem Nachziehbein hängen blieb. Mit Bestmarke imponierte die 400 m-Beste Sina Löbbert (LAZ/59,08). Dazu Trainer Alexander Stübner: „Das Langsprint-Training macht sich bezahlt!“ Ciara Borgards (LAZ) imponierte als 800 m-Siegerin (2:24,17). Nach der sechsstündigen Hauptveranstaltung bilanzierte LAZ-Sportleiter Thomas Eickmann: "Wenn der ständige Wind auf der Sprintgeraden nicht dauernd geärgert hätte, wäre dies eine rundum gelungene Wettkampf-Premiere gewesen. Mein Dank gilt dem 60-köpfigen Kampfrichter-Team, vor allem aber dem Rat der Stadt Siegburg im Namen aller Athleten für die Renovierung des Stadions." (Autor: Werner Freytag)

Foto zur Meldung: 475 Starter beim großen Pfingstsportfest
Foto: 475 Starter beim großen Pfingstsportfest

Florian Herr gewinnt Verfolgungsrennen in Brühl

(27. 05. 2018)

Anlässlich 20. Brühler Stadtlaufs ist am Samstag erstmalig ein Verfolgungslauf über eine Meilen ausgetragen worden. Frauen und Männer sind in einem Wettbewerb, die Frauen starteten mit 30 Sekunden Vorsprung – der oder die Erste im Ziel gewann. Die Premiere gewann Florian Herr mit einer Zeit von 5:17min vor Aaron WAGNER (LT Ennert), der nur einen Wimpernschlag später in 5:18min die Ziellinie überquerte. Als Fünfte kam Sarah VALDER nach 5:51min in Ziel.

Foto zur Meldung: Florian Herr gewinnt Verfolgungsrennen in Brühl
Foto: Florian Herr gewinnt Verfolgungsrennen in Brühl

Einweihung des renovierten Walter-Mundorf-Stadions

(20. 05. 2018)

Nach einer Bauzeit von zwölf Monaten hat der Bürgermeister der Stadt Siegburg, Franz Huhn, am Pfingstsamstag im Walter-Mundorf-Stadion die schnellste Leichtathletikbahn Nordrhein-Westfalens eingeweiht. Nach zwölf Monaten sind sämtliche Arbeiten der 1,4 Millionen Euro teuren Sanierung des Walter-Mundorf-Stadion abgeschlossen, dessen Leichtathletikanlage nun den gleichen Belag hat, wie das Olympiastadion in Berlin, auf dem der jamaikanische Sprintstar Usain Bolt 2009 Weltrekord über 100 Meter lief.

Foto zur Meldung: Einweihung des renovierten Walter-Mundorf-Stadions
Foto: Einweihung des renovierten Walter-Mundorf-Stadions

Zahlreiche Medaillen für LAZ Athleten bei Regio-Titelkämpfen

(20. 05. 2018)

Zahlreiche Medaillen für LAZ Athleten bei Regio-Titelkämpfen
Die Regionalmeisterschaften Südost der Leichtathleten hatten am Wochenende in Wesseling mit 605 Athleten ein beachtliches Echo gefunden. Bereits am ersten Tag sammelte das LAZ Puma Rhein-Sieg sieben Titel und drei weitere Medaillen. Allein die LAZ-Männer steuerten drei Titel bei durch Florian Hamacher (100 m = 11,24s), Patrick Müller (400 m = 49,77s) und Thomas Hammoor (1500 m/4:15,06m) vor Benedikt Nolte (LAZ/4:15,98m). Bei den Frauen verfehlte 1500 m-Läuferin Sarah Valder (LAZ/2./4:51,49m) den Sieg nur hauchdünn. In W U20 trumpfte im 100 m-Sprint Olivia Himmel (LAZ) mit glänzender Siegerzeit (12,56s) auf. Lena Bastin(LAZ/15,42s) war schnellste Hürdenläuferin. Einen weiteren Titel gab es für das vorzüglich eingestellte 4x100 m-LAZ-Quartett (Lena Bastin, Olivia Himmel, Sina Löbbert, Anna Rintelmann) in starken 48,58s. Es bedeutete gleichzeitig die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften. Als Diskus-Zweite kam Johanna Mehldau (LAZ) auf 20,16 m. In W U18 bestach als 100 m-Schnellste Anna Rintelmann (12,87s).
Dauerregen kennzeichnete den zweiten Tag im Ulrike-Meyfarth-Stadion. Auch diesmal trumpfte vor allem das LAZ auf mit 200 m-Sprinter Patrick Müller (2./23,14s), 800 m-Sieger Benedikt Nolte (2:03,84m), bei den Frauen durch
Sarah Valder (1,/2:30,80). In M U20 bestach Dreisprungsieger Alexander Dreesbach mit 13,47 m. Damit stellte er seinen persönlichen Rekord ein. In W U20 dominierten Sina Löbbert (200 m/26,75s), über 400 m Hürden Silvana Tinnes (64,56s), in W U18 200 m-Sprinterin Katharina Böttcher (26,90s). Hürden-Silber in M U18 ging an Jonathan Volkmann
(LAZ/62,06). In der weiblichen Jugend U18 ging der Speerwurf-Sieg im Dauerregen und trotz zweimaliger Zeitverschiebung des Wettkampfes an Lara Schmitz 33,89 m. (Autor: Werner Freytag)
Komplette Ergebnisse unter:
https://www.laportal.net/Competitions/Details/579.

Foto zur Meldung: Zahlreiche Medaillen für LAZ Athleten bei Regio-Titelkämpfen
Foto: Zahlreiche Medaillen für LAZ Athleten bei Regio-Titelkämpfen

Tsgay gewinnt Melpomene-Lauf

(19. 05. 2018)

Die Initiatoren von Deutschlands ältestem Frauenlauf-Verein schauten sich am Sonntag verdutzt an. Beim 25. Melpomene-Lauf am Venusberg stellten sich bei der Jubiläumsveranstaltung nur 178 Teilnehmer dem Starter. Der Grund war einleuchtend: viel zu kühle Temperaturen und Dauerregen hatten etliche Interessenten davon abgehalten, bei der Traditionsveranstaltung anzutreten. Gleichwohl hatte es der topfebene Zehn-Kilomter-Kurs im Kottenforst den Aktiven angetan. Dabei endete der Männer-Lauf mit einer faustdicken Überraschung. Am Ende setzte sich Dani Tsgay (LAZ Puma Rhein-Sieg) in beachtlichen 32:35 Minuten deutlich vor Uli Trautmann (33:21) und Bastian Orthen
(beide Racing Team da Peng/34:31) durch. Die Zeit des 20-jährigen LAZ-Langstreckentalents lag übrigens nur zwei Sekunden über der Marke des Vorjahrssiegers. Schon nach wenigen Kilometern hatte sich das Feld nach flottem Anfangstempo auseinandergezogen, so dass sich die Podiumskandidaten in Stellung brachten. Auf dem Schlussdrittel mobilisierte Tsgay noch einmal alle Kräfte und lief einen zuvor kaum angenommenen 46-Sekunden-Vorsprung heraus. Bereits auf Rang fünf der Gesamtwertung konnte sich der M 40-Schnellste Rene Spanier (LAZ/35:36) platzieren. (Autor: Werner Freytag)

Foto zur Meldung: Tsgay gewinnt Melpomene-Lauf
Foto: Tsgay gewinnt Melpomene-Lauf

Umbau des Walter-Mundorf-Stadions abgeschlossen

(17. 05. 2018)
Liebe Leichtathleten der Umbau des Walter-Mundorf-Stadion in Siegburg kommt nach 12monatiger Bauzeit auf die Zielgerade! Am Pfingstsamstag wird von der Stadt das Stadion eingeweiht. Wir Sportler sagen ganz herzlich Danke Siegburg!!!

Am Pfingstmontag mit dem Großen Pfingstsportfest des TV Kaldauen und dem LAZ Puma Rhein-Sieg wird es an Euch Sportlerinnen und Sportler übergeben.

Foto zur Meldung: Umbau des Walter-Mundorf-Stadions abgeschlossen
Foto: Umbau des Walter-Mundorf-Stadions abgeschlossen

Einweihung des Walter-Mundorf-Stadion am Pfingstsamstag

(11. 05. 2018)

Das Walter-Mundorf-Stadion in Siegburg ist nach 12monatiger Bauzeit fertig gestellt. Es wird am Pfingstsamstag von der Stadt eingeweiht. Wir Sportler sagen ganz herzlich Danke Siegburg!!!

Am Pfingstmontag wird es mit dem Großen Pfingstsportfest des TV Kaldauen und dem LAZ Puma Rhein-Sieg an die Sportler und Sportlerinnen übergeben.

Das Stadion ist mit dem schnellen BSW Belag wie er auch im Berliner Olympiastadion und dem Steigerwald Stadion in Erfurt liegt. Mit acht Rundbahnen und sechs Weitspung- und zwei Dreisprunganlagen sowie einer Stabhochsprung- und zwei Hochsprunganlagen sowie zwei Kugelstoß- und zwei Speerwurfanlagen und einer Diskuswurfanlage ist das Stadion noch interessanter geworden. Meldungen und Infos zum Sportfest sind über LA-net und www.LAZ-Sport.de möglich.

Herzlich Willkommen am 21.5. in der Sportstadt Siegburg!

Foto zur Meldung: Einweihung des Walter-Mundorf-Stadion am Pfingstsamstag
Foto: Einweihung des Walter-Mundorf-Stadion am Pfingstsamstag

LAZ-Staffel mit Vereinsrekord NRW-Vizemeister

(08. 05. 2018)

Die 4x400-Meter-Staffel ist bei den NRW-Langstaffelmeisterschaft am Wochenende die Vizemeister geworden. Das Quartett Silvana Tinnes, Sina Löbbert, Olivia Himmel und Lena Bastin lief eine 3:56.96min. Sie wurde damit Zweite hinter der Staffel von TSV Bayer 04 Leverkusen (3:54.34min). Die LAZ-Staffel stellte einen neuen LAZ-Vereinsrekord auf und löste mit der Zeit das Ticket für die Deutschen Meisterschaften.

Foto zur Meldung: LAZ-Staffel mit Vereinsrekord NRW-Vizemeister
Foto: LAZ-Staffel mit Vereinsrekord NRW-Vizemeister

Florian Herr gewinnt in Pfungstadt

(05. 05. 2018)

Seinen Saisoneinstand auf der Bahn gab Florian Herr beim 1. Abendsportfest des TSV Pfungstadt 2018. Der LAZ-Mittelstreckler lief am 2. Mai über 1.500m im Sportzentrum des TSV Pfungstadt eine Zeit von 4:04,26min. In der Altersklasse M30 belegte er damit den ersten Platz.

Foto zur Meldung: Florian Herr gewinnt in Pfungstadt
Foto: Florian Herr gewinnt in Pfungstadt

Sechster Platz für Justus Kaufmann bei NRW-Meisterschaften

(01. 05. 2018)

Starke Leistungen haben LAZ-Langstreckler bei den NRW Meisterschaften am Samstag 19. April in Menden im Sauerland erzielt. Justus Kaufmann lief über 3.000m eine neue persönliche Bestzeit von 9:12,85min. In der Klasse männliche Jugend U18 belegte er damit einen glänzenden sechsten Rang. Gut in Form war auch Lukas Hennes. Er lief die 3.000 in 10:40,62min und damit so schnell wie nie zuvor. Der Lohn war ein 33. Platz. Seven Scheilz sicherte sich mit seiner Zeit von 11:18,49min Rang 34. Überlegener Sieger über 3.000m war Luca Sergio Daniel (FC Schalke; 8:53,03min) vor Jonas Völler (SC Myhl; 8:59,44min) und Nick Kämpgen (LAZ Mönchengladbach; 9:06,27min). Über die gleiche Strecke erreichte Tamika Vomber in der Klasse weibliche Jugend U18 mit ihrer Zeit von 12:30,61min Platz 15.

Foto zur Meldung: Sechster Platz für Justus Kaufmann bei NRW-Meisterschaften
Foto: Sechster Platz für Justus Kaufmann bei NRW-Meisterschaften

Zweiter Platz für Dani Tsgay in Refrath

(01. 05. 2018)

Bei typischem Aprilwetter mit Sonne, Regen, Blitz und Donner hat LAZ-Nachwuchsläufer Dani Tsgay beim 15. Kirschblütenlauf in Bergisch Gladbach-Refrath die Silbermedaille gewonnen. Im Hauptlauf über zehn Kilometer haben sich Dani und Favorit Maciek Miereczko (VfB Erftstadt) ein spannendes Rennen geliefert. Am Ende musste sich Dani in 32:48m Miereczko (32:36min) bei schwülem Wetter knapp geschlagen geben. Auch über 5km gab es einen zweiten Platz für LAZ-Nachwuchsathleten. In persönlicher Bestzeit von 18:07min gelang Luke Kelly der Sprung auf das Treppchen. Sieger war der sieben Jahre ältere Pascal Weiner (Medora Sports) in 17:52m. Im Schülerlauf lief Eliah Rieck in der Klasse MU16 mit einer Zeit von 3:13min auf den dritten Rang. Es gewann Jonas Schaffrath von Rhein-Berg Runners in 3:07min.

Foto zur Meldung: Zweiter Platz für Dani Tsgay in Refrath
Foto: Zweiter Platz für Dani Tsgay in Refrath

Benedikt Nolte Weltmeister im Vierzehnkampf

(22. 04. 2018)

Benedikt Nolte ist am 16. April in Finnland zum Weltmeister im Vierzehnkampf in der Halle gekürt worden. Den Titel des längsten Hallenmehrkampf holte er sich mit 8.040 Punkten in der Klasse M35. Benedikt musste die Disziplinen 60m, Weitsprung, 800m, Hochsprung, 400m, 3000m, 60m Hürden, Stabhochsprung, 1500m, Hammerwurf, 200 m, Dreisprung und 5000 m absolvieren. Über 800m (2.06,11min) und über 1500m (4.39,54min) erzielte er die besten Zeiten aller Teilnehmer. Mit 3,60m stellte Benedikt im Stabhochsprung den von ihm selbst gehaltenen Vereinsrekord ein. Vereinskollegen Florian Herr und Nils Hasselberg konnten den Vierzehnkampf verletzungsbedingt beenden.

Foto zur Meldung: Benedikt Nolte Weltmeister im Vierzehnkampf
Foto: Benedikt Nolte Weltmeister im Vierzehnkampf

Christian Schreiner Zweiter in Bonn

(19. 04. 2018)

Vor einer Rekordkulisse von 200.000 Zuschauern und 13.729 Läufern haben die LAZ-Langstreckler beim Bonn-Marathon mit guten Leistungen beeindrucken können. So holte sich LAZ-Langstreckler Christian Schreiner bei frühlingshaften Temperaturen über die Halbmarathon-Distanz in 1:09:25 Stunden hinter dem Sieger Fsehhation Semere (1:09:08 Stunden) den zweiten Rang. Über die klassische Marathon-Strecke erkämpfte sich Sigrid Bühler den dritten Platz. Die LAZ-Langstrecklerin benötigte 3:02:39 Stunden. Es siegte die Äthiopierin Sintayehu Kibebo (2:39:12 Stunden) vor Laura Biebach-Chacon, Spiridon Frankfurt, die nach 2:54:33 Stunden die Ziellinie überquerte. Die LAZ Puma Rhein-Sieg stellte den Bonner Stadtmeister: Dennis Klusmann. Er legte die 42,195-Kilometer-Strecke in 2:43:24 Stunden zurück, die ihm den vierten Platz sicherte. Es siegte Dickson Kurui in 2:19:04 Stunden. Zweiter wurde Roland Schumacher aus Dondsdorf, der 2:35:10 Stunden benötigte. Als Dritter erreichte Sebastian Casper (BTV Brühl) nach 2:37:50 Stunden das Ziel. Ein Werbung für das Laufen waren auch die Resultate der LAZ-Nachwuchsläufer. Die LAZ-Staffel in der Besetzung Ciera Borgads, Tamika Vomberg, Gisele Müsseler und Schneider Heide haben den Staffelmarathon beim Bonn Marathon nach einer starken Leistung mit einer Zeit von 3:18:43 Stunden gewonnen. Das Männerquartett Luke Kelly, Sven Scheilz, Wilke Rohde und Jens Röskens, gewannen hinter dem Racing Team Da Peng in 2:40:11 Stunden die Silbermedaille.

 

Foto zur Meldung: Christian Schreiner Zweiter in Bonn
Foto: Christian Schreiner Zweiter in Bonn

Gute Plätze von LAZ-Athleten bei Halbmarathon-DM

(11. 04. 2018)

Bei den deutschen Halbmarathon-Titelkämpfen
in Hannover konnten sich am Sonntag die Teilnehmer aus dem Kreisgebiet teilweise erfreulich in Szene setzen. In der
stark besetzten Männerklasse erreichte Torsten Graw (LAZ
Puma Rhein-Sieg) nach 1:12:53 Stunden Rang 46. Bereits beim Start zeigte die Quecksilbersäule mehr als 20 Grad, während rund achtzig Prozent auf dem 21,1 km-Kurs in der Sonne gelaufen werden mußte. In Klasse M U23 konnten sich die LAZ-Langstreckler im Vorderfeld platzieren. So erreichte Thomas Hammoor (1:14:49) Rang zehn. Mit persönlicher Bestzeit kam Luke Kelly (1:26:23)auf Platz 20, während Clubkollege Nils Hasselberg (1:35:12) auf Platz 25 die Ziellinie überlief. Damit erreichte das LAZ-Trio zugleich einen beachtlichen vierten Rang in der Teamwertung. Beim gleichzeitig ausgetragenen Marathon erreichte in Klasse W 45 Alexandra Thielen (LAZ/3:51:24) Platz 16 (Werner Feytag).

Foto zur Meldung: Gute Plätze von LAZ-Athleten bei Halbmarathon-DM
Foto: Gute Plätze von LAZ-Athleten bei Halbmarathon-DM

Sigrid Bühler siegt in Benrath

(09. 04. 2018)

LAZ-Langstreckler haben beim 36. Benrather exzellente Leistungen erzielt. Bei sommerlichen Temperaturen bis 25 Grad siegte Sigrid Bühler über 10km im Naturschutzgebiet Benrather und Hasseler Forst sowie um den Unterbacher See überlegen mit mehr als vier Minuten Vorsprung in 39:08min vor Susanne Vizzari (speed>>cat; 43:39min). Jens Röskens unterstrich mit seinem zweiten Rang in 1:15:59h über die Halbmarathonstrecke seine derzeitige gute Form. Platz neun ging an Dirk Breunung, der 1:28:30h für die rund 21,10km benötigte.

Foto zur Meldung: Sigrid Bühler siegt in Benrath
Foto: Jens Röskens (Nr. 664; Foto ART)

Torsten Graw läuft Saisonbestzeit in Paderborn

(02. 04. 2018)

Eine beeindruckende Kulisse bot sich den Zuschauern beim Paderborner Osterlauf. Mehr als 11.500 Läufer beteiligten sich an dem Straßenlauf durch die Paderborner Innenstadt. Trotz der kühlen Temperaturen dominierten die kenianischen Langstrecken-Läufer das Renngeschehen. Über 10km gab es bei Deutschlands ältester Straßenlauf-Veranstaltung einen Dreifach-Erfolg für die Afrikaner. Philemon Kacherian war in 27:26h Stunden der Schnellste. Über dieselbe Strecke kam LAZ-Langstreckler Torsten Graw mit einer Saisonbestzeit von 31:18m auf Platz 26.

Foto zur Meldung: Torsten Graw läuft Saisonbestzeit in Paderborn
Foto: Torsten Graw läuft Saisonbestzeit in Paderborn

Dani Tsgay und Justus Kaufmann gewinnen Osterlauf in Ruppichteroth

(02. 04. 2018)

Dani Tsgay und Justus Kaufmann gewinnen Osterlauf in Ruppichteroth
Athleten des LAZ Puma Rhein-Sieg haben am Ostersamtag den Osterlauf in Ruppichteroth dominiert. Den Volklauf über 10,5km gewann der erst 18-jährige Dani Tsgay mit einer Zeit von 35:06min vor Wilke Rhode (36:22min). Den vierten Rang erkämpfte sich Thomas Westerhausen, der nach 38:48min über die Ziellinie lief. Beim Volkslauf über 5km belegte Thomas Hammoor in 15:37min den zweiten Rang hinter Dennis Gerhard von Bunert Siegburg (14:48min). Die Bronzemedaille ging an Jens Röskens (16:04), der nur vier Sekunden vor dem Vierten, Vereinskollegen Nils Hasselberg, ins Ziel kam. Einen Dreifacherfolg gab es im Jugendlauf über 5km. Überleger Sieger war hier Justus Kaufmann, für den die Zeitmessung 15:48min registrierte. Die Silbermedaille ging an Luke Kelly, der mit seiner Zeit von 17:31min seine ansteigende Form unter Beweis stellte. Dank einer Zeit von 18:15min fiel der dritte Rang an Vereinkollegen Lukas Hennes.

Foto zur Meldung: Dani Tsgay und Justus Kaufmann gewinnen Osterlauf in Ruppichteroth
Foto: Dani Tsgay und Justus Kaufmann gewinnen Osterlauf in Ruppichteroth

LAZ-Athleten auf dem Weg in Trainingslager

(24. 03. 2018)

Eine Gruppe von Athleten des LAZ Puma Rhein-Sieg sind mit den Trainern Thomas Eickmann und Alex Stübner sowie Physiotherapeut David Cornely ins Trainingslager auf Gran Canaria. Sie holen sich den letzten Schliff für die Freiluftsaison.

Foto zur Meldung: LAZ-Athleten auf dem Weg in Trainingslager
Foto: LAZ-Athleten auf dem Weg in Trainingslager

René Göldner holt dritten Platz beim Königsforst Halbmarathon

(24. 03. 2018)

Beim diesjährigen Königsforst Halbmarathon am 18.03.2018 gab es am frühen Morgen für die Teilnehmer überraschend Schnee auf der profilierten Strecke durch den Wald. René Göldner der diesen Lauf u.a. als Vorbereitung für die Marathon DM Ende April nutze, konnte hier aus dem vollen Training heraus mit seiner Zeit von 1:19:52h auf Platz 3 laufen. Es siegte Markus Mey (Peters Sportteam; 1:16:41h) vor Arthur Ralenovsky (Rhein-Berg Runners; 1:17:31h).
Als Triathlet besteht die Vorbereitung von René hauptsächlich aus Radkilometern und einem Duathlon Rennen zwei Wochen vor dem Marathon. Zusammen mit Dirk Breunung und Torsten Schneider haben wir hier ein starkes LAZ Team für die Marathon DM.

Foto zur Meldung: René Göldner holt dritten Platz beim Königsforst Halbmarathon
Foto: René Göldner holt dritten Platz beim Königsforst Halbmarathon

LAZ Doppelsieg beim 16. Fliegerhorst Lauf in Köln-Wahn

(24. 03. 2018)

Beim jährlichen 10 km Lauf ausgerichtet von der Luftwaffe in Köln am 7. März haben Sarah Velder und René Göldner auf dem Gelände der Luftwaffenkaserne Köln-Wahn überlegen den Sieg geholt. Sarah benötigte für die Strecke 39:36min. Sie hatte mehr als drei Minuten Vorsprung auf die Zweite, Joana Fries. René Göldner lief die Strecke in 35:49min. Zweiter wurde Marco Schneider (Köln Tus rrh.; 37:02min). Die Veranstaltung richtet sich nicht nur vorwiegend an Bundeswehrangehörige. Auch Zivilisten dürfen mitlaufen.

Foto zur Meldung: LAZ Doppelsieg beim 16. Fliegerhorst Lauf in Köln-Wahn
Foto: LAZ Doppelsieg beim 16. Fliegerhorst Lauf in Köln-Wahn

Sigrid Bühler Achte in Den Haag

(14. 03. 2018)

Bei der 44. Ausgabe des Traditionsrennen NN CPC Loop Den Haag hat Sigrid Bühler im Halbmarathon den 8. Platz unter 1.258 Starten erzielt. Sigrid benötigte 1:23:30h für die 21,1km. Die ersten 10km legte die LAZ-Athletin in 37:59min zurück.

Foto zur Meldung: Sigrid Bühler Achte in Den Haag
Foto: Sigrid Bühler Achte in Den Haag

Moritz auf der Heide gewinnt in Rodenkirchen

(12. 03. 2018)

Nach drei Jahren Pause ist der Rodenkirchener Laufklassiker fortgesetzt worden. Die 10km im Forstbotanischen Garten, Schauplatz für die Neuauflage des Kölner Traditionslaufes, konnte LAZ-Langstreckler Moritz auf der Heide am schnellsten durchqueren. In 32:59min siegte er bei frühlingshaften Temperaturen vor Simon Dahl (Bunert - Der Kölner Laufladen; 33:10min). Nur fünf Tage nach dem Straßenlauf "Rund um das Bayerkreuz" lief Wilke Rohde in 35:58min auf den fünften Platz. Bei den Frauen belegte Sarah Valder über 5km mit ihrer Zeit von 19,37min hinter der Siegerin Claudia Schneider (Bunert - Der Kölner Laufladen;  19:04min) und Felicitas Vielhaber (Tusem Essen; 19:20min)den dritten Rang. Den zehnten Platz sicherte sich mit Annette Weiss (23:00min) eine weitere LAZ-Athletin. 

Foto zur Meldung: Moritz auf der Heide gewinnt in Rodenkirchen
Foto: Moritz auf der Heide gewinnt in Rodenkirchen

Cross-DM-Bronze für Annette Reiser

(11. 03. 2018)

Am Samstag stand das thüringische Ohrdruf im Mittelpunkt der deutschen Cross-Meisterschaften auf einem sehr profilierten Kurs. Bei den Titelkämpfen waren nicht nur zahlenmässig starke Felder aus allen 16 Landesverbänden angetreten. Für die herausragende Leistung sorgte einmal als einzige Frau aus dem Rhein-Sieg-Bereich Annette Reiser (LAZ Puma Rhein-Sieg). Die LAZ-Langstrecklerin zeigte in der Klasse W 50 auf der 5,2 km langen Strecke ein gut dosiertes Rennen, das bei teilweise matschigem Boden erhebliche Kondition und Vorsicht erforderte. Nach taktisch guter Laufeinteilung erreichte Annette Reiser nach 22:35 Minuten das Ziel und wurde mit der Bronzemedaille belohnt. Am Ende fehlten ihr lediglich acht Sekunden zu "Silber". Im M 40 (6,4 km) kam Rene Spanier (LAZ/25:02) als Zwölfter noch im Vorderfeld über die Ziellinie. Eine famose Vorstellung hatte zuvor Clubkollege Torsten Schneider geboten, der in M 45 im starken Teilnehmerfeld nach 23:35 Minuten einen bemerkenswerten vierten Rang belegte und damit sichtbar für seinen couragierten Lauf Anerkennung fand. Unter den 80 Mittelstrecklern auf der 4,1 km langen Strecke landete schließlich Florian Herr (LAZ/14:44) bei sehr engem Zeiteinlauf auf Platz 52. (Autor Werner Freytag)

Foto zur Meldung: Cross-DM-Bronze für Annette Reiser
Foto: Cross-DM-Bronze für Annette Reiser

TV Kaldauen ist in der IAAF vertreten

(11. 03. 2018)

Wie der Leichtathletik-Weltverband am Dienstag mitteilte übernimmt die frühere DLV-Vizepräsidentin Jugend, Esther Fittko, den Vorsitz des IAAF-Frauen-Komitees.

Das IAAF-Council bestätigte am Montag das neue Amt von Esther Fittko als Vorsitzende des IAAF-Frauen-Komitees. Nach dem vorzeitigen Rücktritt der bisherigen Vorsitzenden Anne Phillips Anfang Februar wird die ehemalige Vizepräsidentin Jugend im Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV) deren Nachfolgerin bis 2019.

Bei der Wahl des Vorsitzes 2015 in Peking (China) war Esther Fittko die Kandidatin mit der zweithöchsten Anzahl an Stimmen nach Anne Phillips gewesen und wurde 2017 zur stellvertretenden Vorsitzenden des Komitees benannt. Aufgrund des Wahlergebnisses von Peking rückte Fittko nun in die verantwortungsvolle Position.

https://www.leichtathletik.de/news/news/detail/esther-fittko-uebernimmt-vorsitz-des-iaaf-frauen-komitees/

Foto zur Meldung: TV Kaldauen ist in der IAAF vertreten
Foto: TV Kaldauen ist in der IAAF vertreten

LAZ-Athleten mit Top-Leistungen in Leverkusen

(06. 03. 2018)

Der traditionelle Straßenlauf "Rund um das Bayerkreuz" hatte in Leverkusen erneut eine ausgezeichnete Resonanz gefunden. Dabei konnten sich eine Reihe von Athleten aus dem Umfeld glänzend platzieren. Auf dem 10 km-Kurs der Männer beeindruckte als Neunter in der Gesamtwertung Christian Schreiner (LAZ Puma Rhein-Sieg), der zugleich als Drittplatzierter der Klasse M 30 (31:20 Min.) auf dem Podest stand. Unmittelbar dahinter erreichte als HK-Sechster Torsten Graw (LAZ/31:26) das Ziel. In Klasse M 35 konnten sich Jens Röskens (6./34:01), Dennis Klusmann (7./34:14) und Vitaly Rybak (alle LAZ/20./37:58) platzieren. Eine hervorragende Vorstellung in J U20 bot einmal mehr Dani Tsgay (LAZ), der sich in starken 32:55 Minuten unangefochten den Sieg sicherte, während Luke Kelly (LAZ/37:56) Dritter wurde. Bei den Frauen konnte sich im großen Feld der Hauptklassa Sarah Valder /LAZ/39:20) auf Rang elf behaupten. Auf der 5 km-Strecke erreichte Daniel Weiser (LAZ/16:37) Platz fünf, während sich in der weiblichen Klasse U16 Julie Penno (SSG Königswinter/28:48) auf derselben Distanz über den dritten Treppchenplatz freuen konnte. (Autor: Werner Freytag)
 

Foto zur Meldung: LAZ-Athleten mit Top-Leistungen in Leverkusen
Foto: LAZ-Athleten mit Top-Leistungen in Leverkusen

Julia Ruß erreicht neunten Platz bei LVN-Hallenmeisterschaften

(03. 03. 2018)

Bei den LVN-Hallenmeisterschaften in Düsseldorf konnte die 14-jährige Julia Ruß kurz nach überstandenem grippalen Infekt in der AK W15 im Kugelstoßen mit 8,71 m, was gleichzeitig den neunten Platz bedeutete, leider nicht an die guten Leistungen der vorangegangenen Wettkämpfe anknüpfen (Autor: Kurt-Willi Rick)

Foto zur Meldung: Julia Ruß erreicht neunten Platz bei LVN-Hallenmeisterschaften
Foto: Julia Ruß erreicht neunten Platz bei LVN-Hallenmeisterschaften

Adele Blaise-Sohnius holt Sieg in Porz

(03. 03. 2018)

Den frostigen Temperaturen zum Trotz haben die Langstreckler des LAZ Puma Rhein-Sieg beim 3. Lauf zur 34. Winterserie des LSV Porz hervorragende Platzierungen erzielt. Überlegen gewann Adele Blaise-Sohnius über 5km in der Altersklasse W30 in 19:06min. Adele hatte einen Vorsprung von rund sechs Minuten auf die Zweite, Sarah Krzossa. Luca Müller konnte in Porz erneut seine gute Form unter Beweis stellen, in dem er mit einer Zeit von 20:38min als Zweiter seiner Altersklasse (U18) durchs Ziel lief. Vor ihm war lediglich Oliver Schuld, TV Hülsenbusch, der für die Strecke 17:22min benötigte. An diesem Tag dominierten die LAZ-Langstreckler vor allem die 10km-Distanz: Bei den Frauen lief Sarah Valder als Siegerin in 39:27min über die Ziellinie. Sie hatte damit einen Vorsprung von mehr als zwei Minuten vor Alice Lüchtefeld (Bunert-Der Kölner Laufladen, 41:40min). Auch in der Klasse M30 schaffte des ein LAZ-Langstreckler den Sprung auf das Treppchen. Hinter dem Ersten, Daniel Hilgers von AC Eifel (34:26min) erreichte Thomas Westerhausen nach 36:47min das Ziel und sicherte ich damit Platz 2. Die Goldmedaille über die Langstrecke von 21,1km holte sich mit großem Vorsprung Wolfgang Krechel. Mit seiner Zeit von 1:17:52h hatte er einen Vorsprung von neun Minuten vor dem Zweiten, Wilhelm Wölfel vom VFL Engelskirchen, der 1:26:51h für die 21,1km benötigte.

Foto zur Meldung: Adele Blaise-Sohnius holt Sieg in Porz
Foto: Adele Blaise-Sohnius holt Sieg in Porz

Vincent Lehnen DM-Achter

(25. 02. 2018)

Am Wochenende fanden in Halle/Saale die deutschen Jugend-Hallenmeisterschaften der Leichtathleten statt, wo starke Felder aus 16 Landesverbänden am Start waren. Aus dem Umfeld waren allein Nachwuchsathleten des LAZ Puma Rhein-Sieg vertreten. Am ersten Tag bot in M U20 Vincent Lehnen über 400 m eine bemerkenswerte Vorstellung. In einem mutigen Rennen erreichte der LAZ-Sprinter in 50,17 Sekunden nicht nur eine neue persönliche Bestmarke, sondern qualifizierte sich mit der sechstschnellsten Zeit zugleich für das B-Finale am Sonntag. Jetzt allerdings fehlte ihm der Mut, innerhalb von 24 Stunden noch einmal ein so druckvolles Rennen abzuliefern, so dass er in 50,75 Sekunden auf Rang acht einkam. Dazu Trainer Alexander Stübner: "Vincent hat eine gute Veranlagung. Noch aber fehlt die nötige Erfahrung, ist es doch bei ihm im entscheidenden Moment vorwiegend eine Kopfsache." Ausgesprochenes Pech hatte die 4x200 m-Mädchenstaffel in Klasse W U20, die mit zwei leicht angeschlagenen Sprinterinnen antreten mußte. Das LAZ-Quartett ging mit Silvana Tinnes, Olivia Himmel, Lena Bastin und Sina Löbbert an den Start und lag zu Beginn auf Platz zwei. Dann allerdings verunglückte der erste Wechsel, so dass deutlich Boden verloren ging. Gleichwohl blieb die LAZ-Staffel nach 1:45,43 Minuten nur um sechs Zehntel Sekunden über ihrer Bestmarke, so dass sie nach dem Vorlauf passen musste. Noch einmal Alex Stübner: "Hier wäre bei normalem Ablauf deutlich mehr drin gewesen!" (Autor: Bernd Freytag)

 

Foto zur Meldung: Vincent Lehnen DM-Achter
Foto: Vincent Lehnen DM-Achter

Wilke Rohde läuft in Porz auf vierten Platz

(11. 02. 2018)

 

Gut in Form haben sich die LAZ-Athleten beim beim zweiten Lauf der Porzer Winterlaufserie gezeigt. Wilke Rohde lief den Rundkurs im Naherholungsgebiet Leidenhausen bei feuchtkaltem Wetter über 10km in 35:12min. Damit kam Wilke zwar auf den undankbaren vierten Rang. Die Zeit lässt aber auf gute Leistungen bei den nächsten Rennen hoffen. Es gewann Martin Worring, Tri Power Rhein Sieg, in 33:28min. Den vierten Platz erzielte auch Wolfgang Krechel über 15km. Mit der Zeit von 54:18min gewann er aber die Altersklasse M55. Sieger in der Gesamtwertung war Noureddine Mansouri, Köln Tus RRH, der mit 50:25min die 50-Minuten-Grenze nur knapp verfehlte. Den 5km-Rundkurs durchlief Nachwuchslangläufer Luca Müller in 21:15min, was den ersten Platz in der Alterklasse U18 bedeutete. In der Gesamtwertung platzierte er sich auf den 29. Rang.

Foto zur Meldung: Wilke Rohde läuft in Porz auf vierten Platz
Foto: Wilke Rohde läuft in Porz auf vierten Platz

Christian Schreiner läuft Bestzeit

(07. 02. 2018)

Nur 48 Stunden nach seiner NRW-Vizemeisterschaft über 3000 m (8:28,69) in Dortmund startete Christian Schreiner (LAZ Puma Rhein-Sieg) am Dienstag beim international stark besetzten PSD Bank Meeting in Düsseldorf. Dabei unterstrich der 31-jährige LAZ-Langstreckler erneut seine glänzende Form. Über die gleiche Distanz bot er in der Landeshauptstadt bei hohem Tempo ein couragiertes Rennen und belegte im starken Teilnehmerfeld Platz fünf. Mit der Zeit von 8:23,81 Minuten verbesserte er seinen Hausrekord um fast fünf Sekunden. Clubkollege Torsten Graw (LAZ/8:52,48) landete auf Rang acht. Dazu LAZ-Sportleiter Thomas Eickmann: "Wir sind mit den Ergebnissen mehr als zufrieden, zumal wir nur ein paar Rennen aus dem Training heraus gemacht haben und uns nicht auf die Halle konzentrieren. Vielmehr sind wir schon jetzt in die Marathonvorbereitung gestartet." (fry)

Foto zur Meldung: Christian Schreiner läuft Bestzeit
Foto: Christian Schreiner läuft Bestzeit

Sigrid Bühler wird Dritte beim Insellauf

(06. 02. 2018)

Rund um die Insel Grafenwerth hieß es am Sonntag für einige LAZ-Läufer. Der Hauptlauf führt vom Königswinterer Stadion am Rhein entlang bis zur Insel Der Neuzugang Jens Röskens war über 15km so schnell wie nie zuvor in seiner Karriere. Mit einer Zeit von 52:56min kam er als Fünfter ins Ziel. Es gewann Gary Wilberforce (Bunert Siegburg) in 50:24min. Jens Klubkamerad Rene Göldner erreichte mit 55:24min den neunten Rang. Sigrid Bühler gelang bei den Frauen mit ihrer Leistung von 58:01min hinter Siegerin Julia Kümpers (Aachener TG; 57:08min) und Lisa Jaschke (Bunert - Der Kölner Laufladen; 57:24min) der Sprung auf den Bronzerang. Petra Köster lief in 1:07:13min als elfte über die Ziellinie, Alexandra Thielen wurde in 1:11:23min 15.

Foto zur Meldung: Sigrid Bühler wird Dritte beim Insellauf
Foto: Sigrid Bühler wird Dritte beim Insellauf

Schreiner gewinnt NRW-Silber

(05. 02. 2018)

Am Wochenende stand die Helmut-Körnig-Halle in Dortmund an zwei Tagen im Mittelpunkt der NRW-Titelkämpfe der Leichtathleten. Dabei traten aus den Landesverbänden Nordrhein und Westfalen in etlichen Disziplinen leistungsstarke Athleten bei Männern, Frauen und Jugend (M/W U20 und U18) an. Bereits am ersten Tag konnten sich die LAZ-Athleten aus dem Umfeld mit drei mal Bronzemedaillen und guten Platzierungen präsentieren. Den Anfang machte in MJ U20 Dreispringer Alexander Dreesbach (LAZ Puma Rhein-Sieg), der sich mit 12,69 m Platz drei sicherte. Im 400 m-Rennen derselben Altersklasse bot als Drittplatzierter Vincent Lehnen (LAZ/50,51 Sek.) erwartungsgemäss eine gute Vorstellung, dem am Ende nur eine Zehntel Sekunde zum Silberrang fehlte.Als 400 m-Fünfte in Klasse WJ U20 verbesserte Sina Löbbert (LAZ) ihren Hausrekord auf 61,48 Sekunden. In WJ U18 überzeugte als Kugelstoß-Fünfte Jessica Wlodasch (LAZ/12,46 m). Im 800 m-Rennen der Männer reichten Florian Herr (LAZ) 1:59,96 Min. zu Platz vier. Auch am zweiten Tag konnten sich die Leistungen sehen lassen. So warteten im 3000 m-Lauf der Klasse MJ U20 Dani Tsgay (LAZ/6./9:08,77) und Justus Kaufmann (LAZ/8./9:14,30) mit persönlichen Bestzeiten auf. Ein packendes 3000 m-Rennen gab es bei den Männern, wo der spätere Sieger Jan Hense(TV Wattenscheid/8:28,01) über 2800 Meter Christian Schreiner (LAZ/8:28,69) das Tempo machen ließ, so dass LVN-Meister Schreiner mit hauchdünnem Rückstand die Silbermedaille erhielt, während Clubkollege Torsten Graw(LAZ/8:47,12) mit Bronze belohnt wurde. Zuvor hatte im 60 m-Vorlauf der Männer Florian Hamacher (LAZ/7,07) den bisherigen LAZ-Rekord von David Rössel egalisiert und sich für das B-Finale (7,08) qualifiziert. Nur zweieinhalb Stunden nach ihrem 3000m-Einzelrennen mußten die 17-jährigen Dani Tsgay und Justus Kaufmann mit ihrem älteren Kollegen Thomas Hammoor zum Start der 3x1000 m-Staffel antreten, wo sie "platt" in mässigen 8:36,93 Minuten als Dritte das Rennen beendeten. Zuvor hatte es noch einmal strahlende Gesichter der 4x200 m-Staffel-Mädchen U20 gegeben. Das LAZ-Quartett in der Besetzung Olivia Himmel, Sina Löbbert, Lena Bastin und Katharina Böttcher erreichte mit neuem Vereinsrekord (1:44,84) einen zuvor kaum erhofften vierten Platz (von Werner Freytag).

Foto zur Meldung: Schreiner gewinnt NRW-Silber
Foto: Schreiner gewinnt NRW-Silber

Luca Müller holt zweiten Platz in Porz

(29. 01. 2018)

Luca Müller hat am Sonntag, den 21. Januar, bei der 34. Winterserie des LSV Porz den zweiten Platz 5km-Lauf erzielt. Der 15-jährige erreichte nach 20:59min hinter Oliver Schuld (TV Hülsenbusch;17:35min) den zweiten Platz in seiner Altersklasse. Über 10km kam LAZ-Langläufer Jens Röskens mit einer Zeit von 34:36min auf den sechsten Rang. Es siegte Mansouri Noureddine von Tus rrh Köln in 33:41min vor Martin Wolling (Tri Power Rhein Sieg; 34:07). Mit einer Zeit von 34:45min konnte sich Wolfgang Krechel Platz neun sichern.

Foto zur Meldung: Luca Müller holt zweiten Platz in Porz
Foto: Luca Müller holt zweiten Platz in Porz

Lisa Heimann Vize-Sportlerin des Jahres

(25. 01. 2018)

Die Stadt Siegburg hat in der vergangenen Woche Sportler geehrt, die mit besonderen Leistungen im Jahr 2017 auf sich aufmerksam gemacht haben. Unter den 100 Sportlern aus acht Vereinen waren auch Athleten des LAZ Puma Rhein-Sieg. Alle eingeladenen Aktiven erhielten Urkunden und einen blauen Turnbeutel mit Siegburg-Logo. Höhepunkt der Veranstaltung war die Ehrung der Sportlerin, des Sportlers und der Mannschaft des Jahres 2017. Hinter der Sportlerin des Jahres, der Ruderin Charlotte Körner (Siegburger RV) errang unser Langstrecken-As Lisa Heimann den zweiten Rang. Sie ist die Sechste der deutschen Bestenliste über 10.000m des vergangenen Jahres. Bei den männlichen Sportlern konnten sich die LAZ-Athleten nicht für die vorderen Plätze qualifizieren.

Foto zur Meldung: Lisa Heimann Vize-Sportlerin des Jahres
Foto: Lisa Heimann Vize-Sportlerin des Jahres

Fünf Titel für LAZ-Athleten bei LVN-Hallenmeisterschaft

(24. 01. 2018)

Die Athleten des LAZ Puma Rhein-Sieg sind am Wochenende bei den LVN-Hallenmeisterschaften mit fünf Titeln, einer Silber- und einer Bronzemedaille sehr erfolgreich gewesen.

Der Medaillenregen fing am Samstag mit Florian Herr an. Er gewann die Bronzemedaille über 800m in 1:55.48min. Es siegte Fabian Spinrath (LAV Bayer Uerdingen/Dormagen; 1:54.89min) vor Jan Philipp Jacobs (TSV Bayer Leverkusen;1:55.28min). Die Zeit von Florian bedeutete LAZ-Senioren Hallenrekord in der Klasse M30. Ebenfalls Bronze holte sich Alexander Dreesbach im Dreisprung. Mit 12,92m im dritten Versuch platzierte er sich hinter Aimo Warnt von ART Düsseldorf, der 13,90m spang, und Lorenz Contemprée (Team Voreifel, 13,49m). Die erste Goldmedaille gab es dann am Sonntag. Über 3.000 m-Läufer holte sich in spannenden Rennen Dani Tsgay (LAZ) seinen ersten Titel. In persönlicher Bestzeit von 9:15,27min hatte er in der Klasse U20 die Nase vor Justus Kaufmann (9:16,93) vorne. Christian Schreiner (LAZ) tat es ihm bei den Männern gleich. In einem Spurtrennen spurtete er über 3.000 in 8:29,44min dem Zweiten, Martin Heuschen (Aachener TG; 8:33,18min) davon. Neuzugang Torsten Graw schaffte mit seiner Zeit von 8:44,64min auch noch der Sprung auf das Treppchen. Bei den Frauen kam Sarah Valder (11:04,79) auf Platz sieben.
Eine weiteren Titel sicherte sich die 3x1000 m-Staffel der LAZ-Männer. Florian Herr, Benedikt Nolte und Christian Schreiner liefen in 7:51,05 Minuten einen LVN-Rekord in der Klasse M30. Der 4x200m-Staffel-Titel der WU20 wurde in drei Zeitläufen ermittelt. Lena Bastin, Sina Löbbert, Silvana Tinnes und Olivia Himmel den Titel (1:45,86) profitierten dabei von der Disqualifikation des Leverkusener Quartett, die in Führung liegend unsere Staffel behinderte. Auch die Sprinterinnen der ASV-Köln-Staffel fiel letztlich wegen des Verlust des Stabs beim Wechsel aus. In einem 60m-Einlage-Lauf konnte sich Sprint-Talent Olivia Himmel abschließend mit ihrer Zeit von 8,16s die Qualifikation für die NRW-Hallenmeisterschaft sichern.

Foto zur Meldung: Fünf Titel für LAZ-Athleten bei LVN-Hallenmeisterschaft
Foto: Siegreiche 4x200m-Staffel

Sigrid siegt überlegen in Essen

(22. 01. 2018)

Am Samstag, dem 13. Januar 2018 ist TUSEM Essen mit der Westdeutschen Waldlaufserie ins neue Jahr gestartet. Es war die 62. Veranstaltung dieser Art. Sigrid Bühler stellte einmal mehr ihre gute Form unter Beweis. Sie absolvierte die anspruchsvolle 9,7-km-Strecke durch den Wald in einer hervorragenden Zeit von 36:51 min. Ihre Überlegenheit zeigt der Vorsprung von mehreren Minuten auf die Zweite, Katrin Wand, die erst nach 39:18 min durchs Ziel läuft.(Foto: Wolfgang Steeg)

Foto zur Meldung: Sigrid siegt überlegen in Essen
Foto: Sigrid siegt überlegen in Essen

LAZ-Athleten holen sechs Titel bei Regional-Hallenmeisterschaften

(17. 01. 2018)

Bei den ersten Hallenmeisterschaft der neuen Region Südost in Leverkusen sind die Athleten des LAZ Puma Rhein-Sieg am Samstag und Sonntag mit mehreren Titeln sehr erfolgreich gewesen. So gewann Justus Kaufmann über 1.500m in neuer persönlicher Bestzeit von 4:18,40min vor dem Vereinskollegen Dani Tsgay (4:32,49min). Die Zeit von Justus war gleichzeitig ein LAZ-Vereinsrekord für die Halle. Eine beeindruckende Form bewies LAZ-Athlet Christian Schreiner. Innerhalb von 90 Minuten sicherte sich der Langläufer zwei Titel. In einem Spurtrennen holte sich Christian in 4:04,30min die Meisterschaft über 1.500m vor Rainer Gardeweg (TSV Bayer 04 Leverkusen; 4:06,11min) und Vereinskollegen Torsten Graw (4:15,53min). Ein spannende Rennen lieferte Christian auch über 3.000m. Nach mehreren Führungswechseln hatte er in 8:49,80min vor dem Zweiten, Björn Juschka (TSV Bayer 04 Leverkusen; 8:50,66min) die Nase vorne. Nach Zwischenzeiten von 3:01min für die ersten, 2:55min den zweiten und 2:48min für die dritten 1.000m sprintete er die letzten 200m in flotten 28s. Dritter wurde LAZ-Neuzugang Vitaliy Rybak in 9:22,37min. Einen weiteren Titel bei den Regionalmeisterschaften in Leverkusen konnte Florian Herr über 800m erringen. Er benötigte 2:00,99min für die vier Runden. Den zweiten Platz ging in 2:05,54min an Vereinskollegen Benedikt Nolte. Florian ging auch über 400m an den Start. Nach 51,63s blieb die elektronische Zeitmessung stehen, was den dritten Platz in diesem Rennen bedeutete. Auch LAZ-Nachwuchsathleten zeigten gute Leistungen. Sina Löbbert errang in 61,50s die Meisterschaft über 400m in der Klasse U20. Sie war über die zwei Hallenrunden in Leverkusen so schnell wie nie zuvor. Einen Bronzeplatz ging über 60m-Hürden an Lena Bastin. Sie erzielte hinter Siegerin Liv Bjarna Lakämper ( TSV Bayer 04 Leverkusen; 9,01s) und Nadine Jellinghaus (ASV Köln, 9,33s) eine Zeit von 9,46s. Sarah Valder erkämpfte sich über 800m einen dritten Rang dank einer Zeit von 2:28,79min. Eine Silbermedaille wurde ihr über 1.500m umgehängt. Ihre Zeit lag bei 5:02,72min.

Foto zur Meldung: LAZ-Athleten holen sechs Titel bei Regional-Hallenmeisterschaften
Foto: LAZ-Athleten holen sechs Titel bei Regional-Hallenmeisterschaften

U20-Staffel läuft DM-Qualifikation

(09. 01. 2018)

Die 4x200m-Staffel ist am Sonntag in Dortmund die Qualifikation für die Deutschen Hallenmeisterschaften gelaufen. Sina Löbbert, Katharina Böttcher, Lena Bastin und Olivia Himmel (auf dem Foto von rechts nach links. In der Mitte Trainer Alex Stübner) gewannen in 1:45,36min, was gleichzeitig ein neuer Vereinsrekord bedeutet. Das Quartett unterbot die Quali um mehr als zwei Sekunden.
Aber auch in den anderen Disziplinen zeigten die LAZ-Nachwuchsathleten gute Leistungen. So lief Florian Hamacher die 200m in 22,78s, was an diesem Tag die schnellste Zeit in seiner Altersklasse war. Einen Leistungssprung zeigte Frederik Schmitz über 400m. Er konnte seine Bestzeit an diesem Tag um mehr als zwei Sekunden auf 55,82s verbessern. Gute 58,89s benötigte der noch 15-jährige Jonathan Volkmann bei seinem erstem 400m Lauf über die zwei Hallenrunden. Über 60m lief Olivia Himmel in ihrem ersten 60m eine gute 8,27s, was ihr den Sieg in ihrem Vorlauf einbrachte. Über 200m kam sie auf eine Zeit von 27,13s. Bei LAZ-Neuzugang Silvana Tinnes blieb die elektronische Zeitmessung nach 27,90s stehen.

Foto zur Meldung: U20-Staffel läuft DM-Qualifikation
Foto: U20-Staffel läuft DM-Qualifikation

Julia Ruß stößt Bestleistung in Troisdorf

(07. 01. 2018)

Beim Hallensportfest der Troisdorfer LG am 07. Januar 2018 konnten die Werfer/innen des LAZ mit guten Leistungen aufwarten.
Julia Ruß siegte in der WJU16 und erzielte im Kugelstoßen mit 10,22 m eine neue persönliche Hallenbestleistung.
Im ersten Wettkampf der AK JU 20 mit jeweils einem um 1kg höheren Wettkampfkugelgewicht konnten die beiden 17 jährigen Johanna Mehldau (6,99 m) und Paul Kunkel (9,69 m) durchaus überzeugen.

Foto zur Meldung: Julia Ruß stößt Bestleistung in Troisdorf
Foto: Julia Ruß stößt Bestleistung in Troisdorf

LAZ Puma Rhein-Sieg auf Platz 49

(03. 01. 2018)

Zum Wochenbeginn hat der Deutsche Leichtathletik-
Verband (DLV) für das Jahr 2017 seine letzte DLV-Bestenliste veröffentlicht. Dabei geht es um die Auflistung der besten bundesdeutschen Leichtathletik-Vereine aus 16 Landesverbänden. Grundlage für die jeweilige Position bei der Berechnung der Punktetabelle sind die Platzierungen in den DLV-Bestenlisten der unterschiedlichen Klassen (Männer/Frauen bis M/W U16). Die Liste wird wie im Vorjahr angeführt von Bayer 04 Leverkusen (264
Punkte), wobei die aus Königswinter Bockeroth stammende Konstanze Klosterhalfen für die mit Abstand meisten Zähler sorgte, gefolgt von der LG Stadtwerke München (211). Als einziger Verein aus dem alten LVN-Kreisgebiet Bonn/Rhein-Sieg konnte sich das LAZ Puma Rhein/Sieg platzieren, das mit Männern, Frauen und Nachwuchsathleten mit 43 Punkten Rang 49 einnimmt und damit noch vor dem Hamburger SV (41) liegt. Dabei dürfte Lisa Heimann (Bild) am fleissigsten Punkte eingesammelt haben. (fry)

Foto zur Meldung: LAZ Puma Rhein-Sieg auf Platz 49
Foto: LAZ Puma Rhein-Sieg auf Platz 49

Sigrid Bühler Zweite in Soest

(01. 01. 2018)

Der 36. Internationale Silvesterlauf Werl-Soest (15km)
hatte am Samstag mit nahezu 7000 Aktiven eine imposante Teilnehmerzahl aufzuweisen und zählte damit im NRW-Bereich zu den am besten besuchten Veranstaltungen. Einmal mehr konnten die Vertreter des LAZ Puma Rhein-Sieg erfreulich gut abschneiden. Bei den Männern wurde als Sieger Amanal Petros (SV Brackwede) seiner Favoritenrolle gerecht. Der 22-Jährige war nach 45:51 Minuten mit Abstand am schnellsten. Mit Argusaugen beobachtete LAZ-Sportleiter Thomas Eickmann Langstreckler Torsten Graw (Ayyi-Team Essen), startet der knapp 24-Jährige doch vom neuen Jahr an im LAZ-Dress. Die LAZ-Neuerwerbung zeigte als Fünfter in 48:14 Minuten eine beachtliche Leistung und verfehlte einen Podestplatz lediglich um 67 Sekunden. Stark war die Vorstellung der LAZ-Nachwuchsathleten in Klasse U18. In der Gesamtwertung auf Platz zwölf beeindruckte als Klassensieger Dani Tsgai (LAZ) bei seinem Debüt auf dem 15 km-Kurs in bemerkenswerten 50:24 Minuten. Mit Platz 27 folgte als U18-Zweiter Clubkollege Justus Kaufmann (52:50), der damit ebenso zufrieden sein konnte wie Luke Kelly (LAZ/3. U18/1:00:52). Damit standen am Ende drei LAZ-Athleten auf dem Podest. In U16 wußte zudem Lukas Hennes (LAZ/1:10:36) und Sven Scheilz (LAZ/1:12:44) auf den Rängen drei und vier zu überzeugen. Bei leichtem Rückenwind waren inzwischen die Frauen gestartet. Hier war bereits im Vorfeld die aus der Region Mannheim stammende Fabienne Amrhein (HK/Engelhornsports team/MT) zur klaren Siegaspirantin erklärt worden. Die 25-jährige Molekularbiologie-Studentin, immerhin deutsche Hochschulmeisterin im Halbmarathon, wurde ihrer Favoritenrolle voll gerecht und gewann hoch überlegen in 53.03 Minuten. Ein couragiertes Rennen lief von Beginn an Sigrid Bühler (LAZ) Als W 35- Schnellste war ihr nach 57:47 Minuten der zweite Platz in der Gesamtwertung nicht mehr zu nehmen, den sie ungefährdet ins Ziel lief.

 

Foto zur Meldung: Sigrid Bühler Zweite in Soest
Foto: Sigrid Bühler Zweite in Soest

LAZ-Athleten bei Schneeballwurf-WM

(29. 12. 2017)

Obwohl sich der Winter im Rhein-Sieg-Kreis zwischen Weihnachten und Neujahr nicht blicken ließ, haben Athleten de LAZ Puma Rhein-Sieg bei der Schneeballwurf-WM auf Schalke teilgenommen. In der Veltins-Arena sind für das LAZ Nils Hasselberg, TV-Moderator Sven Lorig und Luke Kelly, Sohn von Musiker und Extremsportler Joey Kelly angetreten. Marcel Burian und Patrik Wenke vom Topfhersteller AMC haben für diese Meisterschaft das LAZ-Team verstärkt. Die AMC-LAZ-Team ist leider trotz zweier gewonnener Schneeballschlachten und einer Niederlage punktgleich mit dem Führenden, Snow Rocket, in der Vorrunde ausgeschieden. Dabei konnte das Team um Thomas Eickmann den Führenden mit einem Ergebnis von 102:82 die einzige Niederlage beibringen. Snow Rocket kam zwar ins Viertelfinale. Doch das Finale wurde von den Wuppertalern „HAU do JUS“ zum vierten Mal hintereinander gewonnen. Die Schneeball-Experten setzten sich in der Veltis-Arena vor rund 40.000 Zuschauern gegen die Herausforderer "Shoot 'em up" mit 114:93 durch. Insgesamt hatten 32 Teams an der WM teilgenommen. Ziel ist es, bei dem Wettkampf sich gegenseitig möglichst viele Volltreffer beizubringen. Der Veranstalter hat parallel zur Schneeballwurf-WM die Biathlon-auf-Schalke-Reihe ausgerichtet.

 

Foto zur Meldung: LAZ-Athleten bei Schneeballwurf-WM
Foto: Das AMC-LAZ-Team

LAZ-Mittel- und Langstreckler in Deutscher Bestenliste

(23. 12. 2017)

Der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) hat die Top-50-Bestenlisten für die M U23 und Männer DLV-Bestenlisten veröffentlicht. Darin waren auch einige Athleten des LAZ Puma Rhein-Sieg vertreten. In Klasse M U23 bewies Dennis Gerhard allein vier Mal vertreten. Über 1000 m (2:26,16min) war er auf Rang vier vertreten. Über 800 m (1:51,66min) ist er auf Platz 26 aufgeführt, über 1500 m (3:49,57min)als 23. und über 3000 m (8:38,64min) auf Rang 21. Über 10 000 m (34:01,67min) wird Justus Kaufmann auf Platz 27 geführt. In der Liste ist auch das LAZ-Quartett (Dreesbach, Hamacher, Lwowski, Lehnen) über 4x100 m (42,92s) berücksichtigt.
Bei den Männern vertritt der 31-jährige Christian Schreiner das LAZ Puma Rhein-Sieg über 10000 m auf Platz 19. Die Zeit von 30:28,40min hatte er am 11. August in Hamburg gelaufen. Desweiteren rangiert Christian über 3000m auf Platz 38 (8:36,11min), über 5000m an 33. Stelle (14:31,53min). Das 3x1000m-Trio des LAZ in der Besetzung Christian Schreiner, Florian Herr und Dennis Gerhard wurde in der DLV-Bestenliste auf Platz 14 geführt. Die Leistung von 7:27,71min liefen sie am 6. August in Ulm.

Foto zur Meldung: LAZ-Mittel- und Langstreckler in Deutscher Bestenliste
Foto: LAZ-Mittel- und Langstreckler in Deutscher Bestenliste

Lara Schmitz in den NRW-D-Kader berufen

(22. 12. 2017)

Die AG Leistungssport NRW-Leichtathletik hat eine Nachwuchsathletin des LAZ Puma Rhein-Sieg in den NRW-D-Kader 2017/18, das sogenannte „goldgas Talent-Team NRW“ berufen. Die 15-jährige Lara Schmitz qualifizierte sich für die Kategorie Speerwurf. Der Strom- und Gasanbieter Goldgas hat sich dazu entscheiden die Leichtathletik im Landesverband in den kommenden Jahren als Sponsor zu unterstützen. Die NRW-Meisterin des Jahres 2017 steht mit einer Weite von 39,11m auf Platz 2 der Rangliste im Verband LVN. Wir gratulieren der Jungathletin für die Anerkennung ihrer hervorragenden Leistungen in 2017. (Foto 2: Kader-Athleten im Goldgas-Talent-Camp in Münster)

Foto zur Meldung: Lara Schmitz in den NRW-D-Kader berufen
Foto: Lara Schmitz in den NRW-D-Kader berufen

David und Sandra haben sich getraut

(22. 12. 2017)

LAZ-Physiotherapeut David Cornely hat heute seine langjährige Freundin Sandra Haeuslmann geheiratet. Auf dem Standesamt der Stadt Siegburg haben sich Sandra und David das Jawort gegeben. Die Sprinter des LAZ Puma Rhein-Sieg standen Spalier und achteten darauf das David mit sauberer Technik seine Frau über die erste Hürde trug! Alle LAZ´ler wünschen dem jungen Paar als Gute auf ihrem gemeinsamen Lebensweg. Aus das sie alle Hürden des Ehelebens so bravourös meistern wie dies erste!

Foto zur Meldung: David und Sandra haben sich getraut
Foto: David und Sandra haben sich getraut

Überlegener Sieg von Thorsten Graw in Ahlen

(22. 12. 2017)

Beim 14. Ahlener Wintercitylauf hat der Neuzugang des LAZ Puma Rhein-Sieg, Thorsten Graw (Foto: Danny Schott), auf dem kurvenreichen Kurs durch die vorweihnachtliche Innenstadt am 15. Dezember seine Top-Form unter Beweis. Mit 32:34min über zehn Kilometer legte hat Thorsten erstklassige Zeit hin. Das ist bemerkenswert. Er hatte zwischenzeitlich aufgrund von Verletzungen seine Laufkarriere schon beendet. Erst seit diesem Jahr trainiert der 26-Jährige wieder regelmäßig und schmerzfrei. Seit Zweiter wurde in Ahlen Andreas Beulertz vom Marathon-Club Menden, der 33:32min benötigte. Amanuel Desale, LG Ahlen, folgte als Dritter in persönlicher Bestzeit von 33:35min.

Foto zur Meldung: Überlegener Sieg von Thorsten Graw in Ahlen
Foto: Überlegener Sieg von Thorsten Graw in Ahlen

Vincent Lehnen läuft Vereinsrekord über 200m

(21. 12. 2017)

Mit Top-Leistungen sind am Sonntag, dem 17. Dezember, die Sprinter des LAZ Puma Rhein-Sieg in die Hallensaison gestartet. Vincent Lehnen lief beim ART Advent-Hallensportfest in Düsseldorf einen Vereinsrekord über 200m. Er verbesserte als Sieger bei den Zeitläufen die sechs Jahre alte Bestleistung von Julian Siebertz um 0,12s auf 23,23s. Über 60m lief Florian Hamacher (Foto) über 60m eine Zeit von 7,14s. Damit stellte er beim Saisoneinstand eine neue persönliche Bestleistung auf. Auch Phong Tran Quoc (7,56s), Vincent Lehnen (7,47s), Jonathan Volkmann (7,73s) und Ronan Behrend (7,85s) waren so schnell wie nie zuvor. Schnelle Beine hatte auch Anna Rintelmann. Die 15-jährige siegte über 60m mit einer Zeit von 8,04s. Sie verfehlte ihre Bestzeit um lediglich zwei Hundertstel. Sina Löbbert (8,34s) und Lena Bastin (8,27s) konnten dagegen über 60m ihre persönliche Bestleistungen verbessern. Jessica Wlodasch stellte mit 12,66 m einen neuen Vereinsrekord WJU18 (Halle) mit der 3 Kg Kugel auf. Sie konnte damit den Wettbewerb für sich entscheiden. Sowohl die Vereins- wie auch die Kreisrekordliste beinhalteten bislang keinen Rekord mit diesem Kugelgewicht. Da zum 01.01.2012 das Gewicht der Wettkampfkugel in dieser Altersklasse auf 3 Kg abgesenkt wurde.
Johanna Mehldau erzielte in Ihrem ersten Hallenwettkampf in der Altersklasse U18 eine Weite von 8,67 m im Kugelstoßen und steigerte Ihre bisherige persönliche Bestleistung um 0,79 cm. Dank einer Zeit von 2:02,37min feierte Bendikt Nolte über 800m als Dritter beim ART Hallenmeeting einen gelungenen Einstand in die Hallensaison. Es siegte Daniel Laps, ASC Düsseldorf, in 1:59,11min.

Foto zur Meldung: Vincent Lehnen läuft Vereinsrekord über 200m
Foto: Vincent Lehnen läuft Vereinsrekord über 200m

LAZ-Nachwuchslangläufer in der DLV-Bestenliste weit vorne

(15. 12. 2017)

In der aktuell erschienen offiziellen DLV-Jahresbestenliste der männlichen Jugend U18 haben sich mehrere Nachwuchsathleten des LAZ Puma Rhein-Sieg weit vorne platzieren können. Beste Platzierung erreichten die Langstreckenläufer. In der Bestenliste über 10 km Straße notiert Dani Tsgay dank seiner Zeit von 32:59min auf einem hervorragenden Rang vier. Auf Platz neun steht Justus Kaufmann mit seiner Zeit von 33:46min. Justus wird zusätzlich über 2.000m Hürden auf Rang 21 und über 3.000m auf Platz 39 geführt. Auf einen hervorragenden elften Rang über 400m lief Vincent Lehnen mit seiner Zeit von 50,13s. Konstantin Lwowski erreichte im Dreisprung mit einer Leistung von 13,03m einen Platz 36. Die 4x100m-Staffel in der Besetzung Konstantin Lwowski, Vincent Lehnen, Jonathan Volkmann und Quoc Phong Tran belegt mit ihrer Zeit von 45,09s den 44. Platz.

Foto zur Meldung: LAZ-Nachwuchslangläufer in der DLV-Bestenliste weit vorne
Foto: LAZ-Nachwuchslangläufer in der DLV-Bestenliste weit vorne

Schneesturm kann Moritz auf der Heide nicht aufhalten

(15. 12. 2017)

Moritz auf der Heide hat erneut seine hervorragende Form beim 18. Siebengebirgsmarathon unter Beweis gestellt. Trotz eines Schneesturms bewältigte der LAZ-Langstreckler die 42km über die 800-Höhenmeter in 2:42:12 Stunden. Er bliebt als einziger der 373 Athleten unter der Drei-Stunden-Marke. Moritz wiederholte dabei seinen Vorjahreserfolg. Einen deutlichen Rückstand wiesen der Zweite, Markus Mey (Peters Sport-Team/ 1. M 45/3:02:22h) und der Dritte, Alexander Löhr (Linz/1. M 40/3:02:43) auf. Der Linzer sicherte sich allerding nach vier Landschaftsläufen in Waldbreitbach (Malberglauf), Königswinter (Löwenburglauf) und in Vettelschoss (Rheinhöhenlauf) den Gesamtsieg im Siebengebirgscup. Beim Halbmarathon kam Matthias Land als Vierter nach 1:30:57h hinter dem Sieger Gary Wilberforce (SSF Bonn/1:17:07), dem Zweiten, Nikki Johnstone (ART Düsseldorf/1:20:49) und dem Dritten, Ingo Neumann (DJK Tri Andernach/1:28:22) ins Ziel. Bei den Frauen zeigte Adele Blaise-Sohnius als Zweite mit einer Zeit von 1:32:59h über die Halbmarathonstrecke aufsteigende Form. Die Siegerin Annika Peiler, SSF Bonn, benötigte 1:30:52h.

Foto zur Meldung: Schneesturm kann Moritz auf der Heide nicht aufhalten
Foto: Schneesturm kann Moritz auf der Heide nicht aufhalten

LAZ-Langsprinter starten erfolgreich in die Hallensaison

(11. 12. 2017)

Mit guten Zeiten sind die Langsprinter des LAZ Puma Rhein-Sieg in die Hallensaison gestartet. Beim Paderborner Hallenmeeting lief Vincent Lehnen (Bild) über 400m eine Zeit von 51,38s. Das brachte dem noch 17-jährigen Nachwuchsathleten den obersten Platz auf dem Siegertreppchen ein. Der Zweite, Yannick Schleider von MT 1861 Melsungen, lief erst mehr als sieben Sekunden (58,47s) später über die Ziellinie. Bei der weiblichen Jugend U20 siegte Lena Bastin mit einer Zeit von 63,08s. Die 17-jährige Sina Löbbert sicherte sich mit einer Zeit von 63,19s den zweiten Rang hinter Zoe Dolstra (LG Reinhardswald ), die 61,11s für die Doppelrunde benötigte.

Foto zur Meldung: LAZ-Langsprinter starten erfolgreich in die Hallensaison
Foto: LAZ-Langsprinter starten erfolgreich in die Hallensaison

Streckenrekord von Christian Schreiner beim Mondorfer Weihnachtslauf

(08. 12. 2017)

Am 1. Advent hat Christian Schreiner den 23. Mondorfer Rewe-Weihnachtslauf in Niederkassel Mondorf dominiert. Trotz Schnee und Regen setzte sich der LAZ-Langläufer beim 10km REWE-Lauf gegen 640 Konkurrenten durch. Mit 31:39min lief er eine Minute schneller als im Jahr zuvor. Die Zeit bedeutete einen neuen Streckenrekord. Aaron Wagner von Uni Bonn wurde in 33:49min Zweiter und Platz 3 ging an Arnfried vom Hofe (VfL 1860 Marburg, 35:14min). LAZ-Neuzugang Jens Röskens sicherte sich mit einer Zeit von 36:24min den sechsten Rang. Torsten Schneider folgte in 36:53min auf dem siebten Platz. Bei den Frauen kam LAZ-Läuferin Alexandra Thielen auf Platz 18. Die Zeitmessung blieb bei 48:50min stehen. Siegerin war Susanne Hahn von der LG Meckenheim mit einer Zeit von 37:35min.

Foto zur Meldung: Streckenrekord von Christian Schreiner beim Mondorfer Weihnachtslauf
Foto: Streckenrekord von Christian Schreiner beim Mondorfer Weihnachtslauf

LAZ Puma Rhein-Sieg bedankt sich bei Trainern

(06. 12. 2017)

Vor dem Nikolaussportfest am Sonntag hat sich der sportliche Leiter, Thomas Eickmann, im Namen des LAZ Puma Rhein-Sieg bei den Trainern für ihren Engagment in der abgelaufenen Saison bedankt. Dabei überreichte er ihnen einem Sportanzug der neuesten Kollektion des Sponsors Puma.

Foto zur Meldung: LAZ Puma Rhein-Sieg bedankt sich bei Trainern
Foto: LAZ Puma Rhein-Sieg bedankt sich bei Trainern

LAZ-Team kämpft um Titel bei Schneeballschlacht-WM

(03. 12. 2017)

Das LAZ Puma Rhein-Sieg nimmt am 28. Dezember an der Schneeballschlacht-Weltmeisterschaft im Rahmen des Biathlons auf Schalke in der VELTINS-Arena teil. Das LAZ-Team ist eines von 32 Teams, die im Winterdorf des größten Biathlonspektakels der Welt um den WM-Titel kämpfen. bewerfen sich auch in diesem Jahr wieder mit selbstgeformten Schneebällen. Spielfelder aus Schnee dienen als Kulisse für diesen besonderen Wettstreit. Die beiden besten Teams werden im Finale um den begehrten Weltmeister-Titel vor über 40.000 Fans um den Pokal kämpfen.

Foto zur Meldung: LAZ-Team kämpft um Titel bei Schneeballschlacht-WM
Foto: LAZ-Team kämpft um Titel bei Schneeballschlacht-WM

Joey Kelly holt sich den Weltrekord mit dem Kettcar

(03. 12. 2017)

Joey Kelly hat sich bei der "24 h KETTCAR-Challenge“ gemeinsam mit 20 Firmenteams darunter auch eine Mannschaft des LAZ Puma Rhein-Sieg den Weltrekordversuch im Rahmen des RTL-Spendenmarathon geholt. In 24 Stunden fuhren alle 20 KETTCARS eine Strecke von 7.305,93 Kilometern und 26.567 Runden. Der alte Rekord lag bei 4.000 Kilometer. RTL zitiert Joey mit den Worten: „Es war richtig hart, aber richtig schön.“ Joey Kelly ist 24 Stunden alleine und ohne Unterbrechung auf einem extra für dieses Event hergestellten KETTCAR für Erwachsene auf einem Parcours im Gebäude der Mediengruppe RTL Deutschland in Köln fahren.

Foto zur Meldung: Joey Kelly holt sich den Weltrekord mit dem Kettcar
Foto: Joey Kelly holt sich den Weltrekord mit dem Kettcar

LAZ Puma Rhein-Sieg verstärkt sich mit Spitzenathleten

(03. 12. 2017)

Das LAZ Puma Rhein-Sieg hat am Samstag im Stadtmuseum Fünf Neuzugänge für die kommende Saison vorgestellt. So hat sich eine der besten deutschen Nachwuchsathletin über 400m-Hürden, Silvana Tinnes, (LC Rehlingen) dem LAZ angeschlossen. Sie steht mit einer Bestzeit von 61,95 Sekunden derzeit auf dem elften Platz der Bestenliste der weiblichen U20-Jugendlichen. Sie ist eine merkliche Verstärkung des LAZ-Langsprintlerteams. Von TuS Köln rrh wird Valder Sarah zum LAZ wechseln, die Bestleistungen 10:43,99 Minuten über 3.000m und 18:55,47 Minuten über 5.000m aufweist. Aus dem näheren Umland stößt Jens Röskens (LAV Bad Godesberg) zum LAZ Puma Rhein-Sieg. Seine persönlichen Rekorde liegen über 10km bei 34:13 Minuten und über die Halbmarathonstrecke bei 1:16:39 Stunden. Ein neues Gesicht ist auch Torsten Graw, zur Zeit noch beim Ayyo-Team Essen. Der Langstreckler will nach langer Verletzungspause wieder an vorherige Leistungen anknüpfen. Zurück zum LAZ Puma Rhein-Sieg kehrt Vitaliy Rybak (bisher Ayyo-Team Essen) zurück. Der aus der Ukraine stammende Langstreckenläufer weist über die Marathonstrecke eine Spitzenzeit von 2:15:39 Stunden auf. „Mit den neuen Athleten kann sich das LAZ Puma Rhein-Sieg deutlich verstärken. Ich bin sicher, dass sie schon bald mit guten Leistungen auf sich aufmerksam machen“, sagt Thomas Eickmann, sportlicher Leiter des LAZ Puma Rhein-Sieg. Neben den Neuzugängen unter den Athleten erweitert der Verein auch seinen Trainerstab erweitern. So übernimmt Musitu Kumini das Training der U16-Schüler- und Schülerinnen und Benedikt Nolte das der U14-Schüler- und Schülerinnen.

Foto zur Meldung: LAZ Puma Rhein-Sieg verstärkt sich mit Spitzenathleten
Foto: LAZ Puma Rhein-Sieg verstärkt sich mit Spitzenathleten

Starkes Rennen von Dennis Gerhard in Darmstadt

(27. 11. 2017)

Bei der 33. Auflage des traditionellen Crosslaufs in Darmstadt am 26. November haben die schnellsten deutschen Nachwuchsläufer um die Qualifikation zur Crosslauf-Europameisterschaft in Samorin gekämpft. Über 9000 m war mit Dennis Gerhard auch ein LAZ-Athlet am Start. Mit einer großartigen Zeit von 29:43min konnte sich Dennis auf Platz 16 platzieren. Sieger war Amanal Petros von SV Brackwede. Er benötigte für die 9km über acht Runden 27:24min, was ihm die Fahrkarte für die Europameisterschaft in der Slowakei sicherte.

Foto: Tomas Ortiz Fernandez

Foto zur Meldung: Starkes Rennen von Dennis Gerhard in Darmstadt
Foto: Starkes Rennen von Dennis Gerhard in Darmstadt

Team des LAZ Puma Rhein-Sieg misst sich mit Joey Kelly beim RTL Spendenmarathon

(18. 11. 2017)

Wie in den 20 Jahren zuvor läuft am Donnerstag erneut der große RTL-Spendenmarathon im Fernsehen – 24 Stunden lang. Auch in diesem Jahr wird sich ein Team vom LAZ Puma Rhein-Sieg unter der sportlichen Leitung von Thomas Eickmann an dem Event teilnehmen. In einer 24-Stunden-Bike-Challenge treten das LAZ Puma Team gegen Joey Kelly an. Gemeinsam mit rund 20 weiteren Teams fahren sie im Aktionszeitraum am 23. November ab 18 Uhr für 24 Stunden in der RTL-Sendezentrale in Köln-Deutz für die gute Sache. Das gesamte RTL-Programm steht an diesen beiden Tagen im Zeichen der Hilfe für Not leidende Kinder.
Der Extremsportler versucht sich bei der „24h-KETTCAR-Challenge“ einen Weltrekord zu sichern. Gemeinsam mit zahlreichen Firmenteams will der Ausdauersportler 24 Stunden den Parcours befahren und damit den Weltrekord für die „weiteste KETTCAR-Team-Distanz in 24 Stunden“ holen. Während sich die Teammitglieder abwechseln können, muss Joey Kelly versuchen sein KETTCAR alleine ohne Pause zu fahren. Dieser Weltrekordversuch wird vom Rekord-Institut für Deutschland vor Ort geprüft und zertifiziert, und im Erfolgsfall mit der Überreichung einer Rekordurkunde bestätigt.

Foto zur Meldung: Team des LAZ Puma Rhein-Sieg misst sich mit Joey Kelly beim RTL Spendenmarathon
Foto: Team des LAZ Puma Rhein-Sieg misst sich mit Joey Kelly beim RTL Spendenmarathon

Winfried Marx Dritter bei NRW-Senioren-Winterwurf-Meisterschaften

(17. 11. 2017)

Der Altmeister des Speerwurfs im Rhein-Sieg-Kreis, Winfried Marx, holt sich eine Bronzemedaille bei den offene NRW-Senioren-Winterwurf-Meisterschaften am 11. November in Leverkusen. Der 68-jährige schleuderte den 600g schweren Speer 33,70m weit. Es siegte Lothar Dresel (TV Wiblingwerde) mit 37,29m vor Heinrich-Wilhelm Ott vom Pulheimer SC, dessen Speer auf 35,92m flog.

Foto zur Meldung: Winfried Marx Dritter bei NRW-Senioren-Winterwurf-Meisterschaften
Foto: Winfried Marx Dritter bei NRW-Senioren-Winterwurf-Meisterschaften

Lisa Heimann holt sich Sieg in Bensberg

(13. 11. 2017)

Am Sonntag hat Lisa Heimann hat den Martinilauf in Bensberg gewonnen. Auf der sehr bergingen Strecke vom Schlossweg zum Grandhotel Schloss Lerbach konnte sich Lisa mit einer Zeit von 39:44min gegen Petra Maak (TSV Bayer Dormagen; 41:59min) durchsetzen. Die Strecke war nach dem Regen zum Teil sehr aufgeweicht, was die Leistung noch wertvoller macht. Lisa wurde als Siegerin mit einem Pflasterstein ausgezeichnet!

Bei den Männern errang Florian Herr den vierten Rang. Der LAZ-Athlet benötigte für die 10km 38:45min. Sieger Moureddine Mansouri von Tus Köln rrh. Benötigte 34:30min. Zweiter wurde Torsten Gras (Ayyo-Team Essen; 36:47min), Dritter wurde Marc Fricke von Bunkert - Rhein-Berg Runner, der für die Strecke eine Zeit von 37:04min benötigte.

Foto zur Meldung: Lisa Heimann holt sich Sieg in Bensberg
Foto: Lisa Heimann holt sich Sieg in Bensberg

Moritz auf der Heide gewinnt Hochplattenlauf

(04. 11. 2017)

Sturm Herwart hat die Siegesserie von Moritz auf der Heide nicht aufhalten können. Wegen des Unwetters wurde der Hochplattenlauf in Marquartstein von Sonntag auf den Reformationstag verschoben.
Bei hervorragendem Laufwetter und herbstlich frischen Temperaturen holte sich Moritz auf der Heide beim Berlauf über 4,6 km in 23:09 Minuten den Sieg. Der LAZ-Athlet musste dabei 550 Höhenmeter überwinden. Für Moritz, der als einer der besten deutschen Berg- und Ultraläufer gilt, war es der vierte Sieg innerhalb von 4 Wochen. Zweiter wurde in Marquartstein Raimund Reindl, RAPS Gewürze, der nach 23:28min ins Ziel kam. Insgesamt nahmen 138 Teilnehmer am 34. Hochplattenberglauf teil.

Foto zur Meldung: Moritz auf der Heide gewinnt Hochplattenlauf
Foto: Moritz auf der Heide gewinnt Hochplattenlauf

Glänzendes Comeback von Wolfgang Kregel in Köln

(01. 11. 2017)

Bei Kölns ältestem "Straßenlauf", dem Porter Herbstlauf hat Wolfgang Kregel ein eindrucksvolles Comeback gefeiert. Nach einjähriger Verletzungsdauer gewann der LAZ-Athlet die Halbmarathonstrecke nach einer Zeit von 1:20:06h. Er siegte mit einem Vorsprung von fast fünf Minuten vor Sven Hermann (1985 Hydro Aluminium; 1:24:53h) und Denis Rösler (25MINUTES Köln), der nach 1:27:54h das Ziel erreichte.

Foto zur Meldung: Glänzendes Comeback von Wolfgang Kregel in Köln
Foto: Glänzendes Comeback von Wolfgang Kregel in Köln

Adele Blaise-Sohnius dominiert Altendorf-Ersdorfer Obstmeilenlauf

(29. 10. 2017)

Am Samstag hat Adele Blaise-Sohnius überlegen den 23. Altendorf-Ersdorfer Obstmeilenlauf gewonnen. Sie lief im 10 Meilen-Lauf (16,1 km) durch die Obstplantagen von Altendorf-Ersdorf nach 1:05:40h über die Ziellinie. Adele hatte einen Vorsprung von 3,2min vor der Zweiten, Turin Buch (1:09:00) Astrid Wagner (1:10:52h, beide vom vom Alfterer SC). Als Siegerin wurde die LAZ-Athletin mit einem prall gefüllten Obstkorb ausgezeichnet.

 

Foto zur Meldung: Adele Blaise-Sohnius dominiert Altendorf-Ersdorfer Obstmeilenlauf
Foto: Adele Blaise-Sohnius dominiert Altendorf-Ersdorfer Obstmeilenlauf

Justus Kaufmann gewinnt Silber

(29. 10. 2017)

LAZ-Athlet Justus Kaufmann hat zusammen mit seinen Mitschülern vom Gymnasium Lindlar, Tilmann Bruns, und Fabian Eich sind beim bundesweiten Programmierwettbewerb „Invent a Chip“ den Silberpreis und damit 2000 Euro gewonnen. Beim MikroSystemTechnik-Kongress in München hat das Trio ihre Idee der „intelligenten Rettungsliege“ präsentieren und den Preis entgegen genommen.

Foto zur Meldung: Justus Kaufmann gewinnt Silber
Foto: Justus Kaufmann gewinnt Silber

Thorsten Schneider gewinnt Bonner Drei-Brücken-Lauf

(24. 10. 2017)

Herbstwetter mit Wind und Regen haben beim Bonner Drei-Brücken-Lauf Bestzeiten verhindert. Dennoch zeigten sich LAZ-Athleten gut in Form. Über 30km lief Torsten Schneider (LAZ Puma Rhein-Sieg) nach 2:02:15 Stunden als Erster über die Ziellinie. Lediglich eine Sekunde dahinter folgte Alex Schmitz (Blueline Performance). Über 15km sicherte sich Florian Herr mit einer Zeit von 54:32min den zweiten Platz hinter dem Sieger Alexander Löhr von 7G runergy. Dritter war Wolfgang Krechel (Troisdorfer LG; 56:34). Die größte Teilnehmerzahl wies die Zehn-Kilometer-Strecke auf. Die Liste der 687 Finisher führte Simon Rück (Bad Kreuznach, 35:53min) an. Knapp dahinter folgten Daniel Weiser (36:08min) und Moritz Becker (Bonn, 36:35min). Bei den Frauen blieb die Zeit für die Siegerin Inga Radtke (PSV Bonn Triathlon) nach 41:23min stehen. Für Heide Schneider wurden 44:56min gstoppt, was den Platz fünf bedeutete.

Foto zur Meldung: Thorsten Schneider gewinnt Bonner Drei-Brücken-Lauf
Foto: Thorsten Schneider gewinnt Bonner Drei-Brücken-Lauf

Gute Leistungen zum Saisonabschluss

(24. 10. 2017)

Beim gut besuchten Herbstwerfertag des TSV 95/10 Nieukerk waren bei teilweise sonnigem Herbstwetter Sportlerinnen des LAZ Puma Rhein-Sieg letztmalig in der diesjährigen Freiluftsaison
mit sehr guten Leistungen aktiv. So dominierte die 14-jährige Juli Ruß das Kugelstoßen. Mit einer Weite von 9,28 m gewann sie den Wettbewerb der U16-Athletinnen. Den Diskuswurf gewann sie mit neuer persönlicher Bestleitung von 24,12 m. Den Wettbewerb bei den U18 gewann auch eine LAZ-Athletin. Jessica Wlodasch schleuderte den Diskuswurf 29,84 m. Sie warf niemals zuvor so weit. Auch stieß an diesem Tag keiner die Kugel weiter als Jessica. Mit 11,78m sicherte sich die 15-jährige den Sieg.

Foto zur Meldung: Gute Leistungen zum Saisonabschluss
Foto: Gute Leistungen zum Saisonabschluss

Moritz auf der Heide gewinnt King of the Hill Race in Schriesheim

(15. 10. 2017)

Nur eine Woche nach dem Sieg bei den Half-Trial in Heidelberg hat Moritz auf der Heide auch den Strahlenburgtrail in Schriesheim für sich entscheiden können. Moritz lief das King of the Hill Race über 15,2 km mit einem neuem Streckenrekord von 1:00:56h. Das war rund eine Minute schneller als der bisherige Rekord und einen Abstand von rund einer Minute vor dem Zweiten, dem Kibrom Isshe vor der LG Kurpfalz (1:01:56,6h).

Foto zur Meldung: Moritz auf der Heide gewinnt King of the Hill Race in Schriesheim
Foto: Moritz auf der Heide gewinnt King of the Hill Race in Schriesheim

TV Kaldauen und das LAZ Puma Rhein-Sieg schließen Kooparationsvertrag mit dem Albert-Einstein-Gymnasium in Niederpleis

(11. 10. 2017)

Am Mittwoch hat die 1. Vorsitzende des TV Kaldauen Gabriele Weitz-Geyer und der Schuleiter des Albert-Einstein-Gymnasiums in Sankt Augustin Niederpleis, Oberstudienrat Michael Arndt,
eine Kooparationsvereinbarung unterschrieben. Das LAZ Puma Rhein-Sieg führt ab sofort eine Leichtathletik AG im AEG durch. Einmal in der Woche werden die Kinder der Arbeitsgemeinschaft (AG) durch geschultes Personal des Verein an die Leichtathletik herangeführt und trainiert. Ziel der AG ist es, die Kinder gezielt zu fördern und zu entwickeln.

Foto zur Meldung: TV Kaldauen und das LAZ Puma Rhein-Sieg schließen Kooparationsvertrag mit dem Albert-Einstein-Gymnasium in Niederpleis
Foto: TV Kaldauen und das LAZ Puma Rhein-Sieg schließen Kooparationsvertrag mit dem Albert-Einstein-Gymnasium in Niederpleis

Moritz auf der Heide dominiert Half-Trial in Heidelberg

(09. 10. 2017)

Moritz auf der Heide hat am 8. Oktober 2017 den Half-Trial in Heidelberg überlegen gewonnen. Vor der Kulisse einer der härtesten und zugleich schönsten Strecken in Deutschland lief der LAZ-Athlet über unebene Waldwege und Trails nach 2:09:03,6h über die Ziellinie. Er musste auf der Strecke 1.500 Höhenmeter überwinden und drei Gipfel erklimmen. Moritz dominierte geradezu den Lauf, denn der Zweite, Manuel Peters, kam bei dem trüben und feuchten Wetter, auf dem nassen, teils glitschigen Boden erst nach 2:18:05,6h an.


 

Foto zur Meldung: Moritz auf der Heide dominiert Half-Trial in Heidelberg
Foto: Moritz auf der Heide dominiert Half-Trial in Heidelberg

LAZ-Nachwuchswerfer mit guten Leistungen zum Saisonende

(04. 10. 2017)

Beim 2. Werfertag 2017 des VFL Gladbeck am 3. Oktober haben bei wechselhaftem Herbstwetter die für das LAZ Rhein-Sieg angetreten Athleten bei einem der letzten Wettkämpfe der Freiluftsaison erfreuliche Ergebnisse erzielt. So stieß die 14-jährige Julia Ruß die 3-Kilo-Kugel 9,47 m weit, was ihr Platz fünf sicherte. Ihr Diskuswurf von 23,36 m bedeutete sogar Rang zwei. In der Klasse W18 konnte Jessica Wlodasch die Kugel erneut über 12m wuchten. Mit 12,14 m kam sie auf den zweiten Platz 2. Ihr Diskus landete bei 27,62 m, der Lohn war Platz drei. Paul Kunkel erzielte im Kugelstoßen dank einer Leistung von 10,22 m den zweiten Platz. Mit dem Diskuswurf kam er auf 28,11m (Platz 4). Seine persönliche Bestleistung steigerte er dabei um 1,54m. Die 15-jährige Lara Schmitz kam im Speerwurf nach einem Platzregen nicht über 32,70m hinaus. Sie gewann dennach mit einem Vorsprung von mehr als fünf Metern vor Giulia Postel (VfL Gladbeck 1921; 27,35m).

Foto zur Meldung: LAZ-Nachwuchswerfer mit guten Leistungen zum Saisonende
Foto: LAZ-Nachwuchswerfer mit guten Leistungen zum Saisonende

Dreimal LAZ-Bronze und Kreisrekorde beim Köln-Marathon

(03. 10. 2017)

Bei idealen Wetterbedingungen und starker nationaler Konkurrenz ging am Sonntag der Köln-Marathon über die Bühne. Dabei sorgten aus dem Kreisgebiet die Vertreter des LAZ Puma Rhein-Sieg für eine beeindruckende Visitenkarte. Als Sieger im Männer-Marathon triumphierte Hendrick Pfeiffer (TV Wattenscheid/2:13:39), der damit die EM-Norm (2:14) unterbot. Bereits als Dritter und M 30-Sieger imponierte der 31jährige Christian Schreiner (LAZ), der nach einem gut eingeteilten Lauf in 2:28:22 Stunden neue persönliche Bestzeit erzielte. Damit realisierte der LAZ-Langstreckler seine Wunsch-Prognose von vor einer Woche beim Lauf "Rund um den Michaelsberg in Siegburg, als er meinte: "In der Domstadt möchte ich möglichst vorn mit dabei sein. " Als M 40-Fünfter behauptete sich Rene Göldner (LAZ/1:18:36) im Halbmarathon. Für Furore in derselben Disziplin sorgte einmal mehr U18-Sieger Dany Tsgay (LAZ), der in beachtlichen 1:15:51 Stunden einen neuen B-Jugend-Kreisrekord lief. In bester Form zeigten sich auch seine Clubkollegen Justus Kaufmann (2./1:16:15) und Luke Kelly (7./1:30:54). Dieses LAZ- Trio erreichte als Mannschaftssieger in genau vier Stunden eine neue Kreisbestleistung.

Auch die Frauen konnten die LAZ-Erfolgsserie fortsetzen. Auf der klassischen Marathon- Distanz war der Sieg von Rebecca Robisch (LAC Quelle Fürth/ 2:42:59) nie in Gefahr. Von Beginn an in der Spitzengruppe lief Sigrid Bühler (LAZ) als W 35-Schnellste mit neuem Hausrekord (2:56:38) in der Gesamtwertung auf einen erfreulichen dritten Podestplatz. Für die herausragende Leistung im Halbmarathon aber sorgte einmal mehr als W 30-Beste Lisa Heimann nach einem taktisch glänzenden Lauf. Die 30jährige LAZ-Langstrecklerin verbesserte ihre bisherige Bestmarke um mehr als sechs Minuten und erreichte trotz längerer Verletzungspause in starken 1:15:06 Stunden Platz drei in der Gesamtwertung. Damit rangiert sie in der aktuellen DLV-Bestenliste inzwischen auf einem bemerkenswerten neunten Rang. In W 45 konnte sich schließlich Heide Schneider (LAZ/1:39:41) mit Platz 13 ebenfalls noch im Vorderfeld behaupten. LAZ-Sportleiter Thomas Eickmann bilanzierte am Ende der Traditionsveranstaltung: "Unsere Athleten hatten sich ausnahmslos konzentriert auf die Läufe in der Domstadt vorbereitet und haben die Erwartungen mit glänzenden Leistungen einmal mehr nachhaltig bestätigt." (Quellen: Text von Werner Freytag, Fotos von Achim Fuchsgruber)

Foto zur Meldung: Dreimal LAZ-Bronze und Kreisrekorde beim Köln-Marathon
Foto: Dreimal LAZ-Bronze und Kreisrekorde beim Köln-Marathon

Lisa Heimann holt NRW-Titel

(27. 09. 2017)

Der 11. HIT-Citylauf am Sonntag in Siegburg hat nicht zuletzt durch die Kombination mit den NRW-Straßenlaufmeisterschaften und der
Hochschul-DM (10 km) mit fast 700 Teilnehmern eine Rekordbeteiligung erlebt. Bei idealen Laufbedingungen waren allein bei den Titelkämpfen fast
300 Aktive am Start. Auf dem Vier-Runden-Kurs mit Ziel am Marktplatz
siegte im NRW-Rennen Maximilian Thorwirth (SFD 75 Düsseldorf/31:05) hauchdünn vor Christian Schreiner (LAZ Puma Rhein-Sieg/31:05). „Das
war eine gute Vorbereitung für den Köln-Marathon“, sagte der LAZ-Athlet nach dem Rennen. Als Neunter lieferte mit Moritz Auf der Heide (LAZ/3. M 30/32:26) ein weiterer Athlet eine tolle Leistung, während in MU20 der Titel an Nachwuchsathlet Dani Tsgay (LAZ/32:59) ging. Als M 70-Schnellster imponierte Karl-Heinz Glander (TV Königswinter/44:14).

Bei den Frauen bewies Lokalmatadorin Lisa Heimann (LAZ/1. W 30/34:30),
mit ihrem Sieg ihre glänzend Form. Die neue Bestzeit bedeutet der 15. Rang in der deutschen Bestenliste für die Strecke. Clubkollegin Sigrid Bühler (LAZ/1. W 35/37:33) kam als Dritte ins Ziel. Als Zehnte der Gesamtwertung und W 50-Beste freute sich Annette Reiser (LAZ/40:27). In den Mannschaftswertungen glänzten vor allem die LAZ-Vertretungen. So gab es bei den Männern den Gesamtsieg (Schreiner, Auf der Heide, Tsgay/1:36:30) wie auch in M 30/35 (Schreiner, Auf der Heide, Land/1:40:42). In M40/45 dominierte das LAZ-Trio (Daniel Weiser, Rene Spanier, Torsten Schneider/1:47:12) ebenso, während die SSG Königswinter (2:03:12) Dritte wurde.
Zuvor war der Titel in U20 an ein weiteres LAZ-Dreigestirn (Tsgay, Thomas Hammoor, Justus Kaufmann/1:40:26) gegangen. In der Frauen-Gesamtwertung dominierte das LAZ-Trio (Heimann, Bühler, Reiser/1:52:01), während LAZ II (Maschke, Sachs, Schneider; 2:10:52) Dritte wurde. Unter 58 Aktiven der Hochschul-DM ging der Titel bei den Männern an den Tagesschnellsten Jannike Arbogast (KIT Karlsruhe/31:00). Bei den Frauen dominierte überlegen Deborah Schöneborn (HU Berlin/35:08), während der Mannschaftstitel an die Uni Bonn (2:00:58) ging. Mit mehr als 140 Startern ging der Hauptlauf der überregionalen Klasse (10 km) über die Bühne, wo Jens Röskens (LAV Bad Godesberg/35:28) vor Stephan van de Weyer (Bunert - Der Siegburger Laufladen/
39:22) über die Ziellinie lief, während bei den Frauen Silke
Schneider (Bunert - Der Siegburger Laufladen/40:29) gewann. Im 5 km-Jedermannslauf gab es zweite Plätze für Wolfgang Krechel (LAZ/18:24) und Luise Köhn (ASV Sankt Augustin/21:00). LAZ-Sportleiter Thomas Eickmann bilanzierte zufrieden:
"Das war echte Werbung für den Straßenlauf. Unser Orga-Team hat
glänzend gearbeitet. Mein Dank gilt den Sponsoren HIT-Handelsgruppe, Kreissparkasse Köln, Baustoffzentrum Henrich, rhenag und Firma Wierig-Bedachungen, die uns seit Jahren maßgeblich unterstützen." Schirmherr Bürgermeister Franz Huhn strahlte: „Ich war vor allem fasziniert von der Begeisterungsfähigkeit der zahlreichen Bambinis.“

Foto zur Meldung: Lisa Heimann holt NRW-Titel
Foto: Lisa Heimann holt NRW-Titel

Maximilian Müller läuft in Wipperführt auf den achten Platz

(23. 09. 2017)

Beim 13. Wipperfürther Stadtlauf hat am Freitag Nachwuchsathlet Maximilian Müller eine starke Leistung gezeigt. Mit einer Zeit von 16:30,9min belegte Maximilian über 4,7km einen hervorragenden achten Platz. Es siegte Lutz Holste von der LG Dorsten in 14:43,8min. Mit 1500 Läufern freuten sich die Veranstaltung über eine rege Beteiligung bei insgesamt guten Bedingungen.

Foto zur Meldung: Maximilian Müller läuft in Wipperführt auf den achten Platz
Foto: Maximilian Müller läuft in Wipperführt auf den achten Platz

Kreis Bonn/Rhein-Sieg geht in der neue Region Südost auf

(23. 09. 2017)

Auf dem außerordentlichen LVN Verbandstag in Duisburg ist am Samstag eine neue Satzung und damit auch eine neue Struktur des Verbandes beschlossen worden. Bonn/Rhein/Sieg wird zusammen mit den Kreisen Oberberg, Köln/Rhein-Erft und Leverkusen zur Region Südost vereint. Ziel ist es Ressourcen bündeln, die Bürokratie abbauen und die Teilnehmerfelder bei Meisterschaften aufwerten. Für den jüngeren Nachwuchs sind Teilgebiets-Titelkämpfe vorgesehen. Kinderleichtathletik-Veranstaltungen sollen wie bisher sehr regional stattfinden.

Foto zur Meldung: Kreis Bonn/Rhein-Sieg geht in der neue Region Südost auf
Foto: Kreis Bonn/Rhein-Sieg geht in der neue Region Südost auf

LAZ-Werfer in Essen excellenter Spätform

(19. 09. 2017)

Beim Werfertag des LC Assindia Essen 1965 am Sonntag, den 17. September haben bei sonnigem Herbstwetter die für das LAZ Rhein-Sieg angetreten Nachwuchsathleten zum nahenden Ende der Freiluftsaison erfreuliche Ergebnisse erzielt. Die 14-jährige Julia Ruß stieß die Kugel 9,46 m weit, was ihr den ersten Platz einbrachte. Im Diskuswurf errang sie mit einer Weite von 23,62 m die Silbermedaille. In der Klasse W18 sicherte sich auch Jessica Wlodasch im Kugelstoßen mit 11,56 m den Sieg. Ihr Diskus landete an diesem Tag bei 27,95 m, was ihr den obersten Podestplatz auf den Siegertreppchen einbrachte. Paul Kunkel im Kugelstoßen der Klasse U18 konnte sich ebenfalls mit einer Leistung von 9,69m in die Siegerlisten eintragen. Seine Weite von 26,57 m mit dem Diskus wurde mit dem Sieg belohnt. Er konnte seine persönlich Bestleistung um 2,26 m steigern. (Kurt-Willi Rick)

Foto zur Meldung: LAZ-Werfer in Essen excellenter Spätform
Foto: LAZ-Werfer in Essen excellenter Spätform

LAZ-Athleten nehmen an der Biathlon-Tour teil

(19. 09. 2017)

Unter dem Motto „Siegburg sportlich – Das Familienfest rund um Sport, Spaß und Genuss“ haben heute auf dem Marktplatz in Siegburg zahlreiche sportliche Events stattgefunden. Darunter eine Sprintstrecke von „LAZ Puma“ und „Laufsport Bunert“ auf dem Marktplatz. Mittags wurde eine Biathlonstaffel-Stadtmeisterschaft gestartet. Siegburg war Zwischenstation der Städtetour „Biathlon auf Schalke". Vier Teilnehmer pro Staffel versuchten, möglichst schnell auf einem Skilanglauf-Ergometer 400 Meter zurückzulegen und dann fünf Schüsse im Stehen abzugeben. Anbei einige Impressionen der beiden LAZ-Mannschaften, die sich hervorragenden schlugen.

 

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Foto zur Meldung: LAZ-Athleten nehmen an der Biathlon-Tour teil
Foto: LAZ-Athleten nehmen an der Biathlon-Tour teil

Sigrid Bühler siegt in Wolfburg

(10. 09. 2017)

Auch bei Sigrid Bühler ist die Vorbereitung für den Köln-Marathon im Plan. Sie gewann am Sonntag den Halbmarathon-Lauf im Rahmen des 12. Hexad Wolfsburg Marathons. Mit der Siegerzeit von 1:22:42 Stunden hatte Sigrid mehr als vier Minuten Vorsprung vor der Zweiten, Anna Riske von ULV Wolfsburg (1:27:00 Stunden). Die Strecke war abwechslungsreich. Kurios war allerdings, dass die Athleten bei Kilometer 17 über eine Wiese laufen mußten.
 

Foto zur Meldung: Sigrid Bühler siegt in Wolfburg
Foto: Sigrid Bühler siegt in Wolfburg

Christian Schreiner läuft Streckenrekord in Fulda

(10. 09. 2017)

In erfolgreiche Generalprobe für den Köln-Marathon hat Christian Schreiner in Fulda absolviert. Beim Halbmarathon im Rahmen des 24. Fulda-Marathon hat er sich am Sonntag gegen Titelverteidiger Ilyas Iman (LG Fulda) mit einer neuen persönlichen Bestzeit von 1:07:47 Stunden deutlich durchsetzen können. Die Leistung bedeutete trotz des starken Gegenwindes ein neuer Streckenrekord. Ilyas Iman lief nach 1:10:27 Stunden durch das Ziel. Der Veranstalter konnte sich über die rege Teilnahme an der Veranstaltung freuen. Mit insgesamt 2.904 Startern verzeichnete er die zweitgrößte Teilnehmerzahl nach 2013. (Bild: Osthessen News)

Foto zur Meldung: Christian Schreiner läuft Streckenrekord in Fulda
Foto: Christian Schreiner läuft Streckenrekord in Fulda

Erlebnisbericht von Moritz auf der Heide von den TransRockies Run 2017

(10. 09. 2017)

VORAB

Wenn ich bei einem Rennen antrete, dann geht es mir grundsätzlich um 3 Dinge:
    •    Den Wettkampf mit mir selbst
    •    Den Wettkampf mit anderen
    •    Das Erlebnis des Rennens

Diese Zutaten lassen mich wieder und wieder die Tasche packen, mich einige Strapazen in Kauf nehmen und die vielen anderen schönen Dinge vergessen, die ich dafür aufgebe. Das erfordert zeitliches Management und vor allem auch Unterstützung von anderen. Damit meine ich z.B. die mentale Hilfe von Freunden und Familie, aber auch die finanzielle. Z.B. von meinem Verein LAZ Puma Rhein-Sieg, der sich meine verrückten Rennvorschläge immer anhört und fast immer eine Möglichkeit des Supports findet. DANKE!

Beim TransRockies Run 2017 (TRR) kam ich leider nur teilweise auf meine Kosten. Selbst Schuld!


INKUBATIONSZEIT

Noch 40 Stunden bis zum Start des TRR.
Ich sitze mit meinen Trail-Kollegen Peter Maksimow, Remi Bonnet & Jan Margarit Solé in der wohl besten, vielleicht aber auch einzigen Pizzeria in Manitou Springs (Colorado). 2 Stunden feinstes Trailrunning auf fast 3000m+ liegen hinter uns und wir haben Hunger, richtig Hunger. Wie fast immer wird in solchen Situationen zu viel bestellt, die 3 Stücke, die übrig bleiben, nehme ich mit.

Noch 20 Stunden bis zum Start des TRR.
Nach einer Wanderung auf die Spitze des Pikes Peak (4300m+) komme ich, wer hätte es gedacht, mal wieder halb verhungert an meinem Mietwagen an. Die Pizza vom Vortag passt ins Konzept. Übriggelassen wird nix!

Noch 6 Stunden bis zum Start des TRR.
Ich wache gegen 2 Uhr nachts in meinem Zelt auf, das mir vom Rennen zur Verfügung gestellt wird. Die ganze Woche wird an verschiedenen Orten gecampt. Am Startort in Buena Vista ist es kühl, perfekt um bald loszulaufen. Was mich aber geweckt hat, ist nicht die Vorfreude auf das Rennen, sondern mein Magen. Die nächsten 20 Stunden werden zur Qual.

Noch 1 Stunde bis zum Start des TRR.
Man glaubt ja irgendwie noch bis zur letzten Minute daran. Aber als ich mich knapp 45 Minuten vor dem Start der ersten der sechs Etappen des TRR übergebe, weiß auch ich spätestens, dass mein Saumagen dieses Mal nicht gewonnen hat. Die Pizza-Reste (inkl. Bacon), die sich in den 20 Stunden in meinem Auto um einige Keime vermehrt haben müssen, hatten zwar immer noch denselben Geschmack, aber wohl auch noch anderes zu bieten. Lebensmittelvergiftung. Für mich endet der TRR bevor er beginnt..


DIE 4-TAGE WOCHE

Warum dann dieser Bericht? Weil wir zum Glück von einem Etappen-Rennen reden und ich nach 8 Stunden im Medical-Car wieder halbwegs am leben war. Der Magen komplett leer, die ekelhaft schmeckenden Tabletten erfolgreich runtergewürgt und ich musste noch nicht einmal, wie erst befürchtet, ins Krankenhaus.
Laufen kann ich mir da aber noch lange nicht vorstellen. Meine Bewegungen beschränken sich auf Mundabwischen, das Zurechtrücken des Kopfkissens und den stündlichen Kraftmarsch zum Dixi, der mich jedes Mal so viel mentale Stärke kostet wie die letzten 5km bei einem Marathon. Ich lasse also auch die zweite Etappe ausfallen.

Zu diesem Zeitpunkt bin ich ganz froh, dass ich mal wieder nicht auf den Rat meines Vereinschefs Eickmann vom LAZ gehört habe, ich solle doch auch mal kürzere Distanzen laufen. Denn so komme ich auch nach 2 Tagen Durch-.. äääh.. Ausfall auf meine Kosten. ;)

Das Rennen beginnt für mich an Tag 3. Und obwohl ich somit aus der Wertung raus bin, darf ich weiterhin mitlaufen. Und es lohnt sich! Sonst würde ich diesen Bericht nicht schreiben. Denn von meiner Wehleidigkeit wisst ihr eh bereits alle und detailliertere Beschreibungen meiner stundenlangen Fötushaltung erspare ich euch!


DAS RENNEN

Der TRR in Colorado hat also einiges zu bieten! Aber was macht ihn besonders und was unterscheidet ihn von Etappenrennen, die wir auch in Europa finden?

    •    Der Ort.
Colorado gehört mit Sicherheit zu den schönsten Staaten der USA. Die Rocky Mountains, ohne Ende Wild-Life wie Bären und Elche, und die unglaubliche Weite triggern bei jedem Europäer sofort den Abenteuermodus. Die Trails sind oft wunderschön, wenn auch technisch definitiv keine Herausforderung. Mit durchschnittlich etwa 3200hm ist die Höhenluft eher der entscheidende Faktor.  Da fühlen sich die 120 Meilen & 20,000hm in 6 Tagen direkt anders an. Ganz anders!
    •    Das Essen.
Ihr glaubt, man kann in den USA nicht vernünftig essen? Beim TRR
werdet ihr eines Besseren belehrt. Sowohl Frühstück, Renn- & Zielverpflegung, als auch Abendessen sind sowohl auf Amis als auch Europäer abgestimmt. Jeden Morgen gibt es nicht nur Bagels und Würstchen, sondern auch Oatmeal und frisches Obst. An den VPs findet man Peanut-Butter neben Orangen. Und beim Abendessen kommen auch mal Spargel und Zucchini auf den Grill. Nur der Kaffee ist absolut beschissen. Das muss gesagt sein..
    •    Die Atmosphäre.
Ja. In Deutschland empfinde ich die Traillauf-Szene schon als sehr
entspannt, aufgeschlossen und sympathisch. Aber Colorado hat mir da auf eine positive Art und Weise die Augen geöffnet. Nicht, dass man abends Bier zu trinken hat, um cool zu sein. Und auch die Wortwahl darf ruhig eloquent bleiben. Aber die Amis gehen einfach cooler miteinander und dem Rennen um. Das klassische Lagerfeuer, Marshmellows, Gitarrenmusik, Camping und die überfreundlichen Volunteers haben ihr Übriges dazu beigetragen. Ich habe viele neue Freunde und Bekanntschaften aus dieser Woche mitgenommen!

Lasst euch das nicht entgehen!


TROTZDEM VOLLE KANNE

Am schnellsten erholt sich bei einem (kranken) Läufer der Kopf. Sobald wir auch nur ansatzweise wieder fähig sind, uns zu bewegen, wollen wir wieder an der Startlinie stehen und unser „Bestes“ geben.

An Tag 3 war ich also endlich an der Startlinie und habe geballert, was der Magen hergab. An den 4 Renntagen, die mir geblieben sind, sind dabei die Tagesplatzierungen (gesamt inkl. Teams) 2, 6, 2 & 6 herausgekommen. Wenn ich alle „Aktivitäten“ der Tage vor dem Rennen in Betracht ziehe, bin ich damit sehr zufrieden. Platz 2 oder 3 in der Einzel-Gesamtwertung wäre definitiv drin gewesen. Nicht schlecht für einen Flachlandtiroler, der mit der Höhenluft nicht so 100%ig zurechtkam.

Sollte ich 2018 noch einmal die Möglichkeit haben, in Buena Vista an der Startlinie zu stehen, ist die Reise gebucht. Dann vielleicht ohne die Bacon-Pizza am Vortag. In Colorado soll es auch guten Fisch geben..


Moritz

 

Foto zur Meldung: Erlebnisbericht von Moritz auf der Heide von den TransRockies Run 2017
Foto: Erlebnisbericht von Moritz auf der Heide von den TransRockies Run 2017

10.000-Meter-Bestzeit für Justus Kaufmann

(08. 09. 2017)

Mit einer brillanten Leistung hat Justus Kaufmann in Bergisch Gladbach auf sich aufmerksam gemacht. Er siegte bei den 35. Bergisch Gladbacher Bahnlaufserie über 10.000m mit einer Zeit von 34:01.67min. Damit hatte der 16-jährige einen Vorsprung von mehr als 2 Minuten vor dem Zweiten, Robin Wurmbach von der LG Kindelsberg Kreuztal (36:22.39min) und dem Dritten, Philipp Mundinger (LG Lüdenscheid; 36:27.15min). Justus zeigt mit seiner Zeit einen beeindruckender Leistungssprung. Seine vorherige Bestmarke lag bei 35:15min. Wenn alles planmäßig läuft, sollte bei den NRW 10km Straßenlaufmeisterschaften am 24. September in Siegburg der Vereinsrekord von 34:08:00min aus dem Jahr 2006 über diese Strecke fallen.

Foto zur Meldung: 10.000-Meter-Bestzeit für Justus Kaufmann
Foto: 10.000-Meter-Bestzeit für Justus Kaufmann

Lara Schmitz gewinnt Werfer-Gala in Attendorn

(08. 09. 2017)

Lara Schmitz hat am Sonntag den Speerwurf bei der Werfer-Gala im sauerländischen Attendorn gewonnen. Die 15-jährige schleuderte den 500-Gramm-Speer im fünften Versuch auf 34,95m, was ihr einen überlegenen Sieg sicherte. Die Zweite, Julia Hippler, kam auf eine Weite von 28,91m.

 

Weite Würfe in Leichlingen

(04. 09. 2017)

Beim 13. Springer- und Werfertag des Leichlinger TV am 02.09.2017 sind auch zwei Athletinnen des LAZ gestartet. Bei teilweise schwierigen Bedingungen und mehrerer Unterbrechungen der Wettkämpfe aufgrund von starken Regenfällen und einer Gewitterfront die Veränderungen des Zeitplanes zur Folge hatten, erzielten die Mädchen beim ersten Wettkampf nach den Sommerferien sehr gute Ergebnisse. In der WJU 18 erreichte die 15jährige Jessica Woldasch beim Kugelstoßen 11,85 m und blieb beim Diskuswurf mit 29,38 m nur 15 cm hinter ihrer Bestleistung.

Julia Ruß erreichte in der WJU16 mit 9,46 m beim Kugelstoßen und steigerte Ihre Bestleistung beim Diskuswurf auf 24,10 m (Verbesserung um 1,29 m).

 

Foto zur Meldung: Weite Würfe in Leichlingen
Foto: Weite Würfe in Leichlingen

Mittelstreckler des LAZ Puma Rhein-Sieg in Bestform

(02. 09. 2017)

Zwei Nachwuchsathleten ist beim zweiten Tag der 35. Bahnlaufserie dank einer grandiosen Leistung der Sprung in die deutsche Spitze ihrer Alterklasse gelungen.

Danny Tasgey gewann in der Klasse U18 überlegen den 5.000-Meter-Lauf mit einer persönlichen Bestleitung von 16:04.32min. Mit dieser Leistung läuft Danny auf den zweiten Platz der DLV-Bestenliste dieser Altersgruppe. Auch Justus Kaufmann zeigte in Bestform und kam dank einer Zeit von 16:24.96min als Vierter ins Ziel. Justus war niemals zuvor so schnell. Belohnung für seine Leistung ist ein achter Platz in der DLV-Bestenliste.

Foto zur Meldung: Mittelstreckler des LAZ Puma Rhein-Sieg in Bestform
Foto: Mittelstreckler des LAZ Puma Rhein-Sieg in Bestform

Sigrid siegt überlegen in Köln

(27. 08. 2017)

Eine Generalprobe für den Köln-Marathon hat Sigrid Bühler abgelegt. Sie gewann am Sonntag überlegen den 19. Halbmarathonlauf der LT DSHS Köln. Sie legte die 21,0975km in 1:23:05 Stunden zurück. Sigrid hatte einen Vorsprung von mehr als sechs Minuten vor der Zweiten, Lisa Jaschke (Bunert - Der Kölner Laufladen) die nach 1:29:34 Stunden das Ziel erreichte. Über 14 km lief Alexandra Thielen eine Zeit von 1:11:41 Stunden. Das bedeutete in der Gesamtwertung Platz sechs. In der Altersklasse W45 war es hinter der Siegerin, die Virginie Renard, der zweite Platz. Die Französin benötigte 1:03:30 Stunden.

Foto zur Meldung: Sigrid siegt überlegen in Köln
Foto: Sigrid siegt überlegen in Köln

Schnelle LAZ-Athleten über 3.000 Meter

(27. 08. 2017)

Hervorragende Leistungen haben LAZ-Athleten bei der 35. Bahnlaufserie in Bergisch Gladbach gezeigt. Dennis Gerhard und Florian Herr habe ihre gute Form erneut unter Beweis gestellt. Dennis lief nach 3.000 Meter in 8:38.64min über die Ziellinie. Er war damit über diese Strecke noch nie so schnell. Er belegte damit den zweiten Platz knapp hinter Marco Giesa, der für SG Wenden startet. Er benötigte eine Zeit von 8:37,79min. Florian Leistungskurve zeigt nach lange Verletzung wieder nach oben. Er kam mit einer persönlichen Bestzeit von 9:01.72min auf den neunten Rang. In der Altersklasse U18 kam Dani Tsgay als Dritter mit einer Zeit von 9:34.36min ins Ziel. Für Justus Kaufmann blieb die Zeitmessung nach 9:43.43min stehen. In der Altersklasse M15 gewann Lukas Hennes mit seiner persönlichen Bestzeit von 11:45.36min das 3.000-Meter-Rennen. In der selben Altersklasse gewann über 800 Meter Seven Scheilz die Bronzemedaille dank seiner Zeit von 2:24.41min. Es siegte Finn Gerhardy von der Troisdorfer LG in 2:13.48min vor Luca Hesemann (Troisdorfer LG; 2:17.00).
In der weiblichen Jugend kam die 17-jährige Tamika Vomberg über 3.000m auf den vierten Rang. Die Leistung von 12:05.20min war für die Nachwuchsathletin eine persönliche Bestzeit. Es siegte Alexandra Lang von TSV Bayer Leverkusen (10:25.24min).

Foto zur Meldung: Schnelle LAZ-Athleten über 3.000 Meter
Foto: Schnelle LAZ-Athleten über 3.000 Meter

LAZ-Rekorde in Hamburg von Lisa Heimann und Christian Schreiner

(21. 08. 2017)

In bestechender Form haben sich zwei Athleten des LAZ Puma Rhein-Sieg bei der Premiere der Nacht der Zehner in Hamburg am Freitag gezeigt. Im Hammer Park legte Lisa Heimann die 10km in überragenden 34:34,9min zurück. Keine andere Frau war an diesem Abend schneller. Zweite wurde Natalie Jachmann von der LG Flensburg in 35:52,6. Die Zeit von Lisa bedeutete eine neue persönliche Bestleistung sowie LAZ Rekord. Aktuell ist Lisa mit dieser Leistung auf Platz sechs der DLV Bestenliste über 10.000 m. Für den Höhepunkt des Abends sorgten Christian Schreiner und Yannick Stubbe (TV Waldstrasse Wiesbaden). Nachdem Christian lange Zeit das Rennen angeführt hatte, übernahm Yannick Stubbe die Führung. Nach einem Fotofinish zwischen diesen beiden Athleten blieb die Zeitmessung für Yannick Stubbe nach 30:28,20min stehen und für Christian bei 30:28,40min – persönliche Bestleistung und LAZ-Rekord. Mit dieser Zeit rückt der LAZ-Athlet auf Platz 19 in der DLV-Bestenliste vor.

Foto zur Meldung: LAZ-Rekorde in Hamburg von Lisa Heimann und Christian Schreiner
Foto: LAZ-Rekorde in Hamburg von Lisa Heimann und Christian Schreiner

LAZ-Mannschaft siegt beim Malberglauf

(09. 08. 2017)

Die Mannschaft des LAZ Puma Rhein-Sieg hat den 18. Malberglauf des VfL Waldbreitbach in Hausen/Wied gewonnen. Das Trio Daniel Weisser, Rene Göldner und Justus Kaufmann hat den anspruchsvollen 6,2 km-Kurs mit 370 Höhenmetern in 1:19:049min vor 7G runergy Laufteam (1:23:26min) für sich entscheiden können. Sieger in der Einzelwertung war Semare Fsehatsion (LG Rhein-Wied), der für die Strecke 24:38min benötigte. Dahinter folgten Gary Wilberforce (Bunert, Siegburger Laufladen/24:47min) und Tim Dally (Sport Schneider Trail Team/ 24:56) auf den Plätzen. Die LAZ-Athleten Daniel Weisser (25:36min), Sieger des Malberglaufes von 2011 und 2012, und Rene Göldner (25:42) belegten den vierten bzw. den fünften Platz. Nachwuchsathlet Justus Kaufmann zeigte mit 27:46min eine bemerkenswerte Leistung und wurde ungefährdeter Sieger in der Altersklasse M U18. Bei den Frauen lief Petra Köster nach 33:36min als Erste in der Klasse W 45 über die Ziellinie. In der Gesamtwertung belegte sie den sechsten Platz. Erste wurde hier Sabine Duck (LT Ennert) in 28:59min, gefolgt von Anna Schneider (TuS Deuz/31:33).

Foto zur Meldung: LAZ-Mannschaft siegt beim Malberglauf
Foto: LAZ-Mannschaft siegt beim Malberglauf

LAZ-Staffel verpasst Finale bei der Jugend-DM

(07. 08. 2017)

Bei den Deutschen Leichtathletik-Jugendmeisterschaften hatte man auf eine Finalteilnahme der 4x100 m-Staffel der M U20 des LAZ Puma Rhein-Sieg gesetzt, denn das LAZ-Quartett war mit Saisonbestleistung von 42,92sek angereist. Damit gehört sie bis zur DM zu den besten zehn Clubs der DLV-Bestenliste. In der Besetzung Florian Hamacher, Alexander Dreesbach, Konstantin Lwowski und Vincent Lehnen erreichten allerdings als Dritte ihres Vorlaufs wegen schlechter Wechsel lediglich eine Zeit von 43,83sek. Diese Zeit reichte jedoch nicht für das Finale. Tags zuvor hatte sich in der Altersklasse U18 Vincent Lehnen im 400-Meter-B-Finale mit Rang acht (52,97sek) vorlieb nehmen müssen. Im Vorlauf hatten er für die Stadionrunde noch eine Zeit von 51,59sek benötigt. Bei den Nordrhein-Jugendmeisterschaften hatte Vincent noch mit einer Zeit von 50,13sek aufgetrumpft. Lena Bastin schied über 100m-Hürden mit einer Zeit von 15,65sek bereits im Vorlauf aus. Erfreulich war dagegen Ergebnis der 3x1000 m-Staffel der Männer. Christian Schreiner, Florian Herr und Dennis Gerhard erreichten bei starker nationaler Konkurrenz in erfreulichen 7:27,71 min Rang zwölf. (Werner Freitag)

Foto zur Meldung: LAZ-Staffel verpasst Finale bei der Jugend-DM
Foto: LAZ-Staffel verpasst Finale bei der Jugend-DM

Sigrid Bühler siegt in Dortmund

(06. 08. 2017)

Sigrid Bühler hat den Deutsche Post Ladies Run in Dortmund überlegen gewonnen. Bei der vierten Ausgabe des Events lief die LAZ-Athletin bei optimalen Temperaturen von 25 Grad in 38:48 h überlegen als Siegerin ins Ziel. Sonja Vogt vom LC Rapid Dortmund (41:20 h) und Kerstin Haarmann vom Vfl Bochum Leichtathletik (42:37 h) folgten auf den weiteren Plätzen. Sigrid hatte schon das Event im vergangenen Jahr in Köln für sich entschieden.

Foto zur Meldung: Sigrid Bühler siegt in Dortmund
Foto: Foto: Deutsche Post

Quantensprung von Lisa Heimann in Berlin

(06. 08. 2017)

Bei der Adidas Runners CityNight 2017 konnte Lisa Heimann gestern Abend in Berlin über 10 km ihre Bestleistung über 10 km von 36:31 min. auf 34:56 min steigern. Sie wurde hinter der Siegerin, der Tschechin Eva Vrabcova, und der Amerikanerin Lauren LaRocco mit einem fünften Platz belohnt. Lisa belegt damit in der aktuellen DLV Bestenliste Platz 13. Auch Christian Schreiner schaffte im gleichen Rennen eineine Topleistung von 30:41 min. Christian ist niemals zuvor so schnell gewesen wie in Berlin.

Foto zur Meldung: Quantensprung von Lisa Heimann in Berlin
Foto: Quantensprung von Lisa Heimann in Berlin

Dennis Gerhard läuft Vereinsrekord über 1.000m

(06. 08. 2017)

Seine ausgezeichnete Form hat Dennis Gerhard bei dem Sparkassenmeeting von Höchstadt unter Beweis gestellt. Dennis benötigte als Fünfter über 1.000m lediglich 2:26,16min, was einen persönlichen Rekord und LAZ Rekord bedeutete. Sieger wurde Marcel Fehr von SG Schorndorf 1846, der den Kilometer in 2:22,78min zurücklegte, vor Marco Kürzdörfer (SC Höchstadt/Aisch; 2:34,34min. Vereinskamerad von Dennis, Thorsten Juschka, kam als Neunter nach 2:30,24min ins Ziel. (Auf dem Foto des Veranstalters LAS Höchstadt ist Dennis der 3. v.r. und Thorben 3. v.l.)

Foto zur Meldung: Dennis Gerhard läuft Vereinsrekord über 1.000m
Foto: Dennis Gerhard läuft Vereinsrekord über 1.000m

Adele Blaise-Sohnius wird mit Kanada-Team Neunte bei Berglauf-WM

(06. 08. 2017)

Adele Blaise-Sohnius hat bei der Berglauf-Weltmeisterschaft im italienischen Premana auf der höchst anspruchsvollen Strecke einen achtungsvollen 46. Rang erzielt. Die Zeit von 1:21:13h wegen eines vor sechs Monaten durchgeführten operativen Eingriffs bemerkenswert. Die kanadische Nationalmannschaft, für die Adele startet, kam auf den zehnten Rang.

Foto zur Meldung: Adele Blaise-Sohnius wird mit Kanada-Team Neunte bei Berglauf-WM
Foto: Adele Blaise-Sohnius wird mit Kanada-Team Neunte bei Berglauf-WM

Christian Schreiner läuft über 5.000m Bestzeit

(05. 08. 2017)

Bei ungünstigen Witterungsbedingungen hat Christian Schreiber im niederländischen Heusden-Zolder seine derzeit gute Form unter Beweis gestellt. Während eines Starkregens und und Temperaturen von 16°C lief Christian in 14:31,53 min ins Ziel. Er steigerte seine persönliche Bestzeit um mehr als zwei Sekunden. Das Feld hatte bei 3.000m eine Zwischenzeit von 8:45 min. Nicht ganz so viel Glück hatte Dennis Gerhard am Nachmittag im 1500 m Lauf. Durch den Sturz einen anderen Läufers am Start kam Dennis nicht richtig ins Rennen und musste um den Anschluss kämpfen. Als Neunter seines Laufes blieben die Uhr bei Temperaturen von 29 °C bei 3:52,05 min stehen.

Foto zur Meldung: Christian Schreiner läuft über 5.000m Bestzeit
Foto: Christian Schreiner läuft über 5.000m Bestzeit

Lara Schmitz wird mit Kreisrekord NRW-Meisterin

(17. 07. 2017)

Die Nachwuchsathleten des LAZ Puma Rhein-Sieg waren bei den NRW-Jugendmeisterschaften erfolgreich. Die 15-jährige Lara Schmitz warf im ersten Versuch den 500-Gramm-Speer auf eine Weite von 39,11m, was die Goldmedaille an diesem Tag bedeutete. Diese Leistung war ein neuer Kreisrekord sowie zugleich LAZ-Rekord in dieser Altersklasse. Der Landesmeistertitel ist der bisher größte Erfolg der Werferin. Lara hatte am Samstag fast 10m Vorsprung vor der Zweiten, Alisha Dermane-Tiko von SuS Stadtlohn (29,80m). In der Klasse U20 gewann Thomas Hammoor über 3.000m mit einer Zeit von 9:03,36min die Silbermedaille hinter Max Nores von der Aachener TG, der nach 8:45,05min in Ziel kam. In der Klasse U18 kam Justus Kaufmann über die selbe Strecke mit einer Zeit von 9:24,98min auf den vierten Rang.

Alexander Dreesbach holte sich am zweiten Wettkampftag mit mit einer Weite von 13,42m in der Altersklasse U20 den zweiten Platz. Ein Rückwind von 2,7m/sek verhinderte den Eintrag in die Rekordlisten. Regulär sprang er 13,33m. Erster wurde Lorenz Contemprée vom Team Voreifel mit einer Weite von 13,57m. Die U20-4x100m-Staffel in der Besetzung Lena Bastin, Katharina Böttcher, Sina Löbbert und Lara Schmitz erzielten mit ihrer Zeit von 50,14sek einen neuen Vereinsrekord. Das war in dieser Altersgruppe die viertbeste Zeit an diesem Tag. Bei einer weiteren Verbesserung der Wechsel dürfte es nur eine Frage der Zeit sein, wann die 50-Sekunden-Marke fällt. Einen unerwarteten fünften Platz lief Lara Schmitz im Endlauf über 80m-Hürden heraus. Mit ihrer Zeit von 12,27sek (persönliche Bestzeit) verfehlte die 15-jährige die Norm für die Deutschen Meisterschaften nur um sieben Hundertstel. Im Vorlauf hatte sie bereits eine Zeit von 12,34sek vorgelegt, was ihr die Qualifikation für den Endlauf einbrachte. Konstantin Lwowski kam mit der Dreisprung-Anlage nicht zurecht und musste mit einer Weite 12,51m und Platz sechs Vorlieb nehmen. Gut in Form war Lena Bastin. In der Altersklasse U20 blieb sie mit ihrer Zeit von 15,23sek (Platz sechs) über 100m Hürden nur eine Zehntel über ihrer Bestleistung. Schnelle Beine hatte auch Sina Löbbert. Sie verbesserte ihre Bestzeit über 200m auf 26,38sek (Platz 16), Vereinskollegin Katharin Böttcher folgte dahinter mit 26,46sek. Über 100m überstanden Ronan Behrend mit seiner Zeit von 12,63sek und der leicht verletzte Jonathan Volkmann mit 12,51sek nicht den Vorlauf. Die 15jährige Kaila Borgards konnte bei den NRW Meisterschaften leider nicht an Ihre bisherigen guten Leistungen anknüpfen und belegte mit 10,56 m den 8. Platz.

Foto zur Meldung: Lara Schmitz wird mit Kreisrekord NRW-Meisterin
Foto: Lara Schmitz wird mit Kreisrekord NRW-Meisterin

Jessica Wlodasch siegt in Düsseldorf

(13. 07. 2017)

Bei den 71. Wilhelm-Unger- Spielen des ART Düsseldorf am 09. Juli 2017 waren bei hochsommerlichen Temperaturen Nachwuchsathleten des LAZ Puma Rhein-Sieg erfolgreich.
Die noch 15jährige Jessica Wlodasch verbesserte sich in der WUJ18 im Kugelstoßen auf 12,74 m (+32 cm), was ihr den ersten Platz einbrachte. Im Diskuswurf erzielte Jessica mit 28,68 m und Rang vier ein sehr gutes Ergebnis. Der noch 16jährige Paul Kunkel (MJU18) steigerte seine persönlichen Bestleistungen im Diskuswurf auf 24,31 m und im Speerwurf auf 32,75 m (+3,42 m).
Katharina Böttcher war an diesem Tag ebenfalls hervorragend in Form. Sie sprintete die 100m trotz der hohen Temperaturen in 13,03sek, so schnell wie nie zuvor. Katharina belegt mit dieser Leistung Platz fünf. Schnellste war Annkathrin Hoven mit einer Zeit von 12,15sek. Auch über 200m bedeuteten die 26,22sek eine neue persönliche Bestleistung.

Foto zur Meldung: Jessica Wlodasch siegt in Düsseldorf
Foto: Jessica Wlodasch siegt in Düsseldorf

U16-Team Kreismeister im Vierkampf

(13. 07. 2017)

Ein Titel und zahlreiche Bestleistungen. Das ist das Ergebnis der Kreismeisterschaften Mehrkampf am Sonntag in Meckenheim. Mit einer Gesamtpunktezahl von 7.938 Punkten wurde das LAZ-Team mit Konrad Räusch, Henri Kleikamp, Sven Scheilz, Arne Stader und Kilian Meyerrathen in der Altersklasse U16 Vierkampf-Kreismeister. Konrad wurde mit seiner Punktezahl von 1.680 Punkten Siebter in der Altersklasse M15, Henri Kleikamp mit 1.631 Zählern und gleichem Platz in der Klasse M14. Die Vizemeisterschaft errangen das Quartett Lara Schmitz, Kaila Borgards, Merle Lörcher, Mette Rosa Klein und Julia Russ mit 8.328 Punkten in der Altersklasse U16. Lara Schmitz kam mit 1.948 in der Altersklasse W15 auf dem zweiten Platz. Nur drei Punkte hinter der Siegerin Nina Boehnert vom SSF Bonn. Mit 1.586 Punkten gewann LAZ-Nachwuchsathletin Ann-Christin Ollig hinter Maja Weber (SSF Bonn) und Ana-Maria Murciano (Turnverein Rheinbach) die Bronzemedaille in der Alterklasse W12.

Foto zur Meldung: U16-Team Kreismeister im Vierkampf
Foto: U16-Team Kreismeister im Vierkampf

U20-Staffel läuft LAZ-Rekord

(03. 07. 2017)

Beim Sparkassenmeeting in Kreuztal hat die weibliche U20-Staffel am Samstag über 4x100m eine neue LAZ-Bestmarke aufgestellt. Mit einer Zeit von 50,20sek tilgten das Quartett mit Lena Bastin, Sina Löbbert, Katharina Böttcher und Lara Schmitz den seit 2006 bestehenden LAZ-Rekord von 51,61sek aus der Bestenliste. Unter Berücksichtigung der teilweise nur mäßigen Wechsel hat das Quartett reichlich Potenzial zu deutlich besseren Zeiten. Einen Leistungssprung über 3.000m machte Lisa Heimann trotz der widrigen Wetterbedingungen mit einer Temperatur von 14 Grad und Dauerregen. Mit einer Zeit von 9:46,52min pulverisierte ihre Bestzeit um mehr als sechs Sekunden. Mit dieser Leistung gehört sie aktuell zu den besten 20 Athletinnen in Deutschland über diese Strecke. Trotz der bescheidenen Bedingungen lief Langstreckenspezialist Christian Schreiner über die gleiche Strecke eine hervorragende Zeit von 8:36,11min. Er schrammte damit nur knapp an der deutschen Bestenliste vorbei. Um einen Zentimeter verbesserte Konstantin Lwowski seine persönliche Bestleistung bei einem 6,14m-Sprung im Weitsprung. Er gewann damit an diesem Tag auch den Wettbewerb. Alexander Dreesbach gewann den Weitsprung in der Klasse U20 mit einer Weite von 6,07m.
Die Sprinter litten neben dem niedrigen Temperaturen außerdem an wechselnden Winden. Katharina Böttcher gewann die 200m mit einer Zeit von 26,73sek. Sina Löbbert war als Zweite so schnell wie nie zuvor. Dank eines guten Starts kam sie nach 26,76sek ins Ziel – acht Hundertstel schneller als die bisherige Bestzeit. Über 100m kam lediglich Lara Schmitz mit ihrer Zeit von 13,47sek bis auf eine Hundertstel an ihren persönlichen Rekord heran. Mit einer Weite von 35,54m wurde sie zweite im Speerwurf. Im Kugelstoßen gewann Jessica Wlodasch in der Altersklasse U18 das Kugelstoßen mit einer Leistung von 12,21m und damit einem Vorsprung von mehr als einem Meter vor der Zweiten.

Foto zur Meldung: U20-Staffel läuft LAZ-Rekord
Foto: U20-Staffel läuft LAZ-Rekord

Sparda-Bank unterstützt LAZ-Kids

(27. 06. 2017)

Für die Sparda-Bank West hat Filialleiter Lutz-Peter Reinhardt in der Filiale in der Mühlenstraße in Siegburg den Kids des LAZ Puma im Beisein der Vorsitzenden des TV Kaldauen, Gabriele Weitz-Geyer, einen Scheck über 1000 Euro zur Unterstützung des Pfingstsportfestes überreicht.

 

Das LAZ Puma und der TV Kaldauen sagen ganz herzlich Danke.

Foto zur Meldung: Sparda-Bank unterstützt LAZ-Kids
Foto: Sparda-Bank unterstützt LAZ-Kids

U18-Staffel stellt Vereinsrekord auf

(23. 06. 2017)

Bei dem Abendsportfest in Bedburg hat die 4x100-Meter-Staffel in der Altersklasse U18 am Donnerstag einen beeindruckenden LAZ-Vereinsrekord aufgestellt. Das Quartett Konstantin Lwowski, Vincent Lehnen, Jonathan Volkmann und Phong Tran Quoc liefen die Stadionrunde bei optimalen Bedingungen in 45,09sek. Sie gewannen damit den Wettbewerb an diesem Tag vor der Staffel von der StG Rhein-Erft StG Rhein-Erft, die 46,27sek benötigte. Die LAZ-Sprinter verbesserten die bisherige Bestzeit aus dem Jahr 2010 um acht Zehntel. Wie gut die Staffelmitglieder in Form waren, zeigen auch die Einzelzeiten über 100m. So sprinteten Vincent Lehnen die Strecke in 11,63sek, Konstantin Lwowski in 11,80sek und Phong Tran Quoc in 12,17sek. Sie waren über 100m niemals so schnell wie in Bedburg. In der weiblichen Jugend U18 liefen Katharina Böttcher als Zweite ein 13,06sek. Sina Löbbert kam knapp dahinter in 13,12sek als dritte ins Ziel. In der Altersklasse U20 brauchte Lena Bastin für die Strecke exakt 13,00sek. Die 200m legte sie in neuer persönlicher Bestleistung von 26,74sek zurück. Bei Katharina Böttcher blieb die Uhr nach 26,54sek stehen. Damit war sie an diesem Tag die schnellste Athletin in ihrer Altersgruppe. Sina Löbbert benötigte als Zweite 26,84sek.

Foto zur Meldung: U18-Staffel stellt Vereinsrekord auf
Foto: U18-Staffel stellt Vereinsrekord auf

Lena Bastin knackt Norm für Deutsche Meisterschaften

(22. 06. 2017)

Lena Bastin hat am Sonntag beim Alwin-Herrmann-Schülersportfest in Troisdorf die optimalen Bedingungen genutzt und in den frühen Morgenstunden über 100-Meter-Hürden die Norm für die Deutschen Meisterschaften geknackt. In dem Einlagenlauf kam die 18-jährige nach 15,16sek durch das Ziel, was die Fahrkarte für die DM in Ulm Anfang August bedeutet. Hervorragend in Form war auch Jonathan Volkmann, der drei persönliche Bestleistungen aufstellte. Über 80m-Hürden kam der 15-jährige nach 11,76sek als zweiter hinter Joshua Obinna (Troisdorfer LG; 11,57sek) ins Ziel. Er verbesserte damit den von ihm selbst gehaltenen LAZ-Rekord in dieser Altersklasse. Jonathan legte im Vorlauf die 100m in 12,18sek und damit so schnell wie nie zuvor zurück. Im Endlauf kam er wiederum als Zweiter mit 12,29sek nicht mehr an diese Zeit heran. Er ließ dann einen Sieg im Weitsprung mit einem Satz von 5,57m folgen. Um 26cm verbesserte er dabei seine bisherige Bestleistung. In der Altersklasse W15 war Mette Rosa Klein über 80m-Hürden in Troidorf ebenfalls schnell unterwegs. Sie kam nach 13,29sek als Erste durchs Ziel. Dabei unterbot sie ihre bisherige Bestleistung um rund drei Zehntel. Im Weitsprung kam Lara Schmitz trotz Schwierigkeiten im Anlauf mit ihrer Weite von 4,84m auf den dritten Rang. Es siegte Anna Horst von LT DSHS Köln mit ihrem Sprung von 5,01m. In eine neue Dimension stieß Julia Ruß vor. Die 14-jährige stieß die 3kg-Kugel auf 9,79 m und damit 76cm weiter als ihre bisherige Bestleistung. Eine deutliche Leistungssteigerung zeigte auch der 12-jährige Björn Renard. Über 60m Hürden lief er eine 11,97sek und damit rund sieben Zehntel schneller als seine bisherige Bestleistung. Über 75m sprintete er im Vorlauf eine 11,10sek – nur sieben Hundertstel über seiner Bestzeit.

Foto zur Meldung: Lena Bastin knackt Norm für Deutsche Meisterschaften
Foto: Lena Bastin knackt Norm für Deutsche Meisterschaften

Kleine Pumas ganz groß

(22. 06. 2017)

Die kleinen Pumas haben in Troisdorf den Kinderleichtathletik-Wettkampf im Rahmen des Alwin-Hermann-Schülersportfests am Sonntag große Leistungen gezeigt. Die Nachwuchsathleten und - athletinnen belegten im Dreikampf bestehend aus Sprint, Weitsprungstaffel und Ballwerfen den ersten, dritten und vierten Platz.

 

 

Foto zur Meldung: Kleine Pumas ganz groß
Foto: Kleine Pumas ganz groß

Dennis Gerhard Siebter bei Deutschen Meisterschaften

(19. 06. 2017)

In Leverkusen wurden am Wochenende die U23-Meisterschaften des Deutschen Leichtathletik-Verbandes ausgetragen. Unter den rund 1.000 Athletinnen und Athleten befanden sich auch einige Nachwuchsathleten des LAZ Puma Rhein-Sieg. In einem typischen Meisterschaftsrennen ist Dennis Gerhard im Endlauf auf den siebten Platz gelaufen. Nach 58 Sekunden für die erste Runde konnte er auf den schnellen letzten 300 Meter nicht mehr in das Geschehen eingreifen und kam schließlich nach 1:53,27min ins Ziel. Es siegte Christoph Kessler von der LG Region Karlsruhe in 1:50,43 min. Die 4x100m-Staffel des LAZ konnte am Samstag nicht ihre Stärken ausspielen. Das Sprint-Quartett des LAZ Puma Rhein-Sieg mit Alexander Dreesbach, Konstantin Lwowski und Vincent Lehnen und Florian Hamacher kam leider nicht an ihre Saisonbestzeit heran. Wegen einer Oberschenkelverletzung von Florian lief sie eine Zeit von 43,57sek, was den 11. Rang bedeutete.

Foto zur Meldung: Dennis Gerhard Siebter bei Deutschen Meisterschaften
Foto: Dennis Gerhard Siebter bei Deutschen Meisterschaften

LAZ-Doppelsieg beim Spicher Zehner

(19. 06. 2017)

Der Lauftreff des 1. FC Spich hat am Samstag mit dem 25. Spicher Zehner ein Jubiläum gefeiert. Mehr als 200 Teilnehmer sind bei einer der traditionsreichsten Lauf-Veranstaltungen im Rhein-Sieg-Kreis gestartet. LAZ-Athleten feierten einen Doppelsieg. Seine überragende Form bewies erneut Christian Schneider, als er nach zehn Kilometern im Spicher Wald einen Start-Ziel-Sieg in 32:28,4 Minuten feierte. Zweiter wurde Vadim Penner (LGHSC Gamlen RSC Untermosel) in 37:45, Min. vor dem erst 18-jährigen Konrad Götte (38:45,4). Bei den Frauen dominierte mit Lisa Heimann ebenfalls eine LAZ-Athletin. Sie benötigte für die 10 Kilometer 38:52,0 Minuten. Mehr als fünf Minuten später kam Susanne Vizzari (speed»cat, 44:08,2 Minuten) ins Ziel.

Foto zur Meldung: LAZ-Doppelsieg beim Spicher Zehner
Foto: LAZ-Doppelsieg beim Spicher Zehner

LAZ-Quartett läuft Vereinsrekord

(13. 06. 2017)

Bei den zweitägigen LVN-Jugendmeisterschaften am Wochenende in Wesel haben die LAZ-Nachwuchsathleten mit glänzenden Ergebnissen geglänzt. Mit insgesamt neun Medaillen (Zwei Goldmedaillen, fünf Silbermedaillen, zwei Bronzemedaillen) lieferten sie überdurchschnittliche Leistungen ab. Mit einer Vorleistung von 43,13sek gehörte die LAZ-Staffel in der Altersklasse U20 zu einer der Favoriten. Das Quartett Alexander Dreesbach, Florian Hamacher, Konstantin Lwowski und Vincent Lehnen liefen nach 42,92 Sekunden über die Ziellinie. Sie mussten sich nur dem neuen LVN-Meister LAV Bayer Uerdingen-Dormagen (42,61) geschlagen geben. Die Leistung des LAZ-Teams bedeutete nicht nur Vereinsrekord, sondern wurde mit Platz neun in der DLV Bestenliste belohnt. Der 17-jährige Vincent Lehnen (LAZ) wurde nach 400 anstrengenden Metern in 50,13sek mit der Goldmedaille dekoriert. Diese persönliche Bestzeit wird mit Platz 6 der DLV Bestenliste belohnt. Konstantin Lwowski sprang mit seinem letzten Dreisprung-Versuch 13,03m weit. Mit einem Rückstand von nur zwei Zentimetern auf den Sieger kam er damit auf den zweiten Platz. Konstantin tilgte damit die acht Jahre Leistung von Florian Drews aus der Rekordliste des LAZ Puma Rhein-Sieg. Ein Tag zuvor sicherte sich Alexander Dreesbach (12,90 m) in der Altersklasse U20 das silbern glänzende Edelmetall. Zwei Sprintmedaillen gingen an Florian Hamacher, der über 200 m-Zweiter mit dem Vereinsrekord von 22,12sek die Silbermedaille gewann. Über 100m gewann der 19-jährigeMaschinenbau-Student in 11,00sek die Bronzemedaille. Im 3000 m-Solorennen lief Thomas Hammoor in einer Zeit von 9:20,91min trotz Heuschnupfens einen leichten Sieg heraus. Auf den Punkt fit war auch die 15-Jährigen

Speerwurf-Zweite Lara Schmitz, die den Speer im fünften Versuch auf 35,50 m schleuderte. Das Mehrkampftalent sicherte sich mit einem Satz auf 5,13m (persönliche Bestleistung) den fünften Platz im Weitsprung. Über 80m Hürden erreichte sie in den Zeitendläufen als Zehnte eine Zeit von 12,77sek. Im Vorlauf hatte sie mit einer Zeit 12,53sek die fünftbeste Zeit aller Teilnehmer erzielt. So schnell war sie über diese Strecke noch nie. Edelmetall gab es auch in einer anderen Wurfdisziplin. Kaila Borgards stieß die Kugel auf 11,39m, was die Bronzemedaille bedeutete.

 


 

Foto zur Meldung: LAZ-Quartett läuft Vereinsrekord
Foto: LAZ-Quartett läuft Vereinsrekord

Florian Hamacher läuft Vereinsrekord

(11. 06. 2017)

Wegender Renovierung des Walter-Mundorf- Stadions musste das Pfingstsportfest des TV Kaldauen am Montag auf der zentralen Sportanlage Sankt Augustin ausgetragen werden. Trotz Temperaturen um 25 Grad stellten sich 352 Athleten aus mehreren Landesverbänden wie auch aus Belgien und den Niederlanden auf der schnellen Bahn dem Starter. Für das Highlight sorgte einmal mehr der aussergewöhnlich stark besetzte 100 m-Lauf der Männer. Dabei gab es bei zulässigem Rückenwind (0,6 bis 1,9 m/sec.) durch Tobias Lange (Bayer Leverkusen/10,74sek) den ersten Paukenschlag vor seinem Clubkollegen Jean Paul Larson (10,82sek). Lange sorgte auch über 200 m in erstklassigen 21,29 Sek. für das Topresultat mit sicherem Platz in der DLV-Bestenliste vor Oliver Poschwatta (LG Meckenheim/ 21,97). Über 800 m gab es einen LAZ-Sieg durch Florian Herr (1:55,58min), über die gleiche Distanz in M U18 für Justus Kaufmann (2:12,26min). Als 3.000 m-Schnellster distanzierte Michael Wilms (LGO Dortmund/8:41,56min) die Konkurrenz. In M U20 bot Florian Hamacher als Sprint-Doppelsieger eine famose Vorstellung. So erreichte er über 100 m in 10,97sek neuen Vereinsrekord und über 200 m (22,17sek) neue Hausbestmarke. Dazu Trainer Alexander Stübner: "Das ist in meiner noch jungen Trainerlaufbahn mein erster Athlet unter elf Sekunden. Florian, der im zweiten Semester Maschinenbau studiert, hat sich vor allem in Technik und Grundschnelligkeit verbessert." Über 400 m reichten Thomas Hammoor 55,43sek zum Sieg, während als Weitsprung- Bester Alexander Dreesbach (6,17 m) gefiel. Als schnellster M U18-Sprinter über 100 m ließ Luis Vieweg (Wiehltaler LC/10,90) aufhorchen, der vor Lucas Köster (SSG Königswinter/11,61) gewann. Rang zwei über 200 m, sicherte sich Vincent Lehnen (23,00sek). In M 15 erwies sich Jonathan Volkmann (12,31) als schnellster Sprinter. Bei den Frauen gefiel 800 m-Siegerin Sandra Teller (SV WWindhagen/2:21,43) nach flottem Tempolauf, in W U20 die 100 m- Beste Lena Bastin (13,01sek) wie in W U18 die 3000 m-Zweite Tamika Vomberg (12:13,35min) sowie die 15-jährige Weitsprungbeste Lara Schmitz (4,98 m). Dem fünfstündigen Sportfest vorgeschaltet waren Wettbewerbe der 10 bis 13-Jährigen. LAZ-Sportleiter Thomas Eickmann bilanzierte: "Sieht man von dem wenig intakten Verstärker der Lautsprecheranlage ab, war ich mit den Leistungen ebenso sehr zufrieden wie mit dem bestens hergerichteten Sportzentrum Sankt Augustin, das sich als würdige Ersatzlösung präsentiert hat." Sicher dürfte sich die Anlage künftig auch für Leichtathletik-Veranstaltungen des Kreisgebiets Rhein-Sieg empfehlen. Im übrigen war die Stimmung auf dem Arreal unmittelbar hinter der Hochschule bis zum Schluss glänzend. (VON WERNER FREYTAG SANKT AUGUSTIN)

Foto zur Meldung: Florian Hamacher läuft Vereinsrekord
Foto: Florian Hamacher läuft Vereinsrekord

Spitzenplätze der LAZ-Athleten bei Berglauf-DM

(11. 06. 2017)

Bei den deutschen Berglaufmeisterschaften am
Samstag in Bayerisch Eisenstein konnte sich unter den 273
Teilnehmern das Trio des LAZ Puma Rhein-Sieg beachtlich in
Szene setzen. So überzeugte auf dem schweren 12,5 km-Kurs
zunächst Christian Schreiner, der sich Rang acht (1:02:03) sicherte. In der Altersklasse W 50 glänzte einmal mehr Annette Reiser, die sich in starke 1:28:05 über den Silberrang freuen konnte, während in der gleichen Altersklasse Jürgen Reiser (1:28:07) auf Platz 17 landete. (Von Werner Freytag)

Foto zur Meldung: Spitzenplätze der LAZ-Athleten bei Berglauf-DM
Foto: Spitzenplätze der LAZ-Athleten bei Berglauf-DM

Lara Schmitz gewinnt Nachwuchstalentcup

(03. 06. 2017)

Lara Schmitz hat am Freitag den Franz Josef Probst Nachwuchstalentcup im Speerwurf ihrer Alterklasse im Rahmen des Nerius Junior Cups 2017 gewonnen. Die LAZ-Nachwuchsathletin warf bei schwül-warmer Witterung unter den Augen von Steffi Nerius, Speerwurf Weltmeisterin von 2009, in der Altersklasse W15 den Speer 32,73m weit. Lara hatte damit mehr als fünf Meter Vorsprung vor der Zweiten Nele Kollöchter vom SV Sonsbeck (27,29m). Der Nerius Junior Cup ist ein Nachwuchswettbewerb für den Speerwurf, der seit dem vergangenen Jahr jährlich in unterschiedlichen deutschen Städten ausgetragen wird. Nerius gab am Freitag bekannt, dass der Wettbewerb 2018 in Pfungstadt in der Nähe von Darmstadt stattfindet.

 

Foto zur Meldung: Lara Schmitz gewinnt Nachwuchstalentcup
Foto: Lara Schmitz gewinnt Nachwuchstalentcup

Justus Kaufmann läuft auf sechsten Rang bei NRW-Hindernismeisterschaften

(01. 06. 2017)

Mit respektablen Leistungen sind die LAZ-Nachwuchsläufer von dem am Mittwoch in Gladbeck ausgetragenen NRW-Hindernismeisterschaften zurückgekehrt. In der Altersklasse M18 über 2000 m Hindernis lief Justus Kaufmann mit einer Zeit von (LAZ Puma Rhein-Sieg) in 6:51,94 Minuten auf Rang sechs. Der mutige Tempolauf von Jonas wurde nicht belohnt, da er am letzten Hindernis stürzte und sich das Knie aufschlug. Luke Kelly erreichte mit einer Zeit von 7:41,38 Min. Rang 12. Das bedeutete eine persönliche Bestzeit für Luke.

Foto zur Meldung: Justus Kaufmann läuft auf sechsten Rang bei NRW-Hindernismeisterschaften
Foto: Justus Kaufmann läuft auf sechsten Rang bei NRW-Hindernismeisterschaften

Vincent Lehnen knackt Qualifikation für Deutsche Meisterschaften

(28. 05. 2017)

Bei sommerlichen Temperaturen haben die Nachwuchsathleten des LAZ Puma Rhein-Sieg auf dem Christi-Himmelfahrt Sportfest 2017 von Tus Köln rrh zahlreiche persönliche Bestleistungen erzielt. Herausragend war der 400-Meter-Lauf von Vincent Lehnen. Er knackte bei seinem Debüt über die Stadionrunde mit seiner Zeit von 50,43sek die Qualifikation für die Deutschen Jugendmeisterschaften. Zweiter wurde Elias Steiner, LAV Bayer Uerdingen/Dormagen, der nach 50,92sek die Ziellinie überquerte. Wie auch die übrigen 850 Teilnehmer profitierte der derzeit beste LAZ-Puma-Sprinter, Florian Hamacher, von den guten Bedingungen. Er sprintete die 100m in neuer persönlicher Bestzeit von 11,03sek. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis er die 11-Sekunden-Marke unterbietet. So schnell wie nie zuvor war auch Phong Tran Quoc, der über 100m in der Klasse U18 nach 11,92sek die Ziellinie passierte. Sina Löbbert nutzte die guten Bedingungen in Köln und lief die 200m in 26,85sek und damit so schnell wie nie zuvor. Persönliche Bestleistung bedeuteten auch die 26,85sek von Lena Bastin über die 200m in der Klasse U20. Gute Zeiten ließen die Temperaturen auch über die Mittelstrecken zu. Justus Kaufmann siegte über 1.500m überlegen in 4:22,26min. Er pulverisierte damit seine Bestleistung um 19sek. Er hatte 14sek Vorsprung vor dem Zweiten, Andreas Daniel von TuS 1889 Buir. Thomas Hammoor wagte sich am Donnerstag auf die für ihn kurze Strecke von 800m. Dank einer Zeit von 2:01,46min wurde er Zweiter. Er bleibt allerdings über seiner Bestzeit. Einen Leistungssprung machte Jessica Wlodasch, indem sie die 3kg-Kugel auf 12,42m und damit erstmals über die 12-Meter-Marke stieß. Die Leistung brachte ihr den zweiten Platz hinter Kimberly Dreistein (13,35m) ein. Über 100m blieb in der Klasse U18 die elektronische Zeitmessung bei Katharina Böttcher bei 13,06sek stehen – 12 Hundertstel unter der bis dato geltenden Bestleistung. Damit belegte Katharina den 7. Platz. Bei Mette Klein wies die elektronische Zeitmessung 13,93sekaus. Sie blieb damit erstmals unter der 14-Sekunden-Grenze. Mit 13,40sek belegte sie Platz drei über 80m-Hürden. Beste über 80m-Hürden war in ihrer Altersklasse W15 Lara Schmitz. Sie blieb mit ihrer Zeit von 12,75sek erstmals unter der 13-Sekunden-Marke. Zweite wurde Fanny Cäcilla Pettau, Velberter SG, mit 13,20sek. Lara wurde darüber hinaus Zweite im Hochsprung mit einer Leistung von 1,40m, im Weitsprung Dritte mit 4,85m.

 
 
 

Foto zur Meldung: Vincent Lehnen knackt Qualifikation für Deutsche Meisterschaften
Foto: Vincent Lehnen knackt Qualifikation für Deutsche Meisterschaften

Dennis Gerhard läuft über 1.500m Qualifikation für Deutsche Meisterschaften

(28. 05. 2017)

Dennis Gerhard ist am Samstag auf den International Flanders Athletics Meeting IFAM in Oordegem neuen LAZ-Rekord und die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften U23 gelaufen. Die 1.500m lief Dennis trotz der sommerlichen Temperaturen von 32 Grad in 3:49.84min – so schnell wie nie zuvor. Thorben Juschka kam über 800m auf eine Zeit von 1:53.51min, was den 12. Platz im zweiten von 17 Läufen über 800m bedeutete. Einen erfolgreichen Test über 5.000m absolvierte Florian Herr nach langer Verletzung. Mit einer Zeit von 16:09.24min belegte er Rang 28. Der Abstecher nach Belgien hat sich also für die LAZ-Athleten gelohnt.

Foto zur Meldung: Dennis Gerhard läuft über 1.500m Qualifikation für Deutsche Meisterschaften
Foto: Dennis Gerhard läuft über 1.500m Qualifikation für Deutsche Meisterschaften

LAZ-U20-Staffel läuft Quali für Deutsche Meisterschaften

(22. 05. 2017)

Den gemeinsamen Kreismeisterschaften von Bonn/Rhein-Sieg und Oberberg hat es reihenweise Medaillen und Bestleistungen gehagelt. Highlights der Veranstaltung waren die Staffelläufe. In der Klasse männliche Jugend U20 liefen das Quartett des LAZ Puma Rhein-Sieg in der Besetzung Alexander Dreesbach, Florian Hamacher, Konstantin Lwowski, und Vincent Lehnen in der 4×100m-Staffel eine glänzende Zeit von 43,13 Sekunden. Dieses bedeutete Vereinsrekord und Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften. Bemerkenswert war ebenfalls die 4×100m-Staffel der weiblichen Jugend U18. Hier liefen Katharina Böttcher, Sina Löbbert, Lara Schmitz, und Anna Rintelmann eine 51,10 Sekunden. Niemals zuvor war eine Staffel des LAZ in dieser Altersgruppe so schnell wie an diesem Samstag.

Hervorheben muss man die Athleten, die mehr als einen Titel erringen konnten. Herausragend in Form war an diesem Tag Florian Hamacher, der die 100m mit einer Zeit von 11,26 Sekunden für sich entschied. Darüber hinaus gewann er ebenfalls mit deutlichem Vorsprung dank einer Zeit von 22,58 Sekunden den 200 m Lauf. Doppelsiege hagelten auch in den technischen Disziplinen. So entschied die15-jährige Lara Schmitz das Speerwerfen mit einer Weite von 35,10 m für sich. Darüber hinaus gewann sie den Weitsprung mit persönlicher Bestleistung von 4,92 m. Einen Doppelsieg errang Kaila Borgards im Kugelstoßen und Diskuswerfen. Die 15-jährige stieß die 3-Kilo-Kugel auf 11,47 m. Einen ungefährdeten Sieg erringen sie ebenfalls beim Diskuswurf mit einer Weite von 22,16 m. Zwei Goldmedaillen sicherte sich Jessika Wlodasch in der Altersgruppe U18. Die Kugel stieß sie 11,19m, so weit wie keine andere. Auch im Diskuswerfen siegte sie ungefährdet mit einer Weite von 25,39m. In der Altersklasse U20 dominierte Lena Bastin in zwei Disziplinen. Sie entschied den Weitsprung mit einem Sprung von 4,98 m für sich. Über 400 m Hürden lief sie nach 66,94 Sekunden mit einem Vorsprung von 2,3 Sekunden vor der zweiten, Eva Marie Hack, LG Meckenheim, über die Ziellinie. Lenas Zeit war gleichzeitig neuer Vereinsrekord.

 

Weitere Kreismeistertitel erzielten in der AlterklasseU20 Thomas Hammoor, der über 3.000m eine 9:06,89min lief und Alex Dreesbach dank eines Satzes von 5,97m im Weitsprung. Mit einer neuen persönlichen Bestzeit von 13,03sek sprintete Sina Löbbert über die 100m auf den ersten Platz in der Klasse U18. Ihre Staffelkollegin Katharina Böttcher gewann den Titel über 200m mit einer Zeit von 27,08sek. Ihr gleich tat es Anna Rintelmann, die neue Kreismeisterin über 100m in 12,97sek – so schnell wie nie zuvor. In der Altersklasse U18 zeigte sich Vincent Lehnen gut in Form und sprintete nach 27,13sek ebenfalls als Erster ins Ziel. Konstantin Lwowski errang in der Klasse U18 mit einer Leistung von 5,98m die Goldmedaille im Weitsprung. Der Titelträger über 3.000m hieß mit einer Zeit von 9:15,80min (persönliche Bestleistung) Justus Kaufmann. Die Goldmedaille im 100m-Lauf der U14 sicherte sich Merle Löchert mit einer Zeit von 14,29sek.

Foto zur Meldung: LAZ-U20-Staffel läuft Quali für Deutsche Meisterschaften
Foto: LAZ-U20-Staffel läuft Quali für Deutsche Meisterschaften

Sigrid Bühler gewinnt VIVAWEST Marathon im Ruhrpott

(21. 05. 2017)

LAZ-Athleten beherrschten am Sonntag den VIVAWEST Marathon durchs Ruhrgebiet. Sigrid Bühler gewann überlegen die 42,195 Kilometer durch die Städte Gelsenkirchen, Essen, Gladbeck und Bottrop. Mit einer neuen persönlichen Bestzeit von 02:57:16h hatte sie im Ziel mehr als 12 Minuten Vorsprung vor Birgit Hölscher-Schönherr (PV Triathlon Witten; 3:09:43min). Dritte wurde auf der schweren Strecke bei fast sommerlichen Temperaturen Anke Lehmann, die eine Zeit von 3:10:56hin benötigte. Der Lauf führte die Läufer vorbei an Zechensiedlungen, alten Fördertürmen und Industriekultur im Pott. Start und Ziel befanden sich in Gelsenkirchen. Bei den Männer belegte Rene Spanier mit seiner Zeit von 2:57:17hin Rang 14. Auch im Halbmarathon hatte eine Athletin des LAZ Puma Rhein-Sieg die Nase vorne. Lisa Heimann bewältigte die Strecke in 1:21:15h und war damit als Schnellste an diesem Tag. Die Zeit wird ihr einen Platz in der deutschen Bestenliste über diese Distanz sichern. Zweite wurde Felicitas Vielhaber vom TUSEM Essen in 1:22:51h.  Das Trippel machte Christian Schreiner voll. In 1:08:36h blieb er mehr als eine halbe Minute vor dem Eritreer Solomun Eyob (SG Wenden; 1:09:09h). Mit seiner Zeit dürfte Christian ebenfalls Eingang in die deutsche Bestenliste über diese Strecke finden.

Foto zur Meldung: Sigrid Bühler gewinnt VIVAWEST Marathon im Ruhrpott
Foto: Sigrid Bühler gewinnt VIVAWEST Marathon im Ruhrpott

LAZ Athleten mit gutem Saisoneinstieg in Wetzlar

(18. 05. 2017)

Die LAZ-Nachwuchsathleten sind von der Bahneröffnung in Wetzlar am Samstag mit einer Reihe persönlicher Bestleistungen zurückgekehrt. Florian Hamacher war über 200m mit einer Zeit von 22,55sek so schnell wie nie zuvor. Er belegte damit den achten Platz. Schnelle Beine hatte auch Vincent Lehnen. Die elektronische Zeitmessung blieb nach 23,02sek stehen – drei Zehntel schneller als seine bisherige Bestzeit. Lohn war Rang 18. Fabian Rick kam als 34. nach 24,07sek ins Ziel.
Bei den Frauen sprintete Lena Bastin über 200m in 27,10sek, was den 35. Platz bedeutete. Ein Platz dahinter benötigte Sina Löbbert 27,20sek für die Strecke. Beide verfehlten ihre Bestleistungen nur knapp. Diese stellte sich allerdings über 100m mit ihrer Zeit von 13,10sek auf – zwei Zehntel unter ihrem bisherigen Rekord.
Über 100m erzielte Dreispringer Alexander Dreesbach eine persönliche Bestzeit von 11,75sek. Die im Vergleich zu Vorjahr höhere Grundschnelligkeit konnte er an diesem Tag noch nicht in Weite umsetzen. Beim Weitsprung blieb Alexander mit einer Weite von 5,99m noch deutlich unter seinen Möglichkeiten. Auch Konstantin Lwowski zeigte mit seiner Rekordzeit von 11,98sek, dass das zehntägige Trainingslager in Spanien erste Früchte trägt. Mit 6,10m blieb Konstantin nur drei Zentimeter unter seiner Bestleistung. Beim 14-jährige Ronan Behrend blieb die Zeit 100m bei 12,78sek stehen – so schnell wie nie zuvor. Jessica Wlodasch konnte ihren zuletzt gesehenen Aufwärtstrend nicht fortsetzen. Trotz technischer Probleme stieß sie die 3kg-Kugel 11,34m weit. Das bedeutete an diesem Tag der Sieg in ihrer Altersklasse U18. Den Diskus schleuderte sie in Wetzlar noch auf 26,92m (3. Platz).

Foto zur Meldung: LAZ Athleten mit gutem Saisoneinstieg in Wetzlar
Foto: LAZ Athleten mit gutem Saisoneinstieg in Wetzlar

Sigrid Bühler gewinnt in Neuss

(15. 05. 2017)

Bei hervorragende Laufwetter hat Sigrid Bühler den 32. Rosellener Abendlauf 2017 gewinnen können. Mit einer Zeit von 38:12min kam Sigrid im 10km-Straßenlauf mit einem Vorsprung von 30 Sekunden vor der Zweiten, Melanie Linder von ART Düsseldorf, als Erste durch Ziel. Der Traditionslauf im südlichsten Dorf von Neuss war ein gelungener, letzten Test eine Woche vor einem Marathonlauf.

Foto zur Meldung: Sigrid Bühler gewinnt in Neuss
Foto: Sigrid Bühler gewinnt in Neuss

Rolf Hollain schnell in Berlin unterwegs

(15. 05. 2017)

Bei frühlingshaften Temperaturen hat sich Rolf Hollain beim großen Laufevent „Big 25 Berlin“ in glänzender Form gezeigt. Bei dem Traditionsrennen über 25km mit dem Start am Berliner Olympiastadion lief er nach 1:36:34h als 14. über die Ziellinie. Die Halbmarathonzeit lag bei 1:21:35h.In seiner Altersklasse belegte Rolf den vierten Platz. Schnellster Mann war Mustapha El Ouartassy (Marokko; VfL Fortuna Marzahn) in 1:23:14 Stunden. Mit fast 11.500 Teilnehmer verzeichnete "BIG 25" eine Rekordbeteiligung.

Foto zur Meldung: Rolf Hollain schnell in Berlin unterwegs
Foto: Rolf Hollain schnell in Berlin unterwegs

Jonathan Volkmann gewinnt LVN-Blockmeisterschaft

(14. 05. 2017)

Jonathan Volkmann hat am Samstag in Aachen die LVN-Meisterschaft im Blockwettkampf Lauf errungen. Der 15-jährige gewann mit 2.388 Punkten - 23 Punkten Vorsprung auf den Zweiten, Roald Rösener vom TV Herkenrath. Die 100m legte er in 12,41sek zurück, die 80m-Hürden in 12,01sek, er sprang 4,98m weit, der Ball flog 43m weit und die abschließenden 2.000m legte er in 7:46,34min zurück. Wir gratulieren Jonathan für diese grandiose Leistung. Am Sonntag erzielte Lara Schmitz in der Klasse W15 2.495 Punkte (100m: 13.63sek, Weit: 4,81m, 80m Hürden: 13,48sek, Speer 34,47m). Sie konnte damit ihre Leistung gegenüber den Kreismeisterschaften eine Woche zuvor um 120 Punkte steigern. Sie belegte den zehnten Platz unter 46 Teilnehmern.

Foto zur Meldung: Jonathan Volkmann gewinnt LVN-Blockmeisterschaft
Foto: Jonathan Volkmann gewinnt LVN-Blockmeisterschaft

Dreifachtriumph bei Windhagener Halbmarathon

(11. 05. 2017)

Bei der elften Auflage des „Windhagen-Marathon Sports, Run and Bike“ am Sonntag haben Athleten des LAZ Puma Rhein Sieg die Halbmarathon-Strecke beherrscht. Nach 21,1 km und 1:20:22h lief Rene Göldner bei eher herbstlichem Wetter mit einem Vorsprung von mehr als drei Minuten vor dem Zweiten, John Achtendung, ebenfalls LAZ-Athlet, über die Ziellinie. Er benötigte für die Distanz 1:23:26h. Dritter wurde Daniel Weise mit einer Zeit von 1:24:06h.

Foto zur Meldung: Dreifachtriumph bei Windhagener Halbmarathon
Foto: Dreifachtriumph bei Windhagener Halbmarathon

LAZ-Nachwuchsathleten dominieren Block-Kreismeisterschaften

(07. 05. 2017)

Mit sieben Meistertiteln und fünf Vereinsrekorden sind die Nachwuchsathleten des LAZ Puma Rhein-Sieg bei den Kreisblockmeisterschaften am Samstag in Troisdorf sehr erfolgreich gewesen. Es ermittelten bei sonnigem Frühlingswetter nicht nur Athleten aus dem Kreis Bonn/Rhein-Sieg, sondern auch aus dem Kreis Oberberg ihre Kreismeister 2017. Darüber hinaus nahmen auch noch Athleten aus Düsseldorf, den Kreisen Aachen und Düren sowie aus Rheinlandpfalzan den Wettkämpfen teil. Kaila Borgards holte sich mit einer neuen persönlichen Bestleistung im Blockwettkampf Wurf (100m: 14,25, 80m Hürden: 14:32, Weit: 4,27m, Kugel: 11,73m, Diskus 25,04m) in der Altersgruppe W 15 mit einer Punktezahl von 2.367 den Gesamtsieg vor Lea Busch vom TV Angermund (2.060 Zählern). Mit einer Leistung von 11,73m stellte Kaila einen neuen Vereinsrekord in ihrer Altersklasse auf. Darüber hinaus war die Gesamtleistung von 2.367 Punkten ebenfalls ein neuer LAZ-Rekord in dieser Altersklasse. Im Blockwettkampf Sprint Sprung siegte Lara Schmitz mit 2.374 Punkten (100m: 13,69sek, 80m-Hürden: 17,13sek, Weitsprung: 4,75m, Hochsprung: 1,40m, Speerwurf: 37,82m). Sie hatte einen Vorsprung von 47 Punkten vor der Zweiten, Kathrin Höller vom TV Herkenrath. Die 15-jährige LAZ-Athletin schleuderte den Speer auf einen neuen Vereinsrekord von 37,82m. Den Kreisrekord verfehlte sie knapp um 12cm. Mette Rosa Klein konnte den Blockwettkampf Lauf dank einer Punktezahl von 2.238 (100m: 14,06, 80m-H: 13,60sek, Weit: 4,48m, Ball: 36m, 2.000m: 9:12,93min für sich entscheiden. In der Altersklasse M15 setzte sich Jonathan Volkmann mit 2.434 Zählern (100m: 12,34sek, 80m-Hürden: 11,82sek, Weit: 5,31m, Ball: 46,50m, 2.000m: 8:04,11min) vor Roald Rösener vom TV Herkenrath (2.409 Punkten) durch. Die Gesamtpunktzahl von Jonathan hatte bisher auch noch kein LAZ-Athlet jemals zuvor erzielt, auch seine 80m-Hürden-Zeit bedeuteten einen neuen Vereinsrekord. Mit 1.726 Punkten sicherte sich Julia Russ den Meistertitel in der Klasse Blockwettkampf Wurf, W14 (100m: 15,18sek, 80mH: 22,64sek, Weit: 3,47m, Kugel: 8,71m, Diskus:17,33m). Den Kreismeistertitel im Blockwettkampf Lauf, W14, holte sich Merle Lörcher mit 1,927 Punkten (100m: 14,22sek, 80H: 16,15sek, Weit: 3,69m, Ball 25m, 2.000m: 9:04,15min). Lea Hasse setzt sich im Blockwettkampf Lauf bei den 13-jährigen des Kreises Bonn Rhein-Sieg mit einer Punktezahl von 1.455 (75m: 12,82sek, 60H: 13,94sek, Weit: 3,67m, Ball: 18m, 800m: 4:07,02min) durch.

Foto zur Meldung: LAZ-Nachwuchsathleten dominieren Block-Kreismeisterschaften
Foto: LAZ-Nachwuchsathleten dominieren Block-Kreismeisterschaften

Jessica Wlodasch siegt in Bad Honnef im Kugelstoßen

(07. 05. 2017)

Der Werfertag am Sonntag beim TV Eiche Bad Honnef fand bei
nasskühlem Wetter, das die Leistungen durchaus beeinträchtigte, statt. Die beiden Athleten des LAZ zeigten ansprechende Leistungen. Paul Kunkel verbesserte seine Bestleistung im Kugelstoßen auf 10,41 m. Jessica Wlodasch erhielt aufgrund Ihrer Leistung im Kugelstoßen (10,85 m), die leider nicht Ihren eigenen Erwartungen entsprach, die Auszeichnung als beste Jugendliche der U16/U18 (Autor: Kurt Willi Rick).

Foto zur Meldung: Jessica Wlodasch siegt in Bad Honnef im Kugelstoßen
Foto: Jessica Wlodasch siegt in Bad Honnef im Kugelstoßen

Florian Hamacher schrammt knapp am Kreisrekord vorbei

(04. 05. 2017)

Bei der zweiten Bahneröffnung in Leverkusen am Samstag haben die Nachwuchsathleten des LAZ Puma Rhein-Sieg ihre Form nach dem zehntägigen Trainingslagers in Spanien überprüft. Im Fokus stand die selten gelaufene Strecke von 150 Metern. Die beste Leistung erzielte Florian Hamacher, der mit 16,59sek die schnellste Zeit in der Klasse U20 lief. Er hatte einen Vorsprung von vier Hundertstel auf den Zweiten, Lukas Genenger von SC Preussen Münster. Mit seiner Leistung schrammte Florian nur um sechs Hundertstel am Kreisrekord vorbei. Bei der männlichen Jugend U16 sprintete Jonathan Volkmann die 150m in der viertschnellsten Zeit von 18,75sek. Den ersten Platz erzielte Edwin Klein von der Troisdorfer LG in 18,14sek. Ebenfalls auf den vierten Platz landete Vincent Lehnen mit einer Leistung von 17,41sek in der Alterklasse U18. Es siegte Joshua Offergeld von Eintracht Duisburg in 17,18sek. Den sechsten Platz errang Konstantin Lwowski mit 17,99sek. Neunter wurde Phong Tran Quoc (18,70sek.). Sina Löbbert hatte an diesem Tag ebenfalls schnelle Beine und durchquerte die 150m in 20,28sek. Sie sicherte sich mit dieser Zeit den vierten Platz in der Klasse U18. Erste wurde Frieda Breitkopf von SC Preussen Münster, die bereits nach 18,88sek ins Ziel kam. In der Altersklasse U20 gelang Lena Bastin mit einer Zeit von 20,27sek der Sprung auf den zweiten Platz hinter Luisa Stutzke von TSV Bayer 04 Leverkusen, die 19,36sek für die 150m benötigte.

Foto zur Meldung: Florian Hamacher schrammt knapp am Kreisrekord vorbei
Foto: Florian Hamacher schrammt knapp am Kreisrekord vorbei

Annette Weiß gewinnt Silbermedaille in Köln

(01. 05. 2017)

Annette Weiß ist beim 33. NetCologne Dauerlauf im Severinsviertel Köln bei optimalen äußeren Bedingungen der Sprung auf das Treppchen geglückt. Über 5km lief sie nach 20:41 min hinter Ann Gela Ukena vom Kölner Triathlon-Team (20:37min) als Zweite über die Ziellinie. Dritte wurde mit einer Zeit von 21:40min Marion Schönberg. In ihrer Altersklasse W45 siegte Annette (Bild von Detlev Ackermann laufen-in-köln.de) überlegen.

Foto zur Meldung: Annette Weiß gewinnt Silbermedaille in Köln
Foto: Annette Weiß gewinnt Silbermedaille in Köln

Starke Leistung von Justus Kaufmann bei NRW-Meisterschaften in Neuss

(01. 05. 2017)

Auf den NRW-Langstreckenmeisterschaften in Neuss hat Justus Kaufmann am Samstag mit einem Leistungssprung aufhorchen lassen. Bei gute äußeren Bedingungen lief er über 3.000m mit einer Zeit von 9:18,30min auf den sechsten Platz. Er pulverisierte er seine bisherige persönliche Bestzeit um fast eine halbe Minute. Er kam bis auf 8,3 sek. an die Qualifikationsnorm zur Deutschen Meisterschaft über 3000 m heran. Seine neu gewonnenes Leistungsvermögen zeigte sich, als er bis 2200 die Verfolgergruppe anführte. Justus legte den letzten Kilometer in 3.07min zurück. Den 3.000-Meter-Lauf gewann Clemens Erdmann von TSVE 1890 Bielefeld in einer Zeit von 8:52,85min vor Nick Kämpgen (LAZ Mönchengladbach, 9:08,16min) und Oskar Enseling (LG Brillux Münster, 9:08,71min) und Henrik Röhlich (Dürener TV, 9:13,67 min).

Foto zur Meldung: Starke Leistung von Justus Kaufmann bei NRW-Meisterschaften in Neuss
Foto: Starke Leistung von Justus Kaufmann bei NRW-Meisterschaften in Neuss

Überlegener Marathonsieg von Moritz auf der Heide

(30. 04. 2017)

Einen beeindruckenden Sieg hat Moritz auf der Heide beim Alpine Trailrun Festival in Innsbruck am Samstag erzielt. Er lief beim Innsbruckalpine Marathon nach 2:51:30,5h als Erster ins Ziel. Für diesen Sieg musste er nicht nur 42,195 km zurücklegen, sondern auch 1000 Höhenmeter überwinden. Moritz hatte 3,5 Minuten Vorsprung vor dem Zweiten, dem Österreicher Sebastian Falkensteiner (TriRun Linz; 02:55:00,0h). Dritter wurde der Brite Alister Bignel, der 3:00:04,9h benötige.

Foto zur Meldung: Überlegener Marathonsieg von Moritz auf der Heide
Foto: Überlegener Marathonsieg von Moritz auf der Heide

Überlegener Sieg von Sigrid Bühler in Griesheim

(25. 04. 2017)

Sigrid Bühler hat im Rahmen des 46. Griesheimer Straßenlaufs am Samstag den Halbmarathon überlegen gewonnen. Sie lief die 21,0975 Kilometer in einer Zeit von 1:23:38h, was ihr die Goldmedaille in der Altersklasse W35 und der Gesamtwertung für Frauen sicherte. Sigrid lief einen Kilometerschnitt von 3:57,8min. Der Halbmarathon galt als Test für den ViVaWestmarathon in 3 Wochen in Oberhausen. Zweite wurde Tanja Tschech vom ASC Darmstadt Triathlon, die erst nach 1:32:24h die Ziellinie überquerte.

 

Foto zur Meldung: Überlegener Sieg von Sigrid Bühler in Griesheim
Foto: Überlegener Sieg von Sigrid Bühler in Griesheim

Jessica Wlodasch steigert Kugelbestleistung um fast einen Meter.

(23. 04. 2017)

Bei kühlem Aprilwetter nahmen vier Sportler/innen am Werfertag des TV Leichlingen teil. Dieser fand dieses Mal wegen der Instandsetzung des Heimstadions in Leverkusen stattfand teil.

Es wurden einige Bestleistungen erzielt, die nach dem 10-tägigen Trainingslager im spanischen Torremolinos sehr erfreulich waren. Die noch 15jährige Jessica Wlodasch verbesserte sich im Kugelstoßen um fast einen Meter auf 11,90 (1.Platz), im Speerwurf in der Klasse U18 um mehr als drei Meter auf 28,10 m (2. Platz) und belegte im Diskuswurf mit guten 28,13 m ebenfalls den 2. Platz.

Die noch 16 jährige Johanna Mehldau verbesserte sich ebenfalls (Kugelstoßen 7,71m (6.Platz)und Diskuswurf 18,19m (3.Platz). Der noch 16-jährige Paul Kunkel verbesserte sich im Kugelstoßen auf 10,18 m (2.Platz). Die 15-jährige Lara Schmitz warf bei ihrem Saisoneinstand 31,76m, was den zweiten Platz in der Klasse U16 bedeutete.

Foto zur Meldung: Jessica Wlodasch steigert Kugelbestleistung um fast einen Meter.
Foto: Jessica Wlodasch steigert Kugelbestleistung um fast einen Meter.

DLV-Meisterschaft für den Zehn-Kilometer-Straßenlauf in Siegburg

(18. 04. 2017)

Das Präsidium des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) hat die DLV-Meisterschaft für den Zehn-Kilometer-Straßenlauf auf ihrer letzten Sitzung nach Siegburg vergeben. Das wertet die Stadt als das Zentrum für den Leistungssport in der Leichtathletik in der Region kräftig auf und ist eine Werbung für attraktiven Sport in der Region.

Foto zur Meldung: DLV-Meisterschaft für den Zehn-Kilometer-Straßenlauf in Siegburg
Foto: DLV-Meisterschaft für den Zehn-Kilometer-Straßenlauf in Siegburg

Fünfter Platz für Christian Beelitz bei Paderborner Osterlauf

(17. 04. 2017)

Mit einer deutlichen Leistungssteigerung gegenüber dem Vorjahr hat sich Christian Beelitz vom LAZ Puma Rhein-Sieg beim 71. Osterlauf in Paderborn präsentiert. Er war der einzige Teilnehmer des Vereins unter 11.659 Läuferinnen und Läufern bei Deutschlands ältestem Straßenlauf.
Christian (Bild Quelle: Laufpix.de) benötigte für die Halbmarathonstrecke bei nass-kalten Witterungsbedingungen eine Zeit von 01:20:23h, was den den fünften Rang in der AK M35 bedeutete. In der Gesamtwertung der Männer war dies Platz 17. Christian blieb damit 6 Minuten unter seiner Zeit aus dem Vorjahr. Die Plätze auf dem Podium machten die afrikanische Athleten unter sich aus. Alle Top-Drei-Platzierungen gingen nach Kenia. Schnellster Mann war Patrick Kimeli in 1:02:28h. Über 10 Kilometer siegte Benard Kimeli in der Weltklasse-Zeit von 27:18 Minuten vor seinen beiden Landsleuten Benard Kipkemoi (28:12 min) und Amos Kibiwot Kurgat (28:55 min).

Foto zur Meldung: Fünfter Platz für Christian Beelitz bei Paderborner Osterlauf
Foto: Fünfter Platz für Christian Beelitz bei Paderborner Osterlauf

Wilke Rohde gewinnt Osterlauf in Ruppichteroth

(16. 04. 2017)

Die Athleten des LAZ Puma Rhein-Sieg haben den 43. Osterlauf in Ruppichteroth dominiert. Bei typischem kühl-regnerischem Aprilwetter bewies nach dem Bonn-Marathon Wilke Rohde seine gute Form und siegte über 10,5km. Auf den Wald- und Radwegen im Naturpark Bergisches Land legte er die Distanz in 36:36min zurück. Er hatte damit etwas mehr als zwei Minuten Vorsprung vor John Achtendung (LAZ Puma Rhein-Sieg; 38:39 min), der den Doppelerfolg des LAZ Puma-Rhein-Sieg vervollständigte. Über die 5-Kilometer-Strecke dominierte Nils Hasselberg das Rennen. In der Nacht aus dem Trainingslager in Spanien zurückgekehrt, benötigte der Brückberger für den Volkslauf trotz des widrigen Wetters 16:09min. Beim 5 km Jugendlauf erreichte Maximilian Müller als Dritter eine Zeit von 17:44 min. Im Halbmarathon lieft Guido Gorynia (LAZ Puma Rhein-Sieg) nach 1:36:39h als 17. über die Ziellinie.

Foto zur Meldung: Wilke Rohde gewinnt Osterlauf in Ruppichteroth
Foto: Wilke Rohde gewinnt Osterlauf in Ruppichteroth

LAZ-Trainingslager 2017 in Torremolinos

(09. 04. 2017)

Die gesamte Mannschaft des LAZ Puma Rhein-Sieg bei bester Laune im Stadion von Torremolinos auf einem Bild! Die Nachwuchsathleten finden beste Trainingsbedingungen in Spanien vor. Das lässt erst klassige Leistungen in der Freiluftsaison erwarten.   

Foto zur Meldung: LAZ-Trainingslager 2017 in Torremolinos
Foto: LAZ-Trainingslager 2017 in Torremolinos

LAZ-Trainingslager 2017 in Spanien

(06. 04. 2017)

Das LAZ ist mit mehr als 30 Athleten und Nachwuchssportlern unter der Leitung von Thomas Eickmann, Kurt Willi Rick, Alex Stübner sowie Physio Athletik-Trainer David Cornely im spanischen Torremolinos in der Nähe von Mallaga. Hier will man sich den Feinschliff für die Saison 2017 holen. Wir werden das Trainingslager mit Fotos und Stimmungsberichten begleiten.

Foto zur Meldung: LAZ-Trainingslager 2017 in Spanien
Foto: LAZ-Trainingslager 2017 in Spanien

Erfolgreicher Saisonstart der LAZ-Werferinnen

(03. 04. 2017)

Bei schönem Frühjahrswetter sind drei Sportlerinnen des LAZ Puma Rhein-Sieg mit zum Teil deutlichen Leistungssteigerungen in die Freiluftsaison eingestiegen. So stieß Jessica Wlodasch die Kugel auf eine neue persönliche Freiluft-Bestleistung von 11,05m. Damit konnte die 16-jährige die Disziplin gewinnen. Auch den Diskuswurf konnte die am Jahresanfang von der Troisdorfer LG zur LAZ Puma Rhein-Sieg gewechselte Athletin mit einer Weite von 28,90m für sich entscheiden. Die Bestleistung aus dem vergangenen Jahr lag bei 27,75m. Johanna Mehldau belegte im Kugelstoßen mit einer Weite von 7,65m den neunten Platz. Den 1kg-Diskus warf sie auf 17,17m, was ihr den dritten Platz bedeutete. Es war ihr erster Start in der Leichtathletik. Julia Ruß gewann in der Klasse U16 das Kugelstoßen mit 8,29m. Julia stieß draußen niemals so weit wie am Sonntag. Den obersten Podestplatz im Diskuswurf bedeuteten die 19,45m (persönliche Bestleistung). Ihren persönlichen Rekord im Speerwurf steigerte sie an diesem Tag gar um 2,99m auf 17,49m. Die gezeigten sehr guten Leistungen zum frühen Saisonzeitpunkt geben Anlass zur Hoffnung auf noch einige Leistungssteigerungen (Kurt-Willi Rick).

Foto zur Meldung: Erfolgreicher Saisonstart der LAZ-Werferinnen
Foto: Erfolgreicher Saisonstart der LAZ-Werferinnen

Maike Schön gewinnt Frühjahrslauf in Köln

(27. 03. 2017)

Maike Schön hat den siebten Kölner Frühjahrslauf überlegen
gewonnen. Über 10 km lief die Zweite des Köln-Marathons des vergangenen Jahres den Rundkurs durch den Kölner Stadtwald in 36:37min. Sie lieb damit rund eine Minute über der Bestleistungen 35:31min, die sie im September in Hamburg gelaufen ist. Hinter Maike kam Susanne Schulze in 37:10min durchs Ziel in der Kitschburger Straße in Köln Lindenthal vor Heidi Schwartz (beide Bunert- der Kölner Laufladen). (Foto: Detlev Ackermann)

Foto zur Meldung: Maike Schön gewinnt Frühjahrslauf in Köln
Foto: Maike Schön gewinnt Frühjahrslauf in Köln

Preise für Nachwuchsathleten des LAZ

(25. 03. 2017)

Im Rahmen des Kreistages in Bad Honnef sind am Samstag drei Athleten des LAZ Puma Rhein-Sieg höchste Ehren zuteil geworden. Auf Grund der sportlichen Leistung in der Saison 2016 über 400m-Hürden und ihre Teilnahme bei den Deutschen Meisterschaften wurde Lena Bastin als Nachwuchssportlern des Jahres 2016 in der Altersklasse U18  geehrt. Einen weiteren Preis erhielt der von der Troisdorfer LG kommende Alexander Dreesbach, der im Dreisprung mit einer Weite von 13,25m auf Rang 15 der Deutschen Bestenliste geführt wird und bei den LVN Nordrheinmeisterschaften 2016 eine Silbermedaille errang. Die Jüngste des LAZ Trios, Lara Schmitz (AK U16), wurde vom  Jugendausschuss des Leichtathletik-Kreises Bonn/Rhein Sieg wegen ihres Titels bei den LVN Meisterschaften im Speerwurf und des Sieges in dieser Disziplin bei den Kreisvergleichswettkämpfen ausgezeichnet.

Neben den Aktiven wurden aber auch Funktionäre für ihre ehrenamtliche Arbeit ausgezeichnet. Die DLV-Ehrennadel in Silber erhielt Patrick Müller von der LAZ Puma Rhein-Sieg für sein Engagement im LVN Bonn Rhein-Sieg und im Kreisjugendausschuss.  

Foto zur Meldung: Preise für Nachwuchsathleten des LAZ
Foto: Preise für Nachwuchsathleten des LAZ

LAZ-Frauen-Trio glänzte mit LVN-Titel

(22. 03. 2017)
RHEIN-SIEG-KREIS. Am Samstag fanden in Wegberg die 10 km-
Straßenlauf-Meisterschaften des Landesverbandes Nordrhein
statt. Dabei schnitten die Teilnehmer aus dem Kreisgebiet
mit neun Medaillen hervorragend ab, wobei zehnmal Edelmetall
allein auf das Konto des LAZ Puma Rhein-Sieg ging. Die
äußeren Bedingungen waren bei naßkaltem Wetter aauf dem
Drei-Runden-Kurs über Rad- und Wirtschaftswege alles andere
als ermutigend. Gleichwohl gab es bei den wettererprobten
Langstrecklern kaum Ausfälle. Eine glänzende Visitenkarte
hinterließen vor allem die gut vorbereiteten LAZ-Frauen.
In der Einzelwertung trumpfte Lisa Heimann (37:02), zugleich
W 30-Siegerin, mit der Bronzemedaille auf. Podestplätze in
ihren Altersklassen sicherten sich als Gesamt-Achte und
W 35-Zweite Sigrid Bühler (39:03) und als Elfte und W 30-
Dritte Franzi Maschke (40:08). Das LAZ-Trio dominierte
als frischgebackener Titelträger in der Mannschaftswertung
(1:56:13 Stunden) mit einem Vorsprung von mehr als
zweieinhalb Minuten vor den Zweitplatzierten.Auch in W 30/35
holte sich das LAZ-Trio den Mannschaftstitel.
Auch im Feld der 156 Männer konnte sich Christian Schreiner 
LAZ/1. M 30) nach starken 32:04 Minuten über Silber freuen.
Höchst respektabel hielt sich als M U20 Dritter (Gesamt-Siebter/33:41) Thomas
Hammoor (LAZ). In der Gesamtwertung auf Rang 14 landete
Nils Hasselberg. (34:32). In dieser Besetzung gab es für
das LAZ-Dreigestirn nach guten 1:40:17 Stunden in der
Teamwertung Platz zwei. Als Achte platzierte sich LAZ II
mit Justus Kaufmann als Fünfter in M U20 (35:12), Rene
Spanier als M 40-Dritter (35:13) und Luke Kelly (12. M U20/
41:21) mit einer Endzeit von 1:56:46 Stunden.In M U20 konnte sich
das LAZ-Trio in der Besetzung Hammoor, Kaufmann und Kelly
in 1:50:14 in der Teamwertung eine weitere Silbermedaille sichern. (Werner Freytag)

Foto zur Meldung: LAZ-Frauen-Trio glänzte mit LVN-Titel
Foto: LAZ-Frauen-Trio glänzte mit LVN-Titel

Starke Leistung von Moritz auf der Heide in Frankfurt

(21. 03. 2017)

Moritz auf der Heide hat sich Platz 13 nach genau 21,0975 Kilometern beim Frankfurter Mainova Halbmarathon mit einer Zeit von 1:13:06h bei nahezu perfektem Laufwetter unter 3.847 Läufern erkämpft. In der Altersklasse M30 holte er sich den ersten Platz. Moritz verfehlte seine Bestleistung aus dem Jahr 2014 um lediglich 1:10min. Den Sieg holte sich in der Gesamtwertung Tilahun Babsa von MHK Spiridon Frankfurt mit einer Zeit von 01:07:06h. Babsa lieferte auf den letzten zwei Kilometern einen harten Kampf mit Solomo Merne Eshete (SSC Hanau Rodenbach), der vier Sekunden später ins Ziel kam. Der 15. Frankfurter Mainova Halbmarathon meldete mit 5388 Läuferinnen und Läufern im Ziel einen neuen Teilnehmerrekord.

Foto zur Meldung: Starke Leistung von Moritz auf der Heide in Frankfurt
Foto: Starke Leistung von Moritz auf der Heide in Frankfurt

Wilke Rohde in Bensberg Dritter über 10km

(20. 03. 2017)

Beim 43. Königsforst Marathon in Bensberg wurde Wilke Rohde auf der 10km-Strecke Dank einer Zeit von 37:36min mit einer Bronzemedaille ausgezeichnet. In der Altersklasse M30 belegte er sogar den ersten Platz. Ingo Reintzsch lief nach 44:40min in der Klasse M40 als Dritter durchs Ziel. In der Gesamtwertung wurde er auf Platz 31 geführt. Im Vergleich zu den Vorjahren mussten die Athleten eine neue, sehr hügelige Strecke mit Start und Ziel am Albertus-Magnus-Gymnasium durchlaufen. Im Rahmen des 5km-Laufs konnte sich Sven Scheilz mit einer Zeit von 21:13min Platz bei den Schülern in der Alterklasse M15 den ersten Platz sichern. In der Gesamtwertung wurde der 15-jährige auf Rang acht geführt.

Foto zur Meldung: Wilke Rohde in Bensberg Dritter über 10km
Foto: Wilke Rohde in Bensberg Dritter über 10km

Joey Kelly zeichnet 20.000. Schüler in Sankt Augustin aus

(16. 03. 2017)

Am Mittwoch ist am Rhein-Sieg-Gymnasium in Sankt Augustin der 20.000 Schüler ausgezeichnet worden, der im Rahmen der Rhenag-Leichtathletik-Tour gesichtet wurde. Der Achtklässler erhielt aus der Hand von Extremsportler und Marathonläufer Joey Kelly im Beisein von Schirmherr Landrat Sebastian Schuster und der stellvertretenden Bürgermeisterin der Stadt Sankt Augustin, Frau Bergmann-Gries, eine Urkunde und ein Trikot. Ziel der 2005 gestarteten Rhenag-Leichtathletik-Tour ist es, in jeder Schulklasse eine rund anderthalbstündige Sichtung durchzuführen. In dieser Zeit soll jeder Schüler in dosierter Form Tests für die verschiedenen Belastungsnormative Kraft und Schnelligkeit durchlaufen. Ergänzend werden zugleich auch einige Koordinationstests durchgeführt, die über Bewegungs- und technisches Vermögen der Schüler/-innen Aufschluss geben sollen. Jene Tests werden dem jeweiligen Alter und Geschlecht in Umfang und Intensität angepaßt. Die LA-Tour, die zum Entdecker schon etlicher junger Talente wurde, ist eines der erfolgreichsten Sichtungs- und Bewegungsprojekte der Region. Sie erhielt bereits zahlreiche Auszeichnungen vom Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV) und vom DOSB.

Foto zur Meldung: Joey Kelly zeichnet 20.000. Schüler in Sankt Augustin aus
Foto: Joey Kelly zeichnet 20.000. Schüler in Sankt Augustin aus

Dennis Klusmann Zehnter in Kandel

(14. 03. 2017)

Dennis Klusmann hat beim 42. Bienwaldmarathon in Kandel bei Karlsruhe einen zehnten Platz belegt. Er legte die 42,195km in 02:47:51.3h zurück. In seiner Alterklasse M35 belegt er den vierten Platz. Mehrfaches Übergeben nach Kilometer 30 verhinderte letztlich eine bessere Zeit. Sieger des Frühjahrsklassikers war Simon Stützel von Landau Running Company in 2:28:50,3h.

Foto zur Meldung: Dennis Klusmann Zehnter in Kandel
Foto: Dennis Klusmann Zehnter in Kandel

Aude Salord knackt 35-Minuten-Marke

(12. 03. 2017)

Aude Salord hat am Samstag vergangener Woche in Payerne im Kanton Waadt in der Schweiz im 10km-Lauf einen hervorragenden zweiten Platz erzielt. Sie brauchte für die Strecke lediglich 34:51,7min. Aude blieb damit unter ihrer Bestzeit von 35:04min, die sie im September vergangenen Jahres in Hamburg erzielt hat. In Payerne siegte Fabienne Schlumpf, Schweizer Meisterin im Langcross und Olympiateilnehmerin, in 32:07,5min.

Foto zur Meldung: Aude Salord knackt 35-Minuten-Marke
Foto: Aude Salord knackt 35-Minuten-Marke

Kaila Borgards stößt neuen LAZ-Hallenrekord

(07. 03. 2017)

Mit einem Stoß von 11,59m hat Kaila Borgards einen neuen LAZ-Hallenrekord im Kugelstoßen am Sonntag bei den LVN Nordrhein Hallenmeisterschaften aufgestellt. Die vorherige Bestmarke lag draußen bei 11,57m und in der Halle bei 11,55 m. Obwohl es die drittgrößte Weite während des spannenden Wettkampfs in der Altersklasse W15 war, reichte es für Kaila leider nicht zu einer Medaille. Denn die direkte Konkurrentin Melina Leca vom LAV Bayer Uerdingen/Dormagen stieß im sechsten Versuch ebenso weit, wie die Kaldauerin. Da die Uerdingerin den besseren drittbesten Versuch hatte, gewann sie schließlich die Bronzemedaille. Es siegte Pauline Hillebrand (TSV Bayer 04 Leverkusen) mit einer Weite von 12,32m. In einem sehr schnellen Zeitlauf über 60m-Sprint kam Anna Rintelmann mit einer Zeit von 8,13sek auf den sechsten Rang. Die Siegerin Sophie Bleibtreu vom Wuppertaler Sportverein lief nach 7,92sek über die Ziellinie und blieb als einzige Athletin unter der 8-Sekunden-Marke. Über die 60m-Hürdenstrecke erreichte Lara Schmitz eine gute 9,79sek, was allerdings in dem 42 Athletinnen umfassenden Feldes nur für Platz 14 reichte. Marlene Meier (TSV Bayer 04 Leverkusen) gewann die Disziplin in 8,94sek. Im Vorlauf war Lara mit einer persönlichen Bestzeit von 9,76sek noch geringfügig besser. Noch nie schneller als an diesem Sonntag war auch Jonathan Volkmann über 60m, die er in 7,84sek zurücklegte. Mit dieser Zeit kam er auf Platz 16. Schnellster und damit Nordrhein-Hallenmeister war Esosa Akhidue vom Team Voreifel mit 7,39sek.

Foto zur Meldung: Kaila Borgards stößt neuen LAZ-Hallenrekord
Foto: Kaila Borgards stößt neuen LAZ-Hallenrekord

Glänzende Leistungen der LAZ-Athleten beim Bayerlauf

(06. 03. 2017)

Lisa Heimann von der LAZ Puma Rhein-Sieg hat am Sonntag den Straßenlauf-Klassiker „Rund um das Bayerkreuz“ in ihrer Altersklasse in Leverkusen gewonnen. Die 30-jährige legte die 10-Kilomter-Distanz in 36:31 Minuten – so schnell wie nie zuvor. Eine noch bessere Zeit verhinderte der starke böige Wind auf der zweiten Hälfte der Strecke. In der Gesamtwertung kam Lisa auf Platz sechs. Mit ihrer Zeit von 39:23min lief Franzi Maschke in der selben Altersklasse wie Lisa auf Platz fünf (Gesamtwertung Platz 18). Siegerin wurde in der Gesamtwertung der Frauen Thea Heim von der LG Telis Finanz Regensburg in 34:45min vor Victoria Brandt von SCC Berlin (34:45min). Bei der Jugend U20 zeigte sich auch Thomas Hammoor gut in Form und durcheilte die Strecke in 33:36 min. Damit gelang Thomas der Sprung auf Platz eins in seiner Altersklasse. In der Gesamtwertung wurde er auf Platz 40 geführt. Bei der Jugend U18 dominierten zwei Athleten des LAZ Puma Rhein-Sieg. Justus Kaufmann siegte in 35:40min vor dem Vereinskameraden Luke Kelly in 40:07min. Beide sind zuvor die Strecke so schnell wie am Sonntag gelaufen. Tamika Vomberg tat es Justus gleich und gewann die Klasse der weiblichen Jugend U18. Sie überquerte das Ziel nach 39:23min. Über 5 Kilometer gefiel Luca Müller (19:46 min), der in der Klasse der männlichen Jugend U16 siegte (Gesamtklassement 55 Platz). Nur drei Sekunden dahinter folgte Sven Schelz auf Platz zwei (Gesamtklassement 58 Platz). Auf einen hervorragenden zehnten Platz (Gesamtklassement 70 Platz) kam Lilli Kelly in der Klasse U14 dank einer Zeit von 26:51min.

Foto zur Meldung: Glänzende Leistungen der LAZ-Athleten beim Bayerlauf
Foto: Glänzende Leistungen der LAZ-Athleten beim Bayerlauf

LAZ-Staffel läuft Vereinsrekord bei Deutscher Meisterschaft

(26. 02. 2017)

Mit einem neuen Vereinsrekord in der Halle haben sich die Athleten des LAZ Puma Rhein-Sieg glänzend im 3x1000-Staffel-Lauf bei den Deutschen Hallenmeisterschaften in Sindelfingen präsentiert. Thorben Juschka, Dennis Gerhard und Florian Herr liefen in 7:29,17 min die viertschnellste Zeit an diesem Tag. Es siegte LG farbtex Nordschwarzwald in 7:19,75 min vor LG Region Karlsruhe (7:22,38 min) und LSC Höchstadt/Aisch (7:25,63 min). Das LAZ-Terzett unterbot den bisherigen LAZ-Hallenrekord um mehr als sechs Sekunden! Unter seinen Möglichkeiten blieb dagegen Thomas Hammoor über 3.000m bei den männlichen Jugend U20-Männern. Er kam als Elfter in einer Zeit von 9:18,90 min in Ziel und blieb damit geschwächt durch eine vorherige Erkältung unter seinen Möglichkeiten. Peer Sönksen vom SC Neubrandenburg wurde mit seiner Zeit von 8:26,59 min Deutscher Meister.

Foto zur Meldung: LAZ-Staffel läuft Vereinsrekord bei Deutscher Meisterschaft
Foto: LAZ-Staffel läuft Vereinsrekord bei Deutscher Meisterschaft

Fabian Rick stellt LAZ-Hallenrekord im Kugelstoßen auf

(24. 02. 2017)

Bestleistungen am laufenden Band haben die Nachwuchsathleten des LAZ Puma Rhein-Sieg am Sonntag beim Hallensportfest in Troisdorf abgeliefert. Einen neuen LAZ-Hallenrekord stellte Fabian Rick auf, als er die 7,26kg-Kugel auf 11,49m stieß und damit den Wettbwerb für sich entschied. Jonathan Volkmann knackte mit einem Satz auf 5,35m erstmalig die 5m-Meter-Marke. Jeder seiner drei Versuche lag über seiner bisherigen Bestleistung. Er wurde damit hinter Leandro Fernandez von der Troisdorfer LG mit 5,81m Zweiter. Auch Yannik Empere sprang mit seinen 5m noch nie so weit wie an diesem Tag. Wie gut er in Form ist, zeigte Jonathan auch über 60m-Hürden. Hier verbesserte er mit seiner Zeit von 9,41sek die bisherige Bestleitung um zwei Zehntel. Auch Alexander Dreesbach hatte schnelle Beine und lief die 60m in 7,49sek in der Klasse U20 schneller als je zuvor. Anna Rintelmann wurde an diesem Tag ihrer Favoritenrolle gerecht und gewann die 60m in der Klasse W15 in einer Zeit von 8,11sek. Auf Platz vier folgte Lara Schmitz, die für die Sprintstrecke 8,65sek brauchte. Die fast 15jährige entschied den Weitsprungwettbewerb mit einer Weite von 4,72m für sich. Milena Schmidt von der LG Wittgenstein folgt auf Platz zwei mit 4,65m. 10,30m reichte Kaila Borgards, um den Kugelstoßwettbewerb zu gewinnen. Auch andere LAZ-Werfer stellten im Kugelstoßen ihre gute Form unter Beweis. Jessica Wlodasch stieß in der Klasse U18 die 3kg-Kugel auf 11,01m, was den dritten Platz bedeutete. Gewinnerin war die Belgierin Liene Daniels mit 11,29m. Zweite ihrer Altersklasse W14 wurde Julia Ruß im Kugelstoßen, mit einer Weite von 8,07m.  Auch die jungen Athleten de LAZ Puma Rhein-Sieg haben am Sonntag gute Leistungen gezeigt. So lief in der Klasse W12 Lea Hasse die 60m in einer Zeit von 9,78sek. Damit kam sie auf den vierten Platz. Dahinter folgten Hanne Dassler in 9,86sek und Ann-Christin Ollig in 9,89sek auf den weiteren Plätzen. Ann-Christin holte sich mit einer Zeit von 13,18sek den dritten Rang über 60m-Hürden. Erstklassige Leistungen lieferten die Nachwuchsathletinnen auch beim Hochsprung ab. Amelie Metzmacher und Ann-Christin übersprangen beide die Höhe von 1,25m. Aufgrund der geringeren Fehlversuche kam Amelie auf Platz eins gefolgt von Ann-Christin auf dem zweiten Rang. Den dritten Rang belegte Hannah Dastler beim Weitsprung mit einer Leistung von 3,79m. Erste wurde Anna Lena Schüller von VFL Engelskirchen, die 4,32m sprang. Ben Schmitz stellte im Kugelstoßen der M12 mit 5,45m eine neue persönliche Bestleistung auf, und verbesserte sich damit um 57cm. 

Foto zur Meldung: Fabian Rick stellt LAZ-Hallenrekord im Kugelstoßen auf
Foto: Fabian Rick stellt LAZ-Hallenrekord im Kugelstoßen auf

Dennis Klusmann läuft Halbmarathon in Bestzeit

(20. 02. 2017)

Der abschließende Halbmarathon bei der Winterlaufserie in Köln-Porz hat mit einem Paukenschlag geendet. Dennis Klusmann ist am Sonntag die 21,1km eine Bombenzeit von 1:11:53.81 Stunden gelaufen. Mit dieser Leistung verbesserte er seine persönliche Bestleitung um mehr 1:30min. Und das aus der vollen Marathon-Vorbereitung heraus. Hinter Dennis folgte wurde an diesem Tag Simon Dahl (Bunert - Der Kölner Laufladen) mit 1:16:06 Stunden. Als Dritter lief Dirk Breunung nach 1:18:11 Stunden über die Ziellinie.
Den Halbmarathon der Frauen in der Klasse W45 entschied Sandra Sachs für sich. Die 21,1km bewältigte in 01:35:13 Stunden so schnell wie nie zuvor. Ihre bisherige Bestzeit unterbot sie um 3:30min. Sandra sicherte sich damit auch den Gesamtsieg in ihrer Altersklasse. Über 10km erreichte René Gölner als Zweiter in der Klasse M40 das Ziel in 00:35:48min hinter Stephen Duggan (SF Ennepetal; 00:35:33min). René wurde fünfter in der Gesamtwertung. Stefan Grabosch kam auf der 5m-Strecke nach 17:02min ins Ziel, was den vierten Platz bedeutete. In seiner Altersklasse M30 sicherte sich Stefan den Sieg. Für die Kurzstrecke über 1.000m brauchte die elfjährige Kira Rochel 4:29 min, was ihr in ihrer Altersklasse den dritten Platz einbrachte. In der Gesamtwertung kam si auf den Rang 17.

Foto zur Meldung: Dennis Klusmann läuft Halbmarathon in Bestzeit
Foto: Dennis Klusmann läuft Halbmarathon in Bestzeit

Anna Rintelmann Erste über 60 Meter in Köln

(13. 02. 2017)

Nachwuchssprinterin Anna Rintelmann vom Leichtathletikzentrum (LAZ) Puma Rhein-Sieg hat am Sonntag über 60 Meter beim Landesoffenen Hallensportfest der Deutschen Sporthochschule in Köln gesiegt. Die 14-jährige Siegburgerin ließ in persönlicher Bestzeit von 8,02sek alle Konkurrentinnen in der Altersklasse W15 hinter sich. Mit der am Sonntag gelaufenen Zeit belegt die Schülerin in der deutschen Bestenliste, die von der Initiative Leichtathletik-Datenbank erhoben wird, Rang 16 ihrer Altersklasse.

Schnelle Beine hatte über 60m auch Lara Schmitz, die mit ihrer Zeit von 8,54sek ebenfalls noch nie zuvor so schnell war. Die Zeit bedeutete die Qualifikation für die LVN Hallenmeisterschaft in dieser Disziplin. Mette Klein erzielte im Vorlauf ebenfalls eine neue persönliche Bestzeit von 8,99sek. Bei der männlichen Jugend M15 sprintete Yannik Empere mit seiner Zeit von 7,89sek auf den dritten Rang. Die Zeit erlaubt Yannik auch den Start bei der LVN Hallenmeisterschaft in Düsseldorf. Mannschaftskamerad Jonathan Volkmann blieb im Vorlauf mit seiner Zeit von 7,97sek knapp über seiner Bestleistung. Über 60m-Hürden wurde Jonathan mit seiner Zeit von 9,66sek, die die Einstellung seiner Bestzeit, Vierter. Im Weitsprung verfehlte er mit 4,92m (6. Platz) erneut nur knapp die 5m-Marke. Im Kugelstoßen kam Kaila Borgards mit 10,72m auf den zweiten Rang. Sie musste sich Christelle Younga von der Dürener TV geschlagen geben, die die 3kg-Kugel auf 10,91m stieß. In der Klasse W14 erreichte Julia Ruß mit ihren 8,44m den vierten Platz. Es siegte Malin Böhl von LG Wittgenstein mit einer Weite von 9,51m. (Frank Hauf-Rrintelmann, Armin Schmitz)

Foto zur Meldung: Anna Rintelmann Erste über 60 Meter in Köln
Foto: Anna Rintelmann Erste über 60 Meter in Köln

Gute Leistungen in Luxemburg

(12. 02. 2017)

Bei den VECTIS Indoor Meeting Coque in Luxemburg am Samstag haben auch Athleten des LAZ Puma Rhein-Sieg glänzend abgeschnitten. Florian Herr lief im 800-Meter-Lauf eine glänzende Zeit von 1:53,44min, was den zehnten Platz bedeutete. Knapp daher folgte Dennis Gerhard mit 1:53,55min. Eine noch bessere Zeit verhinderte eine zu schneller Anfang. Nach 53sek für die ersten 400m, fehlte in der zweiten Hälfte etwas die Kraft.

Foto zur Meldung: Gute Leistungen in Luxemburg
Foto: Gute Leistungen in Luxemburg

Aude Salord läuft Bestzeit in Barcelona

(12. 02. 2017)

Beim glänzend besetzten Halbmarathon im spanischen Barcelona hat Aude Salord mit ihrer Zeit von 1:16:26 Stunden eine neue persönliche Bestzeit aufgestellt. Bei Temperaturen um 15 Grad, aber auf der sehr windigen Strecke überquerte Aude nach 35:37min die 10km-Marke, 15km passiert sie nach 53:39min. Eine Superleistung. Im vergangenen Jahr war Aude in Lausanne noch 1:17:02 Stunden gelaufen. Siegering wurde Florence Kiplagat (Kenia), die zum vierten Mal in Folge den Halbmarathon in Barcelona gewann. Diesmal war ihre Zeit 1:08:15 Stunden.

Foto zur Meldung: Aude Salord läuft Bestzeit in Barcelona
Foto: Aude Salord läuft Bestzeit in Barcelona

Maike Schön siegt in Porz

(11. 02. 2017)

Beim 2. Lauf zur 33. Winterserie des LSV Porz hat die zweite des Köln-Marathons, Maike Schön, in 17:42min überlegen den Lauf der Frauen über 5km gewonnen. Mit einem Abstand von 1:10min folgte erst die Zweite, Lisa Jaschke (Bunert - Der Kölner Laufladen). Bei den Männer belegte Stefan Grabosch über 5km mit seiner Zeit von 17:05min einen glänzenden siebten Rang (Altersklasse M30 Platz zwei) in einem Feld von 183 Athleten. Es siegte Timo Küpper von dem LC Euskirchen in 15:33min knapp vor Daniel Klingebeil (Bunert - Der Kölner Laufladen) in 15:37min. Über die lange Strcke von 15km kam Dirk Breunung nach 53:25.55min ins Ziel, was den fünf Platz in der Gesamtwertung und den Sieg in der Altersklasse M40 bedeutete. Sandra Sachs sicherte sich in 1:09:24h Rang 83.
Auch die Nachwuchsathleten konnten sich gut in Szene setzen. So belegte Kira Rochel (TV 1908 Neunkirchen /LAZ Puma Rhein-Sieg) beim Schülerlauf über 1 km in 4:22min in der Gesamtwertung den elften Platz, was in ihrer Altersklasse W11 den zweiten Platz bedeutete. Weitere Ergebnisse: Louis Elias Mausbach (Turnverein Rodenkirchen /LAZ Puma Rhein-Sieg) 04:58min, Gesamtwertung Platz 39, M6 Platz 2; Nele Seifert (TV 1880 Ruppichteroth/LAZ Puma Rhein-Sieg) 04:59min, Gesamtwertung Platz 42, W11 Platz 7.

Foto zur Meldung: Maike Schön siegt in Porz
Foto: Maike Schön siegt in Porz

Nils Hasselberg läuft bei Insellauf auf Platz zwei.

(08. 02. 2017)

Beim traditionellen Insellauf am Sonntag über 15 km von Königswinter nach Bad Honnef und zurück ist Nils Hasselberg mit einer Zeit von 53:39min auf den zweiten Platz der Gesamtwertung gelaufen. Der glänzend aufgelegte LAZ-Athlet musste nur Uli Trautmann vom Racing Team Da Reno den Vorrang lassen, der nach 51:35min über die Ziellinie lief. Nils führte die Rangliste in seiner Altersgruppe M20 an. Jens Röskens (LAV Bad Godesberg) kam nach 53:47min als Dritter ins Ziel. Insgesamt nahmen 265 Läufer an der Veranstaltung teil. Über 5km sicherte sich Sven Scheilz mit seiner Zeit von 19:41min in der Gesamtwertung den 13. Platz. In seiner Altersklasse U16 belegte er den dritten Rang.

Foto zur Meldung: Nils Hasselberg läuft bei Insellauf auf Platz zwei.
Foto: Nils Hasselberg läuft bei Insellauf auf Platz zwei.

Christian Schreiner NRW-Meister über 3.000m

(06. 02. 2017)

Christian Schreiner hat sich bei den Meisterschaften von Nordrhein-Westfalen den Sieg über 3.000m gesichert. Er bildete damit das Highlight aus Sicht des LAZ Puma Rhein-Sieg. Am zweiten Wettkampftag lief er die Strecke in 8:43,11 min. Er kam damit 14 Sekunden vor dem Zweiten, Fabian Dillenhöfer von der LG Olympia Dortmund (8:57,45 min). Über 800m kam Florian Herr mit seiner Zeit von 1:52,98min auf den zweiten Rang hinter Kahsay Berhe (TuS Köln rrh.; 1:52,79 min). Diese Zeit bedeutete ein neuer LAZ-Vereinsrekord in der Halle. Eine Bronzemedaille sprang für Thomas Hammoor über 800m in der Klasse U20 heraus. Allerdings lag er mit seiner Zeit von 2:02,06min deutlich hinter dem Sieger, Steffen Baxheinrich, der bereits nach 1:55,28min die Ziellinie überquerte. Auch die Techniker unter den LAZ-Nachwuchsathleten waren erfolgreich. So holte sich Alex Dreesbach mit einem Satz auf 12,98m die Silbermedaille. Er blieb damit knapp 50cm unter seiner Bestleistung von 13,47m vom Dezember. Weiter sprang am Samstag nur Lorenz Contemprée. Die Siegeswerte des Dreispringers vom Team Voreifel betrug 13,19m. Deutlich unter seiner Bestleistung blieb an diesem Tag auch Konstantin Lwowski in der Klasse U18. Seine 12,69m reichten nur zum sechsten Platz. Es siegte Aimo Warnt von ART Düsseldorf mit einer Weite von 13,54m. Über 200m lief Florian Hamacher 22,82sek knapp über seiner Bestleistung von 22,60sek über die Ziellinie.

Foto zur Meldung: Christian Schreiner NRW-Meister über 3.000m
Foto: Christian Schreiner NRW-Meister über 3.000m

Dennis Gerhard Vize-Hochschulmeister über 800m

(02. 02. 2017)

Bei den Deutschen Hochschul-Hallenmeisterschaften in Frankfurt hat Dennis Gerhard die Silbermedaille über 800m gewonnen. In einem packenden Rennen musste sich der LAZ Athlet, der für die Uni Bayreuth startet, in einem Fotofinish in 1:54.41min Daniel Rhodes von der Uni des Saarlandes geschlagen geben, der nach 1:54.33 min die Ziellinie überquerte. Über 3.000m erreichte Lisa Heimann in einer Zeit von 10:06.74min außer Konkurrenz den vierten Rang. Es siegte Maya Rehberg von der Uni Kiel in 9:35.96min. Mit ihrer Zeit war Lisa etwas langsamer als bei ihrer Saisonbestzeit von 9:51,66min, die sie eine Woche zuvor in Leverkusen lief.

Foto zur Meldung: Dennis Gerhard Vize-Hochschulmeister über 800m
Foto: Dennis Gerhard Vize-Hochschulmeister über 800m

Ronan Behrend qualifiziert sich für LVN-Hallenmeisterschaft

(30. 01. 2017)

Ronan Behrend hat für einen der Höhepunkte aus Sicht der LAZ Puma Rhein-Sieg bei dem Schüler-Hallensportfest am Sonntag in Leverkusen gesorgt. Hinter Luca Fischer vom Wermelskirchener TV (8,35sek) lief der 14-jährige in 8:38sek durch das Ziel. Mit dieser Zeit holte sich der Nachwuchsathlet bei seinem Wettkampf für die LAZ Puma Rhein-Sieg die A-Norm für die LVN Hallenmeisterschaft. Im Weitsprung kam Ronan mit 4,19m auf den sechsten Rang. Aber auch andere LAZ-Sportler waren gut in Form. Jonathan Volkmann schrammte mit seiner Bestleistung von 4,99m nur knapp an der 5-Meter-Marke vorbei. Er kam mit dieser Leistung auf Platz neun. Für die 60m benötigte er nur eine Zeit von 7,90sek. Yannick Empere sprintete die Strecke in neuer persönlichen Bestleistung von 8,05sek. Im Weitsprung bedeuteten die 4,87m eine nie zuvor gesprungene Leistung. Der zwölfjährige Ben Schmitz freute sich bei seinen ersten Hallenwettkampf in dieser Saison ebenfalls im Weitsprung über seine neue persönliche Bestleistung von 3,71m. In seinem ersten Kugelstoßwettkampf erreichte er mit der 3kg-Kugel eine Weite von 4,88m. In der Klasse W14 lief die 60m in 8,61sek (Platz zehn), was für eine Verbesserung ihrer bisherigen Bestleistung von vier Hundertstel stand. Die 3kg-Kugel stieß sie am Sonntag 9,80 und damit 52cm weiter als ihre Bestleistung aus dem Jahr 2016.

Foto zur Meldung: Ronan Behrend qualifiziert sich für LVN-Hallenmeisterschaft
Foto: Ronan Behrend qualifiziert sich für LVN-Hallenmeisterschaft

Sven Lorig glänzt mit Bestleistung in Duisburg

(30. 01. 2017)

Sonnenschein und 10 Grad und für fast optimale Bedingungen beim Start der AOK Winterlaufserie in Duisburg. Einziger Starter des LAZ Puma Rhein-Sieg war an diesem Tag Sven Lorig. In seiner Altersklasse belegte der 45-jährige mit einer persönlichen Bestzeit von 00:19:49min den sechsten Rang. Sieger in der Altersklasse wurde Johannes Becher von Vodafone Runners in 0018:15min.

Foto zur Meldung: Sven Lorig glänzt mit Bestleistung in Duisburg
Foto: Sven Lorig glänzt mit Bestleistung in Duisburg

Jessica Wlodasch siegt in Dortmund mit Bestweite

(29. 01. 2017)

Beim Hallenwettkampf in Dortmund am Sonntag haben Werferinnen des LAZ Puma Rhein-Sieg mit sehr guten Leistungen und Platzierungen überzeugen können. So stieß Jessica Wlodasch in der Klasse W16 die 3kg-Kugel auf eine neue Bestleistung von 11,10 m. Keine weitere Athletin reichte an diesem Tag an Jessica. Bereits eine Woche zuvor hatte sie ihre gute Form bei den LVN Hallenmeisterschaft unter Beweis gestellt, als sie mit ihrer Weite von 11,02m nur einen Zentimeter unter ihrer Bestleistung blieb. Sie belegte damit den siebten Platz.
Julia Ruß kam in der Klasse U16 mit einem Stoß von 8,82 m auf den 5. Platz. Mit dieser Leistung erreichte sie die LVN A-Norm von 8,60m.

Foto zur Meldung: Jessica Wlodasch siegt in Dortmund mit Bestweite
Foto: Jessica Wlodasch siegt in Dortmund mit Bestweite

Schnelle LAZ-Athleten in Erfurt

(28. 01. 2017)

Bei den Erfurter Indoor beeindruckten Dennis Gerhard und Torben Juschka am Freitagabnd in einem schnellen Rennen über 800m mit erstklassigen Zeiten. Der Erste, Robert Farken von der SC DHfK Leipzig, und der Zweite, Marius Probst (TV Wattenscheid 01) schafften mit Zeiten von 1:47,65 und 1:47,89 Minuten die Norm für die Hallen-Europameisterschaften. Dennis Gerhard schrammte als sechster in 1:53.13 Minuten nur um eine hundertstel Sekunde am Hallenvereinsrekord der LAZ Puma Rhein-Sieg vorbei. So schnell war Dennis in dieser Hallensaison noch nicht gelaufen. Torben Juschka kam nach 1:53.36 Minuten ins Ziel. Das war exakt die gleiche Zeit wie eine Woche zuvor in Leverkusen.

Foto zur Meldung: Schnelle LAZ-Athleten in Erfurt
Foto: Schnelle LAZ-Athleten in Erfurt

Nils Hasselberg holt dritten Platz in Porz

(28. 01. 2017)

Beim ersten Lauf zur 33. Winterserie des LSV Porz haben die Athleten des LAZ Puma Rhein-Sieg am Wochenende mit guten Platzierungen beeindrucken können. Beim 5-km-Lauf durch das Erholungsgebiet Leidenhausen, Köln-Porz-Eil und Hirschgraben sicherte sich Nils Hasselberg hinter Daniel Singbeil (Bunert-Der Kölner Laufladen; 15:33min) und Tobias Tesch (SV Hellas Siegburg; 16:27min) in 17:12min den dritten Platz. Luke Kelly belegte über die selbe Strecke in der Altersklasse männliche Jugend U18 den zweiten Rang mit einer Zeit von 19:22min. Luka Müller kam in der Altersklasse U16 in 20:06min als Erster ins Ziel vor Sven Scheilz, der 20:18min benötigte.

Über 10km erlief sich Moritz auf der Heide mit einer Zeit von 33:05min Platz zwei. Erster wurde Simon Dahl von Bunert - Der Kölner Laufladen, der nach 33:01min die Ziellinie überquerte. Dirk Breunung folgt hinter Moritz in 34:40min auf Platz drei. Mit dieser Leistung führte er die Rangliste in der Alterklasse M40 an. Der fünfte Platz ging mit Christian Beelitz (36:07min) ebenfalls an einen LAZ-Athleten. Bei den Frauen ließ Sandra Sachs in der Altersklasse W45 mit ihrer Zeit von 43:20min alle Konkurrentinnen hinter sich lassen. Über die Kurzstrecke von 1km lief in der Klasse W11 Kira Rochel mit einer Zeit von 4:25min als Zweite über die Ziellinie.

Foto zur Meldung: Nils Hasselberg holt dritten Platz in Porz
Foto: Nils Hasselberg holt dritten Platz in Porz

LAZ-Athleten gewinnen sechs Goldmedaillien bei LVN Hallenmeisterschaft

(24. 01. 2017)

Erfolgreich haben die Athleten des LAZ Puma Rhein-Sieg am Wochenende bei den Nordrhein-Hallenmeisterschaften in Leverkusen abgeschnitten. Mit insgesamt 12 Medaillen, davon sechs Goldmedaillen, war die Ausbeute überdurchschnittlich gut. Herausragend ist sicherlich der Dreifachsieg der LAZ-Athleten über 800m am Samstag. Es siegte Florian Herr mit einer Zeit von 1:53,12 min vor Thorben Juschka (1:53,36 min) und Dennis Gerhard, der 1:53,40 min benötigte. Vierter war Kahsay Berhe von TuS Köln rrh. in der gleichen Zeit. Florians Zeit bedeutete ein neuer LAZ-Hallenrekord. Alle drei Athleten sind mit ihren Zeiten in der aktuellen deutschen Hallenbestenliste vertreten. Alexander Dreesbach sicherte sich am ersten Wettkampftag den Titel beim Dreisprung in der Klasse männliche Jugend U20 mit der LAZ-Hallenbestleistung von 13,36m vor Lorenz Contemprée vom Team Voreifel mit der gleichen Weite. Alexander konnte wegen des besseren zweitbesten Versuch von 13,30m den Wettkampf für sich entscheiden. Am Sonntag gewann über 3.000m Lisa Heimann in 9:51,66min mit deutlichem Vorsprung vor Katharina Wehr von TV Wanheimerort, die für die Strecke 10:37,11min benötigte. Mit dieser Zeit wird Lisa auf Platz 12 der deutschen Hallenbestenliste geführt. Auch Thomas Hammoor dominierte seinen 3.000m-Lauf nach Belieben. Thomas gewann in 8:52,21 min und damit mit einem Abstand von mehr 40 sek vor Sven Assing von LAV Bayer Uerdingen/Dormagen (9:32,30 min). Mit dieser Zeit wird der LAZ-Athlet auf Platz sieben in der deutschen Hallenbestenliste geführt. Im selben Lauf belegte der 18-jährige Justus Kaufmann mit einer Leistung von 9:46,32 min den vierten Platz. Sowohl Thomas als auch Justus stellten damit neue LAZ-Hallenbestzeiten jeweils in ihrer Altersklasse auf.
Überlegen zeigte sich auch die 3x1.000m-Staffel der LAZ-Männer. Thomas Hammoor, Christian Schreiner und Florian Herr liefen die 3.000m in 8:02,31 min. Die Konkurrenten vom Team Voreifel erreichten erst nach 8:57,69 min als Zweite das Ziel. Nicht minder überlegen gewann Dennis Gerhard bei den Männern die 1.500m. Mit seiner Siegerzeit von 3:55,39 min hatte Dennis einen Vorsprung von fast vier Sekunden vor dem Zweiten, Martin Heuschen von der Aachener TG.

Weitere Ergebnisse von den LVN Hallenmeisterschaften: Über 800m lief Thomas Hammoor mit seiner Zeit von 2:01,12 min auf einen hervorragenden zweiten Platz. Bemerkenswert war die Leistung von Florian Hamacher über 60m. Dank einer persönlichen Bestleistung von 7,15sek konnte er die Bronzemedaille gewinnen. Auch über 200m sicherte sich Florian mit seiner Zeit von 22,68sek den dritten Platz. Christian Schreiner belegte über 3.000m mit der neuen LAZ-Hallenbestleistung von 8:36,90 min den dritten Rang. Die 4x200m-Staffel in der Besetzung Lena Bastin, Katharina Böttcher, Sina Löbbert und Louisa Müller kam mit ihrer Zeit von 1:49,35 min (LAZ Hallenbestzeit) auf den fünften Platz. Konstantin Lwowski verpasste nach langer Verletzungspause im Dreisprung mit seiner Leistung von 12,92m nur um fünf Zentimeter die Bronzemedaille.

Foto zur Meldung: LAZ-Athleten gewinnen sechs Goldmedaillien bei LVN Hallenmeisterschaft
Foto: LAZ-Athleten gewinnen sechs Goldmedaillien bei LVN Hallenmeisterschaft

Lara Schmitz zur Sportlerin des Jahres 2016 gewählt

(22. 01. 2017)

In feierlichem Rahmen fanden am Freitag im Siegburger Stadtmuseum die Ehrungen der „Siegburger Sportler des Jahres 2016“ durch den Stadtsportbund statt. Dabei ist Lara Schmitz als Sportlerin des Jahres 2016 der Stadt Siegburg ausgezeichnet worden. Die Nachwuchsathletin des LAZ Puma Rhein-Sieg wurde für ihre Leistungen im Speerwurf ausgezeichnet. Die 14-jährige hatte sich im vergangenen Jahr die Meisterschaft im Landesverband Nordrhein in ihrer Altersklasse sichern können. Mit ihrer 2016 erzielten Bestleistung gehört sie zu den besten deutschen Speerwerferinnen in ihrer Altersklasse. Bei den Männern belegte Konstantin Lwowski den dritten Platz. Der 15-jährige wurde für seine Leistungen im Dreisprung ausgezeichnet. Mit seiner Bestleistung von 12,97m steht er in der deutschen Bestenliste seiner Altersklasse auf Rang drei. Darüber hinaus konnte er sich im vergangenen Jahr die Meisterschaft im Landesverband Nordrhein in seiner Altersklasse in dieser anspruchsvollen Disziplin sichern. Zu den geehrten Sportler aus der Kreistadt gehörten unter anderem auch viele Aktive des LAZ Puma Rhein-Sieg. Neben der bereits als Sportlerin des Jahres erwähnten Lara Schmitz sind dies bei den Frauen u.a. Sigrid Bühler, Annette Geiken und Sandra Sachs. Bei den Männern waren es neben dem Dritten bei der Wahl zum Sportler des Jahres, Konstantin Lwowski, Rene Spanier, Dennis Gerhards und Dennis Klusmann.

Foto zur Meldung: Lara Schmitz zur Sportlerin des Jahres 2016 gewählt
Foto: Lara Schmitz zur Sportlerin des Jahres 2016 gewählt

Dennis Gerhard siegt in Fürth

(16. 01. 2017)

Mit guten Zeiten haben die LAZ-Athleten Dennis Gerhard und Thorben Juschka bei den gut besetzten Nordbayerischen Hallenmeisterschaften geglänzt. Insgesamt nahmen mehr als 400 Athleten aus 61 Vereinen an der Veranstaltung teil. Über 1.500m siegte Dennis Gehard vorneweg außer der Wertung in 3:54,99min in der Männerklasse vor Jordan Donnelly von der LAC Quelle Fürth, der für die Strecke 3:56,66min benötigte. Mit dieser Zeit kann sich Dennis in der Deutschen Hallen-Bestenliste platzieren. Thorben Juschka erreicht das Ziel nach 4:04,70min. Wie sein Vereinskollege beteiligte sich Thorben ebenfalls außer Wertung an dem 1.500m-Lauf. Es war die siebtschnellste Zeit an diesem Tag.

Foto zur Meldung: Dennis Gerhard siegt in Fürth
Foto: Dennis Gerhard siegt in Fürth

Moritz auf der Heide Zweiter in Reutlingen

(16. 01. 2017)

Moritz auf der Heide ist im neuen Jahr mit einem glänzenden zweiten Platz gestartet. Beim 14. ALB-GOLD Winterlaufcup Reutlingen am 14.01.2017 kam er nach 10km und 34:02 Minuten hinter Lorenz Baum ins Ziel. Der Sieger vom Tübinger Laufladen brauchte 33:38min. Dritter wurde Daniel Noll vom TSV Glems run2gether, für den ein Zeit von 34:16 min gemessen wurde.

Foto zur Meldung: Moritz auf der Heide Zweiter in Reutlingen
Foto: Moritz auf der Heide Zweiter in Reutlingen

Sanierung des Walter Mundorf Stadions: Start im April

(14. 01. 2017)

Im April 2017 wird es den Startschuss für die aufwendige Sanierung des Walter-Mundorf-Stadions geben. Uns so ist der Plan: Die Anlage wird nach Fertigstellung 8 Kreisrundbahnen haben. Sie wird 8 Sprint - und Hürdengraden haben. Unser Bild zeigt, wie das Stadion mit der neuen Bahn aussehen soll. Übrigens: Geplant ist auch eine Flutlichtanlage!!

 

Liebe Sportler, liebe Siegburger, liebe Schüler, ich möchte mich auf diesem Wege ganz herzlich bei allen Verantwortlichen der Kreisstadt Siegburg bedanken! Das dieses Stadion saniert wird ist für Euch "ALLE"! Ich wünsche allen nach dem Umbau viel Spaß beim Sport treiben in Siegburg!

 

Thomas Eickmann

Foto zur Meldung: Sanierung des Walter Mundorf Stadions: Start im April
Foto: Sanierung des Walter Mundorf Stadions: Start im April

LAZ-Staffelsieg mit DM-Qualifikation

(09. 01. 2017)

Beim international glänzend besetzten Hallensportfest in der Helmut-Körnig-Halle in Dortmund konnten sich die Vertreter des LAZ Puma Rhein-Sieg am Sonntag glänzend in Szene setzen. Für die herausragende Leistung sorgte in Klasse M U20 über 4x200 m das LAZ-Quartett. In der Besetzung Florian Hamacher, Alexander Dreesbach, Vincent Lehnen und Konstantin Lwowski gab es in 1:34,16 Minuten einen klaren Sieg vor dem Wuppertaler SV (1:35,61). Damit qualifizierte sich das LAZ zugleich deutlich für die am 25. und 26. Februar im Sindelfinger Glaspalast stattfindenden deutschen Titelkämpfe. In einem Feld von 36 Teilnehmer kam der 21-jährige Dennis Gerhard (1:54,82) als Fünfter, unmittelbar dahinter sein Clubkollege Thorben Juschka (1:55,04) ins Ziel. In der Gesamtwertung wurde Florian Herr (1:56,69) Elfter. Eine höchst eindrucksvolle Vorstellung bot in der gleichen Altersklasse über 1500 m Thomas Hammoor (LAZ) bei seinem klaren Sieg in 4:05,13 Minuten. Auch er qualifizierte sich damit für die DLV-Titelkämpfe. Zuvor konnte sich in M 15 als 800 m-Dritter Sven Scheilz (LAZ/2:34,10) über einen Podestplatz freuen. Schließlich gab es in Klasse W U20 über 4x200 m in der Besetzung Lena Bastin, Sina Löbbert, Katharina Böttcher und Louisa Müller in 1:53,13 Minuten Rang fünf. Der sportliche Leiter Thomas Eickmann meinte später sichtlich zufrieden: "Der Abstecher in die Westfalen-Metropole hat sich gelohnt. Wir haben hier unsere Zielvorstellungen glänzend erfüllt."  Von Werner Freytag (Rhein-Sieg-Rundschau) RHEIN-SIEG-KREIS.

Foto zur Meldung: LAZ-Staffelsieg mit DM-Qualifikation
Foto: LAZ-Staffelsieg mit DM-Qualifikation

Kaila Borgards stößt neuen Vereinsrekord

(07. 01. 2017)

Die Kugelstoßerinnen des LAZ Puma Rhein-Sieg sind erfolgreich ins neue Jahr gestartet. Beim Hallenwettkampf des LT DSHS in Köln haben die Nachwuchsathletinnen mit sehr guten Leistungen und Platzierungen ihr gute Form bewiesen. Kaila Borgards stieß die 3-Kg-Kugel in der Klasse WU16 (W15) 11,55 m weit, womit sie den zweiten Platz erzielte. Diese Weite bedeutete für die Nordrheinmeisterin im Kugelstoßen eine persönliche Bestleistung sowie einen neuen Vereinsrekord für Schülerinnen. Der bisherige Rekord stand bei 11,14m und wurde von ihr selbst gehalten. In der Klasse WU18 (W16) kam Neuzugang Jessica Wlodasch mit einer Weite von 10,63 m auf den vierten Platz. Julia Ruß belegte in der Klasse W14 mit einem Stoß von 8,51 m den dritten Platz. Sie stieß nie vorher so weit. Mit dieser Leistung übertrumpfte sie die B-Quali für LVN Halle, die bei 8,10 m liegt. Diese Leistungen lassen weitere sehr gute Ergebnisse und Platzierungen in der Hallensaison erwarten.

Foto zur Meldung: Kaila Borgards stößt neuen Vereinsrekord
Foto: Kaila Borgards stößt neuen Vereinsrekord

Dennis Gerhard Zweiter in Neuss

(01. 01. 2017)

Beim Silvesterlauf in Neuss haben Athleten des LAZ Puma Rhein-Sieg mit glänzenden Platzierungen das Jahr beendet. Hinter Toni Riedliger (ART Düsseldorf;32:11 min)lief Dennis Gerhard über die Zehn-Kilometer-Strecke an den Rheinauen vorbei an Feldern und dem Ortskern von Neuss-Uedesheim als Zweiter über die Ziellinie am Deichtor. Dank einer guten Laufeinteilung blieb die Uhr nach 32:45 min stehen. Dahinter wurde Felix Alfen von LT DSHS Köln Dritter mit einer Zeit von 33:17 min Dritter.
Bei den Frauen wusste sich auch Franzi Maschke gut in Szene zu setzen. Sie bewältigte die Strecke in 40:35 min. Sie musste allerdings hinter Gesa Bohn von LAC Quelle Fürth, die nach 36:05 min ins Ziel kam, Svenja Ojstersek (ART-Düsseldorf; 36:21 min) und Melanie Linder (Düsseldorf, 37:57 min) mit einem undankbaren vierten Platz vorlieb nehmen.

Foto zur Meldung: Dennis Gerhard Zweiter in Neuss
Foto: Dennis Gerhard Zweiter in Neuss

Florian Herr gewinnt Bonner Silvesterlauf

(01. 01. 2017)

Der seit dem Jahreswechsel für das LAZ Puma Rhein-Sieg startende Florian Herr hat bei Temperaturen um 0 Grad in 35:27 min vor Lothar Wyrwoll (Aachener TG) den Bonner Silvesterlauf über 10km gewonnen. Der Aachener kam nur zwei Sekunden dahinter in 35:29 min durchs Ziel am Rathenauufer auf Höhe der Zweiten Fährgasse. Hier waren die Athleten auch um 13 Uhr auf die Strecke geschickt worden. Wyrwoll hatte bereits die 5-Kilometer-Strecke in 17:03 min vor Carsten Hoenig von der LG Hamm für sich entschieden. Über die 10-Kilometer-Distanz konnte sich zusätzlich Christian Beelitz von der LAZ Puma in 37:25 min als Zehnter platzieren. Mit dieser Leistung führte er die Klasse M35 an.

Bei den Frauen gewann die bereits im Vorfeld als Favoritin gehandelte Katharina Malter mit einer Leistung 39:53 min die 10-Kilometer-Strecke. Die früher für den SSF Bonn startende 25-jährige knackte als einzige Frau die 40-Minutenmarke. Sandra Sachs von der LAZ Puma kam mit einer Zeit von 44:58 min auf den neunten Rang. Sie führte mit dieser Leistung die Klasse W 45 an. Es hatten insgesamt 812 Athleten an dem Bonner Silvesterlauf zum Jahresende teilgenommen. Nachdem Ausstieg der Deutschen Post Marathon, übernahm der Bonner Laufladen die Veranstaltung.

Foto zur Meldung: Florian Herr gewinnt Bonner Silvesterlauf
Foto: Florian Herr gewinnt Bonner Silvesterlauf

Bürgermeister Franz Huhn kündigt Sanierung des Mundorf-Stadions für 2017 an

(30. 12. 2016)

Im Grußwort zum Jahresende hat Bürgermeister Franz Huhn im Siegburger Extra-Blatt in der Ausgabe vom 28. Dezember 2016 die Sanierung unseres Stadions angekündigt. Es soll tatsächlich 2017 losgehen: "...Ein weiteres Augenmerk im neuen Jahr liegt auf der Jugend...Das Walter-Mundorf-Stadion, Heimat der Springer und Sprinter des Leichtathletikzentrums Puma und der Fußballer des SSV 04, wird saniert. Es handelt sich um eine ganz wichtige Investition in die Zukunft des Siegburger Sports, die von ähnlicher Bedeutung ist wie der Bau der Vierfachhalle am Anno-Gymnasium. Der Sportverein ist und bleibt ein Ort, an dem Heranwachsende ein zweites Zuhause finden. Ein Ort, an dem sich Teamgeist und Selbstbewusstsein entwickeln..."

Mehr als 30 Jahre, nachdem das Stadion gebaut und die Laufbahn gegossen wurde, dürfen wir uns auf eine neue Bahn und neue Anlagen freuen.

Wir bedanken uns beim Rat der Stadt Siegburg, der am 15.12. beschlossen hat, das Walter-Mundorf Stadion 2017 von Grund auf zu sanieren und zu erweitern.

Unser Shooting Star 2016: Konstantin Lwowski

(30. 12. 2016)

Nach einer Befragung der LAZ-Trainer ist Konstantin Lwowski im Dreisprung Shooting Star 2016 beim LAZ Puma Rhein-Sieg. „Mit nur drei Wettkämpfen auf Platz 3 in Deutschland und in den LVN Kader“, begründet der sportliche Leiter, Thomas Eickmann, sein Votum. „Ohne Verletzung hätte er bestimmt bei den Deutschen Meisterschaften eine Medaille geholt“, ist sich sein Trainer, Alex Stübner, sicher. Nach Ansicht von Kurt Willi Rick, der das Leistungstraining Wurf leitet, hat der Neunkirchner den größten Entwicklungssprung im Sprint, Weit- und Dreisprung vollzogen. Konstantin ist mit seiner Leistung von 12,97m auf Platz drei seiner Altersgruppe gesprungen. Zusätzlich sprang der 15-jährige 6,13m weit und lief die 100m in 12,05 Sekunden.

Foto zur Meldung: Unser Shooting Star 2016: Konstantin Lwowski
Foto: Unser Shooting Star 2016: Konstantin Lwowski

Rückblick 2016: Unsere leistungsstarken Langstreckler

(27. 12. 2016)

Eine Reihe der LAZ-Athleten haben im abgelaufenen Jahres tolle Leistungen gezeigt. So haben Maike Schön und Christian Schneider beim Köln-Marathon beeindruckt, Moritz auf der Heide beim Marathon in Amsterdam, Franzi Maschke beim Duathlon und Langhürdler Christian Heimann bei den Deutschen Meisterschaften.

Foto zur Meldung: Rückblick 2016: Unsere leistungsstarken Langstreckler
Foto: Rückblick 2016: Unsere leistungsstarken Langstreckler

Rückblick auf das Jahr 2016: LVN-Sieger

(26. 12. 2016)

LAZ-Puma-Athleten können auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken. Sie hat im Nachwuchs- sowie im Erwachsenenbereich bei den LVN-Nordrhein-Meisterschaften beeindruckende Erfolge erzielt. 

Foto zur Meldung: Rückblick auf das Jahr 2016: LVN-Sieger
Foto: Rückblick auf das Jahr 2016: LVN-Sieger

Ein Rückblick auf das Jahr 2016: Little Pumas

(25. 12. 2016)

Unsere Little Pumas haben Spaß am Sport. Gerade bei den Kleinsten haben wir einen erfreulich starken Zulauf.

Foto zur Meldung: Ein Rückblick auf das Jahr 2016: Little Pumas
Foto: Ein Rückblick auf das Jahr 2016: Little Pumas

Fröhliche und besinnliche Weihnachten und alles Gute im Neuen Jahr!

(21. 12. 2016)

Das LAZ Puma Rhein-Sieg wünscht allen Athleten/-innen,
Trainern/-innen, Helfern, Freunden und Partnern fröhliche Weihnachten und ein gesundes und erfolgreiches 2017!

 

Wir bedanken uns bei allen die im zurückliegenden Jahr dazu beigetragen haben das LAZ weiter wachsen zu lassen.

 

Ein besonderer Dank geht an den Rat der Stadt Siegburg,
der am 15.12. beschlossen hat das Walter-Mundorf Stadion 2017 von Grund auf zu sanieren und zu erweitern. 

Foto zur Meldung: Fröhliche und besinnliche Weihnachten und alles Gute im Neuen Jahr!
Foto: Fröhliche und besinnliche Weihnachten und alles Gute im Neuen Jahr!

LAZ-Nachwuchs in bestechender Frühform

(19. 12. 2016)

In einer hervorragenden Frühform haben sich am Sonntag die Nachwuchsathleten des LAZ Puma Rhein-Sieg beim 7. Advent-Indoor-Meeting in Düsseldorf. Konstantin Lwowski gewann mit neuer Bestleistung von 7,53 Sekunden in der Altersklasse U16 über 60m. Er hatte einen Vorsprung von vier Hundertstel vor Tobias Tritter von TuS 09 Erkenschwick. Auch die 24,13 Sekunden über 200m bedeutete einen persönlichen Rekord. In der Altersklasse U20 sprintete Florian Hamacher über 60m in 7,26 Sekunden durchs Ziel. Sieger wurde David Besé von DJK SG Tackenberg in 7,15 Sekunden. Im Vorlauf hatte Florian mit seiner Zeit von 7,23 Sekunden eine Bestleistung erzielt. Stark war er auch über 200m. Dort gelang ihm mit 22,94 Sekunden hinter Lennert Kolberg (LG Kreis Ahrweiler, 22,73 Sekunden) ein zweiter Platz. Über die gleiche Strecke kam Fabian Rick mit einer neuen Bestzeit von 23,89 Sekunden auf einen neunten Platz. Schnell war auch Vincent Lehnen. Über 60m stellte er im Vorlauf mit 7,60 Sekunden eine neuen persönlichen Rekord auf. Die Alte Bestleistung betrug 7,73 Sekunden. Über 200m kam Vincent nach 23,61 Sekunden als Zweiter ins Ziel. Erster wurde Henri Schlund von der LAG Siegen on 23,34 Sekunden. Katharina Böttcher brauchte in der Altersklasse W15 über die 60-Meter-Strecke 8,45 Sekunden. Die neue Bestleistung sicherte ihr im Finale den fünften Platz. Ihr 200-Meter-Zeit von 26,82 Sekunden lag lediglich drei zehntel Sekunden über ihrem Freiluft-Rekord.

Schnelle Beine hatte am Sonntag auch Sina Löbbert. Die 16-jährige brauchte für die 60m lediglich 8,42 Sekunden. Über 200m unterbot sie mit 26,94 Sekunden ihren bisherigen Freiluftrekord von 27 Sekunden. Damit war sie fast drei zehntel Sekunden schneller als noch im vergangenen Jahr. Der ab Januar 2017 für die LAZ Puma Rhein-Sieg startende Alexander Dreesbach zeigte sich ebenfalls in bestechender Frühform. Über 60m kam er nach 7,56 Sekunden ans Ziel. Er konnte seine Bestleistung um 6 Hundertstel verbessern. In seiner Spezialdisziplin Dreisprung machte Alex einen Satz auf 13,47m, 22cm weiter als noch im Sommer.

Über 800m kam Justus Kaufmann dank einer Zeit von 2:18,11 Minuten auf den zweiten Rang. So schnell ist Justus noch nie zuvor gelaufen. Gegenüber seiner bisherigen Bestleistung konnte sich er um neun Sekunden verbessern.

In der Altersklasse U18 lief Frederik Schmitz über die gleiche Strecke auf den vierten Platz. Seine Zeit von 2:10,09 Minuten bedeutete ebenfalls persönlicher Rekord. Fitim Anifi erzielte eine 2:21,75 Minuten und war damit so schnell wie nie zuvor. Bei den Männern waren die 1:57,89 min für Patrick Müller ein erster guter Test nach langer Verletzungspause. Er legte die ersten 400 m in 55 Sekunden zurück. Im Kugelstoßen kam Jessica Wlodasch mit 10,66m auf einen undankbaren vierten Platz. Es siegte Kleo Kessler vom Team Voreifel mit 11,49m.

Foto zur Meldung: LAZ-Nachwuchs in bestechender Frühform
Foto: LAZ-Nachwuchs in bestechender Frühform

Konstantin Lwowski und Lara Schmitz in den NRW-D-Kader aufgenommen

(17. 12. 2016)

Die AG Leistungssport NRW-Leichtathletik hat zwei Nachwuchsathleten des LAZ Puma Rhein-Sieg in den NRW-D-Kader 2016/17 aufgenommen. Der 15-jährige Konstantin Lwowski ist in der Kategorie Dreisprung berücksichtigt worden. Der Neunkirchner wird in der Deutschen Bestenliste in der Altersklasse M15 mit einer Weite von 12,97m auf Platz drei geführt. Das zweite Mitglied des LAZ Puma Rhein-Sieg im NRW-D-Kader ist die 14-jährige Lara Schmitz. Sie qualifizierte sich für die Kategorie Speerwurf. Die LVN-Meisterin des Jahres 2016 steht mit einer Weite von 37,20m auf Platz 16 der Rangliste in Deutschland. Wir gratulieren unseren Jungathleten für die Anerkennung ihrer hervorragenden Leistungen in 2016.

Foto zur Meldung: Konstantin Lwowski und Lara Schmitz in den NRW-D-Kader aufgenommen
Foto: Konstantin Lwowski und Lara Schmitz in den NRW-D-Kader aufgenommen

Moritz auf der Heide gewinnt überlegen Siebengebirgsmarathon

(17. 12. 2016)

Moritz auf der Heide hat den 17. Siebengebirgsmarathon gewonnen. Er nutzte die relativ guten äußeren Bedingungen und lieferte mit 2:37:41 Stunden eine Top-Zeit ab. Dabei musste er die anspruchsvolle Strecke ab Kilometer Neun alleine laufen. Die Halbmarathon-Strecke legte er in 1:18 Stunden zurück. Fast sechs Minuten nach Moritz kam Max Kirschbaum (LG Ohmbachsee) als Zweiter in 2:43:32h ins Ziel. Erst 20 Minuten später liefen Tim Dally und Anno Dallmann vom TuS Deuz Hand in Hand am Aegidienberger Bürgerhaus ins Ziel

Foto zur Meldung: Moritz auf der Heide gewinnt überlegen Siebengebirgsmarathon
Foto: Copyright: Moritz auf der Heide

Adele Blaise-Sohnius in der kanadischen Halbmarathon-Bestenliste

(10. 12. 2016)

Die für das LAZ Puma Rhein-Sieg startende Kanadierin Adele Blaise-Sohnius kann auf ein erfolgreiches Jahr 2016 zurückblicken. Sie hatte mit der kanadischen Damenmannschaft bei der Berglauf WM (World Mountain Running Championships) in Bulgarien in der Einzelwertung einen hervorragenden 29. Platz und mit der Mannschaft einen 9. Rang belegt. Das war die bisher beste Platzierung eines kanadischen Frauenteams überhaupt. Mit Ihrer Zeit von 1:21:07 Stunden über die Halbmarathonstrecke im Rahmen des Köln-Marathons am 2. Oktober wird Adele in der Bestenliste des kanadischen Leichtathletikverbandes auf Platz 20 geführt. Herzlichen Glückwunsch.

Foto zur Meldung: Adele Blaise-Sohnius in der kanadischen Halbmarathon-Bestenliste
Foto: Adele Blaise-Sohnius in der kanadischen Halbmarathon-Bestenliste

Gute Leistungen der Nachwuchsathleten beim Nikolaus-Sportfest

(05. 12. 2016)

Die Halle des Anno-Gymnasiums in Siegburg hat am Wochenende ganz den Kindern gehört. Der TV Kaldauen hatte die kleinen Gäste am Sonntag zum 6. St. Nikolaus-Hallensportfest eingeladen. Mitmachen und jede Menge Spaß haben: Das war die Devise. Mit mehr als 120 Nachwuchsathleten hatte die Veranstaltung ein erfreuliches Echo gefunden. Die kleinen Athleten waren mit einer großen Begeisterung am Start und zeigten zum Teil erstaunlich gute Ergebnisse. Viele Jungsportler des LAZ Puma Rhein-Sieg gelang dabei der Sprung auf das Treppchen. So lief der sechs Jahre alte Oskar Haury über 30m in 6,2 Sekunden als Erster durch das Ziel. Er konnte sich im Weitsprung dank einer Weite von 2,21m zusätzlich den zweiten Platz sichern. In überragender Form war auch die sechsjährige Lina Kannengießer, die über 30 m als Siegerin mit einer Zeit von 6,30 Sekunden und im Weitsprung mit einer Leistung von 1,91m ausgezeichnet wurde. Einen Sieg über 30m in der Klasse W7 sicherte sich Emelie Michel mit einer Zeit 5,5 Sekunden. Mit einem Satz von 2,50m kam Emelie im Weitsprung auf den zweiten Satz. Matteo Bappert ließ über 50m in der Klasse M11 alle Gegner hinter sich und lief in 7,2 Sekunden über die Ziellinie. Mit einem Doppelsieg beendete 13-jährige Ronan Behrend den Wettkampftag. Im Hochsprung überwand er als einziger Athlet 1,20m. Über 50m hatte er auch in 7,1 Sekunden die Nase vorne. In der Klasse W 14 dominierte Kaila Borgards. Der jungen Technikerin gelang im Stoßen mit der 3-Kilo-Kugel erstklassige 11,08m. Sie verfehlte einen neuen LAZ-Rekord nur um 6cm. Die 50m sprintete sie in 7,1 Sekunden, was ihr den ersten Platz einbrachte.

Foto zur Meldung: Gute Leistungen der Nachwuchsathleten beim Nikolaus-Sportfest
Foto: Gute Leistungen der Nachwuchsathleten beim Nikolaus-Sportfest

Impressionen vom Nikolaus-Hallensportfest 2016

(05. 12. 2016)

Nikolaus-Hallensportfest 04.12.2016                                                                         

Foto zur Meldung: Impressionen vom Nikolaus-Hallensportfest 2016
Foto: Impressionen vom Nikolaus-Hallensportfest 2016

Maike Schön gewinnt Nikolauslauf in Köln

(04. 12. 2016)

Beim 20. Kölner Nikolauslauf sind am Samstag mehr als 2.500 Läufer über die 10-km-Distanz gestartet. Bei insgesamt Temperaturen von minus 4 Grad hat auch eine Athletin des LAZ Puma Rhein-Sieg ihre gut Form beweisen können. Köln-Marathon-Zweite Maike Schön gewann mit einem deutlichen Vorsprung in 36:39 Minuten vor Linda Wrede (LT DSHS Köln) in 37:16 Minuten. Es folgte Eva Offermann (Peters Sportteam/TV Konzen), die mit einer Zeit von 38:16 Minuten den 2.500-Meter-Rund-Kurs bewältigte. Rang 20 belegte Sandra Sachs in 42:55 Minuten.

Foto zur Meldung: Maike Schön gewinnt Nikolauslauf in Köln
Foto: Maike Schön gewinnt Nikolauslauf in Köln

Joey Kelly stellt neuen Weltrekord bei RTL Spendenmarathon auf

(03. 12. 2016)

Angetrieben von den Athleten des LAZ Puma Rhein-Sieg hat Joey Kelly während der 24h auf dem Spinning-Bike einen neuen Weltrekord aufgestellt. Joey ist gegen insgesamt 24 Teams angtreten. Insgesamt kamen durch diese Aktion 733.000 Euro für den guten Zweck zusammen.

Foto zur Meldung: Joey Kelly stellt neuen Weltrekord bei RTL Spendenmarathon auf
Foto: Joey Kelly stellt neuen Weltrekord bei RTL Spendenmarathon auf

LAZ-Athleten holen drei Titel auf LVN Crossmeisterschaften

(27. 11. 2016)

Sehr erfolgreich haben die Athleten des LAZ Puma Rhein-Sieg am Sonntag bei den LVN Crossmeisterschaften abgeschnitten. Mit drei Goldmedaillen, zwei Silbermedaillen und drei Bronzeplätzen zeigten die Athleten eine bisher nicht gesehene Dominanz. Die erste Goldmedaille gewann Thomas Hammoor bei typischem Herbstwetter in der Klasse männliche Jugend U20, nachdem er über die 3.500m mit einem Vorsprung von 15 Sekunden zum Zweiten, Marcel Gnoß, in 13:00min ins Ziel kam. In der Männerklasse holte sich Dennis Gerhard knapp geschlagen von Maximilian Thorwirth (SFD 75 Düsseldorf-Süd,12:20min) und Marco Müller (Lauf-Club Euskirchen, 12:21min) die Bronzemedaille. Thorben Juschka kam mit 13:31min auf Platz 13. Über die 3.500m siegte bei den Frauen in der Klasse W45 Annette Geiken in 16:32min. Petra Köster lief als Dritte nach 17:02min über die Ziellinie. Die Mannschaft in der Besetzung Annette Geiken, Petra Köster und Sandra Sachs kamen mit 52:10min auf das oberste Treppchen. Justus Kaufmann lief in der Klasse MJU16 die 2.600m in 10:35min und holte sich hinter Nick Kämpgen vom ASV Süchtelen (10:27min) die Silbermedaille. Jakob Zacharias kam in 11:13min auf Platz 8. In der Besetzung Justus Kaufmann, Jakob Zacharias und Luca Müller konnte sich das LAZ-Team dann mit einer Gesamtzeit von 34:04min hinter OSC Waldniel (33:42min) ebenfalls den zweiten Platz sichern.

 

Foto zur Meldung: LAZ-Athleten holen drei Titel auf LVN Crossmeisterschaften
Foto: LAZ-Athleten holen drei Titel auf LVN Crossmeisterschaften

10km-Mannschaft des LAZ Puma gehört zur deutschen Spitze

(27. 11. 2016)

In der jüngst veröffentlichten offiziellen DLV-Jahresbestenliste der Frauen konnten sich auch mehrere Athletinnen des LAZ Puma Rhein-Sieg platzieren. Mit Rang 5 erreicht die Mannschaft des LAZ Puma Rhein-Sieg im 10km-Straßenlauf die beste Platzierung. In der Besetzung Aude Salord, Maike Schöne und Sigrid Bühler erreichten sie am 11. September in Hamburg eine hervorragende Zeit von 1:48:08 Stunden. Wie gut diese Zeit ist, zeigen die Einzelplatzierung dieser Athletinnen. Auf Rang 30 beim 10km-Straßenlauf wird Aude Salord geführt. Sie hatte die 10km am 11. September in Hamburg in 35:05min zurückgelegt. Maike Schön folgt mit 35:31min, auf dem selben Wettkampf erzielt, auf Platz 40. Auf Platz 41 der Mannschaftswertung folgt mit einer Zeit von 2:00:29min das LAZ-Puma-Team II in der Besetzung Lisa Heimann, Annette Geiken und Franzi Maschke. In der Bestenliste über 10.000m Bahn kann sich eine andere Athletin des LAZ Puma platzieren. Hier kommt Lisa Heimann mit ihrer Zeit von 37:28,84min, die sie Anfang September in Bergisch Gladbach gelaufen ist, auf Rang 23. Im Halbmarathon reichten die gelaufenen 1:17:30 Stunden von Aude Salord für Platz 42. Der fulminante zweite Platz Anfang Oktober beim Köln Marathon mit einer Zeit von 2:47:51 Stunden brachte Maike Schön auf den 16. Rang in der Marathon-Bestenlisten. Das LAZ-Puma-Team mit Maike Schön, Petra Köster und Alexandra Thielen konnten mit ihrer in Köln erzielten Zeit von 10:04:49 Stunden sich in der Marathon-Mannschafts-Bestenliste auf Platz 9 verewigen.

Foto zur Meldung: 10km-Mannschaft des LAZ Puma gehört zur deutschen Spitze
Foto: 10km-Mannschaft des LAZ Puma gehört zur deutschen Spitze

Mundorf-Stadion wird saniert

(26. 11. 2016)

Unser Mundorf-Stadion wird ab dem nächsten Jahr aufwendig runderneuert. Die Untersuchungen des Rheinbacher Ingenieurbüro Markus Fischer haben ergeben, dass eine umfangreiche Sanierung von Leichtathletik-Anlagen und Rasenplatz und die Errichtung einer Trainingsbeleuchtung notwendig ist. Die Kosten sollen zwischen 1,2 und 1,3 Millionen Euro liegen. Auf Antrag von CDU/FDP hat der Sportausschuss am Donnerstag die Verwaltung einstimmig bei Enthaltung der Linken beauftragt, das Gespräch mit Sportvereinen und Schulen zu suchen und entsprechende Mittel für den Haushalt einzuplanen. Der Haushalt soll im Rat am Donnerstag, 15. Dezember, verabschiedet werden.

Foto zur Meldung: Mundorf-Stadion wird saniert
Foto: Mundorf-Stadion wird saniert

Team des LAZ Puma Rhein-Sieg misst sich mit Joey Kelly beim RTL Spendenmarathon

(22. 11. 2016)

Wie in den 20 Jahren zuvor läuft am Donnerstag erneut der große RTL-Spendenmarathon im Fernsehen – 24 Stunden lang. Auch in diesem Jahr wird sich ein Team vom LAZ Puma Rhein-Sieg unter der sportlichen Leitung von Thomas Eickmann (einer der besten Langstreckentrainer mit einer Marathon Bestzeit von 2:13:24) an dem Event teilnehmen. In einer 24-Stunden-Bike-Challenge treten das LAZ Puma Team gegen Extremsportler Joey Kelly – live im Studio auf Spinningbikes – an. Gemeinsam mit rund 20 weiteren Teams fahren sie im Aktionszeitraum am 24. November ab 18 Uhr für 24 Stunden in der RTL-Sendezentrale in Köln-Deutz für die gute Sache. Das gesamte RTL-Programm steht an diesen beiden Tagen im Zeichen der Hilfe für Not leidende Kinder. Dieser Lauf dient ausschließlich dem guten Zweck und jeder gelaufene Kilometer wird Geld in die Spendenkassen bringen. Hierfür wurden alle Spinningbikes so umgerüstet, dass die Athleten mit den Rädern Strom erzeugen können. In der Mitte der Spinningrunde, sowie im TV-Studio der Livesendung, wird eine Lichtsäule mit den Farben Rot, Gelb, Grün die aktuell erzeugte Stromstärke anzeigen. Zeigt die Lampe Rot, heißt es für alle Teams, kräftiger in die Pedale zu treten. Das LAZ Puma Rhein-Sieg-Team wurde durch Puma komplett mit Schuhen und Kleidung ausgestattet. Zudem sind viele weitere Sponsoren mit an Bord, die eine solche Teamaufstellung erst möglich gemacht haben. Das Team besteht aus erfolgreichen Mittel- und Langstrecklern sowie talentierten Nachwuchsläufern über sämtliche Distanzen. Dazu gehört unter anderem der fünfte der Deutschen Bestenliste über 400m Hürden, Christian Heimann. Regelmäßig Live-Schalten in das Spendenmarathon-Studio übertragen das Geschehen in die Wohnzimmer von rund 17 Millionen Zuschauern.

Foto zur Meldung: Team des LAZ Puma Rhein-Sieg misst sich mit Joey Kelly beim RTL Spendenmarathon
Foto: Team des LAZ Puma Rhein-Sieg misst sich mit Joey Kelly beim RTL Spendenmarathon

Dennis Gerhard mit der Mannschaft Deutscher Hochschulmeister im Crosslauf

(22. 11. 2016)

Dennis Gerhard ist beim Cross am Sonntag in Darmstadt mit der Mannschaft der UNI Bayreuth Deutscher Hochschulmeister im Crosslauf geworden. Das Team in der Besetzung Dennis Gerhard, Maximilian Zeus und Alexander Barth siegte vor DSHS Köln. Dennis wurde mit einer Zeit von 30:54min im Rahmen der Deutschen Hochschulmeisterschaft über di 9.000-Meter-Strecke Sechster. In der Klasse Männliche Jugend U20 mit EM-Qualifikation lief Thomas Hammoor in 23:24min auf Platz 26. Über 5km in der Klasse Männliche Jugend U16 erreichte Justus Kaufmann in 8:34min lediglich 31 Sek. Nach dem Ersten, Sascha Müller von der SSC Hanau-Rodenbach. Jakob Zacharias wurde in 8:54min Fünfzehnter. Im Cross-Sprint Endlauf Männer kam Patrick Müller nach 1:36,7min als Sechster ins Ziel. Die Goldmedaille gewann Patrick Zwicker von LC Rehlingen, der für die 600m 1:31,4min brauchte. Thorben Juschka sprinte nach 1:39,8min durch das Ziel. In der Klasse männliche Jugend U2 kam Frederik Schmitz nach 1:41,4min durch das Ziel, was den sechsten Platz bedeutete.

Foto zur Meldung: Dennis Gerhard mit der Mannschaft Deutscher Hochschulmeister im Crosslauf
Foto: Dennis Gerhard mit der Mannschaft Deutscher Hochschulmeister im Crosslauf

Gute Plätze von LAZ-Athleten in Porz

(20. 11. 2016)

Mit guten Platzierungen sind die Athleten von den 44. Herbstlauf des LSV Porz am Samstag zurückgekehrt. Beim ältesten Straßenlauf in Köln lief Dirk Breunung über 10km nach 34:40min als dritter über die Ziellinie. Es siegte nach dem Lauf durch das Erholungsgebiet Leidenhausen, Köln- Porz- Eil und Hirschgraben Hannes Vohn vom SC Myhl LA in 33:20min vor Martin Worring (TRI Power Rhein-Sieg. Bei den Frauen verpasste Sandra Sachs als vierte mit einer Zeit von 42:47min. Es siegte Martina Schwanke von der LG Donatus Erftstadt in 40:20min. Bei Petra Köster von der LAZ Puma Rhein-Sieg blieb die Zeitmessung bei 43:28min stehen. Das reichte für den sechsten Platz. Über 5km lief Saskia Paulwitz in 24:50min auf Platz 16. In der Altersklasse WJ U18 führte sie die Rangliste an. Insgesamt waren 400 Läuferinnen und Läufer über die Strecken von 1 km, 5km, 10 km und Halbmarathon bei herbstlichem Wetter am Start.

Foto zur Meldung: Gute Plätze von LAZ-Athleten in Porz
Foto: Gute Plätze von LAZ-Athleten in Porz

Starke LAZ-Puma-Athleten in Wiesbaden

(13. 11. 2016)

Mit glänzenden Leistungen beeindruckten die Athleten des LAZ Puma Rhein-Sieg beim 25. Waldsträßer Jubiläums-Crosslauf in Wiesbaden am Samstag. Justus Kaufmann lief bei gutem Crosswetter und optimalen Bedingungen im Biebricher Schlosspark über 2.050m mit einer Zeit von 6:54min in der Altersklasse M15 auf den dritten Rang. Damit lag er lediglich 25sek hinter Sascha Müller, SSC Hanau-Rodenbach, dem Deutschen Meister 2016 über 3.000m, der für die Strecke 6:29min benötigte. Jakob Zacharias debütierte in seinem ersten Crossrennen mit einem glänzenden sechsten Platz. Er passierte 47sek hinter dem Ersten in einer Zeit von 7:16min die Ziellinie. In der Klasse Männliche Jugend U18 bewältigte Luke Kelley die 2.050-Meter-Strecke als Siebter in 11:38min. Es siegte Gabriel Repovs von der TSG 1848 Heidesheim in 9:56min.

Im 850-Meter-Cross-Sprint siegte mit Patrick Müller ein LAZ-Puma-Athlet. Er hatte mit seiner Zeit von 2:17min einen Vorsprung von drei Sekunden von dem Zweiten, Sebastian Hanson, MTG Mannheim. 400-Meter-Hürden-As Christian Heimann Heimann belegte mit einer Zeit von 2:21min den dritten Platz. Auch in der Klasse MJU 20 erreichte Thomas Hammoor in 9:51min einen dritten Rang. Es siegte Aaron Bienenfeld von der LG Offenbach in 9:05min vor Mohamed Bassou, TV Waldstraße (9:45min).

Der 18-jährige Fitim Arifi belegte in der Klasse MJU18 den sechsten Platz. Er benötigte 2:47min für die Strecke. Oskar Schwarzer, TV Groß-Gerau, fuhr den Sieg mit einer Zeit von 2:15min ein. In ihrem ersten Crosslauf erreichte die 15-jährige Nachwuchsathletin Tamika Vomberg in 8:40min einen guten dritten Platz. Sie blieb nur 40sek hinter der Siegerin Johanna Schneider, TV Waldstraße, zurück.

 

Foto zur Meldung: Starke LAZ-Puma-Athleten in Wiesbaden
Foto: Starke LAZ-Puma-Athleten in Wiesbaden

Maike Schön zur Sportlerin des Monats vorgeschlagen

(11. 11. 2016)

Unser Marathon-As Maike Schön ist vom General Anzeiger (GA) nach ihrer Klassezeit beim Köln-Marathon für die Wahl zur Sportlerin des Monats Oktober vorgeschlagen worden. Sie tritt bei dieser Wahl gegen starke Konkurrenten und Konkurrentinnen an.
Damit unsere Spitzenathletin schließlich gewinnt, könnte Ihr Eure Stimme hier abgeben:

http://www.general-anzeiger-bonn.de/sport/ga-sportlerwahl/

Ihr müsst den kleinen Knopf neben dem Foto klicken und das Formular abschicken. Die Stimme wird dann gezählt.

Foto zur Meldung: Maike Schön zur Sportlerin des Monats vorgeschlagen
Foto: Maike Schön zur Sportlerin des Monats vorgeschlagen

Sabine Korz holt Deutsche Meisterschaft im 24-Stunden-Trailrunning

(06. 11. 2016)

Sabine Korz hat sich beim 24-Stunden-Trailrunning am zweiten Oktoberwochenende in Arnsberg die Deutsche Meisterschaft in der Altersgruppe W35 geholt. Sabine schaffte über den 4,1 Kilometer langen Rundkurs mit rund 130 Höhenmetern im Arnsberger Wald gute 102,75km. In der Gesamtwertung belegte sie bei der zweiten Auflage der Deutschen Meisterschaft im 24-Stunden-Trailrunning den neuen Rang. Bei den Damen siegte mit 140,22 Kilometern Anja Tegatz vom LC Duisburg. In der DM-Wertung der Herren sicherte sich Michael Merkel vom TSV Wolfratshausen mit einer zurückgelegten Strecke von 174,75 Kilometer den Titel. Die Deutschen Meisterschaften waren in in das „TrailDorado – Die legendäre 24 Stunden Trailrunning Party“ eingebettet.

Foto zur Meldung: Sabine Korz holt Deutsche Meisterschaft im 24-Stunden-Trailrunning
Foto: Sabine Korz holt Deutsche Meisterschaft im 24-Stunden-Trailrunning

LAZ-Puma-Athleten gehören zur deutschen Dreisprungspitze

(05. 11. 2016)

Der künftig für das LAZ Puma Rhein-Sieg startende Alexander Dreesbach und Konstantin Lwowski haben sich in der aktuell erschienen offiziellen DLV-Jahresbestenliste im Dreisprung der Altersklasse M18 platzieren können. Der von der Troisdorfer LG kommende Alexander wird mit einer Weite von 13,25m auf Rang 15 geführt. Seine persönliche Bestleistung hatte er bei einem Meeting der LG Wipperführt am 11. Juli aufgestellt. Auch Konstantin, der bereits in der Altersklasse M15 Platz 3 belegt, gelangt bei U18 mit seiner Weite von 12,97m auf Rang 29. Mit diesen beiden Nachwuchstalenten ist das LAZ Puma Rhein-Sieg in dieser Disziplin für kommenden Jahre hervorragend aufgestellt. Beide Athleten werden von Alex Stübner trainiert.

Foto zur Meldung: LAZ-Puma-Athleten gehören zur deutschen Dreisprungspitze
Foto: LAZ-Puma-Athleten gehören zur deutschen Dreisprungspitze

Zweiter Platz für Aude Salord in Lausanne

(01. 11. 2016)

Beim 24. Lausanne Marathon ist Aude Salord der Sprung aufs Treppchen gelungen. Mit 1:17,02h gewann sie im Halbmarathon die Silbermedaille. Es gewann die Vorjahressiegerin Laura Hrebec, die nach 1:16,27h das Zielband zerriss. Den dritten Rang sicherte sich die Bernerin Rachel Berchtold in 1:23,16h. Mit 13.600 Teilnehmern meldete der Lausanne Marathon eine Rekordbeteiligung.

Foto zur Meldung: Zweiter Platz für Aude Salord in Lausanne
Foto: Zweiter Platz für Aude Salord in Lausanne

Hannah Kaufmann läuft in die deutsche Spitze

(01. 11. 2016)

In der aktuell erschienen offiziellen DLV-Jahresbestenliste der Altersklasse U18 ist Hannah Kaufmann in die deutsche Spitze gelaufen. In der Rangliste des 10km-Straßenlaufs erreichte das 17-jährige Nachwuchstalent mit einer Zeit von 38:56min auf den achten Rang. Diese Leistung hatte sie am 4. September beim Stadtwerke Düsseldorf Kö-Lauf erzielt. Über 3.000m erreichte Hannah zusätzlich mit 10:33,86min Platz 31. Auch die ab dem kommenden Jahr für das LAZ Bonn Rhein-Sieg startende Hürdentalent Lena Bastin (früher Troisdorfer LG) über 400-Meter-Hürden mit 66,25sek auf Platz 49 zu finden.

 

Foto zur Meldung: Hannah Kaufmann läuft in die deutsche Spitze
Foto: Hannah Kaufmann läuft in die deutsche Spitze

Maike Schön als Studie-Werk-Cup-Siegerin des Köln-Marathon geehrt

(30. 10. 2016)

Die für das LAZ Puma Rhein-Sieg startende Maike Schön von der Uni Köln ist von den Geschäftsführern des Kölner Studierendenwerks, Frank Leppi (stellvertretend), von KölnTourismus, Josef Sommer, und des RheinEnergieMarathon Köln, Markus Frisch, als Studie-Werk-Cup-Siegerin des Köln-Marathons geehrt worden. Wie Maike wurden die weiteren jeweils drei schnellsten Läuferinnen und Läufer beim Marathon und Halbmarathon ausgezeichnet. Am diesjährigen Studi-Werk-Cup im Rahmen des RheinEnergieMarathon Köln haben am 2. Oktober 2016 insgesamt 1.442 Studentinnen und Studenten teilgenommen. Dies bedeutet eine zehn Mal höhere Meldezahl als im Vorjahr.

Foto zur Meldung: Maike Schön als Studie-Werk-Cup-Siegerin des Köln-Marathon geehrt
Foto: Maike Schön als Studie-Werk-Cup-Siegerin des Köln-Marathon geehrt

Konstantin Lwowski gehört zur deutschen Dreisprung-Spitze

(29. 10. 2016)

In der aktuell erschienen offiziellen DLV-Jahresbestenliste der Altersklasse M15 hat sich Konstantin Lwowski eine Spitzenposition gesichert. Im Dreisprung erreichte das 15-jährige Nachwuchstalent mit einer Weite von 12,97 Meter den dritten Rang. Diese Spitzenleistung hatte Konstantin bei den LVN Meisterschaften am 5. Juni Krefeld-Uerdingen aufgestellt.

Foto zur Meldung: Konstantin Lwowski gehört zur deutschen Dreisprung-Spitze
Foto: Konstantin Lwowski gehört zur deutschen Dreisprung-Spitze

DLV veröffentlicht Marathon-Nominierungsrichtlinien für WM 2017 in London

(24. 10. 2016)

Der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) hat die Nominierungsrichtlinien im Marathon für die Weltmeisterschaften im kommenden Jahr in London veröffentlicht. In den Nominierungsrichtlinien heißt es, dass die Deutschen Meister im Rahmen des Frankfurt-Marathons (30. Oktober) bei erfüllter Norm (Männer: 2:13 h/ Frauen: 2:29:30 h) vorrangig für die WM nominiert werden. Haben weitere Athleten/innen die DLV-WM-Norm im nationalen NominierungsZeitraum erfüllt, werden sie anhand der erzielten besten Wettkampfleistungen nominiert. Der Nominierungszeitraum reicht vom 1. August 2016 bis 14. Mai 2017.

 

 

Foto zur Meldung: DLV veröffentlicht Marathon-Nominierungsrichtlinien für WM 2017 in London
Foto: DLV veröffentlicht Marathon-Nominierungsrichtlinien für WM 2017 in London

Moritz auf der Heide läuft auf den vieren Platz beim Alb Marathon

(23. 10. 2016)

Rast und ruhelos. Nur ein Woche nach seinem furiosen Marathonlauf von Amsterdam hat Moritz auf der Heide an dem 26. Sparkassen Alb Marathon teilgenommen. Er belegte beim 50-km-Lauf über die drei Kaiserberge Hohenstaufen, Hohenrechberg und Stuifen mit 1.100 Höhenmeter einen hervorragenden vierten Rang mit einer Zeit von 03:28:08,0 Stunden. Der Alb Marathon ist der letzte Lauf in der Ostalb-Laufcup-Serie. Er bildet das Finale im Europacup der Ultramarathons.

 

Es gewann zum Richard Schumacher vom Sparda-Team Rechberghausen zum zweiten Mal in Folge. Er benötigte für die 50 km 03:20:28,0 Stunden. Zweiter wurde der Äthiopier Firaa'ol Eebbisaa mit 03:23:18,0 Stunden. Als Dritter kam der Ungar Gabor Muhari (03:23:22,0 Stunden), der Führende der Europacupwertung, ins Ziel. Muhari hatte im laufenden Jahr die Europacupläufe am Wörthersee und in Celje (Slowenien) gewonnen.

Foto zur Meldung: Moritz auf der Heide läuft auf den vieren Platz beim Alb Marathon
Foto: Moritz auf der Heide läuft auf den vieren Platz beim Alb Marathon

Mit neuen Gesichtern in das Jahr 2017

(22. 10. 2016)

Das LAZ Puma Rhein-Sieg hat den Wechsel von fünf erfolgreichen Leichtathleten und -athletinnen zum kommenden Jahr gemeldet. So wird Florian Herr mit dem Jahreswechsel für die LAZ Puma Rhein-Sieg starten. Er kommt von der SG Wenden an die Sieg und stand im vergangenen Jahr mit seiner Bestzeit von 1:51,17min auf Platz 43 in der deutschen Bestenliste. Der Mittelstreckler und diesjähriger Teilnehmer bei den Deutschen Meisterschaften in Kassel wird von Thomas Eickmann trainiert.

 

Mit dem 17-jährigen Alexander Dreesbach wechselt ein junges Dreispungtalent zum LAZ Puma Rhein-Sieg. Der 14. der deutschen U18-Bestenliste im Dreisprung wird das Athletenteam von Trainer Alex Stübner verstärken. In der diesjährigen Sommersaison konnte Dreesbach seine Bestleistung auf 13,25m verbessern. Der 12. der diesjährigen Deutschen Meisterschaft im Dreisprung ist bisher für die Troisdorfer LG gestartet.

 

Mit Lena Bastin verzeichnet das LAZ Puma Rhein-Sieg einen weiteren starken Neuzugang. Das 17.-jährige Hürdentalent steigerte in der Sommersaison ihren persönlichen Rekord über 100m Hürden auf 15,13sek. Über 400m Hürden konnte sie mit ihrer Bestleistung von 1:06,25sek auch das Ticket für die Deutschen Meisterschaften in Kevelar ziehen. Bisher startete Bastin für die Troisdorfer LG und wird künftig von Alex Stüber trainiert.

 

Mit Jessica Wlodasch kommt ein junges Mehrkampf- und Wurftalent von der Troisdorfer LG an die Sieg. Die noch 14-jährige stieß im laufenden Jahr die 3kg-Kugel 11,03m weit, warf den Diskus 27,75m weit und erreichte im Weitsprung eine Leistung von 4,70m. Wlodasch wird von Alex Stübner und Wurf-Trainer Kurt-Willi Rick betreut.

 

Last but not least ergänzt Wolfgang Krechel (Jahrgang 63) das Mittelstrecken-Team von Thomas Eickmann. Er wechselt von der LG Troisdorf in die Nachbarstadt. Über 800m steht seine Bestleistung bei 2:07,68min und über 1500m bei 4:22,56min.

Wolfgang Krechel, Jessica Wlodasch, Alexander Dreesbach, Lena Bastin und Florian Herr (von links nach rechts) zeigen schon mal das Trikot, in dem sie ab dem 1. Januar 2017 starten.

 

Das LAZ Puma heißt seine neuen Athleten/-innen herzlich willkommen!

 

Foto zur Meldung: Mit neuen Gesichtern in das Jahr 2017
Foto: Mit neuen Gesichtern in das Jahr 2017

Beelitz und Land holen Podiumsplätze beim Drei-Brücken-Lauf

(17. 10. 2016)

Beim 33. Drei-Brücken-Lauf in Bonn glänzten die Athleten aus der Langstreckengruppe von Trainerin Merlen Günther des LAZ Puma Rhein-Sieg mit guten Leistungen. Bei der doppelten Brückenrunde über 30 Kilometer belegte Christian Beelitz in 1:59:35 Stunden den dritten Rang. Es siegte Gero Pietsch (Aachener TG) in 1:52:35 Stunden vor Anno Dallmann (Tus Deuz), der nach 1:56:39 Stunden die Ziellinie überquerte. Unter 600 Läufern lief Matthias Land die klassische „große Brückenrunde“ über 15 Kilometer in 54:13min auf den zweiten Rang. Vor ihm kam Florian Herr (SG Wenden) in 52:56 Minuten als Erster ins Ziel. Auch Alex Thielen konnte über 10 km als 2. der W 40 in 46:25 min. überzeugen.Insgesamt nahmen 1500 Teilnehmer bei strahlender Sonnenschein bei der 33. Veranstaltung teil, deren Strecke am Rhein entlang, bis zur Nordbrücke und wieder zurück auf die rechte Rheinseite führte.

Foto zur Meldung: Beelitz und Land holen Podiumsplätze beim Drei-Brücken-Lauf
Foto: Beelitz und Land holen Podiumsplätze beim Drei-Brücken-Lauf

Kaila Borgards und Lara Schmitz in DLV-Jahresbestenliste

(17. 10. 2016)

In der aktuell erschienen offiziellen DLV-Jahresbestenliste der Altersklasse W14 haben sich auch zwei Athletinnen des LAZ Puma Rhein-Sieg platzieren können. Mit einer Leistung von 11,57m kann sich Kaila Borgards (Foto links) auf dem 15. Rang der DLV-Jahresbestenliste des Kugelstoßens platzieren. Im Speerwurf steht Lara Schmitz (Foto rechts) mit einer Weite von 37,20m auf Platz 16 der Rangliste in Deutschland.

Foto zur Meldung: Kaila Borgards und Lara Schmitz in DLV-Jahresbestenliste
Foto: Kaila Borgards und Lara Schmitz in DLV-Jahresbestenliste

Moritz auf der Heide läuft 2:27:04h in Amsterdam

(16. 10. 2016)

Bei insgesamt sonnigem Herbstwetter mit optimalen Temperaturen
hat Moritz auf der Heide beim Marathon in Amsterdam am Sonntag die 42,195 Kilometer in einer hervorragenden Zeit von 2:27:04 Stunden (Platz 30) zurückgelegt. Mit dieser persönlichen Bestleistung ist Moritz auf den 18. Rang in der deutschen Marathon-Bestenliste vorgedrungen. Für die ersten 10km brauchte er 34:21min, die 21,1-Kilometer-Marke hatte er nach 1:13:19h passiert. Sein Lauf wies eine Kilometerzeit von durchschnittlich 3:33min auf. Dank der optimalen Bedingungen liefen viele der mehr als 12.000 Teilnehmer des Marathonlaufs persönliche Bestzeiten. In 2:05:21 Stunden hatte der Kenianer Daniel Wanjiru den Marathon gewonnen. Keiner war je schneller auf dem Kurs durch die Stadt.

Foto zur Meldung: Moritz auf der Heide läuft 2:27:04h in Amsterdam
Foto: Moritz auf der Heide läuft 2:27:04h in Amsterdam

Offenes Training des LAZ Puma Rhein-Sieg in Bonn

(09. 10. 2016)

Ab 27. Oktober treffen sich die Mittel- und Langstreckler des LAZ Puma Rhein-Sieg jeden Donnerstag im Winter zu einem flotten Dauerlauf am Rhein. Dazu lädt die Gruppe um Christian Schreiner und Christian Heimann alle Läuferinnen und Läufer ein, die Lust auf einen schnellen Lauf haben. Eine Vereinszugehörigkeit ist nicht notwendig! LAZ-Trainer Thomas Eickmann fährt als Rad-Begleiter mit der schnellen Gruppe und achtet auf das Tempo.

Startpunkt ist immer um 18 Uhr unterhalb der Kennedybrücke auf der Beueler Seite (Nähe Rheinlust). Gelaufen wird in Gruppen über 10 und 15 Kilometer (kleine, bzw. große Brückenrunde).

Tempo in der Spitze ca. 3:45 min. im Schnitt
Tempo in der Mitte ca. 4:00 min. im Schnitt
Tempo des Endes ca. 4:15-4:20 min. im Schnitt
(Autor & Copyright: Joe Körbs, Laufen-im-Rheinland)

Foto zur Meldung: Offenes Training des LAZ Puma Rhein-Sieg in Bonn
Foto: Offenes Training des LAZ Puma Rhein-Sieg in Bonn

LAZ Puma Rhein-Sieg holt Mannschaftswertung

(03. 10. 2016)

Wegen der guten Platzierung konnten die Athleten der LAZ Puma Rhein-Sieg auch die wichtigsten Mannschaftswertungen beim Köln-Marathon für sich entscheiden. In der Marathon – Teamwertung verbuchten die Mannschaften der LAZ Puma Rhein-Sieg I und LAZ Puma Rhein-Sieg II sogar einen Doppelsieg. Team I erreichte in der Besetzung Matthias Land, Christian Schreiner und Rene Spanier ein Gesamtzeit von 08:13:13h, Team II, das aus Christian Beelitz, Rolf Hollain und Wilke Rohde bestand, kamen auf eine Zeit von 8:55:13h. Auch bei den Frauen konnten die Athletinnen der LAZ Puma Rhein-Sieg den Sieg verbuchen. Das Trio Petra Köster, Maike Schön und Alexandra Thielen erreichten eine Zeit von 10:04:49h. Zweite wurde AV.Unitas in 10:53:10h. Der Sieg der Halbmarathon – Teamwertung durch das Team Adele Blaise-Sohnius, Lisa Heimann und Aude Salord in 4:02:09h rundete das insgesamt tolle Ergebnis der LAZ Puma Rhein-Sieg an diesem Tag ab.

Foto zur Meldung: LAZ Puma Rhein-Sieg holt Mannschaftswertung
Foto: LAZ Puma Rhein-Sieg holt Mannschaftswertung

Maike Schön Zweite beim Köln-Marathon - Glänzende Leistungen der LAZ-Athleten

(02. 10. 2016)

LAZ-Puma-Athleten haben beim Köln-Marathon erfolgreich angeschnitten. Vor allem die Debütanten. Ein sensationelles Marathondebüt feierte Maike Schön. Sie lief bei der Jubiläumsveranstaltung als zweite Frau durch das Ziel. Mit 2:47,50h gelang ihr eine sensationelle Zeit in ihrer Heimatstadt. Damit gehört sie aktuell zu den zehn besten Marathon-Läuferinnen in Deutschland. Es siegte die Kenianerin Bornes Jepkurui Kitur in einer Zeit von 2:32:16h. Der LAZ-Puma-Athletin Petra Köster lief in 3:23:52h und damit als 23. durchs Ziel. Bei den Männern kam LAZ Athlet Christian Schreiner nach 2:29,37h ins Ziel und kommt damit bei seinem Marathondebüt auf den neunten Platz. Er ist damit der zweitbester Deutscher. Bei seinem Debüt im Halbmarathon erreichte Tim Hartmann Rang 22 mit einer Zeit von 1:13:54h. In der Altersklasse U18 kam Luke Kelly nach einem klug eingeteilten Rennen mit einer Zeit von 1:39:10h auf den sechs Platz. Bei den Frauen blieb im Halbmarathon die Uhr bei Aude Salord nach 1:19:01h stehen. Damit gelang der LAZ Athletin der Sprung auf den vierten Rang. Sie blieb damit allerdings über ihrer Saisonbestleistung von 1:17:30h. Es siegte Laura Hottenrott, GSV Eintracht Baunatal, in einer Zeit von 1:15:11h vor Inga Hundeborn (Solinger LC, 1:15:49h). Die für das LAZ Puma Rhein-Sieg Kanadierin Adele Blaise-Sohnius kam mit ihrer in 1:21:03h auf Platz 10. Das glänzende Ergebnis der Frauen rundete Lisa Heimann ab, die für die Strecke 1:22:05h benötigt. Das bedeutete Platz 14.

 

Foto zur Meldung: Maike Schön Zweite beim Köln-Marathon - Glänzende Leistungen der LAZ-Athleten
Foto: Maike Schön Zweite beim Köln-Marathon - Glänzende Leistungen der LAZ-Athleten

Maike Schön gewinnt Bickendorfer Büdchenlauf

(29. 09. 2016)

Zum zehnten Mal hat sich der Bickendorfer Büdchenlauf in Köln gejährt. Bei sommerlichen Temperaturen meldeten sich 1.508 Aktive für den Lauf zwischen Venloer Straße, Sandweg und Rochusstraße – so viele Teilnehmer wie noch nie. Der DLV-vermessene 2,5 km-Rundkurs führte durch die Siedlung Köln-Bickendorf und den Rochuspark. Beim Zehn-Kilometer-Lauf hatte eine Athletin der LAZ Puma Rhein-Sieg die Nase vorne. Maike Schön bewältigte bei den Frauen die Strecke mit einer Zeit von 37:49 Minuten am schnellsten. Die Zweite, Regina Damaschke von RRRun, erreichte erst mit einem Abstand von fast 5 Minuten in 42:44min das Ziel.

Foto zur Meldung: Maike Schön gewinnt Bickendorfer Büdchenlauf
Foto: Maike Schön gewinnt Bickendorfer Büdchenlauf

Hit Citylauf

(28. 09. 2016)

Impressionen vom Hit Citylauf 25.09.2016                                                                                                       

Foto zur Meldung: Hit Citylauf
Foto: Hit Citylauf

Nachwuchsathleten zeigen beeindruckende Leistungen

(28. 09. 2016)

Mit tollen Leistungen konnten die Nachwuchsathleten des LVN Bonn/Rhein-Sieg bei den Kreisvergleichswettkämpfen beeindrucken. Nach unserer Meldung von Sonntag wollen wir noch über weitere gute Resultate berichten: Justus Kaufmann lief über 2.000m in der Klasse männliche U16 in 6:14,58min hinter Andreas Daniel (Köln/Rhein-Erft; 6:13,30min) als Zweiter über die Ziellinie. Diese Leistung bedeutete gleichzeitig eine neue persönliche Bestzeit und ein neuer Vereinsrekord. Konstantin Lwowski verpasste über 100m mit 12,08sek seine persönliche Bestleistung nur um zwei Hundertstel. Er lief damit die neuntschnellste Zeit an diesem Tag. Mit einem tollen Finish sicherte Konstantin der 4x100-Meter-Staffel des LVN Bonn/Rhein-Sieg eine Gesamtzeit von 47,57sek und damit den vierten Platz. Die Mannschaft des LVN Bonn/Rhein-Sieg kam abschließend in der Gesamtwertung mit 65 Punkten auf den 9. Platz. Es siegte LVN Bergisches Land mit 125 Zählern.
In der weiblichen U16-Mannschaft des LVN Bonn/Rhein-Sieg konnte Anna Rintelmann über 100m ihre persönliche Bestzeit um eine Hundertstel auf 12,94sek verbessern. Damit kam die LAZ-Sprinterin an diesem Tag in dieser Disziplin auf den dritten Rang. Schnellste war Beauty Somuah vom LVN Aachen, die für die Kurzstrecke 12,56sek benötigte. Katharina Böttcher holte über 300m mit ihrer Zeit von 43,44sek als Zweite wertvolle Punkte für die weibliche U16-Mannschaft. Wie berichtet, erreichte die weibliche U16-Mannschaft den zweiten Platz. Sie blieb nur eine Zehntel über ihrer persönlichen Bestzeit. Lars Schmalbach und Vincent Lehnen liefen zusammen mit Alexanders Dreesbach sowie Ole Pfister in der 4x100-Meter-Staffel des LVN Bonn/Rhein-Sieg in der Klasse MJU18 eine sehr gute 45,15sek. Hinter der Staffel von LVN Bergisches Land (44,52sek.) bedeutete dies der zweite Rang. Die Mannschaft der LVN Bonn Rhein-Sieg erreichte letztlich mit 83 Punkten den fünften Rang. Es siegte LVN Bergisches Land mit 115 Zählern.
In blendender Form zeigte sich Lena Bastin in der Klasse WJU18. Mit 5,28m stellte sie im Weitsprung eine neue persönliche Bestleistung auf. Sie wurde damit Zweite hinter Lea Halmans (LVN Rhein-Lippe), die dank einer irregulären Windunterstützung von 2,9m/Sekunde 5,92m sprang. Sina Löbbert verfehlte über 100m als Neunte mit ihrer Zeit von 13,40sek ihre Bestzeit lediglich um neun Hundertstel. Die weibliche U18-Mannschaft konnte sich letztlich die Bronzemedaille sichern.

Foto zur Meldung: Nachwuchsathleten zeigen beeindruckende Leistungen
Foto: Nachwuchsathleten zeigen beeindruckende Leistungen

Christian Schreiner und Lisa Heimann gewinnen Hit Citylauf

(26. 09. 2016)

Was will man mehr? Zum 10. Geburtstag konnte der Hit Citylauf, der vom TV Kaldauen ausgerichtet wird, mit sonnigem Spätersommerwetter und einem Teilnehmerrekord aufwarten. „Großer Dank gilt Petrus, dass er für ein läuferfreundliches Wetter gesorgt hat“, schwärmte LAZ-Sportleiter Thomas Eickmann von den äußeren Bedingungen. Mit 444 Meldungen konnte das Ergebnis des Vorjahres übertrumpft werden. Ein Gewinn war auch Moderator Daniel Schüler, der Besucher und Athleten mit tollen Kommentaren während der Veranstaltung begleitete.

 

Das Hauptinteresse galt dem Vier-Rundenlauf „Rund um den Michaelsberg“ (10 km) mit 170 Teilnehmern. Schnellster war bei den Männern an diesem Tag Christian Schreiner (LAZ Puma Rhein-Sieg), der nach einer Zeit von 33:15min die Ziellinie passierte. Mit einem Rückstand von etwas mehr als zwei Minuten folgte Florian Herr (bunert - Der Siegb. Laufladen; 35,36min). Als Dritter sicherte sich Tobias Tesch (SV Hellas Siegburg in 35:39) min die Bronzemedaille. Bei den Frauen dominierte in 39:21min Lisa Heimann (LAZ Puma Rhein-Sieg) vor der W 35-Schnellsten Sigrid Bühler (LAZ Puma Rhein-Sieg; 42:01min) und Stefanie Hiersemann (W45/ 46:09min). Über 5km umrundete Tim Schneider (vereinslos) den Michaelsberg in 17:22min am schnellsten. Mit 17:55min kam Thomas Hammoor (LAZ Puma Rhein/Sieg) knapp dahinter als Zweiter ins Ziel. Für Floran Herr (bunert - Der Siegb. Laufladen) reichten die 18:14min für den dritten Platz. Zwei Athletinnen von bunert - Der Siegb. Laufladen machten über die 5km-Strecke den Sieg unter sich aus. In 20:01min triumphierte am Ende Sarah Valder vor Lotte Heimes, die nach 21:04min das Ziel passierte. Dritte wurde Marlen Günther (LAZ Puma Rhein-Sieg) mit einer Zeit von 24:09min.

 

Im Lauf der Schüler/-innen A (2,5 km) gab es einen zweifachen LAZ-Erfolg. Es siegte Joscha Krampe bei den Jungen in 10:03min, bei den Mädchen war Tamika Vomberg in 10:49min nicht zu schlagen. Jonas Müller (Die Zange läuft) war bei den Schülern B mit der Zeit von 10:16min der Sieg nicht zu nehmen, bei den Schülerinnen lief Angelina Gehrling in 10:54min auf Platz eins. Eine Kopf-an-Kopf-Entscheidung gab es bei den Schülern C. Der Erste, Matteo Bappert (LAZ Puma Rhein-Sieg), brauchte für die 2,5km eine Zeit von 10:08min. Mit der selben Zeit wurde Ben Wierig (LAZ Puma Rhein-Sieg) dahinter Zweiter. Hier entschieden dann die hundertstel Sekunden. Bei den Mädchen hatte die vereinslose Mia Sophie Siegmund mit 11:56min die Nase vorne. Mit zwei Minuten Vorsprung von dem Zweiten, Felix Ahlmann (LAZ Puma Rhein-Sieg), gelang Tim Ostrominksi (LAZ Puma Rhein-Sieg, 11:30min) der Sprung auf den obersten Podestplatz.

 

Bürgermeister Franz Huhn ließ es sich nehmen, die 66 Bambinis durch den Startschuss auf den 0,5 km-Kurs zu schicken. Bei den Jungen holte sich Leo Schmitz (LAZ Puma Rhein-Sieg) nach einem tollen Schlussspurt in 2:17min überlegen den Sieg vor Jan Stausberg (LAZ Puma Rhein-Sieg; 2:27min). Emilie Michel LAZ Puma Rhein-Sieg) dominierte in 2:20min den weiblichen Bambini-Lauf. Vereinskollegin Lea Kulas folgte mit 2:33min auf Rang zwei. „Ich bedanke mich bei den zahlreichen Helfern und Partnern. Ein besonderer Dank gilt Herrn Rasche von der Hit Handelsgruppe Sankt Augustin, der uns seit zehn Jahren bei den Ehrungen mit Sachpreisen unterstützt. Ohne Partner, Stadt und die Helfer war eine solche Veranstaltung nicht denkbar“, bilanzierte der LAZ-Sportleiter Eickmann. „Ich habe mich besonders über den Teilnehmerrekord und über die zufriedenen Gesichter der kleinen und großen Athleten nach ihrem Wettkampf gefreut.“

 

Den Hit Citylauf können Sie hier bewerten

Foto zur Meldung: Christian Schreiner und Lisa Heimann gewinnen Hit Citylauf
Foto: Christian Schreiner und Lisa Heimann gewinnen Hit Citylauf

Ergebnisse des Hit Citylaufes stehen online

(26. 09. 2016)

Der Hit Citylauf konnte zu seinem 10. Geburtstag eine Rekordbeteiligung und tolle Ergebnisse weisen. Den Link zu den Ergebnissen und zur Möglichkeit, die Urkunden auszudrucken finden Sie hier

Foto zur Meldung: Ergebnisse des Hit Citylaufes stehen online
Foto: Ergebnisse des Hit Citylaufes stehen online

Nachwuchsathletinnen des Kreises Bonn/Rhein-Sieg gewinnen Silbermedaille

(25. 09. 2016)

U16-Athletinnen des Kreises Bonn/Rhein-Sieg haben am Sonntag bei sommerlichen Temperaturen in Troisdorf bei den Kreisvergleichswettkämpfenden den zweiten Platz hinter dem LVN-Kreis Rhein-Lippe (119 Punkten) gewonnen. Bei einem Punktegleichstand von drei Mannschaften mit jeweils 113 Punkten brachten zwei Werferinnen der LAZ Puma Rhein-Sieg mit zwei Siegen letztlich den Ausschlag für die Vizemeisterschaft des Kreis Bonn/Rhein-Sieg. So holte Kaila Borgards im Kugelstoßen mit einer Siegesweite von 11,18m die volle Punktezahl von 14 Punkten. Die gleiche Maximalpunktezahl sicherte Lara Schmitz für die Mannschaft, als sie den Speer auf sehr gute 36,91m warf und damit die Disziplin für sich entschied. Den großartigen Erfolg komplettierten die U18-Athletinnen mit einem dritten Rang. Es siegte der LVN-Kreis Bergisches Land vor Rhein-Lippe. Hier sorgte Hannah Kaufmann (LAZ Puma Rhein-Sieg) mit ihrem Sieg über 3.000m in einer Zeit von 10:49,88min für die volle Punktezahl. Weitere Ergebnisse folgen...

Foto zur Meldung: Nachwuchsathletinnen des Kreises Bonn/Rhein-Sieg gewinnen Silbermedaille
Foto: Nachwuchsathletinnen des Kreises Bonn/Rhein-Sieg gewinnen Silbermedaille

Kreisvergleichswettkampf in Troisdorf

(23. 09. 2016)

Am Sonntag werden die jährlichen Kreisvergleichskämpfe - diesmal - im Troisdorfer Aggerstadion stattfinden. Der LVN Bonn Rhein-Sieg wird mit je einer Mannschaft in den Klassen MJU18 und MJU16 sowie der WJU18 und WJU16 teilnehmen. Von der LAZ Puma Rhein-Sieg wird eine Reihe von Athleten in den Auswahl-Mannschaften vertreten sein. Dazu gehören u. a. Konstantin Lwowski, Justus Kaufmann, Lars Schmallbach, Frederik Schmitz, Kaila Borgards, Anna Rintelmann, Katharina Böttcher, Noelle Sieber, Hannah Kaufmann, Lara Schmitz und Sina Löbbert. Sie treten gegen Athleten der Kreise Aachen Bergisches Land, Duisburg/Mülheim, Düren, Düsseldorf/Neuss, Euskirchen, Essen, Heinsberg, Jelenia Gora, Kleve, Köln/Rhein-Erft, Niederrhein-West und Oberberg an. Wir erwarten bei spätsommerlichem warmen Wetter auch zum Ende der Saison noch ansprechende Leistungen.
(Das Foto stammt von der Veranstaltung im vergangenen Jahr in Remscheid.)

Foto zur Meldung: Kreisvergleichswettkampf in Troisdorf
Foto: Kreisvergleichswettkampf in Troisdorf

LAZ Athleten erfolgreich bem 11. Rheinhöhenlauf

(20. 09. 2016)

Der 11. Rheinhöhenlauf hat am Samstag zahlreiche Lang- und Mittelstreckenläufer, Walker und Nordic Walker aus der Region angezogen. Bei dem Landschaftslauf zwischen Westerwald und Siebengebirge waren Athleten der LAZ Puma Rhein-Sieg sehr erfolgreich.
Im Halbmarathon (21,1 km) bewies Christian Schneider seine gute Form, indem er in der Gesamtwertung mit einer Zeit von 1:13:24h die Silbermedaille gewann. Den dritten Rang belegte Matthias Land in 1:21:43. Gesamtsieger Maciek Miereczko von VFB Erftstadt Multisport brauchte für die 21,1km eine Zeit von 1:12:06h.

Einen beeindruckenden fünften Rang erreichte Heide Schneider in der RUN50-Wertung. RUN50 ist die Kombination der Läufe FRE14 über 14km, RHL21 über 21km und SON15, der über eine Strecke von 15km ging. Sie lief an den drei Wettkampftagen eine Zeit von 4:26:06min.

Eine glänzende Leistung zeigte Hannah Kaufmann. Die 17-jährige gewann die Gesamtwertung bei den Frauen im TEAM7-Lauf über rund 7,5 km in 29:23min mit großem Vorsprung. Vittoria Otten vom Gymnasium Nonnenwert folgt mit einem Abstand von mehr als 4 Minuten auf dem zweiten Rang (33:50min). Bei den Männern siegte Thomas Hammoor über die selbe Strecke in 27:34min vor Justus Kaufmann, der nach 27:48min das Ziel erreichte.

In der Mannschaftswertung beim KURZ7 - TEAM7 Lauf über 7,5 km dominierte schließlich das LAZ-Trio Thomas Hammoor, Justus Kaufmann und Hannah Kaufmann. Sie legten die Strecke zusammen in einer Gesamtzeit von 1:24:45,00h zurück. Damit hatten sie einen Vorsprung von rund 8 Minuten vor den Silbermedaillengewinnern, der LG Neschen/Kurtscheid. Das Team Manuel Becker, Germano Corazza und Uwe Klein erreichte eine Zeit von 1:32:40h.

Foto zur Meldung: LAZ Athleten erfolgreich bem 11. Rheinhöhenlauf
Foto: LAZ Athleten erfolgreich bem 11. Rheinhöhenlauf

Glänzender Saisonausklang für LAZ-Sprinter in Wetzlar

(19. 09. 2016)

Das Stadion in Wetzlar ist ein gutes Pflaster für Sprinter. Das zeigte auch das Herbstsportfest in der Stadt in Mittelhessen. Unterstützt durch einen stetigen Schiebewind konnte die Nachwuchsathleten des LAZ Puma Rhein-Sieg eine Reihe von Bestleistung zum Ende der Saison aufstellen. So lief der 16-jährige Vincent Lehnen über 100m eine persönliche Bestleistung von 11,86sek. Er unterbot seine bisherigen Rekord um 0,24sek. Die 200m lief er in 23,54sek und damit so schnell wie nie zuvor. Auch Frederik Schmitz legte diese Strecke in einer neuen persönlichen Bestzeit von 25,71sek zurück.
In der selben Altersklasse unterbot Alexander Dreesbach über 100m mit 11,87sek ebenfalls seinen persönlichen Rekord um 0,13sek. Bei den Schülern M14 lief Jonathan Volkmann in einem beherzten Rennen über 100m in 12,62sek als Vierter über die Ziellinie. Das war 0,32sek schneller als seine bisherige Bestzeit, die er noch Ende August auf dem Sommermeeting in Siegburg aufgestellt hatte. Bei den Schülerinnen W14 kam Lara Schmitz im Endlauf über 100m in 13,67sek als Dritte ins Ziel. Es siegte Elena Rieschel (TSV Friedberg-Fauerbach) mit 13,47sek. La